Springe zum Inhalt

Empfohlene Beiträge

Hallöchen,

ich weiß gar nicht so recht wie ich anfangen soll!

Ich habe mich nun für ein Pflegemanagement Studium an der Hfh entschieden und bin was das betrifft auch super happy.

Da ich leider keine der geforderten Fachweiterbildungen oder das Abi habe muss ich die Eingangsprüfung absolvieren. Ich habe mich nun dafür angemeldet und auch schnell die Zulassung für diese Prüfung erhalten.

Bisher war ich total motiviert und sicher das ich das auch schaffen werden aber je mehr ich mir anschaue desto mehr steigt meine Prüfungsangst in mir hoch, mit der ich auch schon zu Schulzeiten zu kämpfen hatte.

Ich weiß ich werde das schaffen aber irgendwie ist heute so ein Tag an dem ich echt Zweifel habe. Ich habe noch viel Zeit und kann mir sicher auch mal ne Pause ziwschen dem Lernen gönnen aber weiß nicht genau wie ich diese Prüfungsangst in den Griff bekommen soll...Normal Klausuren oder Prüfungen machen mir keine Sorgen aber bei dieser gehts um soooo viel. Ich möchte das echt total gerne studieren und nach der Prüfung im Januar beginnen!

Ach mensch, will mir jetzt noch die empfohlenen Bücher bestellen und hoffe wenn ich die durch gearbeitet habe das ich etwas sicherer bin.

Naja musste das mal los werden...vllt. gibt es ja hier auch den ein oder anderen der die Prüfung im Okt. schreibt...und kann mich beruhigen :rolleyes:

Oder es hat jemand tipps auf welche Kapitel man sich am besten shr genau Vorbereiten sollte...!

Wünsche allen frohe Ostern und hoffe auch Gleichgesinnte oder beruhigende Worte

VLG :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Was kann denn im schlimmsten Fall passieren, wenn Du die Prüfung nicht bestehen würdest? Gibt es keine Wiederholungsmöglichkeit?

Und: Wie viele fallen durch diese Eingangsprüfung durch?

Wenn Du Dich gründlich vorbereitest, hast Du meiner Meinung nach sehr gute Chancen, auch erfolgreich zu sein. Und motiviert bist Du ja.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Tanja28,

erstmal wünsche ich dir und auch dem Rest der Community (die das hier lesen werden) einen schönen guten Morgen und vor allem ein schönes Osterfest!

Eine Gleichgesinnte bin ich mehr oder weniger, auch ich werde ab Juli diesen Jahres Pflegemanagement an der HFH studieren. Die Zugangsprüfung muss ich jedoch nicht ablegen. Wo wirst du denn studieren bzw. dein Studienzentrum sein?

Wann sind denn die Prüfungen?

Also ich drücke dir auf jeden Fall feste die Daumen und so wie du es beschrieben hast, bereitest du dich ausführlich darauf vor. Da wird nichts schiefgehen :-) Glaube an Dich und vor allem verliere den Mut nicht. In solchen zweifelnden Momenten sage ich mir immer: "Das haben so viele geschafft, warum sollte ich es nicht auch schaffen?".

Liebe Grüße Sany

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Tanja,

in den Informationen zur Eingangsprüfung findest du genau welche Kapitel dafür verlangt werden. Ich gehe mal davon aus, dass das die gleichen sind wie bei mir. Ich hab zuerst die Anforderungen für BWL gelesen und es hat mich fast der Schlag getroffen. Wenn du dich gut vorbereitest ist das gut zu schaffen. Zuerst eine Stunde Mathe und dann nach einer Pause noch 2h Deutschklausur. Wenn du unsicher bist bietet die HFH Vorbereitungskurse an. Ich hab den Deutschkurs besucht, das hat geholfen. Bei mir ist die Schule einfach schon sehr lange her gewesen, außerdem bin ich ein Mathe-Depp. Da hat mir eine Freundingeholfen, die Klausur war echt ok und ich hatte unfassbare 1,0, wenn ich das schaffe schafft das jeder.

Bei Deutsch wiederholend sich die Themen oft, wenn du zu den häufigsten Themen eine Erörterung geschrieben hast, bist du auf der sicheren Seite.

Bereite dich gut vor, behalte die Nerven in den Klausuren und das ist echt zu schaffen.

Außerdem brauchst du nur 4,0 um zu bestehen, alles andere ist wurscht.

Und wenns ganz schlimm käme kannst du die Eingangsprüfung auch einmal wiederholen glaube ich, aber das wird sicher nicht nötig sein.

Ich glaube in habe noch eine Erörterung gespeichert, wenn du möchtest schicke ich sie dir.

Liebe Grüße schöne Osterfeiertage und nur nicht zu viel reinstressen

Holly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Halli Hallo,

ja die Kapitel habe ich mir auch schon angeschaut und bin der Meinung das es nicht so viel ist und auch nicht zu kompliziert...vllt. beunruhigt mich auch das, vllt dachte ich es muss schwieriger sein.

Werde die Prüfung am 6.10 schreiben habe also noch gut fünf Monate um mich vorzubereiten...nur habe auch zwei kids und arbeite nebenbei also nicht ganz so viel zeit zum Lernen...aber die fünf Monate machen mir Mut. Wollte mir jetzt die empfohlenen Bücher anschauen und durcharbeiten und dann evtl. falls ich noch unsicher bin Seminare besuchen oder erstmal diesen Online- Lehrgang, hat damit jemand Erfahrungen?

Wäre ja super Holly wenn Du mir mal eine Erörterung schicken kannst. Denke das ich das ganz gut hinbekommen sollte mit Deutsch, wobei es sicher nicht zu unterschätzen ist. Konnte aber bisher immer ganz gut Deutsch.

Ja man kann einmal wiederholen...aber wäre ja schön wenn das nicht sein muss :)

Ich danke Euch erst mal für die aufbauenden Worte...Werde mich in der Woche wieder dran setzen und mal schauen wie es weiter läuft.

VLG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Dir auch frohe Ostern :)

Mein Studienzentrum wäre dann Kassel wenn alles gut läuft...ab 01.01 dann...

Hatte mir das extra so gelegt, weil ich nicht ganz so viel Zeit für die Vorbereitung habe in der Woche...wegen Kids und arbeiten...so habe ich ein bissl länger mich darauf vorzubereiten.

Ja, ich will mal hoffen das alles klappt wie ich es mir vortselle...es wär soooo toll!

vlg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Werde die Prüfung am 6.10 schreiben habe also noch gut fünf Monate um mich vorzubereiten...

Benutze mal die Forumssuche. Da gibt es schon einiges zur Eingangsprüfung in Pflegemanagement... z.B: http://www.fernstudium-infos.de/hfh/17198-eingangspruefung-11-oktober-f-studium-1-a.html

Ich habe mich auch gut fünf Monate vorbereitet - was natürlich völlig überzogen war. Aber ich kann schon SEHR gut verstehen, dass Du auf Nummer sicher gehen willst.

Zu Deutsch kann ich nur sagen, dass es häufig unterschätzt wird. Dazu habe ich aber auch schon im Forum etwas geschrieben. Wenn man paar Sachen beachtet, ist das aber auch nicht so tragisch.

LG

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke mal, jeder Student bedeutet auch fast 10.000 Euro Einnahmen! So leicht lassen die sich 10.000 Euro nicht durch die Lappen gehen!!

Wenn es irgendwie machbar ist, werden die keinen durchfallen lassen, da bin ich mir sehr sicher.

Der Staat wird keine Test kontrollieren, die werden Richtlinien haben und danach arbeiten und bei dem ein oder anderen sind die Richtlinien auch dehnbar. Ich würde auch gelassen daran teilnehmen. Wenn Du gelernt hast schaffst Du es auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry, aber das ist die falsche Einstellung! Die HFH ist eine staatlich anerkannte Hochschule, die Menschen ohne Hochschulzugang einen Weg anbietet, der im HH-Hochschulgesetz so vorgegeben ist.

Auch wenn es der Threaderstellerin nicht viel nutzt, aber es gibt genügend Anwärter, die z.B. wegen Deutsch (aufgrund mangelnder Vorbereitung) durchgefallen sind, aber in Mathe bestanden haben. Gerade bei Pflegemanagement sollte man bedenken, dass sicher hier der Schwerpunkt liegt. Mathe ist Nebensache, aber in einer Geisteswissenschaft (auch einer angewandten) sind Deutschkenntnisse wichtig.

Wer sich hier nicht vorbereitet hat später Probleme - wer es ernsthaft angeht wird auch bestehen. ABER darauf zu bauen, dass die HFH 10k EUR einsacken möchte und deswegen jeden der bei drei nicht auf dem Baum ist, durchkommen lässt finde ich einfach daneben und schürt nur Ressentiments ggü. Fernhochschulen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geisteswissenschaft

Ich hätte meinen Studiengang ja eher den Sozial- und Wirtschaftswissenschaften zugeordnet. Zudem auch der Abschluss (noch) Diplom-Pflegewirt (FH) sein wird.

Pflegewissenschaften haben vielleicht ein paar Bezüge zur Philosophie, haben aber deutlich mehr Bezug zur Soziologie. Der Rest sind Management- und BWL-Themen (allgemein und speziell die Pflegewirtschaftslehre). Wir hatten im Übrigen den selben Mathe-Eingangstest wie die BWLer. Nur der der WIngs war ausführlicher.

...aber das nur nebenbei.

Wenn es irgendwie machbar ist, werden die keinen durchfallen lassen, da bin ich mir sehr sicher.

Ich bin mir sicher, dass die HFH fair ist. Sie hat aber sicher nichts davon, ungeeignete Bewerber aufzunehmen, die am Ende nur die Quote der Studienabbrecher hochtreibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...