Springe zum Inhalt

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ab Herbst möchte ich auf der OU endlich auch einen Studiengang antreten. Da ich bereits ein abgeschlossenes Studium hinter mir habe und fest im Berufsleben stehe, habe ich mich für einen Liebhaber-Studiengang entschieden, und zwar Humanities with Art History Pathway.

Anmeldung soeben erfolgt. So ganz blicke ich aber das Thema Bezahlung nicht.

Wähle ich Pay for your module now, und anschließend MAESTRO als Zahlungsmittel, erscheint eine Seite, auf der steht, daß ich bitte eine Zahlungsmöglichkeit auswählen sollte. Das dazu vorgesehene Teilfenster ist aber leer..:confused:

Kreditkarte geht leider nicht, da mein Limit die 2500 Pfund nicht hergibt. Erhöhung wäre zwar prinzipiell möglich, aber da dies eigentlich eine Karte fürs Geschäft ist, möchte ich es lieber nicht.

Jetzt habe ich gesehen, daß auf der Registration Form es auch eine Möglichkeit gibt, die Daten der EC Karte (Maestro) mit anzugeben. Werde das heute abend ausfüllen und rüber faxen. Oder rät Ihr mir davon ab?

Was gibt es denn sonst für eine brauchbare Möglichkeit? Kann man den Betrag auch direkt an die OU überweisen? Falls ja, wie? Habe nirgendwo eine Info hierzu gefunden. OUSBA möchte ich nicht (ich zahle lieber alles sofort, als mich auf Raten einzulassen).

Danke & Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ich würde im zweifelsfalle mal bei Deiner Bank nachfragen. Aber ich bin mir nicht sicher, ob das Zahlen per Maestro überhaupt geht. Denn Maestro ist m. W. ein Online-Verfahren, bei dem die Karte (bzw. der darin enthaltene Chip) vorliegen muss, um gültige Transaktionen durchzuführen, alles andere würde die Sicherheit ad absurdum führen. Mit britischen Maestro-Karten ist so eine Zahlung durch Kartendaten möglich, das ist aber eine Extra-Funktionalität. Die britischen Maestro-Karten haben daher auch die 4x4 Nummern-Kolonnne auf der Vorderseite (und embossed, da steht der Engländer drauf) und diese merkwürdigen "Security digits" auf dem Kartenstreifen, deutsche Maestro-Karten haben das nicht. Ich schätze, das Zahlungen ohne 16-Stellige Nummer gar nicht verarbeitet werden können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir war es so:

Maestro geht nur mit einer Britischen Karte.

Überweisung ist möglich, aber von der Bank werden dafür (teilweise recht hohe) Gebühren erhoben. Ausserdem wird der Betrag zum Tageskurs umgerechnet. Du weisst letztendlich nicht auf den Cent genau, welcher Betrag bei der OU ankommt.

Ich habe es bei meiner ersten Bezahlung so gemacht, dass ich überwiesen habe, und zwar den Betrag, den ich bezahlten musste. Nach Abzug von Gebühren und anderem Umrechnungstarif ist bei der OU zu wenig angekommen. Ich bekam daraufhin sofort eine Mail, dass ich die OU anrufen solle. Ich geriet an eine sehr nette Dame, die mir das erklärt hat. Ich konnte sofort über TElefon die Bezahlung des Differenzbetrages per Kreditkarte veranlassen. Diese Differenz war natürlich weniger als mein (absichtlich sehr tiefes) Kreditkartenlimit, es ging, wenn ich mich nicht irre, um ca. 40Euro. Das wäre somit auch für dich eine Möglichkeit.

Das zweite Mal liess ich jetzt mein Kreditkartenlimit vorübergehend (für einen Monat) auf €3000.- erhöhen, habe das Modul bezahlt und habe ab nächstem Monat wieder das tiefere Limit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe meine ersten Kurse alle per Überweisung bezahlt, aber die Gebühren (Swift) sind eben recht hoch, 40 Euro oder so. Man kann aber die Überweisungsart so wählen, dass man die genaue Summe in Pfund überweist, man selber übernimmt alle Gebühren, und es kommt exakt der Betrag an, der ankommen soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die "normale" SEPA-Überweisung sollte deutlich günstiger sein. Bei einer Überweisung HypoVereinsbank->NatWest fallen auf deutschen Seite keine Gebühren an, NatWest zieht pauschal 7 Pfund ab. Allerdings geht hier wohl nur die Bestimmung eines Euro-Betrages, also kann man nicht exakt den richtigen Betrag wählen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Ich wollte zu Ousba kurz hinzufügen, dass du auch dort den Betrag als Ganzes bezahlen kannst. Die Raten werden erst aktiviert, wenn du den Kursbetrag nicht bis zu einem festen Termin - meist etwa bis einen Monat vor Kursbeginn - bezahlt hast. Vielleicht ist es eine Möglichkeit erst Ousba zu nutzen und den Betrag in zwei Teilbeträgen mit der Kreditkarte zu zahlen? So bleibst du in deinem Rahmen und hast trotzdem keine Ousbazinsen, solange eben der komplette Betrag zum entsprechenden Termin bezahlt ist.

Ruf vielleicht den Ousba-Service an ob das geht...

LG Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde kurz bei deiner Bank bzw. deinem Kreditkartenausgeben anrufen. Kurz das Limit aufbohren und dann ist gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey, kaum einer weiß (auch die meisten Bankberater nicht), dass es möglich ist Geld auf eine Kreditkarte zu überweisen. Dieser Betrag kann dann direkt abgebucht werden. Allerdings sollte er erst recht kurzfristig drauf gebucht werden, da es sonst bei der nächsten Kartenabrechnung wieder aufs Verrechnungskonto gebucht wird.

Frag am besten mal bei deiner Bank nach den Überweisungsdaten (sollten die letzten 10 ziffern deiner Kreditkartennnummer und die Bankleitzahl deiner Bank sein) und Modalitäten. Falls der Ansprechpartner sagt, dass dies nicht geht, bestehe darauf, dass er das direkt mit der Fachabteilung oder dem Kartenanbieter klärt....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...