Springe zum Inhalt
Annica

Wirtschaftsrecht Online auch für Eltern/Mütter?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

nach langem Suchen hier und da, habe ich nun die WINGS gefunden und ich finde, dass sich das Angebot Wirtschaftsrecht Online ganz gut anhört. Vorallem finanziell ist es ja weitaus einfacher zu regeln, als manch andere Studiengänge.

Aber ich habe doch noch ein paar Fragen...

Erstmal frag ich mich, ob sich das Angebot nur an Berufstätige richtet, die nebenbei studieren wollen, oder ob es auch was für Eltern, bzw. Mütter, wie mich ist. Denn mein Sohn ist noch zu klein als das ich ihn ganztags in Betreuung geben möchte. Somit kommt für mich nur ein Fernstudium infrage.

Dann konnte ich nicht so ganz in Erfahrung bringen wie oft Präsenzveranstaltungen in Wismar sind. Denn ich kenne Onlinestudiengänge an anderen FH und dort sind die Präsenzphasen 1x im Monat. Das wäre für mich doch ein bisschen viel (Fahrzeit, finanziell).

Vielen dank an euch! :)

Bearbeitet von Markus Jung
In Abstimmung mit Autor geändert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Annica,

ich würde mal sagen: anrufen hilft da weiter. Leider hab' ich keinen Zugriff auf Infos zu Wirtschaftsrecht-Online.

http://www.wings.hs-wismar.de/de/fernstudium_bachelor/wirtschaftsrecht_online - auf der rechten Seite findest Du die Nr. zur Studienberaterin.

Ich meine aber, dass OWR ein kompletter Online-Studiengang ist und Du somit nur Prüfungen zu absolvieren hast. Und da kann ich mir nicht vorstellen, dass Du 1x im Monat nach Wismar fahren musst. Und genau das steht auch hier : http://www.wings.hs-wismar.de/de/fernstudium_bachelor/wirtschaftsrecht_online/organisation/standorte .

Somit sollten alle Klarheiten beseitigt sein - viel Spaß beim studieren :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal frag ich mich, ob sich das Angebot nur an Berufstätige richtet, die nebenbei studieren wollen, oder ob es auch was für Eltern, bzw. Mütter, wie mich ist. Denn mein Sohn ist noch zu klein als das ich ihn ganztags in Betreuung geben möchte. Somit kommt für mich nur ein Fernstudium infrage.

Es ist mittlerweile eine durchaus gängige Alternative die Elternzeit für ein Studium zu nutzen. Ich weiß, dass es in Wismar (aber auch bei anderen Anbietern) problemlos möglich ist die Zulassung zu erhalten, solange man die Formalkriterien erfüllt. Gerade aber bei dem von Dir favorisierten Studiengang kenne ich allerdings leider kein Beispiel.

Allerdings sollte man die Belastung Studium und Kind nicht unterschätzen, insbesondere wenn es das Erste ist. Ob man nämlich die Zeit für das Studium findet hängt auch (leider) sehr entscheidend davon ab, wie "pflegeleicht" das Kind selbst ist. Die Abbruchquote unter Müttern, die es so machen, ist recht hoch.

Dann konnte ich nicht so ganz in Erfahrung bringen wie oft Präsenzveranstaltungen in Wismar sind. Denn ich kenne Onlinestudiengänge an anderen FH und dort sind die Präsenzphasen 1x im Monat. Das wäre für mich doch ein bisschen viel (Fahrzeit, finanziell).

Hier würde ich besser anrufen. Denn es könnte theoretisch auch sein, dass Wismar die Präsenzphasen u.U. auch an verschiedenen Standorten anbietet.

Aus eigener Kind-Studium-dabei-Erfahrung - versuch bereits im Vorfeld abzuklären, wie Du die Versorgung des Kindes bei den Präsenzveranstaltungen sicherstellen kannst (Vater, Großeltern etc.), auch was passiert, wenn das Kind evtl. genau dann krank sein sollte. Denn hab keine Sorge - das wird passieren.

Nächster Punkt: Finanziell. Kein Studium, auch kein Fernstudium, wird ohne zusätzliche Kosten auskommen. Sei es für Fahrten, evtl. zusätzliche Prüfungsleistungen, falls Du mal an einer nicht teilnehmen konntest (das übrigens ist sehr Anbieterabhängig, Wismar soll da recht teuer sein), Literatur etc. Alles Kosten, die Du auch von der Steuer abziehen kannst, problemlos, allerdings kriegst du ja auch nicht 100% wieder erstattet. Mach Dir also darüber auch Gedanken, was das Gesamtpaket letztlich kosten wird.

Grüße

Gozo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ der Ahnungslose: Den 2. Link habe ich auch schon endeckt bei meinen Recherchen, allerdings hatte ich (war das hier im Forum?) gegenteiliges gelesen... das war so ein Hin und Her. Ich habe gestern aber schon eine Email mit meinen Fragen an die FH gesendet und warte nun mal die Antwort ab.

@aquila: Die Betreuung meines Sohnes ist nicht das Problem. Er ist nun schon oft bei seinen Großeltern, dass ich mir um die spätere Versorgung keine Sorgen machen muss. Auch für die Präsenzzeiten wäre gesorgt. Sowieso würde ich nur dann lernen, wenn er bei seinen Großeltern ist oder mein Mann auf ihn aufpasst. Anders geht das doch auch gar nicht? wenn mein Sohn und ich alleine sind, dann benötigt er die volle Aufmerksamkeit, die er auch weiterhin bekommen soll.

Sicher ist das nicht einfach mit Kind zu studieren. Noch schwieriger ist aber sicher ein Präsenzstudium mit Kind. Denn da kann man nicht selbst entscheiden, wann man sich Vorlesungen ansieht oder wann man lernt. Außerdem denke ich, dass es eh nur 2 Alternativen gibt: Entweder man versucht es oder man lässt es. Andere schaffen das ja auch, deswegen hab ich da nun nicht die große Angst, daqs nicht schaffen zu können. Respekt sollte man immer vor sowas haben.

Vielen dank für eure Antworten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab eine Email von der Beratung bekommen.

Es stimmt, die Präsenzen sind nur zu den Prüfungen. Ansonsten ist alles online :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hab eine Email von der Beratung bekommen.

Es stimmt, die Präsenzen sind nur zu den Prüfungen. Ansonsten ist alles online :)

Ich würde Dich auch sicher nicht anlügen ;) Und Prüfungen sind nur alle 6-8 Wochen. Na dann hoffentlich bald mal ein herzliches Willkommen.:thumbup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Annica,

der Studiengang ist, bis auf die Klausuren, nur online machbar.

Auch in punkto Kind und studieren kann ich sagen: es ist machbar. Ich bin selbst alleinerziehend mit Erstklässlerkind, und schaffe es, regelmässig zu lernen. Was das Schöne an diesem Studiengang ist: die Hörfilme sind so gestaltet, dass einer zwischen 2 und ca 10 Minuten dauert. Die meisten so um die 3 bis 5 Minuten herum. Und ich denke, diese Zeit kann man auch super nutzen, wenn das Kind mal beschäftigt ist.

Liebe Grüsse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich studiere bei der Wings OWR (6. Semester) und kenne mittlerweile eine ganze Menge berufstätige Mütter (und Väter) mit manchmal mehr als 2 Kindern, deren Männer (Frauen) erst nach der Schlafenszeit der Kinder wieder daheim ist.

Auch gibt es viele alleinerziehende Mütter, die oft dazu noch ganztags/halbtags berufstätig sind.

Ich bewundere beide Arten, mir selbst fällt es oft schwer und das ohne Kind. Ist aber eher "mag-mich-nicht-aufraffen" als wenig Zeit.

Das OWR ist bis auf die Prüfungen (die in vielen dt. Städten ablegbar sind) vollkommen online. Es steht einem frei, sich Notizen zu machen, aus den Vorlesungen mp3s zu erstellen, meist sind sogar welche dabei und sich die angebotenen Skripte downzuloaden. Die Professoren melden sich rasch bei Fragen etc.

Das T@keLaw-System ist leicht zu bedienen: Klick auf das jeweilige Fach, Klick auf das Knowledge, Klick auf die entsprechende Vorlesung, fertig. Dazu gibt es genügend Übungen zu dem erlernten Wissen. Es gibt eine klare Übersicht, das neue TL ist sogar noch leichter zu händeln.

Wann man welches Fach schreiben will, bleibt einem selbst überlassen, manche wollen erst die rechtlichen Fächer nehmen, manche die "Rechen"-Fächer usw. Man kann schnell studieren oder eher langsam. Man kann 2 Urlaubssemester nehmen.

Man vernetzt sich mit Studienkollegen online (skype, email etc) wenn man will, tauscht sich aus, lernt zusammen uvm. Es gibt viele, die an den gleichen Orten ihre Prüfungen schreiben.

Ich bereue es nicht, diesen Studiengang in dieser Form gewählt zu haben. Auch die Kosten sind angenehm.

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden




×
×
  • Neu erstellen...