Springe zum Inhalt
Markus Jung

Aktivitäten der Fernstudium-Anbieter bei Fernstudium-Infos.de

Empfohlene Beiträge

Seit einiger Zeit sind auch Mitarbeiter der Hochschulen, teilweise sogar die Studiengangsleiter, bei Fernstudium-Infos.de aktiv und beantworten Frage der Studierenden. Meistens erfolgt dazu im Vorfeld eine Abstimmung mit mir und ich begrüße diese Aktivitäten unter folgenden Voraussetzungen:

1. Klare Kennzeichnung als Anbieter im Profil und in der Signatur

2. Ausschließlich Informationen aus erster Hand (Antworten auf Fragen), keine rein werblichen Beiträge

Insgesamt habe ich den Eindruck, dass dies bei euch gut ankommt, wie die Reaktionen in den Beiträgen selbst zeigen und auch die "Gefällt mir" für die Beiträge der Berater.

Gelegentlich wird mir aber auch zurückgemeldet, dass diese Aktivitäten als störende Einmischung empfunden werden. Vereinzelt haben mich sogar schon Benutzer aus diesem Grunde gebeten, ihr Benutzerprofil und ihre Beiträge hier zu löschen.

Mich würde daher ein etwas bereiteres Meinungsbild von euch interessieren:

1. Wünscht ihr euch grundsätzlich Aktivitäten von Mitarbeitern der Anbieter (Hochschulen/Fernschulen)?

2. In welcher Form wünscht ihr euch diese?

3. Was stört euch bzw. würde euch stören?

Mir selbst ist gelegentlich schon etwas negativ aufgefallen, dass in allgemeinen Anfragen zur Suche eines geeigneten Anbieters sich auch die Mitarbeiter der einzelnen Hochschulen einschalten und ihr Institut "anpreisen". Manchmal recht sachlich mit der Info "wir haben diesen Studiengang auch", manchmal aber auch recht werblich, vielleicht sogar leicht aufdringlich? Wie empfindet ihr das? - Ich könnte die Anbieter hier bitten, nur noch auf Beiträge im jeweiligen Unterforum zu ihrem Institut zu antworten. Andererseits sind diese Hinweise bei der Auswahl vielleicht teilweise doch auf hilfreich und können für den Interessenten wichtig sein (zum Beispiel wenn auf Besonderheiten hingewiesen wird).

Ich freue mich sehr auf eure Meinungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Generell finde ich das gut. Denn so kann ich hier ohne grossen Aufwand noch besser zwischen verschiedenen Anbietern vergleichen, auch ist garantiert das Fragen hier direkt beantwortet werden, man möchte ja mit den Mitbewerbern mithalten.

Das es manche stört kann ich jedoch verstehen. Evtl. wäre es ja möglich einen eigenen Thread im Forum aufzumachen. Entweder je Anbieter in dem dann die Mitarbeiter informieren können. Oder eine Unterrubrik speziell für alle Anbieter. Die Personen die das stört müssen auf die Threads nicht klicken, die die es begrüssen können es nutzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Markus,

wie wäre es, wenn Du einfach zu jeder Fernhochschule ein Forum eröffnest "Fragen an Mitarbeiter der Anbieter" oder ähnlich. Hierzu könnte dann ein gepinnter Eintrag von Dir das Forum "eröffnen", indem vielleicht - aufgegliedert nach 1./2./3. - allgemeine Fragen (Kostenpunkt,Standort etc.) aufgezeigt werden.

Hier können dann die Studierenden oder Interessenten Fragen stellen, die ein Mitarbeiter des Anbieters beantwortet OHNE Werbung zu machen. Da müsstest du dann "strenge" Voraussetzungen/Zulassungen festlegen, sodass die Mitarbeiter daran gebunden sind, objektiv die Fragen zu beantworten und keine Werbung betreiben. Auch sollte darauf geachtet werden, dass vielleicht keine hitzigen Diskussionen starten (ist meine Meinung), sondern das Forum rein informativ bleibt.

So klickt man im Portal auf den jeweiligen Anbieter und erhält sofort wichtige allgemeine Informationen. Vielleicht lässt es sich dann auch noch weiter untergliedern?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe bisher nirgendwo festgestellt, dass die "Einmischungen" penetrant gewesen wären.

Im Gegenteil. Meist waren die Informationen doch erwünscht und die Mitarbeiter der Fernschulen

eher zurückhaltend.

Ich sehe damit auch einen Mehrwert durch Informationen aus 1. Hand.

Warum machst du nich einfach eine Umfrage zu diesem Thema?

Ich finde es jedenfalls wünschenswert, wenn sich die Mitarbeiter sachlich-informativ beteiligen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Frage zum "eigenen" Fernstudienanbieter ohne Werbung zu beantworten halte ich für schwer umsetzbar.

Natürlich sind die Mitarbeiter von ihrem Anbieter überzeugt und das wird auch mit Sicherheit bei jeder Antwort irgendwie durchklingen.

Ich für meinen Teil finde es absolut positiv, wenn sich die Anbieter direkt zu gestellten Fragen äußern. Dadurch bekommt man Informationen aus erster Hand und muss nicht lange recherchieren. Auch wenn ich es definitiv befürworte, wenn Fernstudieninteressierte selbst auf die Suche gehen und sich intensiv mit der Auswahl des Anbieters beschäftigen. Ich denke solange die Werbung nicht auf Kosten anderer Anbieter geschieht sondern rein auf das Aufzeigen von Details des eigenen Anbieters ist es vollkommen in Ordnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Einschätzungen. Das bekräftigt mich, im Prinzip an dem eingeschlagenen Weg (Beteiligung ja, aber deutlich gekennzeichnet und nicht zu werblich) festzuhalten und ggf. im Einzelfall aktiv zu werden, wenn ich den Eindruck habe, dass es in eine falsche Richtung geht.

Separate Themenstränge oder gar Foren für die Anbieter-Kommunikation einzurichten, halte ich für nicht zweckmäßig. Denn Anfragen direkt an die Anbieter können ja auch direkt an diese (per Mail, Telefon etc.) gestellt werden. Vielmehr geht es ja um die Informationen, die für die laufenden Diskussionen und Anfragen, die hier täglich begonnen werden, wichtig sind.

Eine Umfrage halte ich hier für nicht so sinnvoll, da es mir wichtig ist, mehr die Hintergründe zu erfahren, was warum gefällt oder stört, um hier gezielt optimieren zu können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde es super, wenn man die Anbieter auch so kontaktieren kann. Das ist individueller und neben Mails noch ein ticken persönlicher. Entsprechend gekennzeichnet sollten die Anbieter auch hier im Forum unterwegs sein. Anbieter selbst könnten Neuigkeiten über Änderungen, Neuigkeiten, usw. hier direkt im Forum reinstellen. Werbung sollte man hier generell unterbieten. Es drängt zu sehr auf und ist den meisten (jedenfalls empfinde ich es so) zu aufdringlich. Auf Fragen & Antworten sollten sie auch reagieren. Mehr aber auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich persönlich habe mir hierüber bisher kein Gedanken gemacht. Auch wenn ich eher weniger Postings vorzuweisen habe, bin ich seit langem ein oftmals "stiller" Mitleser. Bisher ist mir nichts negatives an den Beiträgen der Anbieter aufgefallen. Ich finde es im Gegenteil sehr positiv, wie sich einzelne hier einbringen und bestrebt sind Fragen zu beantworten. Ich finde so etwas wesentlich zielführender als manche Marketingmaßnahmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mich persönlich stört es nicht, wenn Mitarbeiter eines Anbieters hier auf Fragen antworten - und auch die Werbetrommel für ihr Unternehmen rühren. Gerade mit der "Kennzeichnung" als Mitarbeiter kann man doch als der Fragende die Antworten dann entsprechend einordnen. Wer abwägt, welchen Anbieter er zu seinem Studiengang wählen möchte, wird sich schon selbst eine Pro/Con Liste gebaut haben - und kann entsprechend differenziert die gegebenen Antworten bewerten und sich entscheiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Thema werbliche Nutzung von Foren ist offenbar ein Thema, das in letzter Zeit wichtiger wird.

In der Wirtschaftswoche (Nr. 34, S. 68-73) wurde das auch thematisiert. Dort wurde u. A. die Frage gestellt, ob Unternehmen Portale oder Blogs für Werbung nutzen dürfen. Ganz knapp zusammengefasst: Es ist okay, wenn der Verfasser als (Fernstudien-) Anbieter eindeutig zu erkennen ist.

Kritischer ist es, wenn Mitarbeiter auf eigene Faust operieren. Dann kann Schleichwerbung unterstellt werden, die wiederum zu Ärger führen wird. Für das Unternehmen ist das Problem wettbewerbsrechtlich, für den Mitarbeiter wahrscheinlich arbeitsrechtlich relevant.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...