Springe zum Inhalt
Belgiova

Fernstudium FU Hagen - 2. Anlauf

Empfohlene Beiträge

Hallo,

lese seit einiger Zeit mit, und wende mich heute das erste Mal mit einer eigenen Frage an euch:

Ich habe vor einiger Zeit (vor ca. 2 Jahren) bereits an der FU Hagen nebenberuflich studiert. Da ich dann leider extreme Mehrarbeit im Job hatte, konnte ich kaum noch etwas für das Studium leisten und habe mich zwei Semester beurlauben lassen. Aufgrund der vielen Arbeit habe ich die Rückmeldung dann verpasst und wurde exmatrikuliert.

Da sich meine Situation nun vollkommen verändert hat, plane ich zum SoSe 2013 (gleicher Studiengang) das Studium wieder aufzunehmen.

Hat jemand von euch Erfahrungen,

- ob dies in Hagen i. d. R. problemlos funktioniert?

- wird der ursprüngliche Status wieder hergestellt (werden Prüfungen anerkannt, bei belegten Modulen ohne Klausur, wird man automatisch Wiederholer?)

- Kann ich evtl. noch mal von ganz vorne anfangen, also Klausuren noch mal schreiben (Notenverbesserung)?

Wahrscheinlich kann mir Hagen diese Fragen ziemlich genau beantworten, aber ich wollte euch zunächst nach persönlichen Erfahrungen fragen.

Viele Grüße, Belgiova

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

Deine Fragen kann ich Dir leider nicht beantworten, da ich damit keine persönlichen Erfahrungen habe. Ich denke, dass dort die FernUni Hagen auch wirklich der bessere Ansprechpartner ist, da Du nur dort verbindliche Aussagen erhalten kannst.

Mich würde aber interessieren, ob sich Deine persönliche Situation nun so verändert hat, dass Du Dir das Studium erneut zutraust. Wie lange hattest Du den seinerzeit studiert und was ist Dein Studiengang?

Viele Grüße

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich hatte 1 (oder 2?, ich weiß es nicht mehr genau) Semester plus 2 U-Semster ReWi studiert. Inhaltlich fand ich es sehr ansprechend, ich konnte mich auch sehr gut disziplinieren, habe z. B. zu meinen festen Lernzeiten zusätzlich jeden Morgen von 6 Uhr bis 7:30 Uhr die Studienbriefe lesen. Bei meiner Arbeit (Kinder- und Jugendpsychiatrie) ist (für mich war) die Belastung so hoch, dass ständig Kollegen ausgefallen sind, so dass wir anstatt zu viert jeweils alleine waren, d. h. ich habe dann die Arbeit für 4 gemacht. Die Arbeitszeit und Verantwortung waren extrem hoch.

Meine aktuelle Situation ist so, dass ich mittlerweile Mutter bin, genügend Geld gespart habe und ich definitiv nicht mehr an meine Arbeit zurückkehren werde. Mein Mann unterstützt mich mit dieser Entscheidung sehr.

Gestärkt hat mich zusätzlich eine schlimme (und im Nachhinein positive) Erfahrung. Durch den extremen Stress hätte ich fast meinen Sohn nach erst der Hälfte Hälfte der Schwangerschaft verloren, so dass ich ein absolutes Beschäftigungsverbot erhalten habe. Das hat mir die Entscheidung noch einmal deutlich und endgültig gemacht.

Im Erststudium hatte ich bereits einige Rechtsvorlesungen, dadurch bin ich erst auf die Idee gekommen, ReWi zu studiren, da Jura nicht so trocken ist, wie "man" oft glaubt.

So, jetzt habe ich etwas ausführlicher geschrieben.

Habe ein bisschen Sorge, dass Hagen mich nicht mehr zulässt, da ich nicht an eine Präsenzuni gehen kann/möchte, durch Baby und Familie.

Viele Grüße,

Belgiova

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Habe ein bisschen Sorge, dass Hagen mich nicht mehr zulässt, da ich nicht an eine Präsenzuni gehen kann/möchte, durch Baby und Familie.

Ich sehe eigentlich keinen Grund, warum Hagen dich nicht zulassen sollte. Du hast ja keine Prüfung endgültig nicht bestanden (also nach insgesamt drei Versuchen), sondern hast dich irgendwann nicht mehr zurückgemeldet. Ich glaube, das schlechteste, was dir passieren könnte, wäre die Nicht-Anerkennung der bisherigen Leistungen. Aber was die Einschreibung geht, steht dem eigentlich nichts mehr im Wege.

Ach, soweit ich weiß, muss man sich bei der Einschreibung für bestimmte Module entscheiden. Sofern es keine grundlegende Überarbeitung der Materialien gegeben hat, kannst du bei den gewählten Modulen das Wiederholerkennzeichen setzen. Ich meine, dass man im virtuellen Studienplatz einsehen kann, ob eine grundlegende Bearbeitung der Materialien stattgefunden hat und wann das war. Allerdings wirst du wohl keinen Zugriff mehr darauf haben, oder?

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du in Hagen damals bereits Klausuren mitgeschrieben?

Ich glaube, du kannst falls du diese 3x nicht bestanden hast nicht wieder immatrikulieren.

Aber ich weiß es auch nicht 100%ig.

Am besten du wendest dich wirklich mal direkt an die Uni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...