Springe zum Inhalt
Sussu

Fernstudium/Weiterbildung ohne Abitur und Ausbildung möglich?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen

Gibt es für mich die Möglichkeit eines Fernstudiums oder einer guten und nützlichen Weiterbildung? Ich bin knapp 30 Jahre alt, habe nur die mittlere Reife und keine Berufsausbildung, arbeite aber seit Jahren im Büro eines Industriebetriebes und möchte diese Arbeit auch nicht aufgeben. Klar könnte ich erstmal das Abitur nachmachen und danach studieren. Aber da ich auch weiterhin in der derzeitigen Firma bleiben möchte und auch werde, wäre das wohl weniger sinnvoll und sehr zeitraubend.

Ich möchte mich einfach weiterbilden, es gibt sicher auch einige Sachen, die mir durch die verpasste Berufsausbildung in meinem Beruf fehlen.

Wäre nett wenn mir jemand von Euch antwortet.

Viele Grüße

Sussu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Sussu,

in welchen Bereichen möchtest Du Dich denn weiterbilden und was möchtest Du damit erreichen?

Viele Grüße

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für Eure Antworten.

Erreichen möchte ich irgendeine Art von einem Abschluss, also dass ich mich dann XY nennen kann. In meinem Betrieb wird es mich ohnehin nicht weiterbringen auf meiner Karriereleiter, ich möchte in erster Linie dazulernen. Ich sollte vielleicht dazusagen, dass mein Mann in der Firma der Geschäftsführer ist und mein Arbeitsplatz somit ziemlich gesichert ist (Ok, zumindest solange wie die Ehe besteht ;) ) - Leider ist eine Ausbildung in diesem Betrieb leider nicht möglich und ich müsste somit eine andere Stelle suchen, was ich aber nicht möchte, da ich schon in "unserer" Firma bleiben möchte, zumal meine Arbeitskraft dort auch benötigt wird. Klar hätte ich zu allererst die Ausbildung machen sollen, aber ich bin halt so in diesen Job hineingestolpert und möchte das nun auch nicht wieder aufgeben. Eine Ausbildung wäre außerdem nicht so leicht "nebenbei" zu bewältigen, da wir mittlerweile auch Kinder haben.

Viele Grüße

Sussu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh super vielen lieben Dank! da werde ich mich gleich mal bei der IHK informieren :) Anderthalbfachausbildungszeit habe ich locker, daran scheitert es also sicher nicht! Ich habe diesen Kurs hier entdeckt: Intensivkurs Betriebswirtschaftlehre und betriebliches Management (IWW) - wäre sicher viel Interessantes zu lernen und sicher auch eine gute Basis für eine Externenprüfung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich habe diesen Kurs hier entdeckt: Intensivkurs Betriebswirtschaftlehre und betriebliches Management (IWW) - wäre sicher viel Interessantes zu lernen

Ja, denke ich auch.

und sicher auch eine gute Basis für eine Externenprüfung.

Hier würde ich eher empfehlen, ganz gezielte Unterlagen, alte Prüfungen, zu nutzen, die speziell auf die IHK-Prüfung ausgerichtet sind. Und dann ggf. später noch andere Weiterbildungen anschließen, wenn Du den Abschluss in der Tasche hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kurzer Zwischenbericht von mir: Ich arbeite zwar schon einige Jahre, aber nur Teilzeit, daher habe ich die 4,5 Jahre leider doch noch nicht voll (hätte ich eigentlich gestern schon draufkommen können) und dummerweise arbeite ich wesentlich mehr (fast doppelt) als in meinem Vertrag steht und bekomme dann immer mal wieder einen Batzen an Überstunden ausbezahlt, aber das hilft mir leider ja nicht :( - Ich habe also noch 2-3 Jahre Zeit, bis ich zur Prüfung zugelassen werde und viel Zeit zu lernen und zum weiterbilden. Vielleicht doch der IWW-Kurs oder habt ihr noch andere Tipps für mich.

die Ausbildung zur Bürokauffrau und die zur Kauffrau für Bürokommunikation verschmelzen ab 2013 übringens zu einer Ausbildung: Kauffrau für Büromanagement - die ersten Prüfungen hierzu werden also erst 2016 geschrieben - also noch lange 4 Jahre

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist diese Information von deiner IHK-Angestellten oder hast du dich auf die Aussagen im Forum blind verlassen? Ansonsten sind 2 - 3 Jahre nicht allzu viel Zeit, wenn du dich in Eigenregie mit Job und Kindern etc. pp. darauf vorbereiten willst.

Und noch ein (ungebetener) Rat in eigener Sache: Erstens kommt es anders und zweitens als frau denkt. Du bist gerade mal 30 Jahre jung und hast noch gut und gerne 40 Jahre Arbeitszeit vor dir. Deutschland ist ein Land der Abschlüsse. Ohne das richtige Diplom bleiben dir von vornherein viele Türen versperrt, ob du nun über ausreichende Erfahrung verfügst oder nicht. Leider! Verlass dich nicht auf den Bestand deiner Ehe oder der Firma. Mach dich in jeder Hinsicht unabhängig. Ich bin um einiges älter als du und könnte dir aus dem Nähkästchen erzählen.

Wer wirklich frei ist, der bleibt, weil er es gerne tut, und das ist eine Qualität, die dir niemand schenken kann :D

Zufälle gibt es nicht, behauptet Freud. Und vielleicht ist es tatsächlich kein Zufall, dass du trotz deiner momentan abgesicherten Position über eine Weiterbildung nachdenkst. Viel Glück und alles-alles Gute!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Aussagen sind von dem zuständigen Sachbearbeiter unserer IHK, sollte also schon stimmen :)

Ungebetene Ratschläge sind mir durchaus lieb, wenn ich keine fremden Meinungen hören möchte, dann wäre ich wohl falsch in einem öffentlichen Forum :) Genau das mit der Absicherung ist übrigens auch ein kleiner Hintergedanke, außerdem schadet etwas Bildung dem Ego sicherlich nicht :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...