Springe zum Inhalt

Sabrina2010

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    8
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Letzte Besucher des Profils

102 Profilaufrufe
  1. @Aramon Naja würde ja den Betriebswirt und Bachelor beide in Teilzeit 1 machen. Also wäre ich nach 2 Jahren mit dem Betriebswirt und nach nochmal 2 Jahren mit dem Bachelor fertig. Bei der WBH würde ich den Bachelor sicher auch erst nach 4 Jahren fertig haben. Bei der IUBH könnte ich mit dem Bachelor Direkt erst in 2 Jahren anfangen. Deswegen die Überlegung mit der Zwischenstufe. Und durch den IT-Betriebswirt entfällt dann auch eine Hochschulzulassungsprüfung wie bspw. Bei der WBH.
  2. Bin da gerade ebenfalls am überlegen. Habe eine FiSi Ausbildung gemacht und mittlerweile ein Jahr Berufserfahrung und mich interessiert der Bachelor WiInfo auch sehr. Ich mach mir wegen Mathe etc. auch viele Gedanken (habe kein Abitur). Und die IUBH hatte mir dann eben geraten, den IT-Betriebswirt und im Anschluss den Bachelor (verkürzt) zu machen. So würde ich keine Zeit verlieren und direkt starten. Und falls mir dann doch in den Sinn kommt, ich möchte keinen Bachelor mehr machen (weil zu schwer etc.), dann hätte ich wenigstens den Betriebswirt. Triggert mich nur, dass es eben kein staatlicher ist, aber solang das andere Firmen trotzdem anerkennen ist das ja eig egal... befinde mich in einer richtigen Zwickmühle 😕
  3. Ja also sollte ich mich entscheiden erst den IT-Betriebswirt zu machen, dann kann ich mir die Inhalte auch NUR bei der IUBH anrechnen lassen, nirgendens anders. Der IT-Betriebswirt ist aber keine akademische Weiterbildung meines Wissens nach. Inwiefern sich die Themen bei mir auf der Arbeit einbringen lassen wird sich noch herausstellen. Ich habe auch vor nächstes Jahr die Firma zu wechseln. Dort habe ich dann hoffentlich mehr Möglichkeiten was dies betrifft. Ja also wenn ich den IT-Betriebswirt bei der IUBH abgeschlossen habe und im Anschluss den Bachelor in WInfo mache, dann gibt es dort auch Rabatte.
  4. Ich habe nur so große Angst die HZP dann nicht zu bestehen. Dann war einfach alles umsonst (das Geld sowieso). Ich würde zwar den Mathe Vorkurs zu 1000% machen. Aber ich wäre vermutlich trotzdem dead..
  5. Also hättest du wohl doch lieber den 2 Monatigen Mathe Kurs gemacht oder? Stehe vor der selben Frage hehe
  6. ja da habe ich auch schon mal geschaut, aber niemand weiß was bei der HZP abgefragt wird und wie man sich darauf vorbereitet. Aber wäre natürlich auch sehr interessant, wenn ich jetzt direkt ins Studium gehen kann 🧐
  7. Habe nachdem ich deinen Kommentar gelesen hatte nochmal bei der IUBH nachgefragt und folgende Antwort erhalten :) :
  8. Hey, kurz zu mir: ich bin 20 Jahre alt, habe vor genau einem Jahr meine Ausbildung zur IT-Fachinformatikerin - Systemintegration abgeschlossen und einen Realschulabschluss. Ich bin seit längerem am überlegen wie ich mich weiterbilden möchte/kann und trotzdem Vollzeit Arbeiten kann. Ein Studium kam mir recht schnell in den Sinn und ich habe mich auch etwas informiert. Da man bei den meisten Fernunis mit 2-3 Jahren Berufserfahrung auch Studieren kann, macht es für mich aktuell keinen Sinn, jetzt mein Abitur nachzuholen. Die IUBH ist mir direkt ins Auge gesprungen und ich hatte bereits schriftlichen und telefonischen Kontakt mit den Beratern. Sie hatten mir geraten, den IT-Betriebswirt in Teilzeit 1 (24 Monate) zu machen und direkt im Anschluss den Bachelor Wirtschaftsinformatik (auch Teilzeit 1). Durch die Ausbildung und den Betriebswirt kann ich mir ca. 80 ECTS anrechnen lassen und wäre somit in 4 Jahren fertig. Also wenn ich jetzt demnächst anfangen würde. Was meint ihr? Wenn ich jetzt noch 2 Jahre warten würde dann würde ich nur Zeit verlieren. Von den Kosten bleibt es ungefähr gleich. Vorteile: - Falls ich doch keine Lust mehr auf den Bachelor haben sollte, hätte ich wenigstens den IT-Betriebswirt - Ich kann sofort starten und verliere keine Zeit - alles Online, ich bin sehr flexibel und kann mir meine Lernzeit selbst einteilen Nachteile: - Der IT-Betriebswirt ist ein IUBH Zertifikat. Wird es von den Arbeitgebern angesehen? - Hohe Kosten (dessen bin ich mir aber bewusst, sonst könnte man ja auch an eine staatliche Uni gehen) Danke schon mal für eure Mühe!
×
×
  • Neu erstellen...