Springe zum Inhalt
Elke Pielmeier

Neue Sprachkurse von Laudius sind reine Selbstlernkurse

Empfohlene Beiträge

Laudius hat ganz schön viele Sprachkurse inzwischen im Programm, habe ich heute gesehen.

Was mir gefällt, dass vor allem Sprachkurse angeboten werden, die ansonsten selten sind (Bretonisch, Baskisch, etc.).

Mir gefällt, dass sich das Angebot von dem sonstigen Standardangebot deutlich unterscheidet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ich gehe eigentlich prinzipiell davon aus, dass es bei Laudius eine Betreuung gibt.

Auch ist von einer Betreuungszeit von 0 Monaten über die normale Kursdauer hinaus die Rede. Das hieße für mich, dass es innerhalb der drei Monate eine Betreuung gäbe.

Jedenfalls bin ich gespannt, was du zu berichten hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, ich bin nur generell sehr sprachinteressiert - vielleicht viel später mal Norwegisch oder Schwedisch. Bin jedenfalls in naher Zukunft voll ausgelastet durch mein IBC-Studium :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn es wirklich so ist, dass Laudius manche Kurse nun als reine Selbstlernkurse ohne Betreuung (und wohl dann auch ohne ZFU-Zulassung bzw. Registrierung, da nicht nötig) anbietet und dieses noch nicht einmal auf der Homepage deutlich von den anderen Lehrgängen abgrenzt, tut man sich meiner Meinung nach keinen Gefallen. Tatsächlich sieht es für mich aber auf der Homepage auch fast so aus.

Vergleicht man zum Beispiel Wirtschaftsenglisch:

Unser Fernlehrgang „Wirtschaftsenglisch“ hilft Ihnen,

- ZFU-Siegel

Ihr(e) persönliche® Fernlehrer(in)

Frau Rebecca Broberg

Und Baskisch:

In diesem praktischen Kurs zum Selbststudium

- kein ZFU-Siegel

- kein Fernlehrer angegeben

so sehe ich da schon deutliche Unterschiede.

@ShellyC:

Ich bin gespannt, was Du am Telefon erfährst. Bitte informiere uns hier über die Ergebnisse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mir wurde telefonisch bestätigt, dass die neu ins Programm aufgenommenen Sprachkurse KEINE Betreuung durch einen Fernlehrer beinhalten; es handelt sich wirklich um ein reines Selbststudium, d. h. es werden nur die Unterlagen zur Verfügung gestellt.

Ich finde zwar gut, dass es jetzt auch Selbstlernkurse für diese Sprachen gibt, da das Angebot sich fast überall auf die gängigsten / wirtschaftlich interessantesten Sprachen beschränkt. Das ist positiv. Aber trotzdem gefällt es mir nicht, dass diese dann nicht anders von den Fernlehrkursen abgegrenzt sind, eindeutig als Selbstlehrwerke ausgewiesen sind.

Und gerade bei so speziellen Sprachen benötigt man erst recht jemanden, der einem bei Fragen helfen kann, da es hier natürlich viel schwieriger ist, sich irgendwo anders Antworten auf Fragen zu besorgen. Das kann unter Umständen mehr Ärger und unzufriedene Kunden hervorrufen als dass sich Laudius hier etwas Gutes tut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Top 10 auf der Startseite reagieren anscheinend darauf, was man sich anschaut, oder bin ich schon paranoid?

Keine Sorge, Du bist nicht paranoid, sondern sehr aufmerksam. Ich habe das gerade mal geprüft und kann das bestätigen.

Laudius habe ich in der Zwischenzeit darauf angesprochen und folgenden Stellungnahme erhalten:

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit des Forumbesuchers. Wir "pfuschen" die Top10 nicht. Wir haben in der Vergangenheit etwas intern getestet (das geht nur in der Live-Umgebung, weil wir kein Test-Server haben) und haben dafür die Top 10 genutzt. Danach haben wir vergessen den Code wieder raus zu nehmen. Das haben wir nun nachgeholt.

Ich habe das geprüft, die Top 10 sind nun wieder statisch.

Hinweis: Ich hatte die Problematik in einem separaten Thema noch ausführlicher dargestellt und auch mit Screenshots dokumentiert. Auf Bitte von Laudius hin habe ich das entsprechende Thema gelöscht (aber intern für mich archiviert), insbesondere da Laudius gleich reagiert und die Funktion deaktiviert hat.

Bearbeitet von Markus Jung
Neue Erkenntnisse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ob sich Laudius mit diesen Sprachkursen etwas Gutes tut, wage ich auch zu bezweifeln - ich habe gerade probehalber einen bestellt, weil ich in der betr. Sprache meine Mini-Kenntnisse erweitern wollte.

Überraschung,Überraschung: Ich hatte den Kurs bereits als Buch im Regal stehen!

Bei diesen Kursen handelt es sich offensichtlich um die englische Reihe "Colloquial .....", die man auch z.B. bei amazon bestellen kann! Dort kostet das Buch samt 2 CDs je nach Anbieter und Sprache zwischen 26 und 40 Euro; natürlich ohne den CD-Player und das Headset. Aber einen CD-Player dürfte wohl eh jeder schon zuhause haben.

Die Unterlagen, die von Laudius kamen, bestanden in eben einem CD-Player, einem Headset, einer Anleitung, wie beides zu benutzen ist und einem Ringordner, in dem die einfach abkopierten Buchseiten einheftet waren. Einige Seiten waren gar nicht lesbar, weil offensichtlich ein Buchexemplar kopiert worden war, das fehlerhaft gedruckt war. Sowas sollte man doch beim Abheften der Kopien merken?

Das Ganze machte einen sehr lieblosen und billigen Eindruck; ich kam mir wirklich veräppelt vor! (Und schickte das Ganze natürlich zurück!)

Wer sich überlegt, einen dieser Kurse zu bestellen, besorgt sich besser – und viel billiger - das Lehrbuch der gewünschten Sprache mit den CDs übers Internet .

Die Colloquial-Kurse an sich sind gut! Wenn Laudius dazu noch eine Studienbetreuung anbieten würde, wäre der Preis mehr als in Ordnung - aber da die Lösungen zu den Übungen am Ende des Buches stehen, wäre eine Studienbetreuung überflüssig.

Ich persönlich werde bei Laudius nichts mehr bestellen. Wenn da bei allen Kursen so gearbeitet wird.......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, genau - die haben einfach ein (noch dazu fehlerhaftes!) Buch abkopiert, die Kopien in einen Ringordner gepackt und das wars dann. CD-Player dazu, Headset dazu, fertig. Die beiliegenden CDs mit den Texten der Lektionen, Übungen usw. waren original Colloquial-CDs, daran habe ich es zuerst gemerkt, dass da was nicht stimmt - ich habe die betr.CDs ja auch schon bei mir herumliegen, die kaufte ich damals mit dem Buch zusammen. Als ich dann noch den Ordner durchschaute, war alles klar....

Nee, wirklich - ist sowas überhaupt erlaubt?

Die Teach-Yourself-Serie kenne ich auch, die ist super! Der Cornelsen-Verlag gibt diese Bücher gerade so nach und nach als Neuauflage heraus, ins Deutsche übersetzt, sehr angenehmes, weil größeres Format als die Originale, sehr wertige Ausführung, die CDs und das Buch zusammen in einem Pappschuber, - ich war begeistert! Der Preis liegt, je nach Sprache, zwischen 26 und 34 Euro. Cornelsen gibt gleich auf der 1. Buchseite an, dass es sich um die neubearbeitete Teach-Yourself-Reihe handelt! Bei Laudius fand ich keinerlei Hinweis, dass sie den Kurs gar nicht selber entwickelt haben. Wenn ich den Kurs nicht schon von Colloquial gehabt hätte, wäre mir wohl gar nix aufgefallen.....

Viele Grüße an euch alle - und viel Erfolg bei der weiteren Sprachkurssuche!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...