Springe zum Inhalt
Lucyy

Welcher Anbieter für das optimale Fernstudium?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

möchte gern nach meinem allg. Abitur und meiner kaufmänn. Ausbildung eine akad. Weiterbildung durch ein Fernstudium erlangen.

Bachelor bzw. Diplom in BWL

Ich habe viel gelesen und gegoogelt:

Meine Auswahl an Anbieter:

Diploma

Euro-FH

IUBH

Hamburger Fern-Hochschule

Akad

Wings

Welche Fernschule ist die geeignetste:

1. Studium schaffbar, d.h. von euren Erfahrungen an dem Schwierigkeitsgrad z.B, in Mathe

2. Flexibilität von Präsenzbesuche / Prüfungstermine (in Sachsen)

3. Eure eig. Erfahrungen mit den fernschulen Pro/contra

Vielen Dank für eurer Feedback und euren eigenen Erfahrungen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

1.) Das Mathe-Niveau wird überall ähnlich sein, ist eben ein Studium und keine Ausbildung.

2.) Besuch doch einfach mal ein Studienzentrum! Wenn das mit Aufwand verbunden ist, sollte dir das zu denken geben. Flexibilität ist übrigens nicht immer gut, viele brauchen den Druck eines festen Prüfungstermines. Prüfe dich dahingehend, kannst du dich so strukturieren und motivieren kannst, um nicht total aus dem Zeitrahmen zu fliegen.

3.) HFH: relativ preiswert (keine versteckten Kosten für Zusatzliteratur, Repositorien), viele Studienzentren, seit vielen Jahren etabliert, gutes Studienmaterial, groß (viele Erfahrungen, Altklausuren, Tips ...; einige Studienzentren sind derzeit etwas überlaufen), seriös (keine fliegenden Bachelorhüte in Fernsehspots, keine Spam-Mails), wenig Prüfungstermine (je einer im FS und HS gleichzeitig an allen Studienzentren), Studienschwerpunkte nicht überall (Reisen zu Präsenzen und Übungen, aber die Klausur kann im Heimat-SZ geschrieben werden)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Hallo Lucyy,

ich würde mal behaupten, das "optimale Fernstudium" das für jeden Teilnehmer passt gibt es gar nicht. Welches Fernstudium zu dir passt hängt maßgeblich von deinen Erwartungen und deinen Wünschen ab. Ich bin überzeugt, fast alle der oben genannten Anbieter bieten ein gutes oder sehr gutes Fernstudium... aber fast alle unterscheiden sich in interessanten Details (z.B. den Studieninhalten und Spezialisierungen, den Präsenzpflichten, dem Studienstart, den Betreuungsleistungen, den angebotenen Lehrmaterialien, den Prüfungsformaten, etc.).

Ich denke, du wirst hier einige sehr gute Rückmeldungen von Studierenden dieser Hochschulen bekommen (gerade was Studieninhalte und Betreuungsfragen angeht). Trotzdem würde ich dir ergänzend empfehlen dich selbst zu fragen was für ein Lerntyp du bist (ob du also z.B. starken externen Druck wie feste Prüfungstermine brauchst, ob du nur in Präsenzteams lernen kannst, etc.), was dir besonders wichtig für dein Fernstudium ist (Inhalte, Flexibilität, Lehrmittel...) und welches Studienkonzept auf dich den besten Eindruck macht. D.h. bestell dir auf jeden Fall Studienführer von allen Fernhochschulen die du interessant findest und wälz' ein wenig die Prospekte. Und die unmittelbare Beratung von guten Freunden und Freundinnen - selbst wenn die noch kein Fernstudium machen - ist auch viel wert.

Ich würde mich natürlich freuen, wenn wir (die IUBH) in die engere Auswahl kommen aber wünsche dir - unabhängig vom Ausgang - natürlich viel Erfolg bei der Entscheidung und bei deinem Fernstudium.

Besten Gruß,

Philipp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

BMW, Mercedes, Renault, Audi.

Welches ist das beste Auto?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann nur zur AKAD antworten:

1.) Studium schaffbar; Matheniveau einer FH nicht einer Uni

2.) Viele Präsenzbesuche, die verpflichtend sind. Allerdings etliche Standorte; je nach Modul meist

mehrere Seminartermine pro Modul und an verschiedenen Standorten. Die Klausurtermine sind sehr flexibel,

da du an jedem Standort die Klausur zeitgleich schreiben kannst, auch wenn dort gerade kein Seminar stattfindet. Die Klausur kannst du unabhängig vom Seminar schreiben, Seminarbesuch muß allerdings zuvor erfolgen.

3.) Pro:

Da es in letzter Zeit aufgrund von Umstrukturierungsmaßnahmen oft Kritik an der Organisation (auch von Terminen) gab, hat hier auf dem externen AKAD-Forum ein Forenteilnehmer einen Thread gestartet "Positives über die AKAD". Hier sind alle möglichen Pros aufgeführt.

Kontra:

Falls jemand möglichst wenige Präsenzen möchte, ist das der größte Kontrapunkt. Für mich persönlich sind die Präsenzseminare allerdings ein wichtiger Anteil am Studium, den ich gar nicht mehr missen möchte.

Die VH ist noch nicht so gut wie sie sein könnte, allerdings gab es da in letzter Zeit schon die erste versprochene Verbesserung bei der Terminübersicht. Weitere Verbesserungen sollen folgen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für eure Antworten.

Ich denke ich schaue mir die Cirriculums nochmal von alles an und vergleiche. Auch Präsenztage und Flexibilität sind mir wichtig.

Habt Ihr auch Erfahrungen wie es mit Englischkenntnissen ist und ob viel Englisch im Studium auftaucht in Form von Skipten oder Unterrichtssprache. Werden auch Prüfungen in Englisch geschrieben bzw. mündliche Tests?

Vielen Dank für eure schnellen und kompetenten Antworten. Eine große Hilfe :-) Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Habt Ihr auch Erfahrungen wie es mit Englischkenntnissen ist und ob viel Englisch im Studium auftaucht in Form von Skipten oder Unterrichtssprache. Werden auch Prüfungen in Englisch geschrieben bzw. mündliche Tests?
HFH: Eine Studienleistung in Englisch ist zu erbringen, sonst ist alles (Skripte, Präsenzen, Prüfungen) in deutscher Sprache. Auf der HFH-Website ist sogar eine ausdrückliche Warnung an englischsprachige Studenten:
For the most part, our courses are held in German. Therefore, a good command of the German language is inevitable for successfully studying one of our courses.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das kann man so ohne Weiteres nicht für dich beantworten.

ich empfehle dir die kostenloses Infomaterialien der Institute zu bestellen und dir so ein richtiges Bild von den Anbietern zu machen.

Die Entscheidung kannst nur du treffen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...