Zum Inhalt springen

Soia

Communitymitglied
  • Gesamte Inhalte

    15
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

5 Neutral

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Dankeschön :) Ich danke dir und den anderen für eure Nachrichten und Erfahrungen, so etwas ist immer hilfreich :)
  2. Ach manno.. genau das ist es auch, weshalb ich dann so hin- und hergerissen bin. Manche erwarten auch direkt einen Abschluss oder wenn man doch etwas mehr verdienen möchte, sind einige Fertigkeiten gefragt, die man halt im Studium erlernt. Aber wahrscheinlich mach ich erstmal eine Weiterbildung, dass man einen strukturierten Weg hat und vllt. doch ein kleines Portfolio fertigen kann. Und studieren geht ja dann immer noch :)
  3. Ja, das glaube ich, dass man da nicht reich wird :D Ich wollte aber gerade einen Beruf ausüben, mit dem man auch etwas ortsunabhängig Geld verdienen kann. Ich kann mir vorstellen, dass das mit Grafikdesign/Mediendesign ganz gut klappt. Naja, auf jeden Fall muss man sein Können erstmal beweisen und dafür wäre es gut, eine "Schule" zu finden, die einen da schon etwas leitet. Ich schau mir jetzt erst nochmal die Ofg und Htk ;) an..
  4. Ja, das meinte ich damit. Hab ja selbst schon Erfahrung mit solch utopischen Ansprüchen der Informatik Dozenten machen müssen :D
  5. Ist ja verrückt, dass du genau die Ofg nennst :D Denn genau die habe ich schon vor längerer Zeit gefunden und das war auch etwas, das ich in Erwägung ziehe. Ich denk mir halt auch, dass man mit etwas Übung und Erfahrung genauso gut in dem Bereich sein kann, wie mit einem Studium. Dann denk ich mir wieder, dass man evtl. doch ein etwas höheres Gehalt erwarten kann, wenn man einen richtigen Abschluss in der Tasche hat. Aber ich denke, dass so eine Weiterbildung zum Einstieg ganz gut ist (vor allem weil es nicht so sauteuer ist).
  6. Stimmt..das ist ne gute Idee. Da ja dann die meisten Prüfungen angerechnet werden können, braucht man nur ein klein wenig mehr machen und hat dann gleich beide Bachelor :D Ja, also dass man bei den Seminaren nicht an die Hand genommen wird, war auch bei dem Präsenzstudium so. Dabei möchte ich ja eine Ausbildung haben, die es mir ermöglicht, ohne sich unsicher fühlen zu müssen, selbstständig und fehlerfrei den Beruf ausüben zu können. Solange das an der IU möglich ist ... Was mir jetzt etwas Sorgen bereitet, ist die Sache mit Informatik :D
  7. Ist auch die Frage mit welchem Studium man am Ende mehr verdient.. ein wenig geht es ja auch ums Geld :D
  8. Ja genau. Das habe ich auch angemerkt: hätten wir den Informatik-Stoff nicht in ein Semester gequetscht, wäre das viel produktiver gewesen. Aber leider sitzt man als Student am kürzeren Hebel. Wie meinst du das mit dem Portfolio ? Ich würde ja schon gern was während des Studiums erstellen, das man auch den Arbeitgebern vorzeigen kann, wenn man sich bewirbt. Ich bin mir auch noch nicht sicher, wo der Unterschied zwischen Mediendesign und Kommunikationsdesign liegt. Denn die Module in den beiden Studiengängen an der IU sind ja fast identisch. Die Orga ist auch wichtig..das ist das Gute an der IU: dass man die Prüfungen ablegen kann, wann man möchte (wenn das dann auch tatsächlich zeitnah klappt und man nicht ewig auf die Bestätigung warten muss :D ). Ich hab beim recherchieren nach Erfahrungen auch nicht so viel Aktuelles zur IU gefunden, weshalb ich hier einfach mal gefragt hab. Was 2019 war, muss ja jetzt nicht mehr so sein.. Welche Fernhochschulen noch zur Wahl stehen..ich habe bisher keine gefunden, die mich von den Modulen her überzeugt hat (wenn Mathematik dabei ist, kann ich es gleich sein lassen) und die bezahlbar wäre. Du kannst mir da gerne Tipps geben, wenn du noch was nennenswertes kennst :D
  9. Oh nein.. jetzt machst du mir Angst:D Genau das Problem hatte ich (und viele Kommilitonen ) bei der Präsenzuni. Ich habe einen Studiengang belegt, der eigtl. nur was mit Literatur und ein bisschen Medien zu tun hatte und wir hatten Informatik. Das Problem war, dass der Dozent 1. überhaupt nicht verständlich erklären konnte und 2. viel zu sehr in die Tiefe ging, uns als Informatiker behandelte und andere Informatik-Dozenten das nicht so übertrieben haben, wie der den wir in unserem Jahrgang hatten. Die Uni hat das auch wenig interessiert, obwohl wir uns gemeinsam gewehrt haben. Niemand hat irgendetwas davon verstanden und im Semester darauf haben wir nichts davon in irgendeiner Weise gebrauchen können (Zeit kann ich auch auf andere Weise verschwenden:D). Also wenn das an der IU auch so sein wird, ist das schon mal ein Ausschlusskriterium. Danke für die Info !! :) Also die Sache mit den Skripten ist schon peinlich. Bei einem Fernstudium ist es umso wichtiger, dass die gut sind und vor allem bei der Kohle, die man bezahlt. Naja, wenn die Studenten noch etwas erreichen können und die Hochschule reagiert, sind Fehler auch zu verzeihen. Und tatsächlich ist es etwas Irre und logisch nicht nachvollziehbar, was manche Studiengänge beinhalten und rein gar nicht für die Materie relevant ist. Bei anderen Ferstudien habe ich für dieselben Studiengänge auch Mathematik als Modul entdeckt, was, genau wie tiefergehende Informatik, einfach mal nicht gebraucht wird, wenn du ein ein Plakat gestaltet oder ein Buch layoutest :D
  10. Ja, gerne. Und falls sonst noch jemand eine gute Hochschule für die beiden Studiengänge kennt, kann ja gerne eine Nachricht hier lassen. Mich würde es interessieren :)
  11. Ja ok, das verstehe ich. Was die Bürokratie und die Regeln betrifft, die in irgendeinem Regelwerk schwarz auf weiß geschrieben stehen, kennen die wenigsten Pardon. Das ist klar, dass man da die Spielregeln befolgen muss. Aber mich würde ja auch interessieren, ob die Hochschule das Geld auch Wert ist. Bei der Diploma z. Bsp. war einer meiner Kritikpunkte, dass jedes Studienheft (ausnahmslos jedes) Logik- und Rechtschreibfehler enthielt und die Kommunikation mit dem Studentensekretariat zum Beispiel mehr als dürftig war (seitens der Hochschule wurde einem immer ziemlich gleichgültig geantwortet). Für die Summe, die man da monatlich zahlt, ist das nicht gerechtfertigt. Und daher würde es mich interessieren, ob es vielleicht noch ein Fernstudium gibt, welches das Geld auch wert ist :)
  12. Hi, vielen Dank erst einmal für deine hilfreiche Nachricht :) Ich habe selbst schon Grafikdesign an der Diploma studiert, aber abgebrochen, weil ich die Hochschule nicht gut fand. Zeichnen kann ich und Erfahrungen hab ich in den Adobe Programmen auch. Ich habe nur leider keinen Abschluss in irgendeiner Weise. Dass es viel Theorie ist weiß ich und find es auch nicht schlimm, da ich bereits etwas in der Materie stecke. Die Sache mit der Täuschungsabsicht ist natürlich aus der Ferne nicht beurteilbar, aber es schockiert schon etwas, sollte man da zu Unrecht beschuldigt worden sein. Aber schön zu hören/lesen, dass du als Insider (vermute ich :D) keine negativen Dinge zu berichten hast :)
  13. Danke. Bei der Gelegenheit kann es ja auch sein, dass manche Personen Erfahrungen mit Fernunis gemacht haben, an denen man Grafikdesign/Kommunikationsdesign studieren kann. So viele gibt es da nämlich nicht. Dass es immer negative und positive Erfahrungen gibt, ist klar. Wichtig ist, welche gemacht wurden. Naja, vllt. äußert sich jemand, der Bescheid weiß, noch dazu.
  14. Hi zusammen, ich überlege an der IU ein Grafikdesign/Kommunikationsdesign Studium zu beginnen. Mir ist es wichtig, dass es ein Fernstudium ist, da ich nebenbei auch arbeiten muss, aber ich würde trotzdem gern meinen Bachelor machen. Hat schon jemand Erfahrung mit der IU gesammelt und mag davon berichten ? Ich habe schon sehr viel Negatives gehört. Besonders, dass es vorgekommen ist, dass den Studenten im letzten Semester zu Unrecht Betrug bei den Prüfungen vorgeworfen wurde, schrecken mich von dieser Fernuni ab. Hat zufällig jemand solche Erfahrungen gemacht oder auch gegenteilige? Würde mich sehr über ein paar Berichte (positive und negative) freuen :)
×
×
  • Neu erstellen...