Springe zum Inhalt
Katja95

BWL-Master of Arts oder doch MBA?

Empfohlene Beiträge

Hallo Ihr Lieben,

vielleicht könnt ih ja ein wenig mehr Licht ins tiefe Dunkel bie mir bringen :(

Ich bin seit Tagen auf der Suche, was letztendlich für mich sinnvoller ist.

Kurz zur Situation, ich bin Diplom-Sozialpädagogin und mächte mich gerne beruflich Weiterentwickeln.

Ich weiß, dass gerade unsere Zunft kein all zu großes Ansehen genießt, vorallem in Richtung Wirtschaft, in die ich gehen will.

Aber für mich schließt sich beides nicht aus. Ich habe festgestellt, dass das sogar ein großer Pluspunkt bei einer Bewerbung sein kann, da die sozialen Kompetenzen nicht unwichtig in diesem Bereich sind.

Ich arbeite seit fünf Jahren im Bereich Ausbildungsmarketing und daher viel mit Firmen zusammen und habe festgestellt, dass der Bereich Personalwesen einer ist, der mich so interessiert, dass ich mir vorstellen kann mir noch mal 3 Jahr den Ar... :blushing: aufzureißen und einen Master zu machen.

Mir fehlt eindeutig der Bereich BWL um dort einen Fuß hineinzubekommen, das ist mir klar. Deswegen eben das Studium und parallel dazu ab nächstes Jahr die Suche nach einem neuen Arbeitsplatz in dem Bereich um nicht nach dem Studium ohne Berufserfahrung in diesem Bereich dazustehen.

Nun habe ich bestimmt schon jede Fernhochschule/-uni mindestens dreimal auf Ihrer Seite besucht und eine Pro- und Contraliste gemacht, aber wirklich schlauer bin ich auch nicht.

Denn die erste Frage, die sich mir stellt, was sollte ich machen? Einen Master of Arts mit Schwerpunkt Personalwesen (gibts bei der AKAD auch für Nichtökonomen) oder doch gleich einen MBA Genral Management, den man auch in Richtung Human Resources vertiefen kann (gibts bei DUW, Hochschule Weserbergland...)

Eigentlich hatte ich mich schon fast für die AKAD entscheiden, aber dann liest man wieder dieses und jenes und ist doch wieder unsicher. Und es ist schon eine Menge Geld, die man in so ein Fernstudium steckt und deshalb möchte ich auch, dass es sich hinterher lohnt...

Vielleicht habt ihr ja ein paar Tipps für mich und ich bedanke mich schon mal im Vorfeld :thumbup:

Katja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

ich habe schon mal im Forum Fernstudium allgemein gepostet, aber leider keine Antwort bekommen, vielleicht erbarmt sich ja hier jemand und gibt mir nen Tipp ;)

Ich möchte einen Master im Bereich BWL mit Vertiefung im Personalwesen/Human Resources machen um beruflich voranzukommen.

Nun stellt sich mir nach wochenlangen Recherchen aber die Frage, was sollte ich machen?

Einen Master of Arts mit Schwerpunkt Personalwesen (gibts bei der AKAD auch für Nichtökonomen ) an der Akad-Akademie oder doch gleich einen MBA Genral Management, den man auch in Richtung Human Resources vertiefen kann oder aber den Master of Arts an der WHL. Was ist der Unterschied, welcher Abschluss bringt mich weiter???

Eigentlich hatte ich mich schon für die AKAD entscheiden, aber dann liest man wieder dieses und jenes und ist doch wieder unsicher.

Wie die Akad bei Unternehmen ankommt, konnte ich noch nichts so wirklch rauslesen und ob es einen unterschied macht ob die Akad-Akademie oder die WHL---

Und es ist schon eine Menge Geld, die man in so ein Fernstudium steckt und deshalb möchte ich auch, dass es sich hinterher lohnt und ich mich nicht ärgere, dass ich nicht doch ein wenig mehr draufgelegt habe, dann aber auch mehr dafür bekommen hätte.

Vielleicht habt ihr ja ein paar Tipps für mich und ich bedanke mich schon mal im Vorfeld.

LG Katja

Bearbeitet von Katja95

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leider kann ich dir in der Sache nicht weiterhelfen, aber ein aussagekräftiger Threadtitel würde dir vermutlich zu grösserer und nützlicherer Resonanz verhelfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wo willst du denn beruflich hin und was hast du bisher für Abschlüsse und Berufserfahrung?

Frage doch einfach mal bei deinen Traum-Arbeitgeber an, welchen Abschluss diese besser bewerten würden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

hatte den Beitrag schon unter nem anderen Titel drin, aber mir wurde geraten, nochmal einen anderen Titel zu wählen, also mach ich das. Danke für den Tipp!

ich habe schon mal im Forum Fernstudium allgemein gepostet, aber leider keine Antwort bekommen, vielleicht erbarmt sich ja hier jemand und gibt mir nen Tipp

Ich möchte einen Master im Bereich BWL mit Vertiefung im Personalwesen/Human Resources machen um beruflich voranzukommen.

Nun stellt sich mir nach wochenlangen Recherchen aber die Frage, was sollte ich machen?

Einen Master of Arts mit Schwerpunkt Personalwesen (gibts bei der AKAD auch für Nichtökonomen ) an der Akad-Akademie oder doch gleich einen MBA Genral Management, den man auch in Richtung Human Resources vertiefen kann oder aber den Master of Arts an der WHL. Was ist der Unterschied, welcher Abschluss bringt mich weiter???

Eigentlich hatte ich mich schon für die AKAD entscheiden, aber dann liest man wieder dieses und jenes und ist doch wieder unsicher.

Wie die Akad bei Unternehmen ankommt, konnte ich noch nichts so wirklch rauslesen und ob es einen unterschied macht ob die Akad-Akademie oder die WHL---

Und es ist schon eine Menge Geld, die man in so ein Fernstudium steckt und deshalb möchte ich auch, dass es sich hinterher lohnt und ich mich nicht ärgere, dass ich nicht doch ein wenig mehr draufgelegt habe, dann aber auch mehr dafür bekommen hätte.

Vielleicht habt ihr ja ein paar Tipps für mich und ich bedanke mich schon mal im Vorfeld.

LG Katja

>> stopherl schrieb:

Wo willst du denn beruflich hin und was hast du bisher für Abschlüsse und Berufserfahrung?

Frage doch einfach mal bei deinen Traum-Arbeitgeber an, welchen Abschluss diese besser bewerten würden.<<

Ich hab einen Diplom-Abschluss und bisher fünf Jahre Erfahrungen im Ausbildungsmarketing und der Zusammenarbeit mit den hier im Umland. Was mir fehlt sind BWL Kenntnisse und die möchte ich mir gern noch aneignen, denn ohne diese werde ich den Sprung in die Wirtschaft wohl nicht schaffen und deswegen eben dieses Masterstudium.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo stopherl ich habe im Thread BWL-Master oder doch MBA geantwortet, den ich neu aufgemacht habe, weil das mit dem Thema ändern hier nicht geklappt hat.

Vielleicht antwortest du da, danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe die Themen zusammengeführt - bitte keine Doppel- und Crosspostings. Nur so werden auch genügend Leute das Thema lesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Katja,

was liest man denn "dieses und jenes" von der AKAD, was dich verunsichert? Du wirst vermutlich zu jedem Anbieter Positives und Negatives finden.

Wenn ich es richtig verstehe, geht es bei dir aber "nur" noch um die Entscheidung DUW oder AKAD? - Dann bist du ja schon weit gekommen. Hochschule Weserbergland kenne ich nicht, ist aber auch kein Fernstudium, oder?

Ich persönlich denke, dass du mit beiden Studiengängen auf einem guten Weg bist und es sich "lohnen" kann.

Was ist denn für dich der Grund, dass du dich beruflich in eine etwas andere Richtung weiterentwickeln möchtest?

Viele Grüße

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Markus,

danke für deine Antwort.

Es sind schon noch andere Anbieter in der engeren auswahl wie Euro-FH oder der HFH ( an der Hochschule Weserbergland (ist die hsw hameln) ist es auch ein Fernstudium Berufsbegleitender Masterstudiengang (MBA))

Für mich kommt entweder ein weiter entfernter Anbieter mit wenigen Präsenzzeiten am Wochenende in Frage oder einer mit mehr, aber dann in der näheren Umgebung (Großraum Stuttgart). Wobei mir mehr Präsenzzeiten und Seminare in denen ich Fragen stellen kann oder Dinge noch einmal vermittelt bekomme, fast lieber wären.

Die Frage ist einfach, ist der MBA in der Wirtschaft besser anerkannt, als der Master of Arts und habe ich damit bei einer Bewerbung als quasi "Quereinsteiger" bessere Chancen?

Der Grund für den Wunsch nach beruflicher Veränderung ist der Wunsch nach einem Vorankommen im Beruf, nach einem Aufstieg und der ist in meinem eigentlichen Arbeitsumfeld kaum möglich ist. Für mich war mein erstes Studium der richtige Weg. Ich habe das studiert, wo meine Interessen lagen. Und ich denke, so verkehrt war dieser Weg nicht, um mir die Soft Skills anzueignen, die gerade auch im Personalbereich so wichtig sind.

Aber ich bin älter geworden, wie wohl jeder auch und da ändert man sich und auch seine beruflichen Ziele.

Ich habe festgestellt, dass dieser Bereich der ist, in den ich meine Kraft und Energie stecken will um voranzukommen und mich einzubringen.

Vorausgesetzt ich habe den richtigen Abschluss gewählt, der es mir ermöglicht, einen Fuß in diesen Bereich zu bekommen.

Katja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Frage ist einfach, ist der MBA in der Wirtschaft besser anerkannt, als der Master of Arts und habe ich damit bei einer Bewerbung als quasi "Quereinsteiger" bessere Chancen?

Die Frage ist nicht einfach zu beantworten und pauschal schon gar nicht, sondern es kommt immer auf die jeweilige Firma an, bei der du dich bewerben willst. Schau doch mal in entsprechende Stellenausschreibungen, welche Abschlüsse dort gewünscht werden. Ich denke eher nicht, dass MBA oder Master of Arts da einen entscheidenden Unterschied macht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...