Springe zum Inhalt
Marlo

Fernstudium Wirtschaftsfachwirt (IHK) bei ILS

Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen,

ich stelle mich erst einmal kurz vor. Ich bin 23 Jahre alt, habe eine Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation gemacht und habe jetzt 1 Jahr Berufserfahrung im kaufmänischen Bereich. Da ich gerne hochwertigere Aufgaben und mehr Verantwortung bei mir auf Arbeit übernehmen möchte, würde ich gerne eine Weiterbildung zur Wirtschaftsfachwirtin (IHK) machen.

Denkt Ihr das diese Weiterbildug das richtig für mich ist? Oder habt Ihr vielleicht sogar noch bessere Vorschläge, was für meine Situation geeignet wäre?

Ist die Weiterbildung zum Wirtschaftsfachwirt (IHK) über die ILS, staatlich anerkannt?

Angenommen ich würde meine Arbeitstelle irgendwann mal wechseln, würde das Zertifiakt der ILS anerkannt werden oder würde es sozusagen nur "ein Stück Papier" sein?

Wäre in diesen Fall eine Weiterbildung direkt bei der IHK sinnvoller und ansehnbarer, wo man ein Zertifikat direkt von der IHK erhält? Wobei man dort wöchentlich, an Unterrichtsstunden teilnehmen muss. Dies wollte ich vermeiden.

Ich würde mich über Eure Meinungen, Erfahrungen und auch sinnvollere Vorschläge freuen.

Danke schon einmal für Eure Hife :)

Bis dahin

Marlo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ist die Weiterbildung zum Wirtschaftsfachwirt (IHK) über die ILS, staatlich anerkannt?

Angenommen ich würde meine Arbeitstelle irgendwann mal wechseln, würde das Zertifiakt der ILS anerkannt werden oder würde es sozusagen nur "ein Stück Papier" sein?

Wäre in diesen Fall eine Weiterbildung direkt bei der IHK sinnvoller und ansehnbarer, wo man ein Zertifikat direkt von der IHK erhält? Wobei man dort wöchentlich, an Unterrichtsstunden teilnehmen muss. Dies wollte ich vermeiden.

Hallo Marlo,

wo du die Vorbereitung (also ILS, örtliche IHK-Akademie, etc.) machst ist eigentlich egal,

solange die du Prüfung zum Wirtschaftsfachwirt bei der IHK dann bestehst.

(Die ILS bereitet dich also lediglich, so wie die IHK-Akademie, Sabel, etc. auf die Prüfung bei der IHK vor).

Anhand des Abschlusszeignisses "Wirtschaftsfachwirt IHK" ist für andere später nicht ersichtlich,

wo und wie du dich für diese Prüfung vorbereitet hast.

VG Lisa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lisa,

vielen Dank für deine Antwort.

Also verstehe ich das richtig, das ich von der IHK ein richtig Abschlusszeugnis erhalte? Dachte das wenn man z. B. über die ILS die Weiterbildung macht nur von der ILS ein Abschlusszertifikat erhält das man den Wirtschaftsfachwirt (IHK) erfolgreich absolviert hat.

Hast du Erfahrungen, mit Weiterbildungen im Fernstudium?

Gruß

Marlo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also verstehe ich das richtig, das ich von der IHK ein richtig Abschlusszeugnis erhalte?

ja, wenn du nach dem Lehrgang bei der ILS auch die Prüfung bei der IHK machst und bestehst.

Ich glaube, die ILS bestätigt dir die Teilnahme am "Vorbereitungskurs" auch. Aber dieser Zettel ist eigentlich nicht viel wert. Es kommt dann darauf an, dass du die Prüfung bei der IHK machst.

Hast du Erfahrungen, mit Weiterbildungen im Fernstudium?

Ich hab den Personalfachkaufmann IHK über einen Schnellergang bei Dr. Ebert gemacht (kein Fernstudium, sondern eher ein "Crash-Lehrgang") und hierzu die Prüfung bei der IHK gemacht.

Derzeit versuche ich mich im Fernstudium an einem Bachelor in Wirtschaftspsychologie.

VG Lisa

Bearbeitet von Lisa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lisa,

vielen Dank, für deine Antworten. Hast mir damit schon ein wenig weitergeholfen :)

Gruß

Marlo

P. S. Für weitere Meinungen oder auch Erfahrungen würde ich mich freuen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ja, wenn du nach dem Lehrgang bei der ILS auch die Prüfung bei der IHK machst und bestehst.

Ich glaube, die ILS bestätigt dir die Teilnahme am "Vorbereitungskurs" auch. Aber dieser Zettel ist eigentlich nicht viel wert. Es kommt dann darauf an, dass du die Prüfung bei der IHK machst.

Die folgende Beschreiben, steht bei der ILS als Studienabschluss:

"Der erfolgreiche Abschluss des Fernlehrgangs wird mit dem ILS-Abschlusszeugnis bestätigt. Auf Wunsch stellen wir es Ihnen auch als international verwendbares ILS‐Certificate in englischer Sprache aus.

Mit erfolgreich abgelegter Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer erwerben Sie die Berufsbezeichnung "Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK)".

Wenn das so ist erhält man nur ein ILS-Abschlusszeugnis und nicht von der IHK.

Gruß

Marlo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die folgende Beschreiben, steht bei der ILS als Studienabschluss:

"Der erfolgreiche Abschluss des Fernlehrgangs wird mit dem ILS-Abschlusszeugnis bestätigt. Auf Wunsch stellen wir es Ihnen auch als international verwendbares ILS‐Certificate in englischer Sprache aus.

Mit erfolgreich abgelegter Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer erwerben Sie die Berufsbezeichnung "Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK)".

Ja, wenn du den Fernlehrgang dort "abschließt" (was die auch immer darunter verstehen, eigene Prüfung oder nur das gesamte Bezahlen des Studienmaterials etc.), dann bestätigt dir die ILS den dortigen "Abschluss".

Mit erfolgreich abgelegter Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer erwerben Sie die Berufsbezeichnung "Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK)".

Wenn das so ist erhält man nur ein ILS-Abschlusszeugnis und nicht von der IHK.

Ja, die ILS darf dir ja kein Prüfungszeugnis der IHK ausstellen, die "prüfende" Stelle beim Wirtschaftsfachwirt IHK ist die IHK und nicht die ILS. Die IHK stellt dir dann ihr "eigenes" Prüfungszeugnis aus.

Also:

ILS: Vorbereitungslehrgang, die ILS bestätigt dir den Besuch/Abschluss eines "Vorbereitungs"lehrgangs.

IHK: Dort ist die Prüfung zum Erwerb der Berufsbezeichnung ""Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK)", die du z.B. aufgrund des Vorbereitungslehrganges bei der ILS mache kannst. Das "Fachwirtszeugnis IHK" darf nur die IHK ausstellen. Du mußt dich bei der IHK extra anmelden, damit du dort die Prüfung ablegen kannst, sobald du dich von der ILS gut vorbereitet fühlst.

(Und nicht zu verwechseln mit der IHK-Akademie, die bietet auch "Vorbereitungslehrgänge" an. Prüfung ist wiederum bei der IHK.

Bei mir waren z.B. in der gleichen Prüfung ganz unterschiedlich vorbereitete Prüflinge: IHK-Akademie, Sabel-Akademie, Dr. Ebert akademie etc., alle haben die gleiche Prüfung gemacht. Egal wo sie sich vorbereitet haben, theoretisch kannst du dich auch ganz allein im Selbststudium auf die Prüfung bei der IHK vorbereiten).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super, vielen danke. Jetzt habe ich es auch endlich verstanden :)

Gruß

Marlo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Marlo,

ich habe den Studiengang bei der ILS vor ca. 4 Jahren abgeschlossen. Mir persönlich hat er beruflich schon viel gebracht (auch einen Aufstieg) innerhalb meines Unternehmens. Die Vorbereitung durch die ILS fand ich sehr gut, die Hefte haben mir den Stoff gut vermitteln können. Wobei ich dazu sagen muss, dass ich im Büro immer fragen konnte, wenn ich einmal etwas nicht verstanden hatte und auch mein Chef stand voll hinter mir beim Studium. Die ILS bestätigt Dir, dass Du den Studiengang dort erfolgreich beendet hast durch ein ILS-Zertifikat. Dann kannst Du Dich entscheiden, ob Du die Prüfung bei der IHK ablegen möchtest oder nicht. Entscheidest Du Dich dafür, bietet die ILS ein zweiwöchiges Prüfungsvorbereitungsseminar an, welches den ganzen Stoff nochmals wiederholt, Fragen beantwortet und auf den Prüfungsstil der IHK im Detail eingeht. Die ILS arbeitet mit der IHK in Nürnberg zusammen. Ich hatte daher meine Prüfung dort abgelegt. Du kannst die aber an jeder IHK schreiben. Das bleibt Dir überlassen. Den Studiengang kann ich jedenfalls nur empfehlen. Er vereint alle Bereiche, die man in einem kaufmännischen Beruf braucht, von BWL über Rechnungswesen, über Recht, VWL uvm. Natürlich geht der Studiengang nicht sehr in die Tiefe in den jeweiligen Fächern, aber man hat einen guten Rundumblick.

Wenn Du noch irgendwelche konkreten Fragen hast, meld Dich gerne. Ich stehe Rede und Antwort :-)

Viele Grüße,

patorp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Marlo,

ich habe gerade den Wirtschaftsfachwirt bei der IHK abgeschlossen und den Studiengang und die Unterlagen von der SGD (SGD=ILS alles Klett Gruppe) genutzt und ich kann davon leider nur abraten , sorry aber ich habe auch mit einem Mitstudenten gesprochen der bei der ILS war der exakt dies selben Lernhefte hatte genau auch mit denselben Fehlern drin unsere Meinung war diesselbe auch was die Dozenten und das Forum Wave"learn" betraf. Auch von dem Seminar hat man mir berichtet, der Dozent vor Ort wußte anfangs nicht mal wen er jetzt vor sich hat und was das Thema ist...vielleicht haben ich und mein Kollege auch einfach nur Pech gehabt aber mir tuts leid um das Geld. Als ich die Hilfe von Tutor brauchte - und zwar dringend wegen Prüfungsvorbereitung- mußte der sich erst mal das Heft bestellen !!! um mir weiterhelfen zu können. Obwohl immer wieder reichlich Druckfehler (tödlich beim Fernlernen weil du es ja dann falsch lernst) vonStudenten gemeldet werden, wurde keine Korrektur ins Netz gestellt...usw.

Mein Rat : Mach das als Präsenzlehrgang am Besten bei einem Bildungsträger der die Skripte der IHK nutzt, denn die schriftlichen Prüfungen (Durchfallquote 80%) kannst du mit diesen Skripten am besten bestehen und nur auf den IHK Abschluss kommt es an - das Zertifikat von SGD/ILS und wie sie alle heißen, interessiert nicht. Auch wenn du keine einzige ESA bei denen einschickst kannst Du die Prüfung vor der IHK machen es hat null Relevanz denn der prüfenden IHK ist es egal woher du dein Wissen beziehst.

Die Unterlagen der Klett Gruppe waren viel zu umfangreich und meiner Meinung nach kommt da nicht gut genug bei raus was prüfungsrelevant ist und was nicht. Mein Tipp: Versuch lieber gleich den Bachelor zu machen , wenn du den Wirtschaftsfachwirt packst , packst du den Bachelor auch ...mein Freund ist studierter BWLer auch am Lehrstuhl einer HS und hat sich die Unterlagen WiFaWi durchgesehen die Module sind fast dies selben nur dass der Bachelor theoretischer angelegt ist und wesentlicher anerkannter ist als der IHK Fachwirt leider :( obwohl der WiFaWi wirklich anspruchsvoll ist...aber mach dir den Spaß mal und schau in das Inhaltsverzeichnis vom KIEHL Wirtschaftsspezifische Qualifikationen (dein erster schriftlicher Prüfungsblock)& KIEHL Handlungsspezifische Qualifikationen (2. Prüfungsblock) und dann schau mal in das Curriculum des Bachelors BWL...dann siehst du es selbst. Wenn du noch weitere Fragen hast meld dich gerne. VG franzifachwirt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden




×
×
  • Neu erstellen...