Springe zum Inhalt
Prtender

Berufsbegleitende Promotion mit Schwerpunkt Vertrieb, Ph.D., externe Promotion

Empfohlene Beiträge

Hallo an alle,

kurz zu mir:

Ich habe meinen Diplom Wirtschaftsjuristen (FH) an der DIPLOMA abgeschlossen und ein Masterstudium an der Uni Münster abgelegt (Masterarbeit gerade abgegeben).

Ich würde gerne eine berufsbegleitende Promotion im Bereich Vertrieb anhängen. Zusammen mit meinem Arbeitgeber habe ich ein hervorragendes Thema ausgearbeitet. Jedoch komme ich derzeit nicht wirklich weiter.

Extern zu promovieren ist ja fast ein aussichtsloses Unterfangen. Bisher bin ich trotz eines guten Konzeptes immer gescheitert. Mir geht es in erster Linie wirklich um das wissenschaftliche arbeiten. Aber mit Vertrieb kann und will sich keiner so wirklich beschäftigen. Lehrstühle die in diesem Bereich tätig sind nehmen kaum externe und andere interessieren sich nicht. Ich würde gerne auch ein Promotionsprogramm ablegen. Leider ist mein Englisch eine katastrophe so das es mit dem Ph.D. wohl etwas schwierig wird.

Kennt vielleicht jemand Promotionsprogramme im Bereich Marketing/Vertrieb?

Über Tipps und Anregungen bin ich sehr dankbar.

Christian Müller

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Du hast an der Uni-Münster einen Master absolviert (ich vermute Vollzeit) und bekommst an einer der Marketing-Unis der Republik keine Chance? ok...Erste frage: Wie ist Dein Master ausgefallen?

Grundsätzlich bleibt festzuhalten, dass externe Promotionen in den letzten Jahren immer weiter eingedampft wurden. Die typische "Unternehmensberaterpromotion" wollen heute viele Profs nicht mehr oder wollen dafür keine Zeit opfern. In Zukunft wird es also nicht einfacher werden.

In Deinem speziellen Fall würde ich folgende Profs/HS mal probieren:

- Prof. Dr. Ortner (FernUni Hagen/Marketing) - er macht viel mit Handel daher auch mit Vertrieb. Ob das jetzt passt weiß ich natürlich nicht. Die FernUni, trotz ihres Namens, vergibt auch nur begrenzt externe Promotionen aber sind denen nicht unaufgeschlossen.

- UWH/HHL sind ebenfalls nicht der externen Promotion verschlossen, wobei es bei der HHL sein könnte, dass Du einen entsprechenden Englischnachweis geben musst

- die Steinbeis HS Berlin vergibt fast ausschließlich auch externe Promotionen, allerdings sind die - sollte sich das jetzt nicht geändert haben - an eine Projektvergabe des Arbeitgebers an die HS verbunden. Hier muss also dein Arbeitgeber dich nicht nur immateriell sondern auch materiell unterstützen.

Ansonsten bleibt der normale, steinige Weg:

-> Recherchieren nach mögl. interessierten Profs (je mehr das Thema Forschungsschwerpunkt des Profs ist, desto wahrscheinlicher sein Interesse),

-> erstklassiges Exposé,

-> Klinken putzen.

Kleiner Tipp: Wenn es direkt nichts wird, dann empfiehlt es sich Fachbeiträge in einschlägigen (wissenschaftlich relevanten) Zeitschriften zu veröffentlichen. Das beeindruckt Profs meist mehr als eine Thesis und vielleicht lässt sich dann jemand erwährmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

meinen Master hab ich genauso wie mein Diplom Wirtschaftsjurist berufsbegleitend absolviert. Meine Noten im Master 2,1 mein Diplom 1,4.

Danke Dir für die Infos, ich werd mich bei den Unis mal umsehen und dann weiter auf die Suche gehen. Das mit dem Thema Artikel in einschlägige Fachzeitschriften werde ich auch mal weiter verfolgen.

Viele Dank für die Tips.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn es da um irgendwas rechtliches geht, kannst du bei der UFL nachfragen. Auch im Vertrieb könnten juristische Fragen Thema sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lass mich raten. Du hast einen der leider recht umstrittenden EMBA besucht bzw. diesen als LL.M abgeschlossen?

Dann wundern mich Deine Schwierigkeiten nicht. Nicht in Münster und nicht woanders.

Der Studiengang inkl. Deinem Diplom müssten aber erst einmal ziemlich exakt 300 CP sein, oder? Ich glaube du würdest in Münster gar nicht anders zugelassen.

Das Problem hier: es ist ein sehr praxisorientierter Studiengang, egal welchen Du letztlich genommen hast (ich tippe auf den MBA Business Management?) und führt selbst aus Sicht der Uni Münster leider eher theoretisch zur Promotionsberechtigung.

Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die meisten Profs, auch in Münster, mit Blick auf zwei berufsbegleitende Studiengänge, einer davon FH ein anderer als Weiterbildungsstudiengang, nicht-konsekutiv und mit recht wenig CP ausgestattet, eher davon Abstand nehmen.

Im Grunde genommen hast du den etwas abgemilderten Worst-Case, wenn Dich Münster nicht will. Vielleicht ergibt sich aufgrund des Uni-Abschlusses eine alternative Möglichkeit woanders. Aber auch da werden dir regelmäßig Widerstände aufgrund des berufsbegleitenden Status entgegenspringen. Das heißt nicht, dass es unmöglich ist aber Du wirst u.U. doch einige Anstrengungen unternehmen müssen um einen Doktorvater zu finden. Hinzu kommt, nicht gerade erleichternd, dass der Master 2,1 ist. Auch wenn die eine oder andere PromO eine Mindestnote von 3 vorgibt, so ist eine teils festgeschriebene oder zumindest latent vorhandene Grenze bei "zwei" - was meint 2,0. Dieses kann natürlich in einer Einzelfallentscheidung umgangen werden, allerdings sei Dir bewusst, dass Du damit nicht unbedingt zu dem Personenkreis gehörst, den Profs sofort auf dem Bildschirm haben. Kurz...Dein Exposé sowie das Forschungsgebiet müssen nur umso besser ausfallen. Wenn Dir viel an der Promotion liegt, würde ich auch mal zumindest durchdenken, ob eine Vollzeitpromotion bzw. zumindest in Teilzeit (nebenbei auch als HiWi), in Frage kommen würde. Das ist meist etwas leichter durchzusetzen.

Extrem wichtig wird für Dich aber Vitamin B werden. Guck mal im Verwandten- und Bekanntenkreis, wer evtl. zu mobilisieren ist. Ideal ist es auch, wenn Du noch guten Kontakt zu jetzigen oder ehemaligen Profs hast.

Ausland wäre eine Alternative, allerdings könnte da schnell das Problem mit dem Englisch entstehen. Hier wäre allerdings auch an bspw. Österreich zu denken, die FH-Absolventen grundsätzlich offener der Promotion ggü. stehen... Berufsbegleitend ist allerdings dann die Frage. Das Fernstudiennetz ist dort nicht so etabliert wie bei uns oder wird größtenteils noch über deutsche Anbieter abgedeckt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum es in Münster nicht klappt kannst Du vermutlich selbst am besten beantworten ...

Leider ist das folgende Programm in Englisch, aber die Struktur könnnte das Opfer wert sein. Man kann sich bis zu den Dissertationen durchklicken und dann die Frage "Könnte ich das auch" beantworten

http://www.ebsglobal.net/programmes/self-study-pathway

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...