Springe zum Inhalt
DolStudent

Studiumrichtung: Maschinenbau, Mechatronik, Informatik oder Elektronik und Informa...

Empfohlene Beiträge

Ganz klar habe ich mich für Wilhelm Büchner Hochschule entschieden, aber die Frage ist, welche Studium ich mich wählen sollte.

Ich zweifele mich immer noch, welche einer ist genau richtig für mich.

Ich habe bei der Autoindustrie BMW als Fertigungsmechaniker gelernt. Da ich FOS-Abschluss in meiner Tasche habe, möchte ich nach meiner Einsatz in China dann studieren. Zurzeit käme mir Maschinenbau, Mechatronik, Informatik oder Elektronik und Informationstechnik in die Frage.

Aber das Problem ist: Ich möchte künftig sehr viel mit Maschine und Elektronik zu tun. Auch natürlich die Kommunikation zwischen Maschinen bzw. elektrischen Maschinen und Computer. Den Computer möchte ich programmieren können.

Es wäre ideal, wenn es einer neue Studienfach gäbe: "Elektroniktechnik und Maschinenbau". Vielleicht ist meiner Vorstellung zu übertrieben. Oder es gibt doch solche Studienfach. Aber welche?

Und was ich auch möchte: Nach dem Studium möchte ich die Arbeit auch anwenden, die mit dieser Richtung zu tun habe. Also in Bereich Motor mit Elektronik, da in der Zukunft elektrische Automobil Nummer Eins ist. Mechanisch wie Benzineinspritzer zum Beispiel gehört in der Zukunft "Auslaufmodell". Elektronik und Informationstechnologie werden immer wichtiger. Deshalb möchte ich für die Zukunft schon auch gewappnet sein.

Oder habe ich zu viel Gedanke gemacht?

Vielen Dank für ihre Unterstützung. Auch wenn meine Frage vielleicht auch schwierig ist.

PS: Sorry, falls ihr an meine Rechtschreibung mangelt. Meiner Muttersprache ist anerkannte deutsche Gebärdensprache. :001_unsure:

Schöne Gruß

David

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Es wäre ideal, wenn es einer neue Studienfach gäbe: "Elektroniktechnik und Maschinenbau". Vielleicht ist meiner Vorstellung zu übertrieben. Oder es gibt doch solche Studienfach. Aber welche?

Das klingt, als wäre Mechatronik genau das richtige Fach für Dich, denn "Die Mechatronik integriert Komponenten aus den Fachbereichen Maschinenbau, Elektrotechnik und Informationstechnik zu leistungsfähigen Gesamtsystemen." (Zitat von der WBH Homepage, http://www.wb-fernstudium.de/mechatronik/)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo David,

an deiner Stelle würde ich in die Richtung gehen die Dich am meisten interessiert. Im Fachbereich Elektrotechnik sind meines Wissens nach die

meisten Leute gesucht, da in diesem Bereich es wenig Ingenieure gibt. So sieht es zumindest in meiner Umgebung aus.

Dominik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank,

über Mechatronik habe ich mich nochmal recherchiert. Die Probleme sind die Ergebnisse: Ingenieur Mechatronik und Ausbildungsberuf Mechatronik überlagern sich oft, so dass ich schwer habe mich zu informieren. Vermutlich würde Mechatronik komplett von Ausbildungsberuf überlaufen.

Wie sieht die Studienabgänge aus dieser Fachrichtung aus? Haben viele die Jobs auch bekommen oder orientieren sich die Firmen mehr nach Ausbildungsberuf (billiger als Ingenieur)?

Oder habe ich die Suchbegriffe falsch eingegeben? :confused:

@Elektrotechnik klingt auch nicht schlecht. Ich recherchiert mich gerade daran und ich werde hier auch Antwort geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Elektrotechnik klingt auch nicht schlecht. Ich recherchiert mich gerade daran und ich werde hier auch Antwort geben.

Hallo David.

Ich kann dir nur Maschinenbau Empfehlen.

Ich kenne ein Ingenieur M.Bau. Er programmiert in C++ und Delphi die komplette Maschine Alleine.

Von Schnittstelle bis zum Einstellen von Schrittmotoren.

Ist das was du suchst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mich letztes Jahr für Mechatronik entschieden (bin gerade im 2. Semester an der WBH). Komme eigentlich eher aus der E-Technik & Informatik (Frickler seit Kindertagen, Ausbildung als Informatikassistent) und arbeite seit 12 Jahren als Vollzeit-SW-Entwickler (C, C++).

Der Grund für Mechatronik: habe keinen Bock auf HF-Technik und einige andere Disziplinen des E-Technik-Studiums. Mit interessiert mehr Robotik, µC, FPGA, z.T. Automation. Robot Vision bietet die WBH auch im Hauptstudium als Teilbereich an, das find ich sehr spannend. Machine Learning ist ein Segment, dass in Zukunft sehr wichtig werden wird. Da gibt es sowohl in der Industrie als auch im Bereich Entertainment bis Medizintechnik eine Menge möglicher Applikationen.

Dass der Studiengang ausgerechnet wie der Ausbildungsgang heißt, finde ich persönlich sehr unglücklich, denn der Name ist irreführend. Landläufig denken viele gleich an Autoschrauber. Wenn ich mich erklären muss, sag ich dann gerne, nee, lieber Raumfahrt :)

Als Mechatronik-Ingenieur durchläuft man ja weitgehend das normale Grundstudium wie in der E-Technik, von daher ist es schon fundiert. Da ich aber durch meine Berufserfahrung ohnehin schon fast einen Tunnelblick habe, ist es mir immer wichtiger, einen Rundumblick zu haben, über meinen Tellerrand blicken zu können, das 'Ganze' zu sehen. Der Trend geht ja weg vom Low-Level-Gefrickel an kleinen Teilbereichen, viele Projekte sind mittlerweile so komplex, dass man immer mehr Leute braucht, die die Zusammenhänge erkennen.

Ich habe mir vor Studienbeginn alle Modulhandbücher und Studienordnungen durchgelesen, mich ein bißchen nach den anstehenden Fächern erkundigt, und bin so bei Mechatronik hängengeblieben. Es gab schlicht die meisten Überschneidungen mit dem, was mich triggert.

Die momentane Marktlage ist mir dabei ziemlich schnulli. Ich persönlich mach das nebenberuflich, hab mein Auskommen, mich zwingt keiner. Als Fernstudent mit Beruf in der Hinterhand sollte man das entspannt sehen können.

Wenn Du Berufserfahrung hast, ist der formale Background gar nicht so entscheidend. Grundlagen bekommst Du in jedem Ingenieursstudium. Später sollte man ohnehin nach seinen Neigungen gehen. Man ist immer nur gut in Dingen, wo man richtig für brennt. Und wenn du Berufs- und Lebenserfahrung vorzuweisen hast, hast Du eh' ganz andere Voraussetzungen als jemand, der frisch aus einem Präsenzstudium als Erstausbildung kommt und sich erst mal freischwimmen musst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank! Deine interessante Bericht hat mich noch mehr überzeugt dass Studienfach Mechatronik genau richtig für mich ist.

Und das mit "Robot Vision" hat mich schon lange Zeit interessiert. Hier spielt Lichtverhältnis bzw. Abstand auch große Rolle. Und dass die Software ihn "verstehen" muss. Deshalb ist Mechatronik gefragt...

Ich könnte dich mein Blog zeigen: http://www.fernstudium-infos.de/members/dolstudent.html

Ab Mai 2012 bin ich wieder in Deutschland und da werde ich Studiumfach mit großer Wahrscheinlich anmelden. Am Mittwoch nächste Woche habe ich das Gespräch mit wichtige Ansprechpartner im Bereich Bildungsakademie. Ich hoffe, er unterstützt meine berufliche Entwicklung auch. Mal schauen was aus dem Gespräch geworden wird.

Gruß

David

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden




×
×
  • Neu erstellen...