Springe zum Inhalt
farmed

Wie lernen, wodrauf vorbereiten?

Empfohlene Beiträge

Hi ihr,

ich habe zwar schon einige Themen hier gefunden bzgl. Lernmethotik usw, allerdings wollte ich mal konkret bei euch nachfragen, was ihr so macht.

Ich habe mich zum 1.9. eingeschrieben und am Samstag die Unterlagen für das 1. Semester erhalten.

- 4 dicke Bücher

- 1 Ordner mit Anweisungen/Studienbriefen

Da meine ersten beiden Klausuren BWL und Marketing sind, fange ich mit BWL an, danach dann Marketing, und dann die andern 3 Fächer.

Nun generell meine Frage:

Im Studienbrief steht drin "bitte lesen zu erst einmal das Buch". Jo. Sind 500 Seiten BWL Kram. Im Anhang vom Studienbrief stehen dann noch 50 mögliche Examensfragen als Lerneingabe.

1) Lest ihr jetzt einfach das Buch durch und das wars?

2) Lest ihr ein Kapitel durch und fasst es wirklich schriftlich (Papier oder PC) zusammen, gemäß: Ökonomisches Prinzip ist das, Wirtschaftlichkeit die Formel, Liquidität das, etc?

3) Lest ihr das Buch anhand der Fragen durch? Also konkret nur das rausschreiben, was im (möglichen) Fragenkatalog drin steht?

4) Andere Ideen?

Generell will ich Modul für Modul nacheinander durcharbeiten und am Ende jeden Moduls eine Zusammenfassung haben, mit der ich 2 Wochen vor der Klausur (intensiv) lernen kann.

Ich denke, alles mögliche Zusammenzufassen und dann immer nach und nach mehr rauslassen (nur das reinschreiben, was man nicht 100% weiß) könnte schwer werden: A) der Zeitfaktor, 4 dicke Bücher in 3 Monaten ist nicht wenig. B) wer gewährleistet, dass ich die BWL-Dinge, die ich vermeintlich weiß, nach 2 Monaten Marketing, Mathe und Finanzierung noch weiß? :D

Bin momentan etwas aufgeschmissen, da ich schon in der Schule nicht effektiv gelernt habe, und es trotzdem gute Noten gab :)

Danke für eure Hinweise,

Tim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Tim,

was studierst du denn an der Wings?

Bei BWL und VWL mache ich das so:

Kapitel lesen -> Zusammenfassen -> nochmal lesen -> Aufgaben bearbeiten -> erst wieder 2 Wochen vor der Klausur ansehen

Bei Englisch läuft es etwas anders:

Vokabelliste mit Excel anlegen (so kann man später eine Seite löschen und damit lernen) -> Vokabeln lernen -> Texte lesen -> Übungen machen -> immer wieder Grammatik und Vokabeln wiederholen -> zwei Wochen vor der Prüfung die Texte nochmal lesen

Für Mathe habe ich noch gar keinen Plan. Da muss ich erstmal schauen was für Bücher ich mir selbst kaufe. Das kleine Taschenbuch, das ich bekommen habe, ist ein Witz.

Ob das alles hinterher wirklich funktioniert wird sich erst im Laufe des Semesters zeigen, und nur weil ich das so mache muss es für dich nicht der richtige Weg sein. ;) Es kommt ganz auf dich selbst drauch an. Jeder lernt anders. Vielleicht sprichst du dir die Unterlagen auch lieber "auf Band" und hörst sie dir an, anstatt sie immer und immer wieder zu lesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich verstehe was du meinst. Genau kann ich dir da auch keine Auskunft geben, denn ich habe ja auch erst angefangen. Ich denke mir nur, dass die Frage im Ordner sicher nicht ausreichen werden, um die Prüfung zu schaffen. Sie dienen als „Musterfragen“, damit man sich an die Fragestellung der Klausur gewöhnen kann und einen kleinen Einblick bekommt.

Ich studiere BWL auf Diplom, daher kann ich nur davon erzählen. Dort steht, dass das Buch komplett gelernt werden muss außer des Kapitels „computergestützte Informationssysteme“. Einen Schwerpunkt gibt es nicht. Also muss man wohl alles wissen.

Ich stehe auch wie gelähmt vor der Stoffmenge und frage mich wie ich das alles hinbekommen soll. Viel Zeit ist ja wirklich nicht. Aber vielleicht müssen wir auch einfach Mut zur Lücke haben. Du kannst ja selbst bei bestem Willen nicht alles haarklein auswendig lernen.

Ich hoffe, dass es so sein wird, dass ich alles lese, zusammenfasse und sich die Textmenge damit deutlich reduziert. Mit den Zusammenfassungen will ich dann für die Prüfung lernen. Bei 440 Seiten braucht das natürlich alles seine Zeit.

Ich meine bei VWL die Aufgaben, die im Buch sind. Bei BWL gibt es da keine. Da kann man nur zusammenfassen und hoffen, dass man vieles im Gedächtnis behält.

Die Aufgaben aus dem Ordner mache ich erst ganz zum Schluss.

Ob es Übungsklausuren oder Tests gibt weiß ich auch noch nicht. Ich hoffe mal, dass ich online später noch was finde, aber dafür habe ich noch immer die Zugangsdaten nicht erhalten.

Was das Eingrenzen des Stoffs für die Klausuren angeht behaupte ich mal, dass dir das hier auch niemand wirklich sagen kann. Schließlich schreiben wir nicht die gleichen Klausuren wie unsere Vorgänger.

Ich werde mich wohl oder übel an die Angaben im Ordner halten und schauen wie viel ich schaffe. Notfalls melde ich mich dieses Semester von einer Klausur ab und schreibe sie im kommenden. Kostet zwar 50 Euro, aber deswegen die Flinte ins Korn werfen is’ nich’.

Vielleicht kann uns ein fortgeschrittener Wingsler ja weiterhelfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal:

wenn man sich fristgerecht von einer Prüfung abmeldet und sie erst später schreibt, kostet das nichts. das weiß ich sicher für Dipl. WI/BWL.

Beim Bachelor bin ich da nicht sicher.

Dann ist wistu wichtig. www.wistu.de Dort anmelden und da findet man alles mögliche. Alte Klausuren, Hinweise zu den Klausuren und so weiter. Außerdem gibt es für jedes Fach ein Forum, wo man Fragen stellen kann.

In BWL habe ich wirklich nur die 50 Fragen gelernt und genau die kamen dann auch in der Klausur dran. In VWL muss man es verstehen, vor allem die Diagramme und was das bedeutet.

Finanzwirtschaft bin ich durchgefallen, dazu sage ich lieber nichts ;)

In Mathe gibt es eine Beispielklausur im blauen Ordner. Die richtige ist genauso, nur mit anderen Zahlen. Dafür gibt es im Studip auch eine Musterlösung (oder war die im Ordner?)

In Marketing muss auf jeden Fall der strategische Marketingplan sitzen, dazu gibt es in der Klausur ein Fallbeispiel. Bei mir war es ein Kinderbuchladen, wo ich ein strategisches Marketingkonzept für entwerfen sollte. Dazu kamen aber noch zwei andere Fragen.

Wirklich wichtig und hilfreich waren aber immer auch die Präsenzen, da wird nochmal genau das erklärt, was dann in der Prüfung dran ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Cupcake

danke für die Worte! :)

@paulaken

Danke, sowas wie "wistu" hatte mir einfach gefehlt. Dazu muss ich ja allerdings noch warten, bis mein Account da freigeschaltet wird (Antrag haben die seit Anfang der Woche bei sich rumfliegen).

Die Gliederung hört sich doch schonmal gut an, da weiß ich ja wenigstens ungefähr, was da auf mich zu kommt :) Gerade so Fächer, in denen man etwas verstehen und anwenden können muss (VWL, Marketing, Mathe,...) liegen mir halt sehr gut, und wenn die Klausuren dazu passen: geil!

Bei BWL bin ich halt vorsichtig, weil es weder konkrete Aussagen gibt und es (mit Ausnahme von Rechnungswesen, Bilanzierung, etc) ziemlich trockenes Auswendiglernen ist.

Vielleicht kann ich am Wochenende mal bei StudIP und wistu reinschauen. Macht die Sache bestimmt einfacher :)

danke euch beiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wistu hat mit der uni ansich nichts zu tun. das ist ein forum von studierenden für studierende. anmelden kann man sich dort aber nur mit der email-adresse der uni. die betreiber achten auch sehr darauf, dass die dozenten dort nicht rein kommen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@paulaken

Lieben Dank für die Infos. Das hilft mir auch sehr weiter. :) Ich hoffe, du hast dich von Finanzwirtschaft wieder erholt.

Erstmal:

wenn man sich fristgerecht von einer Prüfung abmeldet und sie erst später schreibt, kostet das nichts. das weiß ich sicher für Dipl. WI/BWL.

Wenn man die Klausur am nächsten dafür vorgesehen Termin schreibt, das wäre dann wohl erst im 3. Semester, wenn die Kurse wieder angeboten werden, kostet es nichts. Vereinbart man einen individuellen Termin, kostet es 50 Euro, da die Klausur extra angefertigt wird. Letzteres meinte vorhin ich. Sorry, da hab ich mich unvollständig ausgedrückt. So hat mir das am Telefon neulich die Frau Schütt erklärt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach stimmt, die individuellen Termine gibt es ja auch noch.

Es gibt aber noch eine Möglichkeit:

Von der Klausur abmelden und trotzdem zur Präsenz gehen. (ist kein Problem)

Die Klausur kann man dann auch am zentralen Nachschreibetermin kostenlos schreiben (Anfang März und Anfang September).

Man gewinnt ein paar Wochen, muss aber dann kein ganzes Jahr warten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden




×
×
  • Neu erstellen...