Springe zum Inhalt
nadine29

Was ist der richtige Weg?

Empfohlene Beiträge

Hallo in die Runde,

zuerst einmal freue ich mich das es dieses Forum gibt.

Ich habe mir schon einige Beiträge durchgelesen nur komme ich leider noch nicht zur Lösung meines Problems.;)

Kurz zu meiner Person:

Ich bin 29 Jahre alt und staatlich geprüfte Kosmetikerin und Masseurin.

Habe lange in Österreich und den Niederlanden in leitender Position als Spamanagerin gearbeitet.

Als ich wieder zurück in meiner Heimat war bekam ich direkt eine Anstellung in einem mittelgroßem

Hotel (Familienbetrieb ca. 250 Betten) als Front-Office Managerin (bin keine gelernete Hotelkauffrau).

Zu meinen Aufgaben gehörte die Organisation, Besschwerdemanagement, Zimmerreservierung, Gästebetreuung etc...

Zudem musste ich mich kurzfristig auch um Löhne und einige finanzielle Dinge wegen Krankheit meiner Chefin kümmern.

Dies hat mir alles sehr viel Spaß gemacht. Leider viel mehr als mein eigentlicher Beruf in den ich seit Dezember zurück gekehrt bin nachdem es mich noch einmal für eine Saison nach Österreich verschlagen hat.

Ich merke seitdem ich wieder zurück bin das ich so nicht weitermachen kann und mich völlig unterfordert fühle.

Ins Hotel zurück möchte ich nicht mehr da ich mit dem Bruder meines Chefs zusammen bin.

Sie hätten mich mit Kusshand wieder eingestellt aber ich hänge da nun zu sehr familiär drin :)

Deswegen die Frage von mir ob es Sinn hat für mich den staatlich geprüften Betriebswirt zu machen da ich diesen als Sprungbrett in ein völlig anderes Berufsfeld nutzen will? Dort schwanke ich noch zwischen Logistik und Finanzwirtschaft.

Lieben Gruß

Nadine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

welcher Weg für dich der richtige ist, musst du schon selbst wissen.......

ein kompletter Umstieg ist immer schwierig - weil du bislang so gar keine Erfahrungen in der Logistik oder in der Finanzwirtschaft hast.

wieso willst du nicht in Richtung Hotelmanagement gehen? das hat dir doch ganz gut gefallen.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für deine schnelle Antwort. Ja, stimmt. Mich interessiert der bereich Logistik schon sehr.

Die Frage ist ob es sinnvoll ist mit meiner bisherigen Berufsausbildung und Erfahrung in eine andere Branche zu wechseln.

Physisch mache ich nicht mehr lange mit wenn ich in meinem jetzigen Beruf bleibe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke auch, ich würde mir an deiner Stelle eine Weiterbildung im Hotelfach suchen (durchaus auch im kaufmännischen Bereich). Dort hast du schon Erfahrung, und das ist in diesem Bereich Gold wert.

Könntest du dir denn vorstellen, in einem anderen Hotel in ähnlichem Bereich zu arbeiten? Allenfalls würde ich mal schauen, was da jeweils für Ausbildungen gefragt sind bzw. da kannst du auch deinen Freund und seine Familie mal fragen. Ich bin mir allerdings fast sicher, dass deine Erfahrung hier schon sehr viel zählt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast Du denn mit dem Verzicht auf das Hotel das ganze Thema für Dich getilgt? Ich denke auch, dass du dort sicherlich mit einer passenden Weiterbildung UND Deiner Erfahrung (sowohl Hotel als auch Spa) sicher einen kräftigen Vorteil erzielen kann.

P.S.: Noch etwas Offtopic ... bei "Spamanagerin" musste ich wirklich 5x nachlesen wie denn Masseurin und Spam-Manager zusammen passt... und vor allem was ein Spam-Manager so den Tag lang tut :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was würdest du denn gerne konkret machen - nur zu meinem Verständnis, weil

ich das, was du im Hotel gemacht hast nicht ganz mit Logistik oder Finanzmanagement in Einklang bringen kann.

Bearbeitet von Elke Pielmeier
korrektur

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am liebsten würde ich im Speditionswesen tätig werden oder im Finanzsektor. Im Hotelbereich werde ich hier wohl keine Stelle bekommen in der näheren Umgebung und ich möchte gerne in meiner Heimat wohnen bleiben. In den Familienbetrieb will ich nicht einsteigen da ich finde das man dann immer zwischen den Stühlen sitzt.Ich sehe für mich in den beiden gewünschten Studienrichtungen mehr Zukunftschancen auf unserem regionalen Arbeitsmarkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(...) Im Hotelbereich werde ich hier wohl keine Stelle bekommen in der näheren Umgebung und ich möchte gerne in meiner Heimat wohnen bleiben.(...)Ich sehe für mich in den beiden gewünschten Studienrichtungen mehr Zukunftschancen auf unserem regionalen Arbeitsmarkt.

Hotelbereich: Warum denkst du, dass du da keine Stelle bekommst? Geht mich natürlich nichts an, aber ich kann es nicht so recht nachvollziehen. Vor allem denke ich, dass du in diesem Bereich mehr Möglichkeiten hast, da du in deinem "Wunschbereich" keinerleih Erfahrung mitbringst. Du fängst also quasi von 0 an.

Dass du nicht in den Familienbetrieb einsteigen willst, finde ich verständlich.

P.S.: Noch etwas Offtopic ... bei "Spamanagerin" musste ich wirklich 5x nachlesen wie denn Masseurin und Spam-Manager zusammen passt... und vor allem was ein Spam-Manager so den Tag lang tut :lol:

Um ehrlich zu sein: ich habe zuerst SPAR-Mangerin gelesen und das mit Supermarktsleitung assoziiert...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke euch für die zahlreichen Antworten. Ich werde das nochmal überdenken ob ich nicht doch in den Hotelbereich gehe. Ich denke das es bei uns nicht so einfach wird da wir vorwiegend Familienbetriebe in der Umgebung haben wo die Chefs noch so gut wie alles selber machen. Das ist witzig mit der Spamanagerin. Spa-Sanus per aquaum-Gesundheit durch Wasser:lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Spa-Sanus per aquaum-Gesundheit durch Wasser:lol:

Wohl eher nicht. Das Örtchen Spa in Belgien hat sich im Englischen zum Synonym für Kurbad entwickelt, und davon ausgehend als Name für "Wellness"-Einrichtungen. "Sanitas per aquam" heißt das ebensowenig wie AEG für "Aus Erfahrung Gut" steht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...