Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'Fernstudium'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Kategorien

  • FAQ

Kategorien

  • Fernstudium Rundschau

Foren

  • Allgemeine Foren
    • Fernstudium allgemein
    • FAQ
  • Anbieterforen
    • Fernabitur
    • Anbieter A-Z
    • AKAD
    • APOLLON Hochschule
    • DIPLOMA
    • Euro-FH
    • FernUni Hagen
    • HFH
    • ILS
    • IUBH
    • Open University
    • PFH Göttingen
    • SGD
    • SRH Fernhochschule Riedlingen
    • Wilhelm Büchner Hochschule
    • WINGS/HS Wismar
  • Sonstige Foren
    • Weiterbildung/Studium allgemein
    • Onlinekurse und MOOCs
    • Lernen (Technik/Methoden)
    • Bewerbung und Vorstellungsgespräch
    • Fernstudium-Infos.de intern
    • Off-Topic

Blogs

  • Fernstudium-Infos.de bloggt
  • Blog Martin Macke
  • Blog worf1155
  • Achtung Blog!
  • Blog HarryPotter
  • Blog Frager
  • Blog stefhk3
  • Blog Karlibert
  • Blog toxique21
  • Auf dem Weg zur Managementassistentin
  • Blog Martin_S
  • Lubutz's Blog
  • Blog levi
  • Blog Flori
  • more to come
  • Blog HolgerSchwarz
  • Schalli's Blog
  • Blog dieKurze1412
  • Fernuni Hagen Bachelor Informatik
  • Blog Carli
  • Seminarberichte
  • Blog Chrischan
  • Blog Sam_Hall
  • IUBH - M.A. - General Management -
  • Blog -prh
  • Blog _mo
  • Blog CodeFuchs
  • Blog Technik Master
  • Blog don78
  • Mottenblog
  • Blogsinn Fernstudium
  • Blog Wolle1974
  • Verbundstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen FH Südwestfalen, HS Bochum
  • Yet another Blog
  • Der Weg zum ersten akademischen Grad -> B.Sc. Informatik an der FU Hagen
  • leben | denken | arbeiten - weiter mit Bildung
  • Fernstudium
  • Blog ZappelFry
  • Mein akademisches Studium u. a.
  • Studymania
  • Blog CDA
  • Blog mentus
  • Blog Blackdragon
  • Mein Weg zum Dipl. Betriebswirt
  • Blog Lolli2007
  • Blog claudiag
  • Blog Chrissi80
  • Blog Monica
  • OU Studen Bolg
  • Meine Fernstudien an der WBH
  • Auch Tronde studiert nun Informatik
  • Blog cattaan
  • Sonderstudiengang Technik ab 01/2008
  • TOEIC Test Vorbereitung
  • Studium an der VWA - weiterführender Bachelor
  • Blog Nadine30
  • BWL und Wirtschaftspsychologie
  • Blog cnu
  • Blog duke1976
  • WBH Pfungstadt, Studiengang Master of Science
  • Blog flower131
  • Blog Rahman Aghapour Osalou
  • Blog noan2101
  • Blog spät
  • Blog Fredericia
  • Blog Charmaine
  • Blog Neptun3
  • Weiterbildung JOURNALISMUS
  • Wirtschaftsinformatik an der WBH
  • Bachelor Wirtschaftsrecht online - mein Studientagebuch
  • Blog regardebien
  • Blog tekerbi
  • Blog RalfV
  • Blog <~Coco~>
  • Blog Cassandra
  • Blog Mona
  • Blog Testi
  • Es geht auch ohne Mathe
  • Mein Studium Bachelor of Laws an der Euro-FH
  • Blog SweetLu
  • Astronomie an der OU
  • Blog Robin Outside
  • Lerntagebuch AKAD - Wirtschaftsinformatik
  • Blog Jeannie
  • Blog sen
  • Blog teddy1207
  • Fernlehrgang Heilpraktiker bei ALH
  • Blog E.Keller
  • Blog India
  • Blog Anne Renee
  • Blog Lori
  • Blog PGirndt
  • Informatik-Betriebswirt VWA Trier
  • Blog ichmelli
  • Auf der Suche nach dem richtigen Master of Science in Informatik Fernstudium
  • Blog Didi
  • Blog ILS Daniel Mesch
  • Blog hajo
  • Mein Weg zum Bachelor in Betriebswirtschaft
  • Blog massa123
  • Verbundstudiengang Wirtschaftsinformatik
  • Blog Rogers
  • Blog muehl
  • Blog Goewyn
  • Blog FS Glauchau
  • Blog Prüferin007
  • Blog votti
  • Blog evabammel
  • Zweiter Bildungsweg --> Bachelor of Law --> WINGS
  • Blog Carameli
  • Blog creator
  • Webby's Erfahrungsberichte zum WBH Studium Bachelor of Engineering Technische Informatik
  • Blog Olli98
  • Blog Kodi
  • Blog ga-bwler
  • Blog Edith Schallert
  • Blog Peter Thaler
  • Die Suche nach dem richtigen Weg
  • Blog Mirscho
  • Stolpersteine ...
  • Blog Monopolist
  • Diplom-BWL im Abendstudium in Dresden
  • Das Kreuz mit dem Fernstudium
  • Autor werden - schreiben lernen
  • Blog oulif
  • Blog Matt_Massacre
  • Master Wirtschaftsingenieurwesen
  • Blog Andre_S
  • Blog kivice
  • Blog ulli2563
  • Blog phelicita
  • Blog Diana W.
  • Diplom E-Technik an der WBH Darmstadt
  • Blog zauber3r
  • Blog Tinka
  • Saranda's FernAbi Blog
  • Weltenwechsel: Von der Informatik zur Betriebswirtschaft
  • Blog Hüli
  • Blog zitronensorbet
  • Blog Mariod
  • Blog Scoxya
  • Blog kati22
  • Blog DasMoritz
  • Blog Alex070373
  • EIT - as easy as 1,2,3 ?
  • Aus dem Leben einer Fernstudentin
  • Blog SUB
  • Blog cami
  • Blog wrench
  • Abitur bei der HAF...
  • Blog rmlBerlin
  • Blog björn
  • Blog winnipuh
  • Blog Bella 2009
  • Wirtschaftsrecht
  • Blog rantanplan
  • Blog Casey
  • Wirtschaftsrecht
  • Blog Dadi
  • Blog Roadruner77
  • Blog DHfPG
  • Blog alexaeppler
  • Blog hope44
  • Blog ichbinich
  • Blog Yamar79
  • Blog Bennobert
  • .....
  • Blog Yasemin C.
  • Blog MarioS
  • Blog BeaC
  • Blog Nadja0211
  • Blog SusiSonnenschein
  • Technische Informatik an der WBH
  • Blog Ominst
  • Blog eclipse666
  • Blog Tikno
  • Blog Ramires
  • Blog mavie
  • Blog Simon_2604
  • Blog Aaron86
  • Blog HansWurst
  • Blog Benidam
  • Ein Traum wird wahr!
  • Blog BTB Bildungswerk
  • WINGS | Diplom BWL | SS2010
  • BWL Bachelor an der HFH - ab 01.01.2010 bin ich dabei!
  • Fernstudium Bachelor Soziale Arbeit Online (BASA-Online) + berufsbegleitender MBA General Management
  • Abitur bei der SGD
  • Blog BildungsSPIEGEL
  • Blog Wischi
  • "B(WL)achelor of Arts" an der HFH
  • Mein Kampf mit der Selbstdiziplin des Lernens
  • Blog daga85
  • Blog Jam1976
  • Blog nicki80
  • Thoms Knubbelblog, Angewandte Informatik (WBH)
  • Von "null" auf 9 Semester ...
  • Blog Andreas0106
  • Fernstudium reloaded: Ökonomie und Management am DISC der TU Kaiserslautern
  • Blog Angelo1979
  • Blog cbtom
  • Blog Peaches
  • Blog 16hex
  • Kurz vorm Schluss jetzt auch einen Blog
  • Blog germe
  • Suse
  • Blog KitKat
  • Blog krimi4mimi
  • Fernuni Hagen Bildungswissenschaften B.A.
  • Blog Husro
  • Blog Michael976
  • Blog Moe77
  • Blog baablcom
  • MSc. IT im Gesundheitswesen
  • Blog Ewelina
  • Blog kroete07
  • Blog urmeline
  • AKAD International Business Communication
  • Blog bilge
  • Blog Münsterländerin
  • Blog PrinzHessin
  • Blog brummerl123
  • Blog ibiza333
  • Blog farank
  • Diplom-Wirtschaftsinformatik an der WINGS
  • Blog FORUM Berufsbildung
  • Studium reloaded
  • Weg zur Fachhochschulreife '13
  • Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen
  • Blog mondie
  • Blog Milalu
  • Blog Zizou_67
  • Pflegemanagement HFH ab 01/2010
  • Blog bella82pa
  • Blog Friederike85
  • Lernen x2
  • Blog q3x0
  • Das Abi und ich
  • Blog Fernstudienakademie
  • Fernabitur. Trotz Hauptschulabschluss Aufbaulehrgang?
  • Fernabi vs me
  • MA in Translation an der University of Bristol
  • Blog michael1983
  • Schwertfisch und Technik
  • Bachelor of Law an der Euro-FH - der lange Weg dahin!
  • Blog Tschili
  • Blog Svenni
  • Blog chucky
  • Blog Franzinha
  • Blog Doerte52000
  • Mein Studium und ich
  • Blog Ginablümchen
  • Blog Laguna1
  • Abitur 2011
  • Blog FernstudiumGuide
  • ~ Mein Ziel: 2013 Bachelor of Arts (B.A.) ~
  • Blog anak
  • Idefixx
  • Blog ayzit
  • Blog Aliah
  • Blog dal8959
  • M.A. BWL an der PFH Göttingen
  • Blog petition
  • Blog Martina52
  • BWL + WiPsy an der Euro-FH
  • Blog grit11
  • Blog SofaSandra
  • Finanzmanagement: Deutsche Akademie für Management startet berufsbegleitendes Fernstudium
  • Europäische Betriebswirtschaftslehre - B.A. & Diplom (EURO-FH)
  • Blog DerDa
  • Blog papu64
  • Blog studioconsultundmarketing
  • Blog Benny26
  • Blog Hupjay
  • Mein online-Studium BWL an der FH Kiel
  • Blog Jaentz
  • Blog Tess
  • Blog MrsFrischling
  • Blog duenninger
  • Blog hannelore
  • Blog ELIN
  • Blog epyon
  • WiIng an der HFH
  • Blog fernabitur
  • Trying to do things right.
  • Blog Mobil
  • Mein Fernstudium an der PFH
  • wb
  • Blog debabe
  • Informatik B.Sc.
  • BWL & Wipsy - in 4 Jahren zum B.A.
  • Basa-online "Soziale Arbeit"
  • Blog dancingqueen75
  • Diplom BWL (postgradual) Wings HS Wismar
  • Wie geht's weiter?
  • Blog Frosch 24
  • Akad und ich .... Weltenwechsel vom Verkehrsmanagment zur Mechatronik---- ein Marathon
  • Blog Kerstin88
  • Blog achim79
  • Blog fenny
  • Blog Cathyco
  • Blog kurban
  • Informatik B.Sc. an der WBH
  • Blog SchnickSchnack
  • Blog Skysurfer
  • Blog KMU Akademie
  • Wirtschaftsingenieurwesen an der HFH
  • Mit dem Willen zum Erfolg
  • Blog dewit
  • Wirtschaftsingenieurwesen an der HFH
  • Mein Weg zum Abitur
  • Blog DrSeuthberg
  • Blog desi1987
  • Blog Nofretete
  • Stadtmarketing-Fachkraft der Fernstudienakademie in Münster
  • Blog badkapp
  • Blog Mixian
  • Blog Chrimo
  • Blog petwebs
  • Euro-FH // BWL & WiPsy
  • Mein Weg zum Studienabschluss Wirtschaftswissenschaften .... a Hard Way
  • International Business Communication B.A.
  • Blog mara15
  • Bürosachbearbeiterin
  • Blog sonnenmilch
  • Blog elizadolittle39
  • Auf zum Ziel: Abitur 2013
  • Mein Weg zum BWL Bachelor an der HFH
  • Blog DerAhnungslose
  • Blog cmlife
  • Blog voki
  • Mein Weg zum Abitur
  • MA - General Management an der IUBH
  • ab 01/11 Energiewirtschaft an der WBH Pfungstadt
  • Blog Kriz
  • Blog schwatzenegger
  • Wenn Lernen zum Hobby wird
  • Meine Weiterbildung als Bürosachbearbeiterin
  • Visionen schaffen Erfolg! - BWL & WiPsy an der Euro-FH
  • Diplom Wirtschaftsinformatik an der WINGS in Hannover ab WS 10/11
  • Blog AndreB
  • Gut - Besser - Vermesser!
  • Blog tenaciousF
  • Blog Lady Mary
  • Blog RonnyMommsen
  • x-files
  • Blog Brandtaucher
  • Erwachsenenbildung an der TU Kaiserslautern
  • Wie ich BA BiWi durchstehe
  • BWL & Wipsy an der Euro FH
  • Blog Barry
  • MBA an der Open University
  • Der Weg zum Akademiker - Diplom Wirtschaftsinformatik
  • Blog luckyduck
  • Blog jedi
  • Blog ser007
  • Blog romy7879
  • Blog MartinL
  • Blog Kati 87
  • Verkürzter B.A. an der PFH Göttingen
  • Bht-qt2010
  • Blog KErler
  • Blog Serafino
  • Warum nicht ausprobieren....
  • Blog SteinbachT
  • M.Sc. - Technology and Innovation Management
  • Rechtswissenschaften (EJP) an der FernUni Hagen
  • Karate-Kalle´s Fernstudien-Blog
  • FlexLearning Bachelor an der IUBH
  • Promotion an der Fernuni Hagen
  • Abitur für Chaoten
  • Blog coraw
  • Blog Immo
  • Blog Dennis83
  • Blog Tania1990
  • Studieren in der 2. Hälfte des Lebens (Wirtschaftsingenieur HFH)
  • Nahziel: Bilanzbuchhalter - Fernziel: Bachelor Online Wirtschaftsrecht
  • Grundständig BWL an der WINGS
  • Blog bernimann
  • Blog Matkrito
  • Blog raoulmedia
  • Blog streberinn
  • ::: ReWi ::: FernUni Hagen :::
  • daxs@studium: Ein Studium aus der Daxsbau heraus
  • Blog amrus
  • Blog XJennyX
  • Blog micha23
  • Blog Dunkelangst
  • Blog FlowerBird
  • Mein Weg zum Bachelor of Science (Angewandte Informatik) an der WBH
  • Fernstudium Gesundheitstourismus (B.A.) Apollon Hochschule Bremen
  • Blog Sebastian1985
  • Meinung gefragt!
  • Werkstattschreiber bloggt (Kurs: Roman-Werkstatt)
  • Blog ZFH Fernstudium
  • staatlich geprüfter Betriebswirt, Fachstufe: Logistik (ILS Hamburg)
  • Blog KanzlerCoaching
  • Fernstudium zum Quadrat :-)
  • Blog Riker
  • Quereinstieg ins 5. Trimester an der PFH nach VWA-Betriebswirt
  • Blog frekkel
  • Wirtschaftspsychologie, Leadership & Management Master an der FH Riedlingen
  • Wirtschaftsingenieurwesen (Online) - oncampus
  • Blog kopfarbeit
  • Mechatronik an der WBH
  • Blog Tori
  • Blog germanistiksuchender
  • B.A. Bildungswissenschaft Fernuni Hagen
  • angewandte Informatik an der WBH
  • Blog BrainCandy
  • Master of Engineering: Bauschäden, Baumängel und Instandsetzungsplanung
  • Projekt Technische Informatik an der WBH
  • Fachhochschulreife Wirtschaft ILS 3. Einstieg
  • Blog vivamaria
  • Blog Newton
  • Blog chris9998001
  • Blog DSDSMietze
  • BWL B.A. an der HFH- jetzt wird richtig (fern)studiert!
  • Blog Andi82
  • Español B2 - AKAD
  • Blog runsan123
  • Vorbereitung Hochschulzugangsprüfung
  • WInformatiker.net
  • Blog katomlu
  • Blog Zitroenchen
  • Elektrotechnik an der WBH
  • Blog DiplArb2011
  • Informatik an der WBH (B. Sc.)
  • Blog Tropical72
  • Eingangsprüfung am 7 Mai in Pflegemanagement an der HFH...Wer noch???
  • Blog u0679
  • Blog Ganbaru
  • Blog Marly
  • Es macht Spaß Ideale zu erobern
  • Blog Jola
  • Blog Bella68
  • Blog mbtkaya
  • Blog Hogger
  • Blog mk7202
  • Blog mbtfora
  • Blog fb19072
  • Master of Science - Wirtschaftsinformatik (Wilhelm-Büchner-Hochschule)
  • Blog desouza
  • Blog Stargazy
  • Blog Claudib
  • Mein Weg zum Abitur bei der ILS
  • Elektro- und Informationstechnik an der WBH
  • Strukturierte Freizeit
  • Diplom Wirtschaftsinformatik bei der AKAD
  • Blog Lights
  • Fernabitur mit der SGD
  • Blog Amazing Grace
  • Blog Jorgo
  • Master of Education an der Open University
  • Blog Noel
  • Blog einer "Kulturwissenschaften "-Studentin
  • International business communication
  • Technische Informatik - Kommunikationstechnik (B.Eng.) an der WBH
  • Blog Anjamino
  • Fernabi bei der FEB
  • Blogbuch... (HFH Kassel - HS2012)
  • Zitrones Weg zum B.Sc. Psychologie an der FernUni Hagen
  • Blog addicted
  • Ich versuche mich an Wirtschaftsinformatik an der FU Hagen
  • Blog schatten
  • Fernuni Hagen - Rechtswissenschaften
  • Blog shario
  • Blog ViennaCalling
  • Blog Fullcas
  • Fernabitur bei der ILS (3. Einstieg)
  • Blog Kyren2
  • Familie, Hausbau und Studium??? Ojé! ;-))
  • Big B.Eng Theory (HFH WiIng Kassel)
  • Blog Tweety483
  • Was kann man alles machen nach dem Fernstudium Pyschologischer Berater machen
  • Blog Clemessy
  • Blog Mali
  • Management an der DAM
  • Fernuni-Hagen: Einmal den Master of ComputerScience, bitte!
  • Langsam aber sicher: (Fern-)Abi 2016 bestanden
  • Wirtschaftsingenieurwesen an der FH Lübeck
  • International Business Communication B.A. an der Akad
  • Der Weg zum B.A. an der HFH
  • Wirtschaftsinformatik B. Sc. - Akad
  • Mein Weg zum Abi (ILS)
  • Blog Keira
  • Blog Fernabi2013
  • Blog thomas86
  • Blog gesy
  • Mein Weg zum BA (und vielleicht auch noch weiter...)
  • Der Weg zum B.Eng. - Maschinenbau (AKAD)
  • Blog darkrip
  • Blog ningchunxiu
  • Blog RiaS
  • Blog metallbauer
  • MA Governance an der FernUni Hagen
  • Bachelor Studiengang - Angewandte Informatik an der WBH
  • Blog deana8hi
  • Blog AlleSchonWeg
  • Blog marcuspospiech
  • Blog annussek
  • Blog nastja84
  • Blog yeluna
  • Heilpraktikerin 2014
  • Blog Muddlehead
  • Wirtschaftsingenieurwesen an der Jade Hochschule WHV
  • Blog JessicaMeirer
  • Blog tinchenz2507
  • Blog fimmelchen
  • Blog IchFindeKeinenNamen
  • Blog walt
  • Endspurt B. Sc. Informatik FUH
  • Familie/Job/Hobbys und da war doch noch was....ach ja Studium
  • Blog RoterMilan47
  • Blog Alexandrak
  • buntes Sammelsurium als strukturierte Freizeit
  • IUBH: BWL Fernstudium
  • IUBH - BWL Studium
  • Langzeitprojekt: B. Sc. Psychologie und Wirtschaftswissenschaft an der FernUni Hagen
  • Blog WishingWell
  • Blog plawa
  • Fernstudium Master Wirtschaftsinformatik an der WBH Pfungstadt
  • Fernuni Hagen und andere Weiterbildungen
  • Blog xscythex
  • Management von Organisationen und Personal (HFH)
  • Mein Weg zum Master
  • Mechatronik Bachelor an der WBH
  • geprüfte Handelsfachwirtin IHK
  • Blog parfum
  • Blog eleven
  • Aus der Ferne: M.A. General Management bei der IUBH
  • Psychologie (B.Sc) und Wirtschaftswissenschaften (B.Sc) an der Fernuni Hagen
  • Blog bp1
  • Blog Stephan1986
  • Blog markro
  • Mein erster Blog.....
  • Die FernUni und ich...
  • Abitur bei der SGD
  • Blog Belli
  • Blog SaschaS89
  • Blog COGiXO
  • Personalmanagement an der DAM
  • kann man mit qualifiziertem hauptschulabschluss fernstudium anfangen ? oder ist es besser wenn man abendschule macht ?
  • Blog Mathilda85
  • Wie das Fernstudium zu meinem neuen Hobbie wurde.....(Dipl. BWL an der WINGS)
  • Der lange Weg zum B. Eng. Mechatronik an der WBH
  • Blog medievalsun
  • Blog Schotte87
  • B Sc in WiWi - Doppelabschluss: Universitäre Fernstudien Schweiz in Kooperation mit der Fernuniversität in Hagen
  • FernUni Hagen: Psychologie (B.Sc)
  • Blog CarstenKr
  • Blog sunsight
  • Blog Doraemon
  • Blog Wiebke
  • Studiengang "Gesundheitsmanagemen t" an der SRH Riedlingen
  • Blog urmel85
  • Fernabi 2013
  • FernUniversität Hagen - Bachelor Wirtschaftswissenschaften
  • Blog NicoleSunshine
  • WINGS - Fernstudium Bachelor Wirtschaftsinformatik
  • Sozialmanagement an der SRH (Zertifikatsstudium)
  • Fernstudium Bildungswissenschaften an der FernUni Hagen: Herausforderung & Chance für eine berufstätige Mutter.
  • Blog Bebito
  • Blog greenheart
  • Blog wes
  • Blog Fauli1986lol
  • Blog Teg
  • Blog orchidee26
  • Blog Feanor
  • Blog panini
  • Fernstudium BWL an der IUBH
  • Blog Bear87
  • Blog Meister2010
  • Blog Nadya
  • Blog BD83
  • Blog Kikis Fernabitur
  • Blog Stephanie20
  • Blog thommy84
  • Blog Rollo83
  • Neustart: Gesundheitsmanagement IUBH
  • Abitur im Fernlehrgang ~ ILS
  • Blog ichOo
  • Psychologie (BA) in Hagen - nebenbei noch berufstätige Mama
  • Blog jil
  • Blog Savio
  • Blog goethe90
  • Blog Ruhsen
  • FernUni Hagen Psychologie B.Sc. Tanja80
  • Akad - IBC
  • Blog LaraN
  • Volle Kraft voraus - Mein Master General Management an der IUBH
  • Blog Rac1ng
  • Mein Weg zum Bachelor Wirtsschaftsingenieur Produktion
  • Psychologischer Berater
  • IUBH Fernstudium - das Leben verändert sich...
  • Energiewirtschaft und -management (B. Sc.) Wilhelm Büchner Hochschule
  • Blog ooKroeteoo
  • Maschinenbau an der WBH
  • Blog cb1983
  • Mein Weg zum Bachlor Angewandte Informatik - Medieninformatik
  • Blog nirvana
  • Mein Fernstudium an der IUBH
  • Blog Tobi1990
  • Kathi will Karriere machen
  • Bachelor Informations- und Wissensmanagement
  • Blog hahali
  • Blog Jones
  • B. Sc. an der FernUniversität in Hagen
  • Blog Enklave
  • Von der Hausfrau und Mutter zur Betriebswirtin Fachrichtung Personalwirtschaft bei der SGD
  • Blog Cupcake
  • Blog Sraffel88
  • Blog Börni73
  • Blog DlRK
  • Blog ZombieCat
  • Blog elkaracho
  • Psychologie an der FernUni in Hagen - na, wenn ich sonst nichts zu tun hab!
  • Blog sauerpeter
  • B.Sc. Wirtschaftswissenschaften SS2012
  • Blog Collinshai
  • Vom Hauptschulabschluss zum Bachelor - Studium Pflegemanagement an der HFH
  • Blog joergs
  • Blog Lari Lara
  • Blog Flowerly
  • Angewandte Informatik Wirtschaftsinformatik an der WBH
  • Blog Marie Elisa
  • Blog scarlet
  • Aus dem Leben einer Fernstudentin auf dem indischen Subkontinent
  • Europäische BWL an der EURO-FH
  • Sozialmanagement...und noch ein Türchen geht auf ;-)
  • Mensch und Computer
  • Wiederholungstäterin
  • Medienmanagement an der Diploma
  • Mistphie und ihr Berg an Arbeit
  • Is This Thing On?!? - Master of Science Elektro- und Informationstechnik (Mechatronik), FernUni Hagen
  • Psychologie in Hagen - ein Neuanfang?
  • Mein Weg zum Bachelor - Wirtschaftsingenieurwesen Logistik (WBH)
  • Ars longa vita brevis
  • Blog Ipad3
  • B.Sc. - Informatik (WBH)
  • Wirtschaftsrecht online ab WS12 - Bachelor of Laws - WINGS
  • Blog TriStar
  • Blog Paul Ocean
  • Blog labeldefine
  • Forsos Blog - Informatik B. Sc.
  • Blog SimoneW
  • Blog patorp
  • Blog DerWendler
  • Vom Hauptschüler zum Student
  • B. Sc. Wirtschaftsingenieurwesen Logistik an der SRH Hamm
  • Blog Vergissmeinnicht
  • Blog Phil1988
  • Sozialmanagement B.A. an der SRH Riedlingen
  • Blog Welle
  • Der Endspurt läuft: Doktorat Lebensbegleitendes Lernen
  • Blog Michelle1985
  • Informations- und Wissensmanagement (B.Sc.) an der WBH
  • Blog dalmatinar27
  • Blog Strari
  • Informations- und Wissensmanagement an der WBH
  • Bachelor Angewandte Informatik (Medieninformatik) - WBH
  • Blog logical
  • Mandarinchen macht Abitur
  • Blog kululu
  • Blog Laurina
  • Mein Weg zum BWL Studium
  • Bachelor Mechatronik an der WHB
  • Diplom Wirtschaftsinformatik - Hochschule Wismar | WINGS - WS 2012/13
  • Virtuelle Auslandserfahrung
  • B.Sc. Mathematik in Hagen
  • Blog Wookiee
  • Elektro- und Informationstechnik an der WBH
  • Blog Kaeffken
  • Blog karlsedum
  • Mein Masterstudium an der IUBH
  • Neues Ziel gefunden: Gepr. Wirtschaftsfachwirt
  • Blog Huette
  • Abenteuer Fernstudium - Mein Studium als Wirtschaftsing. Energietechnik an der WBH
  • Bibliotheksmanagement FH Potsdam (B.A.)
  • Spanisch und Englisch für Fortgeschrittene
  • Abitur bei der SGD
  • Blog elehnen
  • Blog Der Alte
  • Blog ViktorH
  • Blog Toa
  • Technische Betriebswirtschaft an der WBH
  • WHB Studium technische Informatik
  • Maschinenbau an der WBH (Mette muf)
  • Blog Pipplotta
  • Blog wt15309
  • Blog tuberose
  • Blogverzeichnis
  • Blog Christian1234
  • Blog Bonna
  • Informationsveranstaltungen in den Studienzentren EBZ Business School
  • IUBH Fernstudium B.Sc. Wirtschaftsinformatik
  • Blog Laurali2402
  • Mission: B.Sc. Mathematik in Hagen
  • Blog TIshaMisha
  • Blog Drita
  • Blog IljaS
  • Blog Becky
  • Blog tasha
  • Maschinenbaustudium an der WBH
  • Blog Fritsch
  • Psychologiestudium (B.sc.)
  • Informations- und Wissensmanagement an der WBH
  • B.Sc. Wirtschaftsinformatik an der WBH
  • Blog carinafranz
  • Sammy und das BWL Bachelor Studium
  • Staatlich geprüfter Betriebswirt Wirtschaftsinformatik per SGD
  • Blog Mel82
  • Blog onlinedozent
  • Abi - Klappe die 2.
  • Blog klautz V
  • Blog beckechr
  • Blog Marco1976
  • Betriebswirtschaft und Wirtschaftspsychologie | Ferdinand Porsche FernFH Wien/Wr. Neustadt
  • Pflegemanagement (B.A) Apollon Hochschule
  • Blog Karolina28
  • Diplom Wirtschaftsinformatik bei der Wings SS2013
  • Blog DanielW
  • Enthusiast [Mathe mit Informatik an der FernUni Hagen]
  • Die IUBH und ich
  • Blog increpidix
  • Nutze den Tag
  • Blog DanielB81
  • BWL mit IUBH - ricogum
  • Bachelor BWL an der PFH...Möge die Macht mit mir sein ;)
  • Ich bin rubi
  • Blog Soron
  • Blog jakusi
  • Blog Arkon
  • 10101010 ODER: Er versteht es, er versteht es nicht, er versteht es...
  • Bachelor of Engineering Maschinenbau (WBH)
  • Blog Joggingqueen
  • Blog AGalbreath
  • Blog DressurpferdS
  • Blog Annabellea
  • Iudexnc - Bachelor of Laws an der FOM
  • Blog oslomat
  • Abenteuer "Master-Fernstudium (General Management; IUBH) und Ausbildung"
  • Bachelorstudium bei AKAD zur Wirtschaftsinformatikerin
  • BWL an der IUBH - Neugierde ist der erste Schritt zum Wissen
  • Mit der SGD zum Abitur
  • Ich will es noch mal wissen (TI)
  • Blog Maria Windler
  • Blog RichyWien
  • Blog Donbosco
  • Blog alexjana
  • Blog asteri
  • Blog sugarbird63
  • WiIng // HFH
  • Changing Perspectives: Eine Geisteswissenschaftlerin auf MBA-Pfaden // Vollzeit-MBA-Fernstudium an der IUBH Bad Honnef
  • Fernstudentin Bachelor BWL
  • Blog thorstenhh
  • Blog FsmH1453
  • Im Herbst geht's los !
  • Blog thosa85
  • Lohn- und Gehaltsbuchhaltung
  • Blog DanielHuy
  • Blog NeonLady
  • Blog crl
  • Blog Sammy2711
  • Abitur Zweitausend… – Wann auch immer
  • Blog three
  • Blog Abby
  • Vom Kaufmann zum Ingenieur an der TU Dresden (in nur 10 Jahren...)
  • Informatik - Jetzt oder nie!
  • Mein Ziel - Der Hochschulabschluss
  • Fernabi trotz Krankheit und heftigem Gegenwind (Winstärke 10-12)
  • Großprojekt Masterstudium General Management an der IUBH
  • Bachelor Mechatronik an der WBH
  • BWL Bätschlor an der IUBH oder auch Christian will's wissen
  • Blog Nicor66
  • Mein Weg zum Bachelor - Wirtschaftsingenieurwesen Energietechnik an der WBH
  • Maschinenbau = ♥
  • Blog renny1470
  • LogistikMag berichtet
  • B.Sc. Informatik als neues Hobby
  • Blog PingPong
  • Blog Mileni
  • Blog RMvZehlendorf
  • Blog Senjorita90
  • Blog Elija123
  • Blog Edinburgh2013
  • Blog iec61131
  • Blog Saje
  • Blog Sunnyson
  • Blog Mellicious
  • Blog talu
  • Taschiiis Fernstudenten-Leben
  • Blog Schlegl
  • Vom Fernstudium zum dualen Studium mit Ausbildung zum Steuerfachangestellten
  • Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in, SGD
  • BWL an der IUBH - Mein Weg zum Bachelor
  • Blog lisa200000
  • Wenn der Bücherwurm die Paragraphen reitet... (Rechtswissenschaft (LL.B. an der Fernuni Hagen)
  • Mein Psychologiestudium an der Fernuni Hagen
  • Sofa-Pädagogik und bunte Lernstrategien
  • Blog Denise93
  • Blog Bildungsfan
  • Mein Fernstudium an der HFH Wirtschaftsingenieurwesen
  • BSc. Mathematik FernUniversität Hagen
  • Blog DevilBats
  • Studium B.Eng Wirtschaftsing Energietechnik an der WBH
  • Staatlich geprüfte Betriebswirtin, Personalwirtschaft
  • Blog Inimax2000
  • Blog sfuchs88
  • Projekt "Bachelor"
  • Personalfachkaufmann im Fernkurs an der SGD - getz abba!
  • Blog bruce
  • Blog ynsm
  • Blog Dominik90
  • Blog anrub
  • Blog gandogando
  • Bachelor Maschinenbau an der WBH
  • Wirtschaftswissenschaften (M.Sc.) + Public Health (M.Sc.)
  • BWL an der IUBH
  • Studium Wirtschaftsingenieurswesen (Bachelor) an der HFH
  • Blog Jani84
  • Es ist leider nicht der erste Versuch...
  • BA Studium Politikwissenschaft an der Fernuni Hagen
  • Psychologie (B.Sc.), Fernuni Hagen
  • Studieren an der Open University
  • A long way up - Bachelor BWL an der HFH
  • Studium Elektrotechnik WBH
  • Blog Christianzaheri
  • Abitur dank ILS und einer großen Portion Fleiß
  • B. A. Politikwissenschaft, Verwaltungswissenschaft, Soziologie an der FernUni Hagen
  • Mein Fernstudium an der WBH
  • Blog Stev
  • Blog draculix
  • B.Eng. Wirtschaftsingenieurwesen Logistik (WBH) - Mein Weg
  • Leidensweg eines angehenden Maschinenbautechnikers bei der SGD
  • On my way... Techniker E-Technik bei der DAA
  • Blog Hasky
  • KMU Akademie & Management AG
  • Der Start ist volbracht
  • Blog HenningG
  • Blog Behaviorist
  • Master General Management an der IUBH
  • Projekt "Mastertitel"
  • Was tut man nicht alles....für sich !
  • Blog An86
  • Blog Nipitas
  • Pinguinchens Studien
  • Bachelor of Science, Wirtschaftspsychologie, SRH FH Riedlingen
  • Psychologische Beraterin bei IMPULSE e.V.
  • Blog Arwed
  • Blog GoldenHope
  • PFH Göttingen, Psychologie (B.Sc.) ab 01.04.2014 - von Anfang an dabei
  • Blog mercury12
  • Blog malediva76
  • Pflegemanagement B.A. an der Apollon Fernhochschule
  • Blog Mathias0905
  • Blog Schnatti174
  • Blog eckfahne90
  • Fernabiturientin im Psychologie- und Medizinstudium
  • Blog blueskyy
  • So ein Studium (der technischen Informatik) das ist lustig ...
  • BSc Environmental Management and Technology
  • Lerngemeinschaft - Fernstudium Qualitätstechniker / 04.2014
  • Blog Clare87
  • Blog McKeon
  • Blog abby1107
  • Blog Informatics
  • IUHB - B.Sc. in Wirtschaftsinformatik
  • Über Umwege zur Fachhochschulreife Gesundheit
  • Ready, STUDY, Go! Pflegemanagement BA an der HFH Herbstsemester 2014
  • Blog hadakiel
  • Blog Patte
  • In weiter Ferne, so nah...!
  • Mein Studienblog. Technische Informatik (B. eng)
  • Tschüss Freizeit ....Hallo Fernstudium der Elektrotechnik
  • Blog Flopps
  • B.sc. Informatik
  • Mein Psychologiestudium an der Fernuni Hagen
  • Blog freezer2k
  • Mein Weg zum M.A. General Management
  • Blog Christine87
  • Blog Thomislav
  • Blog Pionier
  • Wirtschaftsinformatik an der IUBH
  • FernUni Hagen - Bildungswissenschaften & Impulse - Psychologischer Berater
  • B.A. Personalmanagement an der IUBH
  • Selbststudium oder Fernstudium?
  • Mein Fernstudium zum Wirtschaftsinformatiker B.Sc. an der IUBH
  • WBH und ich in B.Sc. Wirtschaftsinformatik
  • Projekt Master of Arts
  • Blog claudi67
  • Psychologie Bachelor an der PFH Göttingen
  • Blog TimoDU
  • M.A. BWL- Chaos an der Pfh- Göttingen
  • Blog FamilyCoach
  • Blog Vinc Frei
  • Zur Motivation!
  • Schlachtfeld Schreibtisch - Fernabi für Melancholia
  • Abitur: Der zweite Versuch - Mein Weg zur Hochschulreife
  • Aus der Ferne schlau werden - Medienmanagement an der Diploma
  • Blog BSc
  • Blog DaBi
  • flostr88 - Maschinenbau (B.Eng.) an der WBH
  • Wirtschaftsinformatik (IUBH)
  • Blog kp114
  • Blog Doktor_C
  • Blog Jurika
  • Blog tccoskun
  • Vom Familienvater zum Bachelor of Laws und Familienvater :-)
  • Fernstudium? Let's try. - Wirtschaftsinformatik an der WBH
  • Gesundheits-und Sozialmanagement an der HFH
  • Blog Burzl
  • Jeden Morgen haben wir 2 Möglichkeiten: weiterschlafen oder aufstehen um unsere Träume zu jagen :)
  • Psychologie B.Sc. - PFH Göttingen seit April 2015 - Dabei sein ist alles :)
  • Välkommen till Sveriges! - Fernstudium in Schweden
  • Blog nieme
  • BWL an der IUBH
  • Masterarbeit
  • Bachelor of Engineering (B. Eng.) Wirtschaftsingenieurwesen Produktion
  • Blog Irmi
  • Blog Excell
  • Studium: Pflegemanagement (B.A.) an der APOLLON Hochschule
  • Vollzeitanstellung, Sport und Fernstudium - Let's Rock! PMT SRH FH Riedlingen
  • Blog fredfritz
  • Blog Aurora
  • General Management
  • Fernabitur mit dem Lernzentrum Killesberg
  • Blog cn91968
  • Blog Carste
  • Technische Informatik an der Wilhelm Büchner Hochschule
  • Blog TatOrt
  • Bachelor Bildungswissenschaften an der Fernuniversität Hagen
  • Blog Spilly
  • SRH Riedlingen: Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.)
  • B.Sc. Informatik (WBH) und sgT
  • Blog csab8362
  • Blog Mucki80
  • Blog Leni1985
  • Blog Tschibbi
  • Governance an der FernUni Hagen – Mein Master-Marathon
  • Blog teleone
  • Beim C64 fing es für mich an - Informatik B.Sc. an der WBH
  • Blog Mutti studiert
  • erst Praktische Psychologie bei NHAD - dann Psychologie in Hagen
  • Blog Lovely
  • Blog Nadine Barthel
  • Blog Orchidee1
  • Oh yeah!!! Let's get started... IUBH B.A. - Finanzmanagement
  • Habe ich das Blog-Gen?
  • Donner und Doria! Web-Entwicklung als Fernlehrgang?
  • Cassis Reise zum Killesberg
  • Blog Aliud
  • Blog Fernstudente
  • Blog Tessera
  • Blog ReniReboot
  • Pharmamanagement- und technologie an der SRH FH Riedlingen
  • Es kann nicht alles niedlich sein - Ich & Fernabitur
  • B.Sc. Wirtschaftsinformatik bei der IUBH
  • Bachelor Elektrotechnik an der WBH
  • MOOCs
  • Der Ernst des Lebens geht los - B.A. BWL Personalmanagement / Business Controlling
  • Blog sara1306
  • Blog Streber
  • Blog bzzz
  • Healt-Care Studies an der HFH
  • Blog lisale0206
  • Blog TimG
  • MBA an der IUBH (2015/2016)
  • Mein Weg zum Fernabitur
  • Blog Don Alfredo
  • Elektro- und Informationstechnik an der WBH... oder der Versuch, sich einsam durchzuschlagen
  • Blog Creatingmyself
  • WINGS Bachelor Betriebswirtschaft Online
  • Blog alex99
  • Fernstudium nach dem Fachabitur?
  • Blog Apo Conny
  • Blog CaJu61
  • Verbundstudium Wirtschaftsinformatik TH Köln B.Sc.
  • Blog Klangphase
  • Blog EmileBaltasar
  • Blog Impulse90
  • Blog N. N.
  • B.A , Magister und Pfarramt
  • Blog Shelia155
  • Fernabitur 2018
  • Informatik Fernuni Hagen (Bachelor)
  • Wilhelm Büchner Hochschule: M.Sc. Wirtschaftsinformatik
  • Fabis Blog
  • B.Eng. - Maschinenbau
  • Psychologie an der FernUni Hagen
  • Master an der University of Essex
  • Pflegemanagement an der Apollon Hochschule
  • Psychologie B.Sc. an der FernUni Hagen - wer weiß, wohin es führt?
  • Auf dem Weg zum Master in General Management
  • M.Sc. Wirtschaftsinformatik an der WBH
  • Mein Master als Fernstudium an der IUBH
  • Mein Weg zur BILDUNGswissenschaft
  • Von Zuhause aus an der Merseyside studieren
  • RegenTrude88
  • Biwi an der FernUni Hagen
  • Informatik an der Uni Hagen
  • Organisationspsychologie bei NHAD
  • Wilhelm Büchner Hochschule: B.Sc. Informatik
  • IT-Security
  • BWL an der IUBH - challange accepted
  • Fernstudium 2. Versuch
  • Psychologie-Fernstudium an der PFH
  • B. Sc. Wirtschaftsinformatik an der WBH
  • Gleich scheitern oder doch erstmal versuchen
  • MOOCs, Seminare und Onlinekurse
  • Abitur mit ILS 2018
  • Weiter geht's! M. Sc. WiWi in Hagen
  • Vom Dipl.-Ing (FH) zum MSc
  • W-Ing. Externat
  • Zeit für den nächsten Schritt - B.A. Betriebswirtschaftslehre an der IUBH
  • abiti
  • Medizin-Fernkurs an der NHAD
  • Auf in den 2. Kampf...
  • Wirtschaftsinformatik B.Sc. an der IUBH
  • Klinische Psychologie als Einzelmodul an der PFHPS Göttingen
  • Mein 2. Studium: BWL an der IUBH
  • Von Klausuren und Zwangspausen
  • Abenteuer Fernstudium
  • BSc. Digitale Medien (Wilhelm Büchner Hochschule)
  • Psychologischer Berater bei Impulse
  • Test
  • infirmières Guerre des Boers Matron Nellie or,
  • IUBH - Endlich läuft das Studium neben dem Beruf
  • Geprüfter Management Consultant - Fernstudium-Guide
  • Uni Dusiburg-Essen -SAP ERP (TERP10)
  • plans Relaunch continuent au sherobe.fr même rythme
  • Julikäfer will studieren
  • Heike Viethen- Fernstudium und mehr
  • Mein Stipendium - International Business Communication
  • Angewandte Psychologie
  • B.A. Gesundheitsmanagement -IUBH
  • M.Sc. Wirtschaftswissenschaften - FernUni Hagen
  • Je l'ai déjà écrit au sujet sherobe.fr de l'exposition spéciale
  • Wirbelwind´s Blog
  • I believe I can fly oder Abilifly an der FU Hagen
  • Fernstudium zum Fachjournalisten
  • Wirtschaftswissenschaften an der FernUni in Hagen
  • Suse
  • SRH Riedlingen Medien- und Kommunikationsmanagement 2016 Bachelor-Studiengang (B.A.)
  • Fernstudium 2.0 mein Weg zum Bachelor BWL
  • B.Sc. Psychologie an der Fernuni Hagen
  • Soziologie bei Laudius
  • "Praktische Psychologie" bei der NHAD
  • Der Weg ist das Ziel - Vom Hauptschüler zum Student
  • LL.M Uni Saarland/TU Kaiserslautern
  • Projekt Master
  • Laudius Fernlehrgang Psychologie
  • Tourismuswirtschaft online - Jade Hochschule WHV
  • Ernährungsberatung bei Laudius
  • Diploma - Soziale Arbeit
  • Diploma in Distance Education
  • La robe Intel-Edison-alimenté enregistre vos propres actions
  • Cariocas Weg zum Traumberuf?
  • Wirtschaftsinformatik (M.Sc.) an der IUBH
  • Mein Studium Soziale Arbeit :)
  • B.A. Soziale Arbeit an der DIPLOMA
  • Vous cherchez de l'aide la coordination de votre fête
  • Rechtswissenschaften Fernuni Hagen
  • Si vous voulez vous assurer que votre fille a une robe unique
  • la permission de découvrir cette nouvelle robes de soirée
  • Promotion - das Tüpfelchen auf dem I
  • Mein Versuch Fernstudium Master BWL HFH
  • BWL - Bachelor of Arts - Ein Wechsel
  • Test
  • Je veux vous donner un câlin dès maintenant pour être
  • Elle est en contact avec les dernières tendances et modes
  • Master Wiwi
  • Master Wiwi
  • Studium - Versuch 2.0 - Soziale Arbeit
  • A poor lonesome student, far away from my B.Sc. WiWi
  • Selma
  • Mein Ziel: Fernabitur
  • WINGS Wirtschaftsrecht (Online)
  • Lebensmittelmanagement und -technologie
  • La dernière semaine de Frocktober est aigre-douce
  • le même style de robe comme elle l'avait dans les années
  • M.Sc. Psychologie FUH in Vollzeit
  • je suis ravi d'apprendre à écrire un message sur sherobe.fr
  • Energiewirtschaft und -management (B.Sc.) an der WBH
  • Das zweite Fernstudium kann beginnen IUBH ich komme ;)
  • la perte de cette robe de mariée rêve et pas mal d'autres
  • leur grand jour est une robe de mariée avec un train
  • Per Fernstudium zum Akademiker
  • Fernabitur - Oder: Aus dem Alltag einer Fernschülerin
  • B.Sc. Web- und Medieninformatik bei Springer Campus/FH Dortmund
  • Gymondo und ich
  • Wirtschaftswissenschaften (M.Sc.) an der FernUni
  • pourraient être les deux robes des vêtements blancs
  • Vollzeit Studium mit Baby
  • Open IT Master - das Experiment
  • xiana
  • Ces gâteaux de mariage peuvent être conçus dans de beaux
  • Lehrer werden - Quereinstieg oder grundständiges Studium
  • kulit
  • Und dann kam da das Fernstudium ums Eck...
  • Così ha inventato un abito amazon urbana
  • Soziale Arbeit B.A. an der DIPLOMA
  • Mein Bachelor Computing & IT an der Open University
  • Hochzeitsplaner werden - Laudius
  • Ernährungsberatung - Laudius
  • Tontechnik - Hofa College
  • Kulturmanagement - Laudius
  • Fernstudium Abitur? Was dachte ich bloß...
  • Meine Erfahrungen mit Gymglish
  • Studium WING Master
  • EHV - Geprüfte Wirtschaftsfachwirtin (IHK)
  • Master Mechatronik an der WBH
  • Warum bekomme ich mein Geld nicht zurück? - Rechtswissenschaft an der FernUni Hagen
  • Journalismus - Laudius
  • chinababsi
  • flostr88 - Technische Betriebswirtschaft (B.Sc.) an der WBH
  • wt15309
  • buypo
  • Die Systematik lässt mich nicht los! - Wirtschaftswissenschaft an der FernUni Hagen
  • Off-Topic! - Was ich sonst noch so mache
  • Mein (chaotischer) Weg durchs (Lern-)Leben
  • HFH - WIng für Ingenieure
  • Zu Zweit zum Bsc - Wiwi an der FernUni Hagen
  • WibbSi wird Pflegemanager!

132 Ergebnisse gefunden

  1. Mein vorerst letzter Eintrag beantwortet die Frage, was genau ich denn nun mache: Ich wechsle in den (Boulevard-)Journalismus. Zukünftig arbeite ich als Online-Redakteur für das Nachrichtenportal einer sächsischen Zeitung. Zu Beginn meines Studiums hätte ich mir nicht vorstellen können, dass ich einmal Nachrichten "mache", weil ich mir einfach nicht vorstellen konnte, einen Einstieg zu finden. Ich arbeite zwar seit mehreren Jahren als Redakteur und Texter, aber für eine Zeitung oder ein Magazin (egal ob Print oder Online) zu arbeiten, ist noch einmal eine ganz andere Hausnummer. In der Regel setzen Redaktionen ein abgeschlossenes Hochschulstudium sowie ein Volontariat bei einer Zeitung, beim Radio oder Fernsehen voraus. Ausnahmen bestätigen die Regel und in Online-Redaktionen geht es je nach Zielgruppe auch oft ein wenig lockerer zu. Ich freue mich sehr, dass es mit der Stelle geklappt hat. Da ich ein Nachrichtenjunkie bin und täglich 5-6 Webseiten großer Tageszeitungen scanne (plus die Artikel, die mir über Twitter oder Facebook ins Auge fallen), bringe ich ideale Voraussetzungen für den Job mit. Außerdem bin ich ein guter Beobachter und sehr neugierig, was mir sicher helfen wird, stets gut informiert zu sein und mein Wissen in Form von Newsbeiträgen weiterzugeben. Mit diesen Argumenten konnte ich offenbar auch im Bewerbungsgespräch punkten, zumindest hatten meine Gesprächspartner und ich ein sehr intensives und flüssiges Gespräch. Schon nach wenigen Minuten waren wir in der Marterie drin. Das kam mir aber sehr entgegen, denn ich kann besser über Lokalpolitik, Sport und Gossip reden als mich in auswendig gelernter Selbstreflexion zu üben. Auch für meinen beruflichen Werde sehe ich meine neue Stelle als Schritt nach vorn an. Im Rahmen meiner aktuellen Tätigkeit habe ich mich zuletzt immer stärker zum Generalisten und Projektmanager entwickelt, der neben der Online-Redaktion und dem Online-Marketing (SEO/Newsletter) immer mehr Aufgaben im klassisch kaufmännischen Bereich übernimmt (z. B. IT-Dienstleister steuern, vorbereitende Buchhaltung, Vertrieb, Reportings, Business Development etc.). Natürlich freue ich mich über so viel Vertrauen seitens der Geschäftsführung. Allerdings ist meine Kernkompetenz das Schreiben bzw. die Kommunikationsarbeit generell. Ich sehe meine berufliche Zukunft deshalb auch eher als reiner Online-Redakteur, Pressereferent, oder politischer Analyst etc. Der Wechsel bietet mir die Chance, mich in meinem angestammten Tätigkeitsfeld weiterzuentwickeln und eine sehr viel größere Leserschaft zu erreichen. Zudem habe ich bislang nur für kleine Unternehmen gearbeitet (5-25 Mitarbeiter). Mein neuer Arbeitgeber ist sehr viel größer und zudem Teil einer (für mich) riesigen Mediengruppe. Auch das ist für mich eine neue Erfahrung, auf die ich mich freue. Zum Schluss noch ein paar Worte zu meinem Fernstudium. Ich habe meinen Master erst einmal für ein Jahr auf Eis gelegt. Ich möchte mich zunächst voll auf den neuen Job konzentrieren, ohne abends und am Wochende vor meinen Unterlagen zu sitzen und in Prüfungszeiten täglich den Kopf voll mit Lernstoff zu haben. Da sich auch meine Arbeitszeiten ändern, ist dies sowieso nicht mehr ohne weiteres möglich. Bis jetzt ist vorgesehen, dass ich das Studium nach diesem Jahr ordentlich beende. Mir fehlt ja nur noch ein Schein sowie die Masterarbeit. Allerdings bin ich beruflich jetzt an einem Punkt angekommen, an dem mir eine solch zeitraubende Freizeitbeschäftigung wie ein Fernstudium im Weg stehen könnte. Es ist mir nicht mehr möglich, meine geistigen Kapazitäten ein bis zwei Wochen lang nur mit Lernstoff zu blocken. Andere Menschen können das sicher gut trennen, ich kann das nicht. Das ist eine Erkenntnis aus mehr als drei Jahren Fernstudium. Ich werde mich also in knapp einem Jahr entscheiden müssen und mich spätestens dann wieder an dieser Stelle bei euch melden. Bis dahin sehen wir uns im Forum!
  2. Wie schwer ist es nach dem Bachelor im Fernstudium an eine Präsenz FH zu wechseln und dort einen Master zu machen? Hat schon jemand Erfahrungen damit gemacht? Formal müsste es ja eigentlich kein Problem sein, aber geht das ohne Probleme oder hängt das von der jeweiligen FH ab?
  3. Hallo, ich spiele mit den Gedanken nächsten Wintersemester an der FernUni Hagen Psychologie zu studieren. Zurzeit bin ich Ingenieurwesen-Student an einer Fachhochschule in NRW. Mein Fach ist NC-frei. Ich studiere mein Fach gerne und möchte es auf keinen Fall wegen Psychologie abbrechen. Nun habe ich mitbekommen, dass es möglich ist, beides nebenbei zu studieren und wenn einem diese Möglichkeit geboten wird, dann würde ich sie gerne in Anspruch nehmen und mein Glück versuchen. Nun zu meinen Fragen: Klingt das alles nur so utopisch, oder ist da wirklich etwas wahres dran - mit den zwei Bachelor-Abschlüssen in solch einem kurzen Zeitraum (6-8 Jahren)? Wie genau müsste ich mich in FernUni Hagen bewerben? Muss meine Fachhochschule von meinem Plan erfahren (und muss um Erlaubnis bitten), oder darf ich "einfach so" an zwei Unis eingeschrieben sein? Würde ich denn auch meinen Bachelor (Psychologie) kriegen, oder ist das Ganze nur so zu verstehen, dass ich rein aus Interesse Psychologie-Kurse machen darf, ohne später einen Abschluss zu bekommen? Für Psychologie habe ich mich schon immer interessiert, mein Abi-Schnitt hatte mir damals nur die Grenze gesetzt und von der Fernuni Hagen habe ich auch letztens zufällig etwas mitbekommen. Habe in dieser Richtung also nicht recht viel Ahnung (wie man wahrscheinlich auch an den Fragen erkennen kann) und freue mich auf eure Antworten!
  4. Ich habe seit November nichts mehr von mir hören lassen. Eigentlich gibt es in Sachen Modul 2.2 auch keine Lernfortschritte zu vermelden. Stattdessen muss ich euch nun mitteilen, dass ich die Bearbeitung des Moduls abgebrochen habe und eine einjährige Studienpause einlege. Die Entscheidung hat mit zwei Dingen zu tun, die sich relativ plötzlich in meinem Leben ereignet haben. Zum einen gab es innerhalb der Familie eine plötzliche Trennung (keine Angst, meine Frau und ich sind es nicht), die uns im November und im Dezember sehr viel Aufmerksamkeit und Kraft gekostet haben. Ich hatte deswegen auch wenig Zeit zum Lernen und ehrlich gesagt keinen Kopf für Entwicklungspolitik und Good Governance. Die Geschichte wird sich wohl auch noch ein paar Monate hinziehen, sodass dieser Zustand noch einige Zeit anhalten wird. Zum anderen habe ich Ende Dezember ein Jobangebot erhalten, zu dem ich leider noch nichts sagen kann. Sobald die Sache spruchreif ist, erzähle ich mehr. Allerdings hat dies dazu geführt, dass ich meine "Karriereplanung" noch einmal überdacht habe. Der Master ist mir zwar immer noch wichtig, aber ich bin gerade an dem Punkt angekommen, an dem die "richtige Berufserfahrung" mir noch einmal den notwendigen Schub geben kann, um meine mittelfristigen Ziele zu erreichen. Das habe ich im Bewerbungsgespräch und bei der Suche nach interessanten Stellen im Dezember gemerkt. Nur auf den Master hinzuarbeiten und evtl. eine interessante Aufgabe mit Entwicklungschancen liegen zu lassen, ist mir zu riskant. Bei einer neuen Stelle will ich auch 100 Prozent geben, was zuletzt nicht wirklich möglich war. Ich musste also eine Entscheidung treffen. Ich hatte zuletzt eh das Gefühl, etwas ausgebrannt zu sein und konnte mich nicht richtig auf die anstehende Prüfung und den Lernstoff konzentrieren. Ich habe auch gemerkt, dass mein Fernstudium und ich uns etwas "auseinandergelebt" haben. Mein Ziel ist es immer noch, in absehbarer Zeit den Abschluss zu machen, aber nicht um jeden Preis. Sobald ich weiß, wohin die Reise geht, erzähle ich euch die ganze Geschichte. Ich hoffe, dass es spätestens Anfang nächster Woche soweit ist.
  5. Sehr geehrtes Forum, ich bin neu hier und freue mich nun Mitglied zu sein. Mein Name ist Montiit und ich bin 24 Jahre alt und komme aus der schönen Pfalz. Ich spiele mit dem Gedanken ein Fernstudium zu beginnen und bin überfordert mit dem Angebot am Markt. Zunächst etwas zu meinem bisherigen Werdegang: Ich habe leider Aufgrund von chronischer Unlust am Lernen in meiner Jugend lediglich einen Realschulabschlus gemacht. Anschließend folgte dann eine Ausbildung zum Fachinformatiker (FI) Systemintegration (SI). Danach wechselte ich die Firma und finde in meinem Aufgabefeld sowohl Tätigkeit aus der Fachrichtung SI als auch der Anwendungsentwicklung (AE). Bei letzterem fehlt natürlich etwas an Vorbildung. Nun denke ich darüber nach meinen Horizont mit einem Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik (WI) nebenberuflich zu erweitern. Hier gibt es wohl die Möglichkeit als beruflich Qualifizierte einzusteigen, wenn ich die 3 Jahre Berufspraxis voll habe. Ich denke die WI würde ich der Informatik vorziehen, weil mich wirtschaftliche Angelegenheiten schon immer Interessierten. Des Weiteren wäre ein mögliches Kariereziel das Erreichen der Position eines IT-Leiters in einem mittelständischen Unternehmen. Ich denke hierzu ist dieser Studiengang besser geeignet. Mich interessieren zwar auch IT-Recht und IT-Sicherheit sehr jedoch kann man sich da später auch noch Wissen aneignen. Kommentare zu meinen Überlegungen sind aber gerne Willkommen. Nach der Wahl des Studienganges kommt auch zwangsläufig die der Institution. Hier ist mir die Fernuni Hagen ins Auge gestochen. Nicht zuletzt wegen den geringen Kosten. Da ich das Studium für mich mache und daher aller Voraussicht nach privat finanziere, bin ich nicht gewillt Unsummen wie 250€ im Monat zu entrichten. Alternativen gegenüber bin ich selbstverständlich trotzdem offen, wenn Sie auch vielleicht nicht ganz an das preisliche Niveau der FU Hagen anknüpfen können. Natürlich sollte der Standort für die verpflichtenden Präsenzveranstaltungen auch nicht unbedingt 800km entfernt liegen. Ich belasse es mal dabei, falls ihr noch Infos wünscht einfach Bescheid geben :-) Ich freue mich auf eure Antworten! Liebe Grüße Montiit
  6. Hallo allerseits, ich befürchte zwar ich kenne die Antwort schon aber vielleicht habe ich ja doch etwas nicht entdeckt. Ich habe vor einigen Jahren Studium der Geowissenschaften mit einem Bachelor abgeschlossen weil ich eine gute Stelle in Aussicht hatte. Leider ist der Job jetzt doch nicht so toll dass ich den für die nächsten Jahre weitermachen wollen würde. Habe jetzt viel nach neuen Stellen gesucht aber leider wird da oft ein Master gefordert. Da ich es mir finanziell aber nicht leisten kann zu kündigen um den Master nachzuholen suche ich nach einer Möglichkeit des Fernstudiums oder ähnlichem dass man auch berufsbegleitend machen könnte. Ich weiß gerade aus dem Bachelor dass es viele Kurse gab die nun einmal die Anwesenheit erforderten (Geländearbeit, Mikroskopie, Laborpraktika) aber ich will die Hoffnung noch nicht ganz aufgeben dass es nicht doch eine Möglichkeit gibt die es eventuell Blockkurse oder so etwas gibt. Sollte jemand was wissen oder gehört haben wäre ich sehr dankbar. Lieben Gruß Hanna
  7. Hallo liebe Fernstudierenden, auch ich bin auf die Zulassungsmöglichkeiten der Apollon Fernhochschule aufmerksam geworden. Hier kann man eine nicht vorhandene, abgeschlossene Berufsausbildung durch eine fünfjährige Berufstätigkeit + Zertifikatskurs ersetzen. Im ersten Halbjahr des Studiums legt man 3 Prüfungen ab, die ohnehin Bestandteil des Studiums sind. Nun zu meinem kleinen Problem: Interessant finde ich die Studiengänge Gesundheitsökonomie, Sozialmanagement und Angewandte Psychologie. Bei Gesundheitsökonomie erwartet mich das Modul "Wirtschaftsmathematik", vor dem ich mich fürchte, da meine Mathekenntnisse unterdurchschnittlich entwickelt sind (Dyskalkulie). Vom Sozialmanagement haben mir schon einige Leute abgeraten, da es wohl ein "alles oder nichts" Studiengang sein soll und man damit wohl ziemlich eingeschränkt sein ist? Vorteil wäre hier: ich interessiere mich auch privat für den sozialen/pädagogischen Bereich und die Module sind auf den ersten Blick auch ok, denke ich. Bei dem Studiengang Angewandte Psychologie bin ich mir noch unschlüssig, ob der Studiengang wirklich seine Vorteile hat und ob man damit ggf. Schwierigkeiten hat einen Job zu finden? Insgesamt möchte ich später einmal eine beratende Position anstreben (Kein Psychotherapeut o.ä!), weiß nur noch nicht genau wie ich zu meinem Ziel komme und welcher Studiengang am besten zu mir passt. Zusätzlich habe ich gelesen dass man Bafög Anspruch hat? Weißt jemand wie viel Bafög man im Durchschnitt erhalten kann? Gibt es hier Fernstudenten die Gesundheitsökonomie, Sozialmanagement studieren und mir Einblicke geben können?
  8. Hallo, ich fange zum 01.01.2016 den B.A. in Wirtschaftspsychologie an der PFH an. Allerdings werden dort keine Altklausuren zur Verfügung gestellt, bzw. nur Übungsklausuren, diese aber wiederum nicht in allen Fächern. Ich habe allerdings keine Vorstellung davon wie die Klausuren aussehen werden, besonders Unternehmensführung. Ist das freies Schreiben oder Multiple Choice? Kann mir irgendjemand alte Klausuren schicken?
  9. Aufgeben oder weitermachen?

    Aktuell hänge ich immer noch sehr in der Nachbearbeitung hinterher. Finanzbuchhaltung macht mir deutlich zu schaffen. Ich lese mir das Buch durch, markiere wichtige Stellen und schreibe sie mir heraus.. das frisst ziemlich viel Zeit. Wirklich hängen bleibt davon aber nichts, so zumindest mein Gefühl. Wenn ich mir das Prüfungsbuch mit den möglichen Prüfungsfragen anschaue wird mir ganz komisch. Es ist einfach so so so verdammt viel Stoff und so öde und langweilig. Bei vielen Sachen steige ich auch nicht ganz hinter, weil mir dazu einfach die Praxiserfahrung fehlt, da haben die anderen Teilnehmer einen deutlichen Vorteil. Hinzukommt dass ich schon von ehemaligen Teilnehmern gehört habe dass der EHV sehr unorganisiert ist und das empfinde ich auch so. Im Endeffekt weiß man nicht ob man nach den chronologischen Listen lernen soll, den Büchern, den Heften oder dem 200 Seiten Prüfungs-PDF, welches nochmal ganz anders strukturiert ist. Auf Mails wird erst Tage später geantwortet und meine Fragen werden nur schwammig beantwortet. Also alles in allem - fehlender Praxisbezug, Unstrukturiertheit und auch meine fehlende Motivation machen das Ganze komplett -.-
  10. Hallo, im Folgenden möchte ich gerne versuchen, meine Erfahrungen, welche sich während des Studiums angesammelt haben, kurz darzustellen. Ich hoffe, dies motiviert noch-Unentschlossene, sowie derzeit Studierende gleichermaßen. Warum ein Fernstudium? Ich habe bereits mehrere Jahre lang als Fertigungsmitarbeiter gearbeitet und habe gemerkt, dass ich diese Arbeit nicht mein Leben lang machen möchte. Schichtdienst, geringer Lohn und auf Dauer ziemlich anspruchslose Tätigkeiten. Allerdings hatte ich mir mit einer eigenen Wohnung (ledig, damals keine Freundin, keine Kinder) schon Kosten geschaffen, die ohne die Arbeit nicht zu finanzieren gewesen wären. Deshalb entschied ich mich für ein Fernstudium. Mit meinem Chef bin ich diverse Studiengänge durchgegangen. Letzten Endes hatte er für mich diesen Studiengang bei der Wilhelm Büchner Hochschule ausgesucht. Das war die einzige Hochschule, die diesen Studiengang mit dieser Vertiefungsrichtung angeboten hatte, die auch genau der Sparte der Arbeit entsprach. Mein Chef übernahm 50% der Kosten. Dafür verpflichte ich mich bei ihm für 3 weitere Jahre (eigentlich nur eine Form der Sicherung des Arbeitsplatzes). Sein Angebot, halbtags zu arbeiten, hatte ich abgelehnt. Somit hatte ich durchweg eine 40-Stunden-Woche. Somit ist das Fernstudium nicht vergleichbar mit der Ausbildung, da man ja nicht nebenbei noch etwas macht, sondern in Vollzeit. Meine Wenigkeit Ich bin gelernter Mikrotechnologe und arbeite seit (Stand: Nov 2016) 9 Jahren in der gleichen Firma (Bereich: Nachrichtentechnik, Entwickeln optoelektronischer Bauelemente) als Fertigungsmitarbeiter (mittlerweile als Techniker). Ich habe es für richtig gehalten, die Hefte modulweise durchzuarbeiten. Also zuerst alle Hefte, die bspw. Mathe1 betreffen (dann ggf. die Klausur dazu schreiben) und dann alle Hefte von BWL durcharbeiten. Diese freiwilligen Einsendeaufgaben habe ich nur von den mir wichtigsten Themen gemacht. Diese waren die Grundlagen der Mathematik, Elektrotechnik und Physik. Wenn ich diese Themen grundsätzlich verstehen würde, dann würde ich später die höheren Schwierigkeitsgrade ebenso verstehen. Das war mein Gedanke dahinter. Zu Beginn des Studiums hatte ich alle Prüfungen mit einer 1,x schaffen wollen. Irgendwann habe ich’s eingesehen, dass man dafür entweder sehr, sehr viel mehr Zeit benötigen würde (die ich nicht verballern wollte), oder dass man ein Überflieger sein muss (was ich ebenfalls nicht bin). So bin ich nach 80/20 verfahren. Mit 80 % schafft man schon fast alles und der Rest ist das i- Tüpfelchen, wenn man noch etwas Zeitreserven hat. Eines habe ich allerdings nie aus den Augen verloren: Ich wollte das Studium mit einer Gesamtnote <2,4 abschließen. Das ist mir auch gelungen. Ich habe eine 2,14 erlangt (alle Noten samt deren Gewichtung. Dafür empfehle ich www.gradeview.de). Man kann das Studium nur mit einem klaren Ziel schaffen. Ansonsten fehlt einem der Ansporn. Mein Ziel war von Anfang an klar: Raus aus der Schicht. Besseres Gehalt. Anspruchsvollere Tätigkeiten. Und dies bitte noch, bevor ich 50 bin (habe mit 26 angefangen zu studieren). Es gab bei mir persönlich im Laufe des Studium zwei ganz große negative Ereignisse, die mich in ein großes Loch haben fallen lassen. Mein Fehler war, dass ich dennoch zwei Klausuren geschrieben hatte (beide eine 4,0), die mir den Schnitt versaut haben. Aber trotzdem kam es mir niemals in den Sinn, das Studium zu schmeißen. Ich hätte mich ein Leben lang darüber geärgert. Motivation, wo bist du? Es ist so schön, wenn man es geschafft hat ein weiteres Heft abgearbeitet zu haben. Umso schlimmer ist es, wenn wieder eine neue Lieferung voller Hefte kommt. Die den Heftstapel gefühlt exponentiell in die Höhe schnellen lässt. Die Hefte selbst sind nicht wirklich gleichermaßen gut. Die einen sind gefüllt mit komplexen, undurchsichtigen Sätzen, die anderen weisen ganze Rechenfehler auf, auf die (laut Forum bei Study online) bereits vor Jahren von Studenten entdeckt, aber nachweislich noch nicht korrigiert wurden. Es ist so wichtig, differenzieren zu lernen. Man muss unterscheiden können, ob man an dem einen Tag einfach nicht durch ein Heft kommt, weil das Gehirn partout nicht will, oder weil einem die Lust dazu fehlt. Für Ersteres muss ich sagen: „Pack’ das Heft beiseite und lass es für heute sein! Es ist furchtbar demotivierend, wenn man es verzweifelt zu verstehen versucht.“. Für Letzteres sag ich: „Heute lässt man es sausen, weil man keine Lust hat. Morgen lässt man es sausen, weil es auf der Arbeit doof war, übermorgen lässt man es sausen, weil die unwichtige Serie im Fernsehen, die man ja eigentlich nicht interessant findet, sehen muss...“. Es gibt so viele Gründe, die man sich sucht. Nur, um sich nicht durch so manch total uninteressanten Module (bei mir waren es die BWL- und Unternehmensführung-Themen) durchquälen zu müssen. Es ist sehr faszinierend, dass man immer wieder Phasen erlebt, an denen man einfach nur unmotiviert und lustlos ist. Deshalb hatte ich mir das Lernen als einen Termin gemacht. Wenn ich lediglich sagen würde, täglich nach der Arbeit etwas zu lernen, dann (ich kenn mich) würde ich es ziemlich schleifen lassen. Deshalb hatte ich mir gesagt, dass ich um x-Uhr mit dem Lernen beginne. Das Ende ließ ich offen. Wenn es nicht so ganz gut lief, dann hatte ich schon nach einer Stunde aufgehört, wenn es sehr gut lief, dann wurden es auch schon mal 9 Stunden. (Essen nicht vergessen). Hinzufügen muss ich noch, dass ich im Schichtdienst gearbeitet hatte. In der Spätschicht konnte ich viel besser lernen als in der Frühschicht, da ich früh aufgestanden bin, von 9-13 Uhr gelernt hatte und dann (zum Entspannen lach) zur Arbeit gegangen bin. Man muss lernen, sich zu organisieren. Zeitmanagement, Disziplin und Durchhaltevermögen sind drei absolut wichtige Dinge, die man beherrschen muss. Ich hatte annähernd jeden Tag gelernt. Meine Freunde und Familie mussten stark sein und die Nerven behalten. Allerdings fand ich es auch super, wenn mich eben diese mal weg geholt haben vom Schreibtisch. Denn nur büffeln ohne soziale Kontakte geht auch nicht. Mir war es wichtig, viele Kontakte zu knüpfen. Sei es über den Austausch im Forum, sei es ei den Stammtischtreffen, oder gar (wenn man das Glück hat und viele Studenten in der Nähe wohnen) sich privat zu treffen. Dabei muss es nicht unbedingt immer um die Uni gehen Angebote der Uni Nicht selten habe ich die (Online-) Repetitorien wahrgenommen. Die Qualität dieser schwankte allerdings sehr. Es gab Reps, wonach ich genauso schlau wieder rausgegangen bin, weil sie quasi Null auf die Klausur vorbereitet haben. Und es gab Reps, die haben mir bei der Klausur echt den Ar*** gerettet. So ein Crashkurs (genannt: Kompaktkurs) habe ich ein Mal gemacht. Das waren 2 Tage volle Dröhnung Informationen. Am zweiten Tag konnte man sich kaum noch konzentrieren. Dies sollte man nur machen, wenn man bereits alle dazu gehörigen Hefte durch hat. Die Module Ich empfand Englisch, Mathematik und die Vertiefung als sehr einfach. Letzteres deshalb, weil ich diese ganze Thematik auf meiner alltäglichen Arbeit sehe. Somit hatte ich Theorie und Praxis zur gleichen Zeit. Besonders schwer gefallen sind mir die Systemtheorie und Regelungstechnik und die ganzen Geschichten über Laplace und Fourier. Oh man, hab ich das gehasst. Dazu hatte ich auch den Crashkurs gemacht. Die Projektarbeit war noch einmal etwas ganz anderes. Hier war es wichtig, sich früh Leute zusammen zu suchen, mit denen man im Optimalfall schon länger in Kontakt steht. Da hatte ich großes Glück gehabt und bin über dieses entstandene Team sehr froh gewesen. Alle waren motiviert, konnten konstruktive Kritik äußern und auch Kritik annehmen. Die Realisierung von Treffen äußerte sich auf Grund der geografischen Lage aller Studenten im Team (Berlin, Aachen, Frankfurt/M.) als äußerst schwierig. Nichtsdestotrotz waren sowohl die Durchführung, das Schreiben des Berichtes und die anschließende Projektpräsentation in der Uni absolut vorbildlich. Das war super Teamwork. Abschlussarbeit und Kolloquium Ich muss sagen, dass ich sehr viel Unterstützung von meinen Kollegen (Chef inklusive) bekommen hatte. Es standen mehrere kleinere Projekte an, von denen ich mir eines aussuchen konnte, welches ich für meine BA machen wollte. Man glaubt ja gar nicht, wie schnell die Zeit vergeht, wenn man eine Abschlussarbeit durchziehen möchte. Ich fand es sinnvoll, zunächst einen roten Faden zu finden, wie man die BA aufbauen möchte. Das klingt einfacher, als es doch war. Bei mir war es der Fall, dass ich vor meiner eigentlichen Durchführung viel über das Messsystem und das Produkt beschreiben sollte, da es sehr fachspezifisch war. Meinen Betreuer habe ich mir nach Sympathie ausgesucht. Er hat zwar nur ansatzweise etwas mit meinem Thema zu tun, aber ich wollte ihn unbedingt haben, da ich mit ihm in den vielen Jahren immer gut ausgekommen bin. Mein Tutor sollte erreichbar sein und mir verständlich sagen können, was er anders haben möchte. Als der Text fertig war, hieß es nur noch: drucken. Aber wo? Hier in Berlin mangelt es nicht wirklich an Universitäten und den damit verbundenen Druckereien. Aber dennoch hatte ich mir – trotz anfänglicher Zweifel – für eine Online- Druckerei entschieden (www.druck-deine-diplomarbeit.de). Dort hatte ich gefühlt mehr Auswahl, was man mit dem Buch alles machen kann. Montagabend bestellt und Mittwoch erhalten. Und die Qualität konnte sich echt sehen lassen. Vergesst nicht, die drei Exemplare zu unterschreiben!!! Das ist mir ja fast passiert. Nach dem Versenden hat man es fast geschafft. Ich hatte mich nicht gleich auf die Erstellung der Präsentation gestürzt, sondern mich meiner Freizeit gewidmet, muss ich gestehen. Ungefähr 2,5 Wochen vor dem Kolloquium- Termin, den ich per Mail erhalten hatte, fing ich dann an, an der Präsentation zu werkeln und meine Rede zu üben. Der Anfang ist einfach nur fürchterlich holprig. Aber da muss man durch. Meine Freundin musste als Zuhörerin und Kritikerin herhalten und hatte mir Hinweise gegeben, wo ich hinschaue, ob ich deutlich rede und ob die Folien zu überladen aussehen. Drei Tage vor dem Kolloquium hatte ich die Möglichkeit, die Präsentation auf der Arbeit vor mehreren Ingenieuren zu halten. Auf 18 Minuten reden folgten 50 Minuten Diskussion. Das kann ich wirklich jedem empfehlen, dies zu machen. Ich hatte dadurch mächtig an Selbstsicherheit gewonnen. Kolloquium. Man war ich nervös. Ich stand nach 4,5 Jahren Studium endlich vor dem Raum, wo ich meine Abschlusspräsentation halten soll. Fein im Anzug, bewaffnet mit Laptop und Präsenter. Das Kolloquium selbst war erstaunlich angenehm. Der Ersttutor hatte mitgeteilt, dass ich die Präsentation ungestört durch Zwischenfragen halten könne. Erst nach der Rede würde man die Fragerunde starten. Ich begann zunächst mit „Sehr geehrte Frau Professor X, Frau Dr. Y, Herr Dr. Z, ich freue mich, heute eine Rede halten zu können über...“. Dann lief eigentlich nur ein Band ab. Ich erzählte, was ich die vielen Male davor auch meiner Freundin und meinen Kollegen erzählte. Ich glaube, ich lag am Ende bei 21 Minuten. Die anschließende Fragerunde war überaus fair. Es wurden einige Fragen gestellt, die sich auf die Folien bezogen („Warum wurde es so gerechnet?“, „Was wäre die Folge, wenn der Wert so-und-so gewesen wäre?“) und welche, die sich auf die Bachelorarbeit bezogen („Hier steht, dass der yxz-Effekt dafür verantwortlich ist. Was ist denn dieser xyz-Effekt?“). Dann wurde ich gebeten, raus zu gehen und von dem Moment an fingen laaaange fünf Minuten Beratungszeit an. Als man mich wieder rein bat, wurde mir gleich gratuliert, die Note mitgeteilt und zur Abrundung noch etwas Kritik zur BA mitgegeben. Da stand ich nun. Fertig. 4,5 Jahre kontinuierliches lernen. Einfach zu Ende. Ich habe es auf dem Heimweg noch nicht so wirklich realisiert. Aber das kann einem keiner mehr nehmen. Unterm Strich „Kann ich nicht.“ – Gibt’s nicht! Wenn man es will, dann zieht man es durch. Bei dem Einen dauert es 3,5 Jahre, bei dem Anderen halt meinetwegen +7 Jahre. Who cares? Man macht es für sich selbst. Auf meiner Arbeit habe ich schon eine Veränderung bemerkt. Die Ingenieure, die auf einer Präsenzuni waren, bekundeten ihren Respekt, dass man ein Studium nebenbei machen kann. Somit sammelt man nebenher Sympathiepunkte Ich würde ein Fernstudium wieder machen. Auch an dieser Hochschule. Natürlich gab es immer wieder Situationen, wobei ich die Hochschule verflucht hatte, aber unterm Strich kam man mit ihr gut zurecht. Vielleicht mache ich noch den Master. Ich weiß allerdings noch nicht so genau, welchen ich machen will.
  11. Moin, eigentlich war die University of Liverpool mein Favorit für mein Master-Fernstudium, allerdings finde ich die Kosten mit 21.000 Euro doch echt happig. Jetzt habe ich durch Zufall die University of Essex gefunden, die den gleichen M.Sc. anbietet - zur Hälfte des Preises. Hat jemand Erfahrungen mit Essex und mag berichten? Oder möchte von euch vielleicht jemand mal drüber schauen? Vier Augen sehen mehr als zwei. Essex: http://online.essex.ac.uk/online-degrees/msc-business-and-management Liverpool: http://www.liv.ac.uk/study/online/programmes/management/msc-in-management/ Weiß jemand, wie das mit der Führbarkeit in Deutschland aussieht, wenn man den Master in UK gemacht hat - sowohl Essex als auch Liverpool sind ja angesehene Unis und ich erwarte da keine Probleme, aber lieber einmal zu viel gefragt. Danke! Edit: @Mister Markus Young: Ich hoffe ich habe das richtige Unterforum gewählt :-)
  12. Hallo liebe leute, Ich habe eine kurze Frage die mich wirklich sehr zum Brennen hervorruft. Ich habe jetzt vor einem Monat bei ILS den studium Lehrgang Abitur angefangen. Ich habe mich leider geirrt und möchte schnellstmöglich mein Lehrgang wechseln. Ich werde jetzt meinen ersten Betrag in Höhe von 138 € bezahlen. Kann ich überhaupt mein Studiengang schnell wechseln oder müsste ich jetzt 6 Monate lang den Beitrag unnötig bezahlen? Nach langem diskutieren mit meiner Familie und meine Kollegen habe ich nachgedacht und ich finde ehrlich gesagt dreieinhalb 4 Jahre wirklich sehr lange. Ich werde mir jetzt bald schon mal eine neue Studiengang aussuchen die höchstens zwei Jahre dauert. Ich habe sowieso seit kurzem kaum Zeit mehr weil ich im Krankenhaus schichtweise arbeite. Ich weiß ich sollte schon von Anfang an nachdenken da ich aber wirklich einen dummen Fehler gemacht habe wollte ich hier um Rat suchen. Ich bitte um Hilfe! P.s: ich werde natürlich mit meinem Lehrer reden aber vorab möchte ich erst einmal um eure Hilfe bitten! Ich danke schonmal sehr herzlich
  13. Hurraaaaa es geht los!

    Hallo zusammen!!! Dies ist mein erster Blog ich hoffe ich kann mit meine Erfahrungen und Berichten vielleicht irgendjemandem inspirieren oder vielleicht auch nur mir selbst beim verdauen mit dem Projekt "Fernstudium" irgendwie helfen.. Ach wo fang ich nur an zu erzählen ich habe 100 dinge im Kopf naja also kurz zu mir.. Ich bin 28 Jahre alt und lebe nun seit fast 2 Jahren in China. oh ja richtig in China vor zwei Jahren hätte ich das selbst nicht gedacht nun ja es kommt ja im leben bekanntlich anders als man denk. Mein Partner hat von seinem Arbeitgeber ein super Angebot erhalten und da wir sowieso sehr viel reisen und uns für andere Kulturen interessieren haben wir zugesagt. Da ich zuvor selber 4 Jahre in der Automobil Industrie gearbeitet hatte wusste ich, dass es in China auch einen Fachkräftemangel gibt. Blauäugig sind wir einfach davon ausgegangen, dass ich nach unserem Umzug schon was finden werde. Nur war dem leider nicht so. Sei es Aufgrund von mangelnden chinesisch Kenntnissen oder dem Visum der Arbeitsgenehmigung oder was auch immer. Ich habe eine Absage nach der anderen erhalten. 2013 hatte ich meinen Bachelor bei der FOM begonnen, als wir nach China gezogen sind musste ich noch ein paar Hausarbeiten, eine Klausur und meine Bachelorarbeit schreiben. Dies war ehrlich gesagt gar kein Problem von dort aus zu schaffen obwohl es eigentlich ein Präsenz Studium war. Somit hatte ich auch meine erste "Erfahrung" mit einem Fernstudium. Nun ja was mache ich den ganzen Tag in China? Ich lerne ein klein wenig chinesisch und sonst mache ich eigentlich nicht wirklich was für meinen Kopf und genau damit hatte ich zu kämpfen. In Deutschland habe ich 40 Std. gearbeitet PLUS meinen Bachelor im Abendstudium gemacht. Was teilweise wirklich viel zu viel war aber in China angekommen hatte ich dann so gut wie keine Herausforderung mehr bzw. ich hatte Herausforderungen wie, wo kaufe ich Bio Gemüse, wie back ich ein selbst angesetztes Sauerteig Brot oder wie stelle ich Yoghurt her. Was am Anfang wie ein bisschen Ruhe und Urlaub war wurde von Tag zu Tag deprimierender. Woraufhin ich mich entschlossen habe einen Master zu machen. Was ich an der Stelle hinzufügen muss ist dass ich war schon in der Grundschule nie wirklich der fleißige lerner, ich habe immer nur am Rande zugehört und 3 Tage vor Prüfungen angefangen zu lernen und es hat ehrlich gesagt immer mit mittelmäßigem Erfolg geklappt... Aber Menschen ändern sich bekanntlich und ich muss sagen, dass ich mich so dermaßen drauf freue wirklich mich hinzusetzen und was für meinen Kopf zu machen das ich es kaum abwarten konnte endlich Immatrikuliert zu werden. (Dazu kommt noch eine eigene Story -.-) Nach langer langer langer suche bin ich auf die IUBH gestoßen. Das beste war, dass man sofort beginnen konnte (so motiviert wie ich war wollte ich natürlich nicht bis zum nächsten Semester warten). Aber auch weil es vom Preis zu meinem Budget passt und zum anderen weil es ohne Präsenszeiten abgeschlossen werden kann. Die Fächer sind interessant, die Vertiefungen passen zu meinem Interessen, die Homepage ist gut und übersichtlich aufgebaut und ich hatte ein sehr kompetentes Beratungsgespräch nochmal danke dafür. Ja was ich ehrlich gesagt nicht so gut fand ist, dass meine Anmeldung eine Geduldsprobe für meine Nerven war! Ich habe mich angemeldet und habe auf meine Bachelor Urkunde gewartet. Daher wollte ich mich zwischenzeitlich vorläufig anmelden, dass ich schon mal zugriff auf die Unterlagen habe. Das Problem war, dass ich eine Vertragsergänzung hätte unterschreiben müssen die im Original vorgelegt werden muss. Hallo ich lebe in china?? wieso reicht das nicht per Scan? Naja paar Wochen später war meine Mama mich in China besuchen und hat den Brief in Deutschland eingeschmissen. Nun alles etwas verkürzt: 3 Wochen Wartezeit Brief ist verloren gegangen. In der Zwischenzeit ist meine Bachelor Urkunde eingetroffen. Mama ab zum KVR 2 Std. Wartezeit - beglaubigte Kopie per Einschreiben an die IUBH geschickt. 2 Wochen Wartezeit Brief ist verloren gegangen.. ALSO hier mal ein Stop was ist das eigentlich los zum zweiten mal was verloren? ich bin an die Decke gegangen und wollte schon einen Rückzieher machen aber ich muss ehrlich sein ich habe einfach keine andere Uni gefunden deren Angebot mir so gut gefallen hat! Naja wir konnten dann doch meine Immatrikulation durchführen und ich bin seit Donnerstag immatrikuliert Gott sei Dank!!!! Ich glaube ich habe mich so sehr darauf gefreut das ich einfach nur Pech hatte. Ich muss sagen das ich online nirgendwo etwas gefunden habe, dass dies auch jemandem anderen passiert ist.. also schwamm drüber und das lernen geht los!!!
  14. Sehr geehrte Forumleser, damit ich nicht mit der Tür ins Hausfalle, stelle ich mich euch kurz vor. Mein Name ist Marvin, bin 26 Jahre alt, wohnthaft in Duisburg und ursprünglich gelernte Fachkraft für Lagerwirtschaft. Nach meiner Ausbildung habe ich unmittelbar ein Präsenzstudium mit der Fachvertiefung "Marketing & Vertrieb (1.Stufe: Ökonom)" an der FOM Essen aufgenommen. Ich begeistere mich für die Produkt - und Absatzkanalgestaltung, doch ist dort auch die innige Leidenschaft zum Sport, den Themen wie Anatomie und Trainingsmethoden, die ebenfalls Teil meiner beruflichen Tätigkeit werden sollen. Derzeit befinde ich mich im 3. Semester (Von 4 Semestern), sprich die grundlegenden Basics der BWL, VWL, Personalmanagement sowie Statistik, Wirtschaftmathematik, gehören zu meinem Programm. Wohl oder übel läuft es auf eine Wiederholung des 3. Semesters hinaus, da meine Arbeitszeiten nicht mit dem Studium zu vereinbaren waren. Nun gibt es dort den Fernstudiengang "Fitness and Healthmanagement", der relativ neu auf dem Markt ist und auf dem Grundgerüst des "General Managements" basiert. Die Module ähneln daher sehr stark dem meiner und die Chance auf eine umfangreiche Anrechnung steht möglicherweise nicht schlecht. Die Zugangsvoraussetzungen verlangen jedoch bis zum 3. Semester (sonst droht die Exmatrikulation) eine Berufspraxis im Umfang von 360 Stunden. Diese kann ich sowohl "ehrenamtlich", als auch im Rahmen eines Praktikums bzw. als Teilzeit Mitarbeiter erwerben.. Die Modul- Anrechnungen werden mich natürlich nicht sofort ins 3. Semester einstufen, wobei die Anmeldung erst im nächsten Sommersemester (März) erfolgt, doch sollte ich diesen Versuch wagen? Den Versuch wagen, eine einschlägige Berufserfahrung zu sammeln und das Fernstudium aufnehmen? Der Studiengang deckt vielerlei Interessen ab, die halt bis ins Privatleben hineinreichen, was wohlmöglich die Lernbereitschaft ein wenig ankurbelt. Ich muss dazu sagen, dass ich zu Anfang sehr skeptisch gegenüber Fernstudiengängen war, doch sorgt es für reichlich Flexibilität und ich bin vom Lerntyp jemand, der sich eigenhändig Dinge beibringt. Ich studiere derzeit im berufsbegleitenden Stufenmodell, sprich 1.Ökonom -> 2.Betriebswirt -> 3.Bachelor, dort besteht die Möglichkeit über kleine Distanzen einen weiteren Abschluss zu erreichen, das im Fernstudium nicht möglicht ist. Als jemand der sich vornimmt der Branche den Rücken zu kehren, bin ich normalerweise auf den nächstgelenden Abschluss angewiesen.. Im Fernstudium "Fitness and Healthmanagement", absolviert man jedoch frühzeitig Trainer und Ernährungs - Lizenzen, die möglichweise einen beruflichen Umschwung herbei führen könnten. Empfehlt ihr mir den Studiengang erst einmal durchzuziehen, und daraufhin die Fortbildung eventuell fürs Fernstudium anrechnen zu lassen? Oder den Studiengang vorzeitig zu wechseln und den Versuch zu wagen? Mit freundlichen Grüßen Marvin Kalischko
  15. Unter einem dualen Studiengang wird die Kombination eines akademischen Studiengangs mit praktischen Tätigkeiten bzw. Ausbildungsformen verstanden. Es wird unterschieden zwischen dem ausbildungsintegriertem Modell (Studium + Berufsausbildung) und dem praxisintegriertem Studium (Studium + berufliche Praxis). Dabei haben die ausbildungsintegrierenden Modelle laut einer Information des BiBB (Editorial in BWP 3/2015) an Gewicht verloren, da es schwer ist, die Anforderungen an eine Berufsausbildung mit Ausbildungsordnungen, Berufsschulpflicht etc. mit den Anforderungen an ein akademisches Studium in Einklang zu bringen. Für ein duales Studium bietet sich ein Fernstudium geradezu an, da hier die Abwesenheit am Arbeitsplatz minimiert werden kann und andererseits Inhalte aus dem Studium gleich in die Praxis übertragen werden können. Einige Fernhochschulen wie die HFH und die PFH Göttingen haben auch bereits duale Fernstudiengänge im Programm. Das Konzept "digitual" der PFH wird in folgendem Video dargestellt.
  16. Das besondere Merkmal des Fernstudiums ist die zeitliche und räumliche Trennung von Lehrenden und Lernenden, was eine große Flexibilität durch ein Lernen wann und wo man möchte ermöglicht und das Fernstudium somit zu einer idealen Lernform zur berufsbegleitenden Weiterbildung macht. Die Methode wird auch als Fernunterricht bezeichnet. Ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal zum Selbststudium und auch zu vielen reinen E-Learning Angeboten ist die Betreuung im Fernunterricht. Es handelt sich um eine Lernen auf Distanz, aber nicht um ein Lernen ohne Unterstützung. Tutoren antworten auf Fachfragen und korrigieren und kommentieren die Einsendeaufgaben. Bei einem Fernstudium ergeben sich einige Besonderheiten sowie Vor- und Nachteile im Vergleich zu einem Präsenzstudium. Der wichtigste Vorteil ist sicherlich die Flexibilität. Diese kann aber auch zu einem Nachteil werden, da diese Weiterbildungsform große Anforderungen an die Fähigkeit zur Selbstmotivation und Selbstorganisation stellt. Eine weitere Besonderheit ist es, dass das Lernmaterial hauptsächlich aus schriftlichen Unterlagen und weniger aus mündlichem Vortrag bzw. Diskussion besteht. Die Fernlehre hat in Deutschland schon eine lange Geschichte, angefangen von den ersten Korrespondenz-Lehrgängen, bei denen ausschließlich per Post bzw. Brief kommuniziert wurde. Auch heute spielt Papier im Fernstudium noch eine große Rolle, da die Unterlagen häufig in gedruckter Form versandt werden. Insbesondere die Kommunikation wird aber immer häufiger auf elektronischem Weg abgewickelt und auch für die Lehre selbst halten neue Medien Einzug, wie zum Beispiel eBooks oder Seminare im virtuellen Klassenraum sowie Videos. Grundsätzlich werden zwei große Fernstudium-Bereiche unterschieden. Auch wenn der Begriff Fernstudium ein wenig in Richtung akademisches Studium verstanden werden könnte, hat er sich mittlerweile als Oberbegriff sowohl für akademische Fernstudiengänge als auch für nicht-akademische Fernlehrgänge und alles, was mit der Lernform Fernunterricht zusammenhängt, etabliert. In Deutschland ist der Verbraucherschutz im Fernstudium sehr ausgeprägt durch die Kontrolle der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU). Begriff Fernstudium wird hier vor allem als Oberbegriff für alle Formen des Lernens verwendet, die per Fernunterricht abgewickelt werden. Auch wenn von der Begrifflichkeit her eine Beschränkung auf den Bereich des akademischen Fernstudiums vielleicht sinnvoll wäre, hat sich diese in der Praxis dennoch nicht durchsetzen können und sowohl Interessenten als auch Anbieter verwenden den Begriff Fernstudium eher als Oberbegriff. Es macht daher keinen Sinn, hier künstlich eine Definition zu verwenden, welche die Wirklichkeit nicht abbildet. Als Fernstudium wird hier daher jede Form des Lernens verstanden, bei der Lernende und Lehrende räumlich getrennt sind und asynchron agieren. Dabei kann es sich sowohl um akademische Fernstudiengänge, als auch um weiterbildende Fernlehrgänge bzw. Fernkurse handeln. In der Wikipedia heißt es dazu (abgerufen am 19.07.2010): Und das Lernen unterscheidet sich zwischen Fernlehrgängen und Fernstudiengängen auch tatsächlich kaum, sondern die Unterschiede liegen eher in den Rahmenbedingungen und dem zu erreichenden Abschluss. So werden akademische Fernstudiengänge fast immer umfangreicher sein als Fernlehrgänge und länger dauern. Aber es kommt durchaus vor, dass Teile aus nicht-akademischen Fernlehrgängen auch in Fernstudiengängen zum Einsatz kommen. Hier bei Fernstudium-Infos.de wird daher recht häufig von Fernstudium gesprochen, aber es wird wert darauf gelegt deutlich zu machen, worum es gerade geht. Dies ist insbesondere sehr wichtig, um Interessenten nicht zu verwirren oder diese von falschen Voraussetzungen ausgehen zu lassen - denn natürlich bestehen zwischen den Abschlüssen erhebliche Unterschiede. Ablauf eines Fernstudiums Bevor das Fernstudium beginnt, sollten Interessenten sich umfangreich erkundigen, welcher Anbieter der richtige ist. Dazu ist es hilfreich, das Infomaterial anzufordern und die Studienberatung zu kontaktieren. Ist die Entscheidung gefallen, erfolgt die Anmeldung zum Fernstudium. Auch jetzt ist man noch nicht endgültig an den Vertrag gebunden. Nachdem man das erste Material erhalten hat, kann man dieses mindestens zwei Wochen lang prüfen und bei Nichtgefallen die Unterlagen zurück senden, ohne dass Kosten entstehen. Entscheidet man sich für das Fernstudium, so sieht der Ablauf so aus, dass man zunächst die Studienhefte durcharbeitet, die Übungsaufgaben löst und meist am Ende des Heftes sind Einsendeaufgaben zu finden, die von einem Tutor korrigiert werden. Hinzu kommen ggf. noch umfangreichere Hausarbeiten, Präsenz-Prüfungen oder externe Prüfungen. Viele Fragen rund um ein Fernstudium werden in dem Ratgeber 100 Fragen und Antworten zum Fernstudium: Richtig begleitet zum Erfolg* beantwortet, den Anne Oppermann und Markus Jung verfasst haben und der im Feldhaus Verlag erschienen ist. (* Amazon Partnerlink)
  17. DGWF

    Die DGWF ist die Deutsche Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium mit mehreren Landesgruppen und Arbeitsgemeinschaften, unter anderem der AG-Fernstudium. Zweck der DGWF ist die Förderung, Koordinierung und Repräsentation der von den Hochschulen getragenen Weiterbildung und des Fernstudiums. Dazu gehört auch die Förderung von Forschung und Lehre auf diesen Gebieten. Zunehmend tritt dabei auch die Digitalisierung im Bildungsbereich in den Fokus. Eine Jahrestagung findet an wechselnden Standorten statt. Außerdem wird die Zeitschrift "Hochschule und Weiterbildung" von der DGWF herausgegeben und erscheint zweimal jährlich. Vorstandsvorsitzender der DGWF ist Dr. Burkhard Lehmann. Die DGWF ist auch Mit-Veranstalter des Deutschen Weiterbildungstags 2016. Die offizielle Homepage der DGWF ist hier zu finden: https://dgwf.net/
  18. Hallo ihr lieben, Hat jmd an der OU BA (Honour ) Business Management Sport and Football studiert oder studiert es im Moment? Wie sind eure Eindrücke,welche Themen nehmt ihr durch? Lg viktoria
  19. Meine selbst verordneten Semesterferien gestalten sich derzeit reichlich unspannend. Ich habe mich eine halbe Woche lang um meine erkältete Tochter gekümmert und meine lernfreien Abende ansonsten mit PC spielen verbracht. Da ein Großteil meiner Freunde ca. 400 Kilometer weit weg wohnt, treffen wir uns bei Gelegenheit abends über Skype und zocken irgendwas. Ich habe mir auch schon den ein oder anderen Gedanken zu meiner bevorstehenden Matherthesis gemacht, bin aber noch nicht tiefer in die Recherche eingestiegen. Zum einen habe ich mir vorgenommen, bis Ende September FernUni FernUni sein zu lassen, zum anderen will ich das Fell des Bären erst verteilen, wenn dieser erlegt ist. Soll heißen: Ich warte noch auf die Note für meine Hausarbeit, um sicherzugehen, dass ich auch wirklich alle Voraussetzungen für die Anmeldung zur Abschlussarbeit erfülle (6 von 7 Modulprüfungen bestanden, 2 Hausarbeiten, mindestens eine mündliche Prüfung und ein besuchtes Seminar). Nichtsdestotrotz steht meine Planung für den letzten Akt der Operation "Master-Marathon". Sollte die Hausarbeit mit mindestens "Ausreichend" bewertet werden, ist nur noch ein Modul offen. Im WS 16/17 habe ich das Modul 2.2 belegt und plane, dieses mit einer mündlichen Prüfung abzuschließen, damit dieses Thema endgültig gegessen ist. Dann wäre nur noch die Abschlussarbeit offen. Da ich 1-2 grobe Themenbereiche im Kopf habe, kann ich bereits im Oktober mit der Vorbereitung (Themeneingrenzung, Literaturrecherche) beginnen und evtl. schon mal an die jeweilige Modulbetreuung herantreten. Es wäre aber auch nicht schlimm, wenn sich dieser Schritt bis Ende März 2017 hinzieht, da die Modulprüfung Vorrang hat. Mein Ziel ist es, die Abschlussarbeit spätestens zum Ende des kommenden Jahres abzugeben. Im Dezember 2017 soll also Schluss sein. Ob dann auch Schluss mit dem Fernstudieren ist, darüber bin ich mich noch nicht ganz sicher. Eigentlich habe ich die Nase voll und möchte einfach nur noch Zeugnis und Urkunde in der Hand halten. Ich hatte letztens ein Gespräch mit einem Freund, der berufsbegleitend seinen staatlich geprüften Betriebswirt macht. Er hat mir vorgerechnet, wie viele Jahre er und ich bereits in Bildung investiert haben, angefangen von der Grundschule, über die Realschule und Berufsausbildung bis hin zu unseren derzeitigen Bildungsvorhaben. Auf den ersten Blick hört sich diese Zahl beeindruckend an, aber ich persönlich finde, dass dieser Vergleich hinkt. Spätestens die Fachhochschulreife über den zweiten Bildungsweg, das anschließende Studium und mein jetziges Fernstudium waren allein meine Entscheidung, für die es keine Notwendigkeit gab. Abgesehen von der ein oder anderen Fortbildung hätte ich auch den Rest meines Lebens Physiotherapeut bleiben können und er hätte sich den staatlichen Betriebswirt ersparen können. Ich sehe diese Zeit als Investition in meine Vorstellung von beruflicher Erfüllung an. Ich wollte etwas an meinem Leben ändern, hatte ein grobes Ziel vor Augen und musste für mich entscheiden, ob ich diesen Weg dahin gehen will oder nicht. Ob ich mich ohne formale (Weiter-)Bildung von unten hocharbeite oder den Weg über einen Berufs- bzw. Studienabschluss wähle, ist dabei nicht so entscheidend. Wichtig ist die Erkenntnis, dass ich Dinge neu erlernen, Hürden überwinden und Menschen von mir überzeugen muss. Dazu braucht man Zeit, Zielstrebigkeit und Beharrlichkeit. Da kommt es auf ein paar Jahre mehr in der Schule oder Hochschule nicht an, solange das Ergebnis stimmt. Vor diesem Hintergrund bin ich eigentlich auch noch nicht satt, was das Lernen betrifft. Ich habe mir in den vergangenen Wochen viele Gedanken über das Fernstudieren gemacht und überlegt, was für mich noch Sinn ergeben könnte. Da hier immer so viele tolle Studiengänge genannt und vorgestellt werden, bin ich dabei natürlich auch etwas abgeschweift und habe nun ein paar Programme auf meiner Liste, die auf den ersten Blick nicht so recht passen. Allerdings bin ich auch realistisch genug, um einsehen zu können, dass aus mir kein Informatiker, Wirtschaftsingenieur oder Psychologe mehr wird. Deshalb habe ich viele Ideen für den Fall der Midlifecrisis gesammelt – andere Männer kaufen sich ein Motorrad oder Hausboot, ich werde Wirtschaftsingenieur (wahrscheinlich eher nicht, aber man kann ja mal herumspinnen). Die Überlegungen sind ansonsten aber ziemlich ernst gemeint. Ich habe hier schon öfter über Karrierepläne und meine berufliche Zukunft gesprochen und denke, dass langsam konkrete Planungen erforderlich sind. Dafür habe ich im Moment ausreichend Zeit, die ich auch nutze. Ich werde ein paar meiner Gedanken mal in einem separaten Blogbeitrag festhalten. Wer noch Prüfungen vor sich hat, dem wünsche ich weiterhin viel Erfolg!
  20. Die Welt in 0 und 1!

    Moinsen, 0 und 1 kommt nicht nur im Operations Research (Partitionsprobleme und Überdeckungsprobleme) vor - und damit in meinem aktuellen Modul, sondern natürlich auch in der Informatik. Und falls das mit meinem Studium / Promotion nicht ganz so klappt wie geplant, möchte ich gerne einen Plan B in der Tasche haben. So ganz ohne Studium kann ich mir irgendwie nicht vorstellen.... auch wenn ich mich in der Prüfungswoche verfluche für dieses Hobby... Rein zufällig habe ich entdeckt, dass die staatliche FH Zwickau noch ein Fernstudium zum "Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH)" anbietet. Fünf Semester mit völlig überschaubaren Gebühren von 200 € im Semester. Das wäre dann so ein reines "Spaß-Studium", das ich nicht im Job verwenden kann und will. Einfach das Interesse ausleben: "Was macht so ein blöder Rechenknecht da eigentlich?" - aber schon mit dem Ziel auch einen Abschluss zu machen, das brauche ich als Antrieb. Im ersten Semester stehen nur wirtschaftswissenschaftliche Module auf dem Programm und ich gehe davon aus, dass die angerechnet werden können. Ich fände es reichlich seltsam, als Dipl. Volkswirt noch einmal "Einführung in die VWL" schreiben zu müssen. Vor allem nicht interessant. Die Homepage der FH ist leider sehr spärlich mit Infos zum Studiengang. Ich habe nun mal eine Anfrage gestellt, die hoffentlich klärt, wie oft man ins schöne Sachsen reisen muss / kann / darf, was angerechnet würde und wie allgemein das Studium abläuft. Auch ob man gegebenenfalls einfach ein oder zwei Semester dran hängen kann. Hier bei FI gibt es zwar auch einen Thread dazu mit einigen wenigen Infos eines Nutzers, aber die sind schon einige Jahre alt... Ich halte Euch auf dem Laufenden!
  21. Die harten Wochen brechen an - Der Lernstandcheck Einige Wochen sind inzwischen vergangen seit ich hier bei Fernstudium-Infos poste. Im Mittelpunkt meines Lebens stand und steht im Moment das Studium. Wie viele andere habe auch ich einige andere Verpflichtungen. So steht diese Woche in der zweiten Wochenende eine berufliche Reise an - Lernen fällt aus. War aber auch so geplant. Seit einem Monat etwa bin ich in die Klausurvorbereitung gestartet bzw. in Phase I. Phase 0 besteht bei mir aus lockerem Lernen, wenn ich Lust und Zeit habe. Phase I fokussiert sich bereits auf die Prüfungen, aber ich versuche alles im Lot zu halten. Mit dem Beginn der nächsten Woche brechen nun auch die stressigen Wochen an. Es geht in Phase 2, die anschließend nur noch von der Prüfungszeit an sich abgelöst wird. Langsam wird es also ernst. Die Lernauszeit ab Donnerstag bis Sonntag tut mir also gut und gibt mir hoffentlich den letzten Kick Kraft um dann den Rest durchzuziehen. Je näher es auf die Klausuren zu geht, desto wichtiger wird die Disziplin, desto weniger Freizeit habe ich und desto effektiver werde ich aber auch. Das alles ist denke ich eine gute Voraussetzung um an dieser Stelle nochmal eine Analyse des Lernstandes hier einzuarbeiten. Wie schon zum letzten Mal gibt es auch dieses Mal wieder eine mehr oder weniger schicke Excel-Übersicht, die ich unten angehängt habe. Fazit: Mehr als die Hälfte ist geschafft, mit Statistik konnte ich mich inzwischen anfreunden. Ich hab zwar noch einen guten Weg vor mir, aber bis auf eine kleine Unklarheit bei den Hypothesentests kann ich diese und die Konfidenzintervalle jetzt ziemlich gut und es macht sogar Spaß. Rechnungslegung (also Bilanzanalyse und Bilanztheorie) hasse ich immer noch, aber es muss eben gelernt werden. Dennoch einer der langweiligsten und unnötigsten Skripte, die ich in meinen Studienlaufbahn auswendig lernen musste. Mit den Zusammenfassungen bin ich aber immerhin in dem Hassfach fast fertig, allerdings wollen Klausuraufgaben und Übungsaufgaben auch noch geübt werden und ich muss auch noch den ganzen Berg auswendig lernen. Mathe habe ich letzte Woche etwas vernachlässigt, was ich aber denke ich nächste Woche ändern kann. Da sollte ich dann komplett mit dem Skript fertig werden und auch ans üben von Klausur- und Übungsaufgaben gehen können. Steuern.. ja steuern. Es ist einfach unglaublich viel Fließtext, der sich meiner Meinung nach auch nicht gerade angenehm lesen lässt. Mit der Zusammenfassung bin ich mehr als zur Hälfte durch. Das ist wohl die meiste Arbeit in dem Fach. Auswendig lernen gibt es eher wenig. Eher alles aus dem Gesetz raussuchen und markieren, was ich eben immer erst dann mache, wenn ich mir den Stoff mehr oder weniger vergegenwärtigt habe und einschätzen kann, was wirklich wichtig ist für die Klausur und was nicht. So hab ich auch jedes Jahr neue Gesetzesbücher auch wenn es nicht unbedingt immer nötig ist. Aber so behalte ich den Überblick, was in der jeweiligen Klausur gefragt ist. Dann noch Übungs- und Altklausuren rechnen und fertig ists. Altklausuren spielen bei Steuern wirklich die wichtigste Rolle. In meiner letzten Klausur "Grundlagen der Besteuerung" kam tatsächlich eine Klausuraufgabe aus einer alten Klausur, welche nicht mehr veröffentlicht wurde, ich aber so im Netz finden konnte. Allerdings wusste ich da schon die Lösung nicht und durch den Mangel an Zeit beid er Vorbereitung habe ich mich auch einfach drauf verlassen, dass die Aufgabe nicht dran kommt. Sie kam aber dran und ich wusste natürlich die Lösung immer noch nicht. Aber da man ja (zumindest im besten Fall) aus Fehlern lernt, werde ich mir dieses mal mehr Zeit dafür nehmen die alten Klausuren in Ruhe zu bearbeiten und nach den Lösungen dazu zu recherchieren. Ich wünsche euch allen eine schöne Restwoche und ein tolles Wochenende
  22. Hallo Zusammen, ich habe eine Frage bzgl. Fernstudium . ich habe im Juni 2014 meinen staatlich geprüften Betriebswirt mit auszeichnung bestanden Schwerpunkt Finanzwirtschaft. War daraufhin 9 Monate als Bilanzbuchhalterin und ein jahr als Projektcontrollerin (immer noch) tätig. Ausbildung zur Industriekauffrau vorab absolviert. der staatlich geprüfte Betriebswirt ist einem Bachelor Studium gleichzustellen. Doch trotzdem würde ich gerne wirklich ein BachelorZeugnis in der Hand halten. nachdem ich aber mein Wissen nur minimal mit einem Studium ausbauen würde, sehe ich es nicht ein total viel Geld zu investieren. (Betriebswirt war Teuer) Am liebsten würde ich das Fernstudium so schnell wie möglich absolvieren lieber ein jahr total reinhängen und dann mal erledigt. habt ihr Tipps ? wo habt hier oder macht ihr euer Fernstudium Gerne auch mit Schwerpunkt controlling. Ich kann normal die Regel studienzeit verkürzen aber da kann ich mich dann selbst informieren. Wichtig sind mir eure Erfahrungen und Meinungen über die Hochschulen .) oder eine besonderre Empfehlung? Viele Grße und danke, micki
  23. Hallo, ich suche zzt. ein Fernstudium, welches möglichst günstig ist.. und zudem möglichst online (d.h. möglichst ortsunabhängig). Ich habe bereits recherchiert, und auch einiges gefunden. Jedoch würde ich hier hochwertige Meinungen schätzen. Vielen Dank, und ich freue mich auf Antworten. And
  24. 1 Jahr Fernstudium - Zwischenbilanz (1/2)

    Ein Jahr ist es her, dass ich mich für den Beginn des Fernstudiums (MBA, 60 ECTS, 2 Jahre) an der IUBH entschieden habe. Seit dem ist einiges passiert und der Beitrag soll eine kleine Zwischenbilanz werden: In den 12 Monaten habe ich inzwischen sechs Module erfolgreich abgeschlossen. Leadership* Innovation & Entrepreneurship* Internationales Marketing Strategisches Management* Performance Measurement (Klausurergebnis ausstehend) Change Management* (Modulnote ausstehend) Es fehlen noch: Managing in a global economy* (Ende August) Managerial Economics (Ende September) Finanzmanagement (geplant Ende Oktober) * inkl. Präsenzseminar Am Schluss folgt dann das Capstone Project was man entweder als Businessplan oder als Beratungsbericht gestalten kann. Wenn ich so auf diese Liste schaue, bin ich sehr zufrieden. Ich liege vor meinem selbst gesteckten Zeitplan und im Idealfall werde ich nach ca. 1,5 Jahren fertig sein. Falls irgendwas dazwischen kommen sollte, dann ist das aber auch kein Weltuntergang. Für die IUBH hatte ich mich entschieden, weil mich insbesondere die sehr große Flexibilität bei den Klausuren an den zahlreichen Prüfungszentren (auch im Ausland) überzeugt hat. Preislich lag sie ungefähr im Mittelfeld der Hochschulen, die ich mir angesehen hatte. Nach oben gehts natürlich immer. So, kommen wir mal zu meinen konkreten Erfahrungen: Onlineportal "Care": Hier kann man praktisch alle notwenigen organisatorischen Dinge erledigen, sich für Module, Klausuren, Seminare, usw. anmelden. Das klappt meistens ganz gut. Übersichtlich ist aber anders. Die Menüs für die Seminaranmeldung sind extrem unübersichtlich und diese hat leider auch schon bei einigen Kommilitonen zu Problemen geführt. (z.B. Doppelanmeldungen) optisch entspricht Care ganz sicher nicht mehr dem aktuellen Stand der Möglichkeiten. Da sollte die IUBH dringend dran arbeiten. Es gibt zur Zeit auch viele Funktionen, die doppelt vorhanden sind (einmal für das Fernstudium und einmal für das Präsenzstudium) Das ist manchmal nicht ganz klar. Online Lernportal "Clix" Im Grunde gelten viele Care-Kritikpunkte auch für Clix. Grundsätzlich hat bisher alles funktioniert aber im Grunde macht es sehr stark den Eindruck eines etwas improvisierten System. Bei mir hat aber meistens alles funktioniert. Gerüchteweise wird bereits an etwas Neuem gearbeitet. Vielleicht können die hier mitlesenden IUBHler da was zu sagen. iPad und elektronisch unterstütztes Lernen Wie die Meisten wissen, bekommt man ein iPad gestellt, mit dem man durchaus eine Menge anstellen kann. Leider wird einem überhaupt keine Info gegeben, wie man das technisch am besten macht. Die iTunes-University fand ich bisher wenig hilfreich. Es gibt aber ein App namens "IMC Learning", welches wirklich gut ist. Ich kann nur jedem IUBH Studi empfehlen, sich die zu besorgen. Damit kann man praktisch alle Clix funktionen sehr effizient (manchmal sogar besser als in Clix) nutzen. Ich verstehe nicht, warum man von der Hochschule nicht darauf hingewiesen wird. IUBH: Bitte ändert das. Da könnt ihr mit wenig Aufwand sehr viel erreichen! Lehrmaterialien Es gibt zu jedem Modul ein Skript und eine Fallstudiensammlung. Zusätzlich kann man sich in Clix die Lösungen für die Übungsaufgaben im Skript runterladen. Die Qualität der Skripte war bisher nicht schlecht. Es haben sich hier und da ein paar Fehler eingeschlichen, aber das kann passieren. Ich teile nicht die Meinung einige Kommilitonen, die da einen Staatsakt draus machen. Ich kann mich an sündhaft-teure Lehrbücher aus meinen Biologiestudium erinnern, in denen es Fehler gab... Präsenzseminare Im Gegensatz zu den Bachelor-Studiengängen gibt es im MBA ein paar Präsenzseminare. Die kann man in Bad Honnef, München oder Berlin besuchen kann und inzwischen wurde da aufgrund der steigenden Studentenzahlen ordentlich aufgestockt. Welche Stadt man sich aussucht, dürfte vor allem von den Terminen und der eigenen Mobilität abhängen. Da ich mit der Bahn fahre, ist Bad Honnef eher lästig, weil die Verbindung nicht so toll ist. Ich versuche, die Termine in München zu nehmen, weil ich da mit dem ICE durchfahren kann. Wenn das terminlich gepasst hätte, wäre ich gerne nach Berlin gefahren und hätte da ein paar Tage Urlaub dran gehängt. Hat nich solle sein. Inhaltlich empfand ich die Seminare alle als sehr gut. Das Klima war entspannt und ich habe sehr interessante Leute kennen lernen dürfen. Besonders gut finde ich, das alle Teilnehmer aus unterschiedlichen Bereichen kommen und man so auch mal über den eigenen Tellerrand schaut. Die Dozenten sind sehr engagiert und die Qualität der Vorträge war bisher sehr hoch. Evtl. gibt es von mir nochmal einen Beitrag zu den Details der Seminare. Fortsetzung folgt!
  25. Hallo, also ich habe vor ein Fernstudium zur Personalfachkauffrau (IHK) zu absolvieren. Ich habe mir deshalb bereits von ein paar Anbietern die Unterlagen zuschicken lassen. Allerdings sind bei den Anbietern, die ich bis jetzt vorliegen habe, die Vorbereitsseminare immer in Nürnberg. Ist euch ein Anbieter bekannt, der die Vorbereitungsseminare in Rhein Neckar Kreis anbietet (evtl. Heidelberg, Mannheim bzw. Umkreis)?