Zum Inhalt springen

Trite

Communitymitglied
  • Gesamte Inhalte

    52
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

9 Neutral

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ich habe bereits Tom Gunkel und sogar Prof. Dr. Ulrich Baum angeschrieben. Herr Gunkel meine es steht "Online-Studiengang IT-Sicherheit B.Sc." drauf. Herr Prof. Dr. Baum schrieb, dass auf dem Zeugnis direkt nichts steht, sondern das im Diploma Supplement folgendes steht: "Distance learning in e-learning mode with integrated face-to-face elements". Und das Studiensekretariat sagt das hier: " Herr/Frau ... hat im Fachbereich Informatik und Medien im Studiengang IT-Sicherheit die Bachelorprüfung bestanden mit der Gesamtnote (..) ...has been awarded the degree of Bachelor of Science having followed an approved programme in ... (Online) with the overall grade (..) " Und das THB Prüfungsamt hat das vom Studiensekretariat nochmal bestätigt.
  2. Ja der Post war von mir :D Weil das Ding ist ich habe mit ganz unterschiedlichen Leuten darüber geschrieben und jeder sagt etwas anderes und "weiß" es "besser" :D Ja 6h Fahrzeit hätte ich auch nach Lübeck. Brandenburg wären so rund 4h, was vermutlich ganz okay ist.
  3. Ist bei mir ähnlich, wobei THB noch geht. TH Lübeck wäre für mich unerreichbar. Sag mal: Kannst du mir vielleicht sagen, wie das bei dem Studiengang ist: Steht da dann wirklich am Ende auf dem Zeugnis "IT-Sicherheit (Online) B.Sc." oder steht da nur "IT-Sicherheit B.Sc." ?
  4. Machst du den B.Sc. IT Security bei einer FH von oncampus? Weil wenn ja würde ich mich sehr über Austausch freuen.
  5. Ich habe soeben eine Nachricht der Verwaltung der Hochschule bekomme mit folgender Antwort: Die Englische Übersetzung macht mich etwas stutzig. Denn ich habe natürlich auch mal vor nach US zu gehen und dort zu arbeiten. Könnte es da dann passieren, dass der Titel wie du geschrieben hast als "Online Bachelor [...]" dann geführt wird? Oder bleibt der Bachelor of Science, weil der auch so "erworben" wurde?
  6. Genau das finde ich das schöne daran. Es wird eben nicht so wie bei der IU bspw. an Basics der Informatik gespart, wenn du verstehst was ich meine. Ich habe nur etwas "Angst", weil direkt so offensichtlich auf meinem Zeugnis steht "Online-Studiengang [...]", dass mich evtl. manche Recruiter nur deshalb "aussortieren".
  7. Hi, ich habe mich in den letzten Tagen mit den Studiengang IT-Sicherheit der TH Brandenburg bzw. TH Lübeck beschäftigt. Dieser Studiengang deckt genau meine Interessen ab, also man lernt die grundlegenden Informatik relevanten Dinge, wie Automaten etc. und hat dann anstatt "Einführung in die Künstliche Intelligenz" eben "Einführung in die Kryptografie". Also rund um ein schönes Studium, wie ich finde. Dieser Studiengang ist vom Aufbau an der TH Brandenburg und TH Lübeck genau identisch. Da es sogesehen über die Virtuelle Fachhochschule (VFH Startseite Virtuelle Fachhochschule (vfh.de)) läuft. Ich habe dann mal einen Studiengangskoordinator nachgefragt, wie genau das Zeugnis aussieht bzw. was darauf steht als Abschluss. Da kam leider die Antwort: "Online Studiengang IT-Sicherheit B.Sc.". Dieser Titel ist wirklich extrem stört. Weil bei der IU oder AKAD steht das meines Wissens auch nicht so darauf (korrigiert mich gerne). Dabei wäre jetzt meine Frage: Gibt es da eigentlich irgendeine Möglichkeit auf dem Abschlusszeugnis nur "IT-Sicherheit B.Sc." stehen zu haben? Geht das? Weil ich kann ehrlicherweise auch nicht ganz nachvollziehen, warum "Online Studiengang IT-Sicherheit B.Sc." darauf steht? Weil das Studium hat auch nicht gerade wenige Präsenzphasen und bei Präsenunis steht ja auch nicht drauf "Präsenz Studiengang IT-Sicherheit B.Sc." Gibt es da irgendeine Möglichkeit das "Online-Studiengang" auf dem Zeugnis wegzulassen? Infos: https://www.vfh.de/bachelor-of-science/ Studienstandorte (vfh.de) Online-Studiengang IT-Sicherheit›Technische Hochschule Brandenburg (th-brandenburg.de) Übersicht - Den Onlinestudiengang IT-Sicherheit (ITS) studieren | Technische Hochschule Lübeck (th-luebeck.de)
  8. Als der Kontakt, der den Google Mitarbeiter in München kennt mit den Schreib ich öfters und ich gehe ab und zu mal bei denen im Office vorbei. Und bei dem aus NYC habe ich auch schon mal im Office besucht, weil ich eh dort zum Urlaub war. Aber mit dem aus NYC kann ich natürlich nur schreiben.
  9. Vielen Dank für deine Nachricht! Genau, die persönliche Weiterentwicklung sehe ich als größten Vorteil eines Präsenzstudiums. In der Zwischenzeit habe ich auch über Umwege von Kontakten erfahren, dass einer auch an der Uni Jena studiert hat und dort gearbeitet hat, wo ich als Werkstudent vermutlich anfange und jetzt bei Google Germany in München ist. Also am liebsten genau mein Karrierepfad bloß eben bei Google im Ausland. Networking sehe ich an Präsenzunis für mich persönlich nicht so als großen Vorteil, wenn ich jetzt auch schon mittels LinkedIn und Messen etc gut verbunden bin. Bspw. habe ich auch schon ein Kontakt zu einem Startup aus NYC. Ich hätte eben gerne ein Studium, wo ich so gut wie möglich auf meine Karriere vorbereitet werde.
  10. Stimmt, da habt ihr auch wieder recht. Ich muss mir das nochmal genau überlegen. Pro/Contra Liste schreiben 🤓
  11. Da Stimmen ich Ihnen voll & ganz zu. Allerdings ist das unter anderem auch der Sinn des Fernstudiums bei mir, dass ich zusätzlich dazu noch Berufserfahrung vorweisen kann. Weil ich habe mir schon öfters folgendes Szenario vorgestellt: 2 Bewerber bewerben sich auf eine Stelle, die nur für eine Person zu vergeben ist. Person A: Bachelor of Science Informatik an Universität x Abschlussnote: 1,6 - Jahrgangsbester keine Berufserfahrung, einige wenige Praktika Person B: Bachelor of Science an Fernhochschule x Abschlussnote: 2,1 mehrere verschiedene Jobs, einige Technologien schon verwendet, die bei der aktuellen Stelle benötigt werden Da wäre jetzt die Frage, wen von den beiden würde genommen werden? Soweit ich weiß / gelesen habe, arbeiten die Recruiter oft mit Checklisten, also wäre hier auf jeden Fall schon mal ein Hacken bei "Bachelor in Informatik oder vergleichbarer Studiengang". Bei Person A sticht die gute Abschlussnote hervor. Bei Person B sticht die Berufserfahrung hervor. Objektiv betrachtet würde man sich vermutlich für Person B entscheiden, da diese wirtschaftlicher ist -> weniger Einarbeitungszeit, kostet weniger. Also so wäre es, wie ich es mir erklären könnte. Ob das so Sinn macht, weiß ich nicht, aber so waren bisher immer meine Überlegungen. Was ich auch schon häufig gelesen habe, nach einer gewissen Berufserfahrung ist ein Studiengang auch nicht mehr so ausschlaggebend.
  12. Danke für deine Antwort! Ich bin ehrlich Kryptologie etc. habe ich gar nicht im Modulhandbuch gesehen. Die Wahlfächer scheinen ziemlich breitgefächert zu sein. Ich verstehe nur nicht ganz die Nebenfächer. Würde dann bspw. auf dem Zeugnis stehen "Bachelor of Science Informatik mit Nebenfach Mathematik"? :D
  13. Durch meinen Job (Werkstudentenjob). Da ich noch im 'Hotel Mom' wohne, habe ich sonst keinerlei Ausgaben. Klar sollte man die Möglichkeiten nutzen, die vor Ort sind - da bin ich vollkommen bei Ihnen. Allerdings sind das wirklich Themenbereiche, wodurch ich empfinde auch gemäß des Modulhandbuchs, dass ich dadurch nicht besser in dem werde, wo ich später mal hin möchte. Ich habe schon ein ziemlich straff geplanten Karrierepfad, den ich gerne gehen möchte. Da ist auch klar, dass ich meine Karriere nicht planen kann, aber so grob, wo ich hin möchte & welche Anforderungen ich benötige kann ich aus den Stellenbeschreibungen nehmen. Deshalb sehe ich für mich persönlich nicht den Sinn als Nebenfach mit 60 LP (!) bspw. Computerlinguistik/Sprachtechnologie zu belegen. Medical Data Science ist bspw. auch ein Bereich der mich nicht so interessiert. Klar, Machine Learning bzw. generell AI ist interessant, aber Data Science ist jetzt ein Beruf / Tätigkeit, die ich nicht ausführen wollen würde. Mein Ziel ist es Richtung IT-Sicherheit zu gehen, sei es als IT Security Consultant oder als Security Software Engineer. Ebenso interessiert mich die App-Entwicklung. Mir ist auch völlig klar, dass es nicht den besten Studiengang gibt, wo es Module gibt, die Perfekt auf meinen Beruf ausgelegt sind. Ein Studium ist nun mal keine berufliche und schulische Ausbildung, sondern ein Studium ist breitgefächert. Vom Studiumsaufbau von der reinen Informatik gefällt mir bspw. der Inhalt von der AKAD University. Das ist meiner Meinung nach so, wie ich mir einen reinen universitären Informatik Studium vorstelle. Einiges an Theoretischer Informatik, Praktische Informatik, Mathe und dann am Ende nochmal die Vertiefung in interessante & relevante Bereiche.
×
×
  • Neu erstellen...