Springe zum Inhalt
Booniechris

Aufnahmetest usw. - Kleiner Bericht

Empfohlene Beiträge

Erstes Semester geschafft, Notendurchschnitt 1.5 (ein 3er). Passt so, eventuell etwas zurückschrauben jetzt im zweiten Semester.

Die Kursaufteilung dürfte sich geändert haben. Vienna Calling hat noch Sozialpsychologie und Statistik II angeführt fürs erste halbe. Bei mir ist es aber MAO und Statistik II (plus SQ3/4). Nächste Hälfte ist dann Sozialpsychologie und Investieren/Finanzieren.

Sieht alles machbar aus, jetzt bin ich auch recht drin im lernen, aber der eine Monat "Ferien" macht den Einstieg schon wieder etwas mühsamer.

Freu mich schon auf die Sommerferien... wie erholsam so eine 40h Arbeitswoche doch sein kann..

Achja: Begonnen mit knapp 100 Personen zur ersten Präsenzveranstaltung. Stand jetzt sind ca. 70 Personen Anfang zweites Semester.

Achja2: Die typische Annahme, dass das erste Semester am schwierigsten ist teile ich jetzt auch. Statistik und Rechnungswesen (für jemanden der das erst sehr wenig hatte) war heftig. Wenn man sich RW anrechnen lassen kann, dann erspart man sich echt viel... Allgemeine Psychologie war super interessant, aber musste mir die drei Skripten ziemlich ins Hirn prügeln, war doch nicht so wenig. Hätte ich die Möglichkeit, würde ich das vertiefend weiter machen und dafür weniger BWL.

Zu den Prüfungen noch kurz: Sind alle machbar, nichts unfair. Der Dreier im Endzeugnis war auch nur weil ein Test zu umfangreich war für die kurze Zeit, da kämpften alle sehr. Ansich aber wirklich alles machbar. Wenn man negative Noten hat, dann ist der Fehler wirklich nur bei einem selbst zu finden (zu wenig gelernt ganz einfach). Hat man aber aus externalen Gründen (:D) zu wenig Zeit, dann ist das definitiv ein Problem. 15-20h pro Woche muss man sich frei schaufeln

Bearbeitet von Booniechris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Danke für den Bericht. Habe mich auch für den Studiengang beworben und war grad gestern in Wien auf der Infoveranstaltung. Am 4.5. ist der Test in WN. Das Studium ist haargenau mein Ding und ich hoffe wirklich sehr dass ich da reinkomme :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sofern der aufnahmetest halbwegs gut hinhaut sollte es kein hindernis geben. Die fragen zu dem skriptum sind wirklich einfach wenn man alles halbwegs gelernt hat, der psychologische teil ist dann mühsam, aber jetzt nicht unbedingt schwer. Ich hatte aber schon vorher zwei, drei solcher tests hinter mich gebracht, deshalb wusste ich, dass es da am besten ist die komplette zeit auszunutzen und einfach immer weiter zu machen egal wie mühsam oder dämlich eine frage klingt. Das ist ja quasi sinn der sache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hört sich gut an :) Hab das Skriptum auf der Fahrt von Wien nach Vbg schon angefangen durchzuarbeiten und hab den BWL-Grundlagen-Teil schon abgeschlossen (d.h. Fragen beantwortet), zumindest das war wirklich nicht schwer (hab allerdings auch die HAK gemacht). Bin grade beim Rechnungswesen-Teil.

Aber wie gesagt: ich hoffe schwer dass es klappt und ich tu auch alles dafür, dieses Studium (bzw. dessen Abschluss) ist schon mein ganz großes nächstes Ziel :)

Wie läuft das eigentlich mit dem Englisch-Test, was wird da geprüft? Viel Grammatik oder andere Sachen?

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Englisch war ein Lückentext und ein paar Zeilen frei schreiben. Keine große Sache. Wenn man den nicht schafft, dann kann das alles ohnehin nix werden ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute :) ich möchte nur ein kurzes Statement zu diesem Forum abgeben, es ist total super wieviele Infos man hier finden kann. Vorallem ein großes DANKESCHÖN an Booniechris - der laufend super Kommentare und Tipps gibt :)

Ich habe mich auch beworben für den Zweig BWL & Wirtschaftspsychologie, mein Aufnahmetest steht auch für 04.Mai 2013 fest. Ich hoffe natürlich auch das ich diesen gut überstehe :) Englisch hoffe ich das es kein Problem sein sollte da ich im Juli die Berufsreifeprüfung absolviere... Das Skriptum finde ich wirklich sehr interessant und logisch beschrieben. Wenn alle Unterlagen so toll geschrieben sind, sollte es hoffentlich kein Problem sein. Eine Frage hätte ich nur noch... Nach jedem Kapitel im Skriptum sind Kontrollfragen auszuarbeiten. Werden nur diese Kontrollfragen beim Aufnahmetest abgefragt oder sollte man besser alles im gesamten Skriptum lernen? Ich bitte um eure Rückinfos.

Vielen Dank.

Liebe Grüße:thumbup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

alles lernen, dann passt das schon. Ist wirklich nicht schwer. Ich sag mal wenn man beim aufnahmetest englisch oder die skripte versaut, dann hat man es auch nicht verdient das studium beginnen zu dürfen. Es ist wirklich nicht schwer wenn man tatsächlich alles gerlernt hat. Damit mein ich auch nicht auswendig, aber eben wirklich gelernt.

Bei meinem aufnahmetest (und ich habe keine matura, also musste ich englisch und mathe noch extra absolvieren), schafften es alle nicht die in der pause meinten "ich hab nix gelernt, ich habs nur einmal durchgelesen" -> deppen. Warum eine aufnahmeprüfung machen wenn man nicht dafür lernt.

Alle die ich kennen lernte und die tatsächlich gelernt haben, haben es auch geschafft.

Ist wirklich halb so wild.

p.s. Danke für das Lob. Ich habe schon während meiner bundesheer zeit so ein kleines foren-tagebuch geführt, weil es immer jemanden gibt der die infos brauchen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin voll deiner Meinung...es ist jeder für sich selbst verantwortlich ob er nun lernt oder nicht. Leider bin ich nicht ganz so gesegnet, dass ich mir sofort beim ersten mal durchlesen alles merke und darum werde ich sowieso fürs lernen einige Zeit einplanen... Ich hatte vorher bereits einige Kommentare von dir gelesen und in einem hast du erwähnt, dass man sich ca. 15 - 20 Stunden pro Woche Zeit nehmen sollte. Gilt das nur für die reine LERNZEIT oder ist da auch die Zeit inkludiert in der du Aufgaben bzw. Theman ausarbeitest etc.??

Bitte gern.

Liebe Grüße:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kommt wohl auf den stoff an. Mit den einsendeaufgaben verbraucht man schnell mal einige extra stunden. Andererseits muss ich auch sagen und da sind meine gruppenkollegen mit mir einig gewesen, dass wir alle fast nur 1er hatten im ersten semester - somit geht es mit weniger sicherlich auch. Jetzt im zweiten habe ich im moment nicht soviel zeit, andere auch nicht und wir sind schon gespannt wie sich das bei den prüfungen auswirken wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Bonniechris,

nächste Woche Samstag steht mein Aufnahmetest an, deshalb hab ich noch eine letzte Frage an dich:

Werden bei diesem Test ausschließlich Multiple-Choice-Fragen gestellt oder müssen Fragen auch als selbst geschriebener Text beantwortet werden? Und muss im BWL-Teil gerechnet werden oder sind da auch nur Fragen zu beantworten?

Ich meine, Frau Dr. Walenta hätte beim Infoabend erwähnt, dass das ein Multiple-Choice-Test wird, ich kann mich aber täuschen. Fänd ich allerdings relativ simpel und deshalb ein wenig seltsam für einen Eignungstest zu einem Studium?!

Wäre sehr dankbar, wenn du mir das noch kurz beantworten könntest :)

LG Carina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...