Springe zum Inhalt
Beatschnitte88

Fernstudium Touristik - Welches Institut ist das beste?

Welches Institut  

1 Stimme

  1. 1. Welches Institut

    • IHK
    • ILS
      0
    • FernAkademie Touristik
      0
    • Travel College für Touristik
      0
    • Fernstudium-direkt
      0
    • IST
      0
    • AKAD
      0
    • Ferninstitut Falk
      0
    • AFW Bad Harzburg
      0
    • Andere!
      0


Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen,

ich würde gerne ein Fernstudium im Touristikbereich beginnen. Leider gibt es so viele Institute bzw. Gesellschaften, dass man gar nicht weiss bei welcher man es machen sollte.

Ich wollte hier mal nachfragen ob Ihr irgendwelche Erfahrungen zu diesem Thema habt und welches Institut Ihr wählen würdet bzw. gewählt habt. Wie sind Eure Erfahrungen, ob gut oder schlecht.

Noch ein bisschen was zu mir:

Ich habe die Mittlere Reife und ein Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation gemacht.

Danach habe ich ein halbes Jahr bei Walt Disney als Sachbearbeiterin in der Rechnungserfassung gearbeitet und momentan arbeite ich als Sachbearbeiterin im Versicherungsinnendienst.

Ich bin 24 Jahre alt und möchte mich beruflich weiterentwickeln.

Ein Beruf in der Tourismusbranche hat mich schon immer interessiert und da mir meine Arbeit nicht mehr gefällt würde ich gerne ein Fernstudium machen.

Ich wollte schon immer mal ins Ausland, deswegen denke ich ist der Beruf der Reiseleiterin am besten für mich geeignet.

Ich freue mich auf Eure Antworten :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Für den "Beruf" Reiseleiterin brauchst du mit deiner Vorbildung in den allermeisten Fällen wohl keinen Fernlehrgang, sondern Praxiserfahrung. Es gibt im Tourismusbereich recht viele (Saison-)stellen im Ausland, bei denen man ohne Vorbildung im Touristikbereich arbeiten kann. Gerne gesehen wird oft Erfahrung im 'sozialen' Bereich, also wenn man z.B. Jugendgruppen leitet oder sich in Vereinen engagiert etc.

Die Einstiegsjobs im Tourismus sind meist mit schlechter Bezahlung und langen Arbeitszeiten verbunden und verlangen sehr hohe Flexibilität.

Für 'höhere' Jobs im Tourismus kann je nach Vorbildung ein Fernkurs nützlich sein, jedoch geht dort nichts ohne praktische Erfahrung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

danke für die Antwort. Das man nach dem Kurs ohne Praxiserfahrung einen Job bekommt, hatte ich auch nicht erwartet.

Hab von ein paar Leuten schon gehört, das ein Praktikum ganz gut wäre. Dieses hätte ich während des Fernstudiums in einem Reisebüro gemacht.

Bin schon am Adressen raussuchen.

Da meine Kenntnisse in Geographie und Sprachen nicht die Besten sind, wollte ich eben zuerst ein Fernstudium absolvieren um in Geographie besser zu werden. Und die Hintergrundinformationen bzw. das geschlichtliche der verschiedenen Länder wird in so einem Fersntudium ja auch gelehrt.

Einen Englischkurs besuche ich ab August, zu dem Zeitpunkt wollte ich dann auch mit dem Studium beginnen.

Außerdem kann ich momentan meinen Arbeitsplatz nicht aufgeben, da ich zu wenig Geld habe um im Ausland "überleben" zu können.

Darf ich fragen was du arbeitest?

Bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gelöscht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hab von ein paar Leuten schon gehört, das ein Praktikum ganz gut wäre. Dieses hätte ich während des Fernstudiums in einem Reisebüro gemacht.

Bin schon am Adressen raussuchen.

Außerdem kann ich momentan meinen Arbeitsplatz nicht aufgeben, da ich zu wenig Geld habe um im Ausland "überleben" zu können.

Mir ist nicht ganz klar, wie du einerseits deinen Job behalten, aber gleichzeitig einen Fernlehrgang UND ein Praktikum in einem Reisebüro machen willst. Auch glaube ich, dass dich ein solches Praktikum nicht wesentlich weiter bringen wird. Natürlich ist es 'besser als nichts' im Tourismusbereich, allerdings schliesst du dort nicht deine Lücken (->'Fronterfahrung').

Was ich allerdings nicht weiss, ob es grosse Reisebüros gibt, die interne Ausbildungen zur Reiseleiterin für die eigene Firma anbieten. Vielleicht wäre es für dich interessant, dich mal in diese Richtung zu erkundigen.

Da meine Kenntnisse in Geographie und Sprachen nicht die Besten sind, wollte ich eben zuerst ein Fernstudium absolvieren um in Geographie besser zu werden. Und die Hintergrundinformationen bzw. das geschlichtliche der verschiedenen Länder wird in so einem Fersntudium ja auch gelehrt.

Einen Englischkurs besuche ich ab August, zu dem Zeitpunkt wollte ich dann auch mit dem Studium beginnen.

Fremdsprachen sind natürlich Bedingung. Englisch allein ist nicht unbedingt ausreichend. Wichtig ist auch, dass du die Sprache nicht nur in Kursen lernst, sondern auf irgend eine Art anwendest. In Geographie und Geschichte braucht man Grundkenntnisse. Speziellen Kenntnisse der Gegend, in der man eine Reise durchführt lernt man normalerweise wenn man sich auf eine bestimmte Reise vorbereitet.

Darf ich fragen was du arbeitest?

Ich habe schon in ganz verschiedenen Bereichen des Tourismus gearbeitet und musste auch schon Leute einstellen. Es gibt im Tourismus sehr unterschiedliche Jobs mit ganz verschiedenen Anforderungen, aber gemeinsam ist ihnen, dass man extrem flexibel sein muss. Meistens muss man erst mal bereit sein, Sicherheiten hinter sich zu lassen und 'einfach mal anzufangen'. Praxis ist alles. Man kann im Ausland gut überleben mit einem einfachen Job im Tourismus, gerade, weil häufig Kost und Logis inbegriffen sind. Allerdings muss man bereit sein, erst mal wirklich in einfachen Jobs anzufangen und keine Ansprüche zu haben. Um dies kommt man kaum herum, egal welche Ausbildung man mitbringt.

Reiseleiter sind häufig Menschen mit Spezialkenntnissen in bestimmten Bereichen (Geschichte, Sprachen, Sport,...) und einen abwechslungsreichen Lebenslauf. Meist haben sie auf irgend eine Art schon als 'Leiter' gearbeitet, sei es in der Jugendarbeit, im Sport etc. etc. Vielleicht hast du das ja auch? Weil 'Büro' allein ist grundsätzlich keine ideale Voraussetzung.

Mit deiner Ausbildung würde ich am ehesten versuchen, eine Saisonstelle als Receptionistin in einem (kleineren) Hotel zu bekommen. Allerdings müsstest du bereit sein, auch als 'Mädchen für alles' zu arbeiten und dabei nicht allzu viel zu verdienen. Die grossen Hotels setzen in diesem Bereich natürlich auf Absolventinnen der Hotelfachschulen.

Eine andere 'sanftere' Einstiegsmöglichkeit für dich wäre vielleicht, dass du in dem Ort , wo du wohnst oder einer Sehenswürdigkeit in der Nähe, nebenbei als Fremdenführerin zu arbeiten beginnen würdest. Meist kann man das mit einer kurzen Ausbildung. Damit könntest du erste "Fronterfahrung" sammeln. Ich denke, das würde dir mehr bringen als ein Praktikum in einem Reisebüro.

Allerdings wissen wir hier jetzt natürlich nur sehr wenig von dir. Vielleicht hast du ja weitere Erfahrungen, die dir einen Einstieg im Tourismus ganz leicht machen und ein Fernkurs ist tatsächlich das richtige, um die letzten Lücken zu schliessen.

Bearbeitet von Rumpelstilz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist mir schon klar, dass so ein Praktikum nicht alle Lücken schliesst und auch nicht ausreicht um alle Erfahrungen zu sammeln, welche man im Ausland macht. Das Praktikum hätte ich vorerst nur am Wochenende absolviert, bis ich eben mit dem Fernstudium fertig bin und so bald ich das in der Tasche habe fange ich an mich zu bewerben bzw. auch während des Studiums.

Direkt die Ausbildung Reiseleiter/in gibt es nicht. Das Reisebüro TUI bietet einen Kurs welcher eine Woche dauert und wenn man da gut genug ist, kommt man in ein Auswahlverfahren, wenn man das besteht hat man die Chance im Ausland zu arbeiten. Kostet 1.600,- € ungefähr. Müsste ich halt sehen ob ich da Urlaub bekomme, da wir da in der Arbeit Urlaubssperre haben.

Das man Englisch nur in Kursen lernt, reicht natürlich nicht aus. Das weiss ich schon. Den Kurs den ich jetzt mache, ist kein Vokabelkurs oder ähnliches sondern ein Kurs mit nur 5 Leuten in denen man das fließende Sprechen übt, ausserdem gibt es dazu noch einen Einzelkurs in dem genau auf die Bedürfnisse eingegangen wird. Selbstveständlich braucht man dann auch noch die Praxiserfahrung.

Das ich da sofort nen gut bezahlten Job bekomme hatte ich auch nicht erwartet, natürlich fängt man klein an. Ist ja in einer normalen Ausbildung auch so, dass man nicht sofort 1.000 € Lohn bekommt und alles gleich weiss. Flexibel bin ich schon, zumindest in der Hinsicht wo ich eingesetzt werde, was ich mache usw. Nur ohne Geld ist es halt ziemlich schwer. Wäre was anderes wenn ich paar Tausend Euro auf der "Hohen Kante" hätte.

Naja, Erfahrungen habe ich nicht in solchen Dingen. Natürlich reise ich auch gerne, befasse mich mit der Kultur dieser Länder und sehe mir gerne Sehenswürdigkeiten an um das Land besser kennen zu lernen (ich lieg also nicht nur am Strand und mach mir nen faulen!).

Was Fremdenführerin in der Nähe angeht, gibt es da leider nicht viele Möglichkeiten. Ich wohne in der Nähe von Ingolstadt und da gibt es (weder dort wo ich wohne noch in Ingolstadt) nicht wirklich etwas, was man nicht in einer halben Stunde selbst kennengelernt hätte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen,

da mischt sich ja einiges bei Ihnen und deswegen frage ich mal ganz konkret:

Geht es in erster Linie darum, dass der jetzige Job keinen Spaß mehr macht?

Geht es ums Thema "berufliche Weiterentwicklung"?

Geht es darum, mal raus zu kommen im Rahmen eines längerfristigen Auslandsaufenthaltes?

Geht es ums Sprachenlernen?

Wenn man eine Zeitlang im Ausland leben und arbeiten möchte, dann muss man nicht alles hinschmeißen und Reiseleiterin werden. Da gibt es auch eine Menge Programme, die jungen Berufstätigen solch eine Erfahrung ermöglichen.

Sie könnten z.B. bei Ihrer IHK mal nachfragen, Sie könnten auch hier mal reinlesen. Und dann nach einem Aufenthalt entscheiden, wie es weitergehen soll!

http://www.google.de/#sclient=psy-ab&hl=de&q=junge+berufst%C3%A4tige+ausland&oq=Junge+Berufs&gs_l=hp.1.3.0i30l4.1641.12938.0.15954.14.12.1.1.1.0.3047.12405.3-2j1j2j5j9-2.12.0...0.0...1c.nnEFrFRmEVQ&pbx=1&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.,cf.osb&fp=8a1631d76f333845&biw=1280&bih=603

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also zur Info:

Ich hab mir jetzt alle Internetseiten von Weiterbildungsinstituten nochmal genauestens angesehen.

Mittlerweile muss ich mich nur noch zwischen "Travel College für Touristik" und "FernAkademie für Touristik" entscheiden.

Die anderen setzten entweder Hochschulabschluss, Ausbildung in der Touristik oder teilweise sogar Studium voraus oder es sind welche die in dem Fernstudium alles behandeln was es an Touristik gibt und sowas wie Fachkraft für Kur- und Regionaltourismus bzw. Fachkraft für Kongresswesen o.ä. interessiert mich nicht.

Deswegen bleibt eigentlich nur noch Travel College für Touristik oder FernAkademie für Touristik.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

KanzlerCoaching habe ich direkt eine Mail geschrieben, deswegen habe ich auf ihren Eintrag nicht geantwortet, hat also nichts damit zu tun das ich keine Antworten oder Meinungen hören will ;-)

Also laut Internet sind die ZFU geprüft.

Die Homepage vom Travel College gibt an, dass sie einem bei Bewerbungen für Praktika und Arbeitsstellen helfen.

Ich hab mal zwei Praktika als Hotelfachfrau gemacht, da saß ich auch an der Rezeption und das gefiel mir aber nicht. Ich wollte eben etwas machen, wo ich ins Ausland kann und was abwechslungsreich ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sag es noch mal und wiederhole, was oben schon geschrieben wurde:

Ohne sehr gute Sprachkenntnisse wird es nicht gehen. Sie konkurrieren vermutlich für Auslandsjobs mit Leuten, die z.B. den Touristikbachelor anstreben, schon haben und auch schon Auslandsaufenthalte hinter sich haben.

Im Klartext: Sie zäumen ziemlich sicher das Pferd von hinten auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also laut Internet sind die ZFU geprüft.

Die Zulassung durch die ZFU ist Voraussetzung, um in Deutschland überhaupt Fernlehrgänge anbieten zu dürfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...