Springe zum Inhalt
JeremyPascal

3 Master gleichzeitig

Empfohlene Beiträge

Hey,

hat von euch jemand mal versucht 3 Mastertitel gleichzeitig zu machen. Es dreht sich bei mir um WiWi, VWL und WInfo. Dabei könnte man ja mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen. Insgesamt habe ich ausgerechnet sind es lediglich 12 Klausuren, die man bestehen muss (Materarbeit und Semianrarbeiten werden mir hoffentlich von meinem jetzigen Masterstudiengang angerechnet).

Hat jemand Erfahrung damit, ob das geht. Auch wenn nur zwei Master gleichzeitig gemacht werden?

VG

JeremyPascal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Uff 3 Stück auf einmal .. was meist du mit Masterarbeit anerkannt die Masterthesis oder ein Masterprojekt ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja damit meine ich die masterthesis.

3 hört sich viel an, aber insgesamt sind es maximal 12 klausuren. der rest ist irgendwie doppelt oder dreifach vorhanden.

öffentliche finanzen ist in vwl pflicht und in WiWi und WInfo ein Wahlpflichtmodul... dementsprechend würde ich ja mit einer klausur gleich 3 prüfungsleistungen (1e für jeden stuidengang) erbringen.

insgesamt wie gesagt 12 klausuren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

..heute noch nicht und nach den 2 Promotionen gestern wollte ich heute mal Pause machen...

Also, der Gedanke bei so Schnittstellenfächern mehrere Titel zu erwerben, klingt naheliegend, doch welchen Zweck verfolgst du damit? Und ich gehe schon davon aus,dass 3 Masterthesen zu schreiben sind,was nicht zu unterschätzen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt viele Leute die tun Dinge vor allem deswegen weil sie es können... manchmal interessiert mich aber doch der Sinn dahinter.

Ich persönlich würde einen Bewerber mit Master in WiWi, WInfo, VWL und einem vierten Fach ehrlich gesagt für einen Kasper halten, der mit den Titeln irgend etwas anderes kompensieren muss?

Sorry my 2 cents.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ja damit meine ich die masterthesis.

3 hört sich viel an, aber insgesamt sind es maximal 12 klausuren. der rest ist irgendwie doppelt oder dreifach vorhanden.

öffentliche finanzen ist in vwl pflicht und in WiWi und WInfo ein Wahlpflichtmodul... dementsprechend würde ich ja mit einer klausur gleich 3 prüfungsleistungen (1e für jeden stuidengang) erbringen.

insgesamt wie gesagt 12 klausuren

Ich glaube nicht das einem die Masterthesis anerkannt werden würden, dann könnte ich mit 4 weiteren Klausuren und einigen Hausabreiten auch noch schnell mal 2 Master extra machen ... aber was soll ich mit 3 ähnlichen Master ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist immer wieder interessant. Man stellt ne normale Frage in den Raum und schon eskaliert es.

Warum sollte man es nicht tun. Vielleicht ist es reines Interesse am Studienfach und wenn man sich nicht auf ein Gebiet festlegen möchte, warum sollte man dann zuest den Master in Wiwi machen, danach oh ja ich habe vergessen WInfo interessiert mich auch und scheisse danach mache ich noch den Master in VWL, dann schreibe ich doch lieber mal 36 anstelle von 12 Klausuren. Wenn man doch die chance hat mit wenig Aufwand bspw. WIWI und VWL zu haben, warum sollte man das nicht tun. Wegen 2 Klausuren, die man nicht macht, oder weil man dann für eine Kasper gehalten wird?

Und noch etwas. Kenntnisse die auf einem Papier stehen, sind immer mehr Wert, als zu sagen, dass man etwas kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist es nicht auch so, daß man eine Erklärung abgeben muß, die (Master-)Arbeit noch nie zuvor irgendwo eingereicht zu haben?

Mir ist wie meinen Vorrednern auch nicht klar, was man denn mit drei sehr ähnlich gelagerten Master-Graden bezweckt. Das klingt nach Sammelei.

BTW: der Master ist kein Titel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und noch etwas. Kenntnisse die auf einem Papier stehen, sind immer mehr Wert, als zu sagen, dass man etwas kann.

Wenn man seine(n) Master haben will, weil man sich damit auf dem Arbeitsmarkt höhere Chancen verspricht, dann sollte man zweimal fragen, wie so eine Sammlung auf den potenziellen Arbeitgeber wirkt.

Wenn man die Abschlüsse "einfach haben" möchte - nur zu!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An meiner Präsenzuni gab es Einige, die BWL- und VWL-Diplom gemacht haben. Ich hatte das auch mal überlegt, weil es verlockend war, für ein "paar Scheine" mehr, einen zweiten Abschluss zu erhalten (das Grundstudium war identisch). Allerdings hätte man in jedem Fach eine DA schreiben müssen. Ich war damals bei der Studienberatung und habe mit 2 Professoren darüber gesprochen. Alle haben davon abgeraten.

Und noch was: nur weil es auf dem Papier steht, heißt es nicht, dass Du es kannst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.



×
×
  • Neu erstellen...