Springe zum Inhalt
MNN

SPON Artikel: Desaster mit dem Master

Empfohlene Beiträge

Habe gerade folgenden Artikel auf Spiegel-online gefunden: http://www.spiegel.de/karriere/berufsstart/0,1518,820464,00.html

Besonders hat mir der Abschnitt "Andere brillieren mit wahren MBA-Stilblüten wie einem "MBA in Advanced Management" oder einem "MBA in Business Administration": schönen Gruß vom weißen Schimmel." gefallen.

Der Artikel bringt mein bisheriges ungutes Bauchgefühl bei den ganzen angebotenen MBAs zum Ausdruck. Irgendwie hatte ich immer schon das Gefühl wenn man in Deutschland nach dem Bachelor weitemacht, dann sollte es ein "normaler" Master sein und kein MBA.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Mich stört an diesem Artikel ein wenig, dass nicht klar zwischen MBA und anderen Masterstudiengängen unterschieden wird.

Folgenden Abschnitt finde ich besonders verwirrend:

"Deutschland tat sich schon immer schwer mit dem MBA-Konzept. Während US-Schulen den Titel schon seit über hundert Jahren vergeben, war es deutschen Hochschulen bis 1998 sogar verboten, den ausländischen akademischen Grad zu verleihen. Erst durch die Bologna-Reform gewinnen die Master-Titel nun größeren Aufwind."

'Die Master-Titel' - ist das hier umfassend gemeint oder 'alle Arten von MBA-Titeln'? Soweit ich weiss betraf die vor-Bologna Regelung, dass keine Master verliehen werden konnten, alle Studienrichtungen, nicht nur die wirtschaftlichen.

Ich kann mir gut vorstellen, dass nach dem Lesen dieses Artikels jemand, der sich sonst nicht mit dem Thema befasst, das Gefühl hat, jeder 'Fachmaster' (also auch Master of Education, Master of Computer Science etc.) sei ein zweifelhafter Abschluss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Frau Schwertfeger, die Autorin des Artikels, beschäftigt sich schon seit geraumer Zeit mit dem Thema MBA. Sie hat hierzu auch einen eigenen "MBA Kanal" der unter http://www.schwertfeger-mba-channel.com/ zu finden ist... und auf der aktuell auch die Euro-FH sehr kritisch bewertet wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mich stört an diesem Artikel ein wenig, dass nicht klar zwischen MBA und anderen Masterstudiengängen unterschieden wird.

Folgenden Abschnitt finde ich besonders verwirrend:

Das dachte ich mir beim lesen auch, daher gebe ich auf solche unprofessionell geschrieben Artikel nicht viel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
daher gebe ich auf solche unprofessionell geschrieben Artikel nicht viel.

Ich gebe auf solche Artikel (bzw. SPON im Allgemeinen) auch nichts, leider zementieren sie in der Masse eine negative Grundstimmung gegenüber MBA, Master, Fernstudium etc.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun, Frau Schwertfeger beschäftigt sich seit mindestens 20 Jahren mit dem Thema MBA. Seit dieser Zeit kann ich mich an Artikel von ihr Erinnern.

Man könnte ihr also schon zubilligen, dass sie sich mit der Materie beschäftigt hat und nicht irgendwas aus dem hohlen Bauch herausblubbert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nun, Frau Schwertfeger beschäftigt sich seit mindestens 20 Jahren mit dem Thema MBA. Seit dieser Zeit kann ich mich an Artikel von ihr Erinnern.

Man könnte ihr also schon zubilligen, dass sie sich mit der Materie beschäftigt hat und nicht irgendwas aus dem hohlen Bauch herausblubbert.

Wenn es so ist, dann ist auf jedem Fall der Artikel sehr schlecht geschrieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Kommentare sind auch schlecht und falsch. Da wird u.a. behauptet, daß der MBA nicht geschützt ist und jeder diesen Abschluß verleihen darf. Doch so ist es in Wirklichkeit nicht. Nur anerkannte Hochschulen dürfen es ((in D sowieso) und das ist ein akademischer Grad mit Schutz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn es so ist, dann ist auf jedem Fall der Artikel sehr schlecht geschrieben.

Nur weil in einem Satz mal vom Master und nicht vom MBA geschrieben wird soll der ganze Artikel sehr schlecht geschrieben sein? Udo, ich glaube eher, dass Du den Artikel sehr schlecht gelesen hast. Wer sich für das Thema interessiert, dem traue ich durchaus zu, dass er versteht, dass es hier um den MBA geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nur weil in einem Satz mal vom Master und nicht vom MBA geschrieben wird soll der ganze Artikel sehr schlecht geschrieben sein? Udo, ich glaube eher, dass Du den Artikel sehr schlecht gelesen hast. Wer sich für das Thema interessiert, dem traue ich durchaus zu, dass er versteht, dass es hier um den MBA geht.

Hm.. das ist natürlich Ansichtsache, ich erwarte von Artikeln die auf ein hohes Bildungsniveau abzielen, eine bessere Ausdrucksweise und nicht so ein zusammen geschustere.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...