Zum Inhalt springen

In Windeseile zum Bachelor und Master mit der FOM


Dadi
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Also in den Kommentaren ist es schon vermerkt, daß im Buch nur Eigenlob drin steht. Nichts zu Lerntechniken oder Organisation. Da darf sich jeder seine Meinung bilden. Irgendwie fehlt da die Selbstreflektion. Allgemein kommen die drei sehr großkotzig rüber.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde die Drei zwar nicht besonders sympathisch, aber ich meine, wenn mir einer Geld für so ein Buch geben würde, würde ich es auch schreiben. (Will jemand meinen VWA-Blog verlegen? :-)) Für die ist das natürlich nochmal Publicity.

Du kannst doch schonmal das Skript erstellen. Kleine Verlage gibts doch überall. Nun noch ein Vorschlag. Der Titel vom Buch: My way- VWA and FH.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Oh man ... jetzt bin ich echt etwas geknickt. Da reiße ich mir jahrelang den Allerwertesten auf und am Ende haben diese Turbokapitalisten... ähm Turbostudenten tatsächlich ein Buch rausgebracht und ich nicht.

Als Profis im Berich Ghostwriting haben Sie ja sicher allerhand Kontakte an der Hand um so ein Büchlein verlegt zu bekommen.

Was mich allerdings etwas mehr wundert, als der Schrieb ist die mediale Öffentlichkeit. Ein großer Artikel bei Zeit-Online. Allein auf Facebook dazu über 300 Kommentare. Natürlich nicht unbedingt positiv ... aber sie haben es eben geschafft ihre Bekanntheit wieder zu pushen und weiter im Gespräch zu bleiben.

Naja ich gehe jetzt mal ins stille Kämmerlein - vielleicht drucke ich meine Blogs per Book-on-Demand aus, denke mir einen reißerischen Titel aus und werde dann auch berühmt! ... Oder, ich suche mir einfach eine andere Spielwiese um mein Ego zu pflegen :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Jahr später...

Kurze Rückschau: Der Mensch hatte Aufsehen erregt, weil er Bachelor und Master in vier statt zehn Semstern gemacht hat, die fälligen Studiengebühren für das komplette Studium nicht zahlen wollte und danach ein Buch geschrieben hat.

Ob man das als Karriere ansehen möchte?

http://www.zeit.de/campus/2015/03/ghostwriter-schattenwirtschaft-autobiographie-dissertation-hausarbeit

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen



×
×
  • Neu erstellen...