Springe zum Inhalt
HeidiR

Gibt es bei den EA eine Mindestpunktzahl?

Empfohlene Beiträge

Hallo

Ich mache einen Fernkurs bei ILS und bin fast fertig. Nur noch 3 Hefte von denen ich allerdings nichts verstehe. Ich habe keine konkreten Fragen. Ich verstehe es einfach nicht (Steuer) und brauche es beruflich auch nicht. Den Rest vom Kurs habe ich zwischen 1 und 2 bewertet bekommen.

Lt. Aussage des ILS muss ich alle EA einsenden. Es geht nicht dass fehlende mit 6 bewertet werden.

Ich kann diese Aufgaben definitiv nicht lösen.

Ich bin nicht mehr in der Lage dazu.

Es ist nur ein Kurs, nichts mit Prüfung. Gibt es da eine Mindestpunktzahl die man bei der EA bekommen muss damit sie anerkannt werden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo

Mit diesen Fragen würde ich mich unbedingt mal an den Lehrgangsbetreuer wenden und nachfragen, wie man Dir in Deiner Lage helfen kann. Schau Dir auch mal an, ob es eine Prüfungsordnung für den Lehrgang gibt. (Bei neueren Lehrgänge muss die, glaube ich, schriftlich fixiert sein...) Da könnte im schlimmsten Falle (!) drin stehen, dass jeder Lehrbrief mit mindestens der Note "ausreichend" abgeschlossen werden muss, damit Du das Zertifikat bekommst.

Vielleicht könntest Du mit dem ILS ja mal in einem Gespräch klären, welche Möglichkeiten es da für Dich gäbe. Ich könnte mir z.B. vorstellen, dass Du eine "Teilnahmebescheinigung" bekämst, also ganz ohne Noten. Oder dass man Dir ein Zeugnis ausstellt nur für die Lehrbriefe, die Du tatsächlich bearbeitet hast.

Mein Rat: Such unbedingt das direkte Gespräche mit dem Anbieter - am besten telefonisch und nicht per Mail....

Viel Erfolg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich schließe mich Fernstudienakademie an.

Ich würde aber versuchen, die drei Hefte abschließend auf die Reihe zu bekommen. Wofür gibt es den Studienleiter, das Online-Forum und die netten Mit-Fernschüler? Auch wenn man das Thema aktuell im Job nicht braucht, es wäre doch ein gutes Gefühl, diese Aufgaben auch bewältigt zu haben. Das stärkt das Selbstwertgefühl immens.

Um welchen Kurs geht es?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, vielen dank für Eure Antworten und den Tipp, es doch zu versuchen. Das habe ich getan. Ich habe seit vorgestern eigentlich Tag und Nacht mich durch die Studienhefte gekämpft. Zwei habe ich nun zumindest halbwegs hinbekommen, auch wenn wahrscheinlich die Hälfte nicht stimmt, aber ich denke, für eine Bewertung langt es.

ABER: Das dritte heft ist mir nicht möglich, zu machen. Ich verstehe gar nichts. Also... GAR nichts. Das Heft und das Thema könnten auf chinesisch sein, ich verstehe dann genauso wenig.

Ich bin total verzweifelt. ich kann den Lehrgang nicht abschließen.

Dieses Heft geht einfach nicht, ich KANN es nicht.

Es geht um Steuerrecht und betriebliche Steuerlehre.. was soll ich denn jetzt nur machen. An den Fernlehrer wenden macht wenig Sinn, wenn man keine konkreten Fragen hat. Er müsste mit mir Seite für Seite durchgehen und ich verstehe es nicht - das Blöde ist auch, dass ich langsam richtig wütend werde, weil ich da jetzt soviel Zeit reininvestiert habe (in dieses Heft) und es noch nicht mal brauche! Der Kurs war einfach nur für mich selbst und Themen wie betriebliche Steuerlehre werde ich mein Leben nicht anfassen.

Habt Ihr eine Idee, wie ich das Heft abschließen kann..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Vielleicht wären ja folgende Tipps etwas wert:

* Du fragst den Betreuer nach Zusatzliteratur, bzw. suchst selbst welche. (Am besten Lehrbücher)

* Du suchst nach Online-Vorlesungen zum Thema. (Youtube lässt grüßen...)

* Du suchst Dir einen Nachhilfelehrer.

* Du nimmst Kontakt mit Mitstudierenden auf und lässt Dir von ihnen helfen.

* Und vor allem: Nimm Kontakt mit dem Betreuer bzw. der Lernberatung Deines Anbieters auf. Ich würde den Anbieter unbedingt in die Pflicht nehmen; genau für solche Fragen ist er da!!!

Viele Grüße

Bearbeitet von Fernstudienakademie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Theoretisch muss es ja so sein, dass ein Heft auf dem anderen aufbaut. Wenn Du die ersten beiden Hefte irgendwie hinbekommen hast, dann müssen sich beim dritten und letzten Heft zwangsläufig Fragen ergeben, die man dem Studienleiter oder im Forum stellen könnte. Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass ALLES chinesisch und gar nichts zu verstehen ist.

Zwei habe ich nun zumindest halbwegs hinbekommen, auch wenn wahrscheinlich die Hälfte nicht stimmt, aber ich denke, für eine Bewertung langt es.

Ich würde die Antworten bzw. die Korrekturen abwarten und sehen, ob nicht etwas Brauchbares dabei ist, womit Du auch durch das letzte Heft kommst.

Wie schon von Fernstudienakademie geschrieben, wende Dich an die Lernberatung, wäre schade, wenn wegen einem Heft das Zeugnis nicht ausgestellt werden könnte. Das ILS sollte mit Dir gemeinsam eine Lösung für Dein Problem finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo HeidiR,

was ist das denn für ein ILS Kurs?

Und welche Steuerarten werden denn in den Heften behandelt?

EStG, UStG ?

Gruß Tailor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

das nennt sich Steuerrecht und betriebliche Steuerlehre und dieses eine Heft "Einkommensteuer Teil II" und es geht um Gewinnermittlung :confused:

Bei der EA sind halt einige Dinge, die ein Betrieb so im jahr durch hatte (Verkauf von diesem, Einkauf von jenem etc.) und zum Schluss soll man den Gewinn ermitteln und den niedrigstmöglich - oder so ähnlich :blink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo HeidiR,

verstehe.

Wo genau bzw. was genau verstehst Du jetzt nicht? Kann ja gut sein, dass die Hefte, die Du da hast nur mit § gespickt sind und mehr nicht. Ist das so?

Steuerlehre ist ein Spezialgebiet zugegeben, aber man kann das verstehen, dauert manchmal nur ein bisschen.

Ein wirklich gutes Buch ist der "Bornhofen Busch" - es gibt hier zwei Bücher, bekommst Du auch über Amazon. Der Band Steuerlehre 2 behandelt die u.a. die Einkommensteuer, das Ding lässt sich wirklich gut lesen.

Grundsätzlich gibt es hierbei zwei Arten der Gewinnermittlung:

(1) Einen Bilanz- und Bestandsvergleich, übliches kaufmännisches Verfahren zur Gewinnermittlung - hängt von der Höhe des Umsatzes oder alternativ von der Höhe des Gewinns ab.

(2) Eine Einnahmenüberschussrechnung, gilt für alle Freiberufler und Kleingewerbebetreibenden und ist eine Gegenüberstellung der Einnahmen und Ausgaben, d.h. diese brauchen sich nicht die Arbeit zu machen und eine Bilanz zu erstellen.

Beispiele solltest Du auch im Internet finden.

Problematisch kann es höchstens werden, wenn die die Grundbegriffe der Buchhaltung noch fehlen, also wie stellen ich eine Bilanz (nach HGB oder ESTG) überhaupt auf und welche Bilanzposition gibt es überhaupt, wie ist die Gewinn- und Verlustrechnung aufgebaut? Wie kommt dann der Gewinn überhaupt in die Bilanz.

Soweit ich weiß gibt es doch bei der IUBH einen kostenlosten Online-Brief mit Grundlagen der Buchhaltung oder so zum runterladen. Vielleicht solltest Du den Dir mal durchsehen, um ein Gefühl für Rechnungswesen / Buchhaltung zu bekommen.

Gruß Tailor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden




×
×
  • Neu erstellen...