Zum Inhalt springen

roB9501

Communitymitglied
  • Gesamte Inhalte

    4
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Nein nicht wirklich. Denn das ist ja keine Antwort die man einfach so fällt. Und da bin ich mir unsicher deswegen die Frage für offene Meiningen in die Runde
  2. Meine Fragen sind vielmehr da wo es für die Zukunft besser investiert ist, womit ich mich vor allem aber breiter aufstellen kann perspektivisch. Denn das Studium wirtschaftspsychologie ist natürlich etwas spezifischer als das Psychologie Studium. Das ist meine Kernfrage quasi womit ich mich mit dem Studium breiter und aus karrieresicht auf lange Sicht flexibler Aufstellen würde also Psychologie oder wirtschaftspsychologie
  3. Hallo Zusammen, ich würde gerne mal euren Rat hören. Ich bin 24 Jahre alt und bin gelernter Kaufmann für Dialogmarketing. Aktuell arbeite ich als Medienberater bei einer lokalen Tageszeitung. Da ich noch jung bin, möchte ich ab 2021 mit meinem Fernstudium im Bereich Psychologie beginnen. Jetzt stehe ich vor der Qual der Wahl "richtig" Psychologie zu studieren, würde dann im Fernstudium über die SRH mobile Universtiy erfolgen, oder aber Wirtschaftspsychologie über die IUBH. Zwar steht die ungefähre Richtung beruflich fest für mich, möchte in der Wirtschafts / Werbung auf Dauer tätig sein, also kein Beruf mit klinischer Psychologie, aber trotzdem stehe ich nun vor der Qual der Wahl. Denn das Fernstudium bei der SRH gibt mir auch Wahlfächer wie Betriebswirtschaft und Spezliasierungsfächer wie z.B. Werbepsychologie als Möglichkeit. Bei der IUBH gibt es diese Wahlfächer auch. Hier stehe ich nun vor der Qual der Wahl vollwertig Psychologie mit einer gewissen Spezialisierung vs direkt die Fachrichtung in dem Fall Wirtschaftspsychologie zu studieren. Freue mich auf eure Antworten.
×
×
  • Neu erstellen...