Springe zum Inhalt
Lia22

Erfahrungen Teilzeitsemester

Empfohlene Beiträge

Jetzt mal ganz unabhängig vom Studium und Deinen Rahmenbedingungen. Was würdest Du beruflich gerne machen?

Käme eine selbstständige Tätigkeit für Dich in Frage? - Je nachdem, kommst Du aber selbst dort nicht um eine gewisse Kleiderordnung herum, wenn Du Kundenkontakt hast und bei den Kunden auch ankommen möchtest.

Ich gebe zu, ich genieße es auch, dass ich an vielen Tagen so rumlaufen kann, wie es mir gefällt. Kann das also schon nachvollziehen.

Auch die Überlegungen von TomSon finde ich sehr hilfreich, um ggf. Alternativen für Dich zu finden. Aber bevor Du irgendwas machst, solltest Du meiner Meinung nach genau überlegen, was Du wirklich möchtest und was Deine Ziele sind - um dann zu schauen, wie Du diese erreichen kannst.

Viele Grüße

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

@ Sonja

Den Kredit brauche ich zum Leben und für die Deckung der Studiengebühren. Bis auf die Sache mit meinen aktuellen Job hast du auch recht.

@Sonja und Emmma

Ich habe gar keinen Job gerade wo sich irgendetwas irgendwohin übertragen könnte ;) aber witzig das ihr das beide so vermutet.

@ Emmma

Ich muss dieses Studium nicht machen, keiner zwingt mich dazu. Deswegen brauch ich auch keine Ausreden suchen ;)

Ich suche gerade selbst nach dem Grund warum ich das Studium angefangen habe. Das einzige was mir immer einfällt war, das ich einen roten Faden im Lebenslauf haben wollte aber BWL mir zu trocken gewesen wäre. Ich hatte gehofft über das Studium später mehr aus meiner oben genannten Horrorvorstellung weg zukommen. Ich habe mir sehr viele Stellenangebote angeschaut, jeden Tag, Stunden lang mach ich das. Warscheinlich in der Hoffnung mir das Studium wieder schmackhaft zu machen und zu mir selbst sagen zu können "Hey, schau mal das würde ja sogar noch gehen, also lern weiter damit du so einen Job bekommst". Leider ist das in dem Jahr noch nicht passiert....Ich schaue auch oft nach Praktika, habe bereits letztes Jahr zwei gemacht die mir aber nach drei Monaten so auf die Nerven gegangen sind das ich wieder gekündigt habe. Es war einmal ein großes Europaweit bekanntes Unternehmen welches auch eine Auszeichnung für den besten Arbeitgeber Deutschlands bekommen hat und unter den Top 5 in Europa ist. Das andere "Unternehmen" war eine Behörde. Meine Ausbildung habe ich in einem Familienbetrieb gemacht. Also alles einmal durch.

Ich brauch später auch kein dickes Einkommen um glücklich zu sein wenn es 1800 € sind ist schon alles gut. Viel wichtiger ist mir das ich den Job gerne mache, klar wird man ein paar Aufgaben nicht mögen aber so in großen und ganzen möchte ich morgens aufstehen und denken ich mache das richtige und ein lächeln auf den Gesicht haben.

Und nein nehme es nicht persönlich und ihr hoffentlich auch nicht :)

@ Markus

Ich könnte mir vorstellen in einer Beratungsstelle zu arbeiten mit Jugendlichen oder jungen Erwachsenen. Das man da nicht mit reich werde ist mir klar aber das macht auch nichts. Gestern bin ich auf Hundgestützte soziale Arbeit gestoßen das klingt für mich super :) Was auch noch in betracht kommen würde wäre ein job bei der Arbeitsagentur aber im Bereich der Berufsberatung - dachte ich zumindest mal kurz aber ich werde mich nicht an deren 0815 Bewerbungsstil halten können mit dem Wissen was ich nun schon habe ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich muss dieses Studium nicht machen, keiner zwingt mich dazu. Deswegen brauch ich auch keine Ausreden suchen

Na ja, ich meine auch eher Ausreden für dich und nicht für andere. Als ich mein Studium damals nach neun Semestern geschmissen habe, hatte ich auch lange daran zu knabbern.

Du schreibst, du hattest die Hoffnung, mit dem Studium diesem gefühlten Hamsterrad entkommen zu können. Auf welche konkreten Ideen stützte sich denn diese Hoffnung? Oder bist du da relativ blauäugig rangegangen und hast eben einfach etwas ganz anderes erwartet, ohne wirklich benennen zu können, was das ist? Kam die Ernüchterung mit den Praktika (so ging es mir ja damals...)?

Gibt es denn Wirtschaftspsychologen, die etwas in deinen Augen Interessantes machen or hast du diesbezüglich auch kein positives Vorbild? Puh, ich stelle mir das schon schwer vor, aus diesem Tief wieder rauszukommen. Dich interessieren Teile des Stoffs nicht, das Berufsfeld stößt dich regelrecht ab... Da ist das mit den Tipps nicht so einfach.

Welche Kompetenzen bringst du denn aus deinem Studium mit, die du für anderes verwenden könntest? Wurde im Studium etwas angeschnitten, was du gern vertiefen würdest? Das wären noch Fragen, die mir einfielen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also studierst Du Vollzeit und das Studium soll Dich für den künftigen Job qualifizieren, wobei Du auch schon eine Berufsausbildung und einige Praktika hast.

Hast Du Dich mal erkundigt, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, um in einer Beratungsstelle arbeiten zu können?

Was das Studium angeht, könnte inhaltlich vielleicht Psychologie an der FernUni Hagen etwas für Dich sein. Oder vielleicht auch ein Psychlogie-Studium an einer Präsenz-Uni?

Die Kosten in Hagen sind im Vergleich zu Riedlingen eher gering, es geht aber auch sehr theoretisch zu (studiere dort selbst im ersten Semester). Falls Du auf den Kredit auch zur Finanzierung Deiner Lebenshaltungskosten angewiesen bist, wäre das Fernstudium ja auch Teilzeit neben einem Job möglich. Das würde Dir dann auch weitere Praxiserfahrungen bringen, die den späteren Berufseinstieg erleichtern könnten.

Nur mal so eine Idee - kannst ja schaun, ob Du damit etwas anfangen kannst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vergiss nicht das du nach 4 Semestern dein Studium abbrechen kannst und trotzdem was hast. Du bekommst dann, nach einer ca. 30 - 40 seitigen Arbeit das Zertifikat "Betriebswirt SRH". Somit war doch zumindestens nicht alles verloren! :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Emmma

Achso meinst du das, aber nein Ausreden suche ich wirklich nicht versuche nur nach Gründen in mir zu forschen un freu mich über Unterstützung.

Ich bin wohl wirklich ziemlich blauäugig da ran gegangen. Dachte eben das ich dann mehr Möglichkeiten habe und für mich sicher auch irgendwas dabei ist was mir dann Spaß macht. Bei den Praktika wurde ich wohl wirklich auf den Boden der Tatsachen geholt. Es ist das gleiche wir mit der Ausbildung nur mehr Verantowrtung und mehr Geld aber sonst...

Ein Vorbild habe ich dabei leider auch nicht. Das einzige was ich interessant finde ist die Arbeit als Coach durch die flexiblen selbst eingeteilten Arbeitszeiten und das herumreisen. Was mir daran wiederrum nicht gefällt ist das ich dann so im Mittelpunkt stehe, mal ist das Ok aber immer wieder aufs neue denke da würde ich mich auch nicht wohl fühlen.

Der Psychologieanteil interessiert mich schon sehr. Probleme sehe ich da bei der Mathematik...

@Markus

Für einen Job bei einer Beratungsstelle werden Soziale Arbeit oder Sozialpädagogik Studenten gesucht die sich auch mit dem SGB auskennen. Psychologen sehr sehr selten. Habe da schon einige Foren durchsucht. Wenn ich da aber rüber will war alles bis jetzt umsonst. Ich verliere meinen Kredit und muss den nebenbei auch schon zurückzahlen. Ausserdem bräuchte ich ein besseres Abi, also müsste ich das auch noch machen.

@Pieter MC

Danke für die Info, weißt du oder sonst jemand wie anerkannt dieser Betriebswirt ist? Wird er genauso gewertet wie der bei der IHK?

Ist es dann nicht sogar möglich an einer normalen FH zu studieren ohne das mein Fachabi NC berücksichtigt wird?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht hast Du schon was dazu geschrieben und ich habe es überlesen. Gefunden habe ich aber nichts dazu: Wie lange studierst Du eigentlich schon in Riedlingen bzw. wie weit bist Du schon gekommen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin jetzt ab März im dirtten Semester wobei ich noch ein Modul also zwei Klausuren aus dem ersten Semester offen habe. Alle Klausuren aus dem zweiten offen sind und ich mich gerade mit den zwei Hausarbeiten rumschlage die ich ende des Monats einschicken muss wobei ich eine noch nichtmal angefangen habe :(

Als ich die Unterlagen für das dritte Semester bekommen habe und die Themen gesehen habe wurde mir schlecht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also bist Du von den Leistungen gesehen irgendwo im ersten Semester und zeitlich am Ende des zweiten. Da wäre der Verlust doch gar nicht so groß, wenn Du nun abbrechen würdest, sondern er würde hauptsächlich in den finanziellen Problemen wegen des Kredits liegen.

Ich würde mir an Deiner Stelle überlegen, was ich wirklich will und im Rahmen meiner Möglichkeiten liegt, dann die Schritte festlegen, die nötig sind um dieses Ziel zu erreichen und es dann verfolgen.

So negativ, wie Du über Dein Studium schreibst und wenn man bedenkt, wie viel noch vor Dir liegt, ist es wohl einfach unwahrscheinlich, dass Du es dennoch durchziehen wirst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja aber genau diese finanziellen Probleme machen mir zu schaffen die dann auf mich zukommen würden. Sind immerhin schon um die 6.000 € die ich dann wegschmeiße.

Kindergeld und Unterhalt würden danach auch wegfallen sagte man mir weil ich mich mit dem Abi ja ein Schritt zurück bewege und das wird wohl nicht gefördert. Ausserdem fällt mir dann bei Beginn des Studiums z.B. Soziale Arbeit auf Grund meines Alters in einem Jahr auch das Kindergeld und der Unterhalt weg und dazu kommt dann noch das ich den Kredit zurückzahlen muss und Essen und ein Dach über den Kopf brauch ich dann ja auch noch irgendwie...

Ich weiß das ich es durchziehen könnte nur dann brauch ich selber einen Psychologen... und das ist es mir nicht Wert.

Finde die Möglichkeit mit dem Betriebswirt interessant, ein Jahr würde ich das noch durchhalten können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...