Springe zum Inhalt
LanaRay

Meine spezielle Situation - Wer mag mir helfen?

Empfohlene Beiträge

Ich habe schon ein abgeschlossenes Studium (Geisteswissenschaften, 2006). Habe danach immer befristet gearbeitet, Richtung Pädagogik/Bildung, sowohl als Sprachlehrerin als auch an der Uni (Projekt) und nun in der Studiengangskoordination. Ich würde in diesem Feld gern bleiben, aber ich möchte mich gern weiterbilden, um bessere Chancen zu haben bzw. auch aufsteigen zu können, sprich höhere Position/anspruchsvollere Aufgaben. Daher bin ich auf der Suche nach Weiterbildungsmöglichkeiten. Ich hatte bei der Fernuni Hagen Bildungswissenschaften ins Auge gefaßt, aber Angst, dass dies "sinnlos" ist, da ich im Nebenfach Erziehungswissenschaften studiert habe. Die Inhalt sind schon anders, wesentlich "moderner" als mein Studium. Aber dies mag den Arbeitgebern eventuell nicht bewußt sein. ;) Ich will meine Zeit schon in etwas "sinnvolles" investieren, dass mich auch beruflich vorwärts bringt. Vielleicht wäre auch die Richtung (Bildungs)Beratung gut.

Ich würde mich über Feedback sehr freuen! - Hinweise, was ich machen könnte, vielleicht Empfehlungen, ein komplettes Studium wäre ok, aber mehr noch bin ich an anderen Weiterbildungen interessiert. Ich danke schon mal sehr!

Lana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hi, du sagst bereits etwas in den Geisteswissenschaften gemacht zu haben, sogar mit Pädagogik als Nebenfach, was war denn das Hauptfach? Wenn es auch in die Richtung ging (z.B. Psychologogie o.ä. und nicht gerade Alt-Orientalistik) und du im Bereich Lehre schon Erfahrungen hast, frage ich mich ob dir ein nochmaliges Studium der Bildungswissenschaften etwas bringt. Hast du bereits nachgedacht dich nach weiteren Fortbildungen im pädagogischen Bereich (z.B. systemische Beratung oder Supervision etc.), das ist meiner Erfahrung (bin selbst Dipl. Päd.) nach in dem Bereich sehr gefragt und kommt bestimmt auch direkt bei den Arbeitgebern an, das war ja auch eine deiner Sorgen bei einem weiteren BiWi-Studium.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Horny: Danke für deine Antwort. Ich habe Amerikanistik im HF studiert. Selbst unterrichten möchte ich nicht mehr (jedenfalls nicht als Hauptaufgabe), aber den Bereich Bildungsreferent könnte ich mir gut vorstellen bzw. weiter an der Uni im Bereich Studium, Studienberatung, Sprachenzentrum, Auslandsamt etc.

An Beratung habe ich auch schon gedacht (siehe Eingangspost), aber da wußte ich nicht so recht weiter. Daher danke auch an jedi für den Link - werde ich mir mal in Ruhe ansehen. V.a. "nur" Zertifikat interessiert mich sehr.

Bin auch für weitere Vorschläge offen! :) Horny, was hast du so gemacht an WB? Was machst du beruflich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei den Beratungsfortbildungen solltest du drauf achten, dass dies auch entsprechen zertifiziert, z.B. von der deutschen Gesellschaft für systemische Beratung etc..

Ich selbst kann allerdings dazu wenig sagen, studiere momentan komplett was anderes (Maschinenbau) da ich mit Azubis aus dem Bereich gearbeitet habe, kenne aber einige Studienkollegen und Arbeitskollgen, die momentan ähnliches machen (systemisch, Rogers etc.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier ein Master aus dem Bereich (Bildungs-)Beratung, den ich sehr interessant finde:

http://www.beratungswissenschaft.de/

Ist aber leider kein Fernstudium, sondern ein berufsbegleitendes Studium mit Präsenzanteilen. Vorteil ist, dass auch einzelne Module belegt werden können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@jedi: ist der Link korrekt? Ich komme da auf Buisness Podium, ein Beitrag von"creatrust"

Diesen Link habe ich entfernt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube, DUW etc. kann ich mir nicht leisten ;) Ich bin noch bei der Bafögrückzahlung. Ich glaube, da kommen eher Zertifikate in Frage... €8.000 oder so für eine Weiterbildung, das kann ich nicht finanzieren.

Der Beratungsstudiengang klingt wirklich sehr interessant! Aber auch nicht finanzierbar für mich und es sind auch zu viele Präsenztage (3 Tage/Monat + 1 Woche pro Semester). Da ich auch noch 600 km von Heidelberg entfernt wohne, ist das auch zeitlich nicht machbar. Leider!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...