Springe zum Inhalt

In Windeseile zum Bachelor und Master mit der FOM


Empfohlene Beiträge

Selbst bei einem montlichen Nutzungspreis dürfte es schwierig werden, da sicher von vornherein eine Laufzeit vereinbart wurde. Ich kann ja auch nicht die Telekom verklagen, weil ich meine 100 Freiminuten nicht verbrauch im Monat oder nach 12 Monaten mein Handy in die Ecke lege.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

  • Antworten 158
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Viele Beiträge in diesem Thema von

Viele Beiträge in diesem Thema von

Beliebte Beiträge

Interessanter Beitrag - Kinder, macht das daheim nicht nach, da waren professionelle Ideoten am Werk.    Module durch Geld abzuschließen halte ich persönlich für Dumm! Aus meiner Sicht zahlt

Lektorieren lassen darf man ARbeiten, von jemand anderem schreiben lassen ist Betrug. So einfach ist das.

Naja das mit den sprachlichen Defiziten, oder Problemen ist natürlich nicht schön.  Aber ich finde Ghostwriting trotzdem einen völlig falschen Weg und völlig unfair gegenüber den anderen.  

Hier geht es doch wohl sicher um die gerichtliche Klärung des Problems, daß jemand

1) sein vertraglich vorgesehenes Recht auf Kündigung des Studienvertrages in Anspruch nimmt, und damit ganz klar nach Ablauf der Kündigungsfrist nichts mehr zahlen muß, und

2) sein Studium bereits abgeschlossen hat, ohne aber die gewöhnlich bis zum Abschluß anfallenden Gebühren bezahlt zu haben.

Wegen der andersartigen Regelung bei privaten Fernstudienanbietern (soweit mir bekannt ist, muß man da das vorzeitig erhaltene Studienmaterial auch gleich bezahlen) sehe ich hier allerdings keinen Zusammenhang zum Fernstudium. Außer natürlich, jemand wagt sich an die Prüfungen, ohne bereits das Studienmaterial dazu zu haben. :)

Auf jeden Fall wird die FOM jetzt in der Öffentlichkeit wahrgenommen. Das ist auch eine Form von Öffentlichkeitsarbeit und Marketing. Vielleicht hilft es ihr ja sogar ? Anders kann ich mir das Verhalten der FOM nicht erklären.

Bearbeitet von ceggert
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hier geht es doch wohl sicher um die gerichtliche Klärung des Problems, daß jemand

1) sein vertraglich vorgesehenes Recht auf Kündigung des Studienvertrages in Anspruch nimmt, und damit ganz klar nach Ablauf der Kündigungsfrist nichts mehr zahlen muß, und

Wobei ich mir hier die Frage stelle, ob man etwas kündigen kann, das man bereits abgeschlosse hat. Das Studium wurde ja in vollem Umfang absolviert und nicht abgebrochen. Die Leistung der Schule wurde ja in vollem Umfang in Anspruch genommen. Ich sehe das differenziert zu einer Kündigung wegen Studienabbruch.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal ein anderer Aspekt:

Weil er so viel früher fertig geworden ist, kann er jetzt viel früher Geld mit seinem Master verdienen. Ein enormer finanzieller Vorteil. Offenbar kann man bei der FOM so flexibel studieren, dass es überhaupt möglich ist, so schnell fertig zu werden. Eigentlich müsste er der FOM dankbar sein.

Soviel zum Thema ".. wird er bestraft dafür, dass er so schnell war ...".

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Admin

Für die FOM könnte durchaus auch die Sorge vorhanden sein, dass der Ruf ihres Studiums dadurch leidet, dass die Studierenden das Studium so schnell und dann auch noch berufsbegleitend absolviert haben.

Ich finde, dieses ganze Thema, noch dazu mit dem jetzigen "Nachspiel", hat ganz viele verschiedene Seiten und vielleicht wäre es für alle Beteiligten besser gewesen, darüber nicht so einen Medienwirbel zu veranstalten.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich finde, dieses ganze Thema, noch dazu mit dem jetzigen "Nachspiel", hat ganz viele verschiedene Seiten und vielleicht wäre es für alle Beteiligten besser gewesen, darüber nicht so einen Medienwirbel zu veranstalten.

Kann mir auch nicht vorstellen, das es den beiden Parteien unbedingt was gebracht hat solch ein "Interesse" auf sich zu ziehen...Man hätte sich wohl in einer ruhigen Minute mal unter vier Augen unterhalten sollen...und es auch dort belassen sollen:rolleyes:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das wär wahrscheinliv die bessere Möglichkeit gewesen....interessant wäre es, den genauen Inhalt des Studienvertrages zu kennen...und interessant wird es, ob die FOM irgendwelche Konsequenzen sieht und wenn ja, welche

@Markus: du interviewst doch häufiger mal Vertreter von Hochschulen - hast du keine Lust, hier mal nachzuhaken?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Admin
@Markus: du interviewst doch häufiger mal Vertreter von Hochschulen - hast du keine Lust, hier mal nachzuhaken?

Mal schauen. Die FOM ist ja keine Fernhochschule. Erstmal abwarten, wie die Sache ausgeht und ob es dann eine offizielle Verlautbarung dazu gibt. Danach könnte es sich dann ggf. lohnen, da mal nachzuhaken, insbesondere was das Vorgehen in der Zukunft angeht. Und vielleicht auch mal zu hören was der Fernunterrichtsverband "Forum DistancE-Learning" dazu sagt bzw. wie die Fernhochschulen mit dieser Konstellation umgehen würden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...