Springe zum Inhalt

Sylvia Kandschur

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    4
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Sehr geehrter Vertreter der Impulse Schule,sehr geehrter Herr Jung, irgendwie scheine ich nicht richtig verstanden worden zu seien...Ich habe meine Bahnfahrt so wie mein Zimmer seit August gebucht, dass ist gar nicht das Thema...ich hätte aber jetzt noch die Möglichkeit das kostenfrei zu stornieren. Der nächste Punkt ist, dass ich eine schwerstkranke Frau pflege, die große Angst hat sich anzustecken, oder auch zB. durch mich angesteckt zu werden. Und dadurch kam die Frage auf, ob es denn notwendig ist, in diesen Zeiten durch ganz Deutschland zu düsen, wo man sich auch hier in Berlin schon jede Fahrt mit den Öffentlichen überlegt. Ich habe nie darum gebeten, dass ich eine Sonderbehandlung bekomme oder das das Seminar nach Berlin verlegt wird. Meine Frage war lediglich, ob man nicht mit der Zeit gehen kann und evt. das Seminar als Webinar abhält und ich die Prüfung unter Aufsicht eines hier ansässigen Impulse-Dozenten schreiben kann.Da das alles nicht möglich ist, werde ich nach Wuppertal reisen, dort das Seminar besuchen und meine Prüfung schreiben(das hatte ich aber auch schon geschrieben heute), ich werde hoffen das ich gesund bleibe und das nach der Aufregung nicht doch noch alles abgeblasen werden muss.Und ja ich bin kein Einzelfall, auch mitstudierende haben das gleiche Anliegen, aber das ist bei Impulse bekannt. Mit freundlichen Grüßen
  2. Ich denke auch schon das Impulse ein Hygienekonzept hat, wobei im August kein Verantwortlicher zu sehen war. Ich finde auch die Seminare gut und bin immer gerne gefahren...frage mich aber, ob es in diesen Zeiten so notwendig ist...und darauf zu verweisen, dass auch bei einem Beherbergungsverbot unbedingt angereist werden soll,mit einem Coronatest der nicht älter als 48 Stunden ist,finde ich einfach schwach... passt für mich nicht in die heutige Zeit...ich werde die Reise jetzt planen und hoffen das alles gut geht und das nicht noch ein Lockdown kommt und ich auch noch auf meinen ganzen Kosten sitzen bleibe...trotzdem hat mir das sehr zu denken gegeben und Impulse wird es bei mir nicht noch mal das weiß ich.
  3. Hallo polli_on_the_go es gibt die Möglichkeit genau in einem Jahr...das ist definitiv zu spät...verschnupft reagiert die Schule schon, aber damit komme ich klar. Ich habe meine Frage bei Facebook auch gestellt da wurde mein Beitrag aber in Windeseile gelöscht... Ich bin ja der Meinung, dass die Schule mir etwas anbieten müsste, es gibt doch immer Mittel und Wege...muss man sich nun fahrlässig dieser Gefahr aussetzen? Ich verstehe das ganze nicht...und das bei einer Schule für Gesundheitsberufe... Ich hoffe halt hier auf Hilfe und Tipps, wie ich mich verhalten soll und welche Wege ich gehen kann.
  4. Hallo zusammen, ich mache zzt. mein 6. Fernstudium bei Impulse EV, nun haben wir ja veränderte Zeiten und müssen alle umdenken und flexibler werden....leider nicht die Schule und ich verstehe es überhaupt nicht, ich soll Anfang November nach Wuppertal anreisen zum letzten Seminar, meine Mail an die Schule: Sehr geehrte Damen und Herren, am 08. November wollte ich meine Prüfung zum Seniorenberater in Ihrem Hause ablegen und dazu nach Wuppertal anreisen. Wie ich aus den Medien erfahren habe, sind Wuppertal als auch Berlin zu Risikogebieten bezüglich der Corona Lage erklärt worden. Wie es aussieht , ist es mir nicht erlaubt, ein Hotelzimmer in Wuppertal zu buchen oder anzureisen. Ich bitte daher um eine Fernstudium gerechte Lösung, wie sie auch an anderen Fernschulen praktikabel ist. Es wäre schön, wenn ich die Prüfung in Berlin ablegen könnte - ggf. unter Aufsicht eines hier in Berlin ansässigen Dozenten, wie z.B. Herrn xxxx Die Momentane Lage verlangt nach unkonventionellen Lösungen, zumal ich den Abschluss für eine mir in Aussicht gestellte Tätigkeit benötige. Es wäre nicht gut, wenn mir der Job entgeht, nur weil die Prüfung nicht vor Ort abgelegt werden kann. Es würde mich freuen, wenn Sie mir eine kurzfristige und praktikable Lösung anbieten würden. Mit freundlichen Grüße Antwort: Sehr geehrte Frau xxxx dies ist nicht ganz richtig. Einerseits herrscht in NRW kein Beherbergungsverbot und selbst wenn es dieses gäbe, wäre ein negativer Corona-Test (nicht älter als 48 Stunden) eine Möglichkeit, trotzdem an ein Hotelzimmer zu kommen (https://www1.wdr.de/.../reise-deutschland-risikogebiete...). Daher kann ich Sie nur bestärken, trotzdem anzureisen und Ihre Prüfung abzulegen, so dass Sie zügig Ihrer neuen beruflichen Tätigkeit nachgehen können. Bei Fragen zögern Sie bitte nicht mich zu kontaktieren! Da gehe ich jetzt mal davon aus, dass es der Schule völlig egal ist, was mit ihren Studierenden ist, man jagt sie durch ganz Deutschland,in ein Krisengebiet, Hauptsache man muss nicht umdenken oder flexibel agieren! Wie ich mich verhalten werde weiß ich noch nicht, was ich weiß ist, dass ich ganz sicher nicht noch mal etwas bei Impulse machen werde und es auch niemanden empfehlen kann, solange da nicht mal abgestaubt wird. Ich betreue beruflich eine schwerstkranke Dame, die ich auf gar keinen Fall anstecken darf und will....wie soll ich mich denn verhalten,um doch meinen Abschluss zur Seniorenberaterin machen zu können? Kommentieren Teilen
×
×
  • Neu erstellen...