Springe zum Inhalt
jedi

Online-Vorlesungen

Empfohlene Beiträge

Bei der FAZ geht es heute um Online-Vorlesungen. Der Vorteil wird auch betont, da man immer wieder die Videos ansehen kann und es sogar mobil möglich ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Gast

Dass ich diese Form der Wissensvermittlung gut finde, versteht sich ja von selbst (schließlich nutzen wir das Konzept in unserem Fernstudium intensiv). Aber die Aussage "Was noch fehle, seien eine einheitliche, kostenlose Videoplattform und entsprechende Software, die Universitäten in ganz Deutschland nutzen könnten" ist reichlich dämlich: Wer sich mal mit den Kosten für Hosting und Streaming bei solchen Lösungen auseinandergesetzt hat wird sich fragen, wo diese kostenlosen Plattformen dann herkommen sollen (selbst iTunes U stellt ja keinen Speicherplatz und Bandbreite zur Verfügung sondern verlinkt lediglich Inhalte auf den Servern der Hochschulen).

Trotzdem: Ich denke auch, dass aufbereitete aufgezeichnete Vorlesungen eine hervorragende Ergänzung (bzw. sogar ein Substitut) für den klassischen Unterricht im Hörsaal sein können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...Aber die Aussage "Was noch fehle, seien eine einheitliche, kostenlose Videoplattform und entsprechende Software, die Universitäten in ganz Deutschland nutzen könnten" ist reichlich dämlich: Wer sich mal mit den Kosten für Hosting und Streaming bei solchen Lösungen auseinandergesetzt hat wird sich fragen, wo diese kostenlosen Plattformen dann herkommen sollen (selbst iTunes U stellt ja keinen Speicherplatz und Bandbreite zur Verfügung sondern verlinkt lediglich Inhalte auf den Servern der Hochschulen).

Flatrate-Denken: ich zahl' doch schon für's Internet, dann dürfen doch die Vorlesungsvideos bzw. Online-Tutorien nix kosten. Die Software, mit der die das machen, gibt's doch eh schon.

Leider sind in Deutschland auch immer weniger Menschen bereit, für digitale Dienstleistung Geld zu bezahlen.

Mir gefällt das, was ihr da bei der IUBH aufzieht. Und mir gefällt vor allem, dass alles so offen diskutiert wird. Man könnte schon fast den Verdacht schöpfen, da ist ein Haken dran ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Man könnte schon fast den Verdacht schöpfen, da ist ein Haken dran ;-)

Na, ich hoffe doch nicht :). Wir sind einfach "neu" und wollen das alles etwas anders machen... ist auch ein persönlicher Anspruch von mir :). Insofern sind wir für die Diskussion hier immer sehr dankbar und freuen uns über Anregungen und offene Worte.

Besten Gruß,

Philipp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Flatrate-Denken: ich zahl' doch schon für's Internet, dann dürfen doch die Vorlesungsvideos bzw. Online-Tutorien nix kosten. Die Software, mit der die das machen, gibt's doch eh schon.

Leider sind in Deutschland auch immer weniger Menschen bereit, für digitale Dienstleistung Geld zu bezahlen.

Ja das ist tatsächlich ein Problem siehe Megaupload. Wahrscheinlich ist es besser, die Vidios mit Zugang auf dem Server zu belassen. Also Ohne Doamlodmöglichkeit. Dann kann es sicher jeder in der Cloud ansehen und lernen. Natürlich auch so gestaltet, daß jeder sich die Videos ansehen muß, um die Prüfung zu schaffen.

Mir gefällt das, was ihr da bei der IUBH aufzieht. Und mir gefällt vor allem, dass alles so offen diskutiert wird. Man könnte schon fast den Verdacht schöpfen, da ist ein Haken dran ;-)

Mir gefällt die Kommunikation von IUBH, da so alle Fragen im Vorfeld geklärt werden können. Wenn andere Anbieter auch so wären.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...