Springe zum Inhalt
steffi2013

Bwl Fernstudium (B.A.) in nur 36 Monaten

Ist ein Bwl- Fernstudium in 36 Monaten bei einem Vollzeitjob zu schaffen?  

6 Stimmen

  1. 1. Ist ein Bwl- Fernstudium in 36 Monaten bei einem Vollzeitjob zu schaffen?



Empfohlene Beiträge

Guten Tag,

gerne würde ich von euch erfahren, ob schon jemand das verkürzte Bwl- Studium an der pfh absolviert hat? Wie war es bei euch mit der Zeit? Musste ihr 30 Std. die Woche lernen wie es auf der Internetseite angegeben wird ?

Ich muss dazu sagen, dass ich etwas abgehärtet bin, was das lernen an betrifft, da ich momentan eine Weiterbildung zum SGB mache (dieses führt dazu, dass ich nur 24 Monate machen müsste).

Jedoch bin ich mir nicht sicher, ob man dieses Fernstudium mit einem Vollzeit Job vereinbaren kann, da die Pfh ja sogar ein Motivationsschreiben von einem verlangt wenn man die kürzere Variante wählen möchte.

könnt ihr mir vielleicht wertvolle Informationen geben?

Vielen Dank,

Gruß Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Klar geht das. Aber letztendlich hängt es von dir ab, denn auch an Präsenz-UNIs gibt es Leute die machen ein Studium in 2 Jahren und andere in 5.

Wie leicht fällt es dir zu lernen? Wie sind deine Vorkenntnisse? Wie effektiv lernst du? Wie viel Zeit kannst du investieren? Hast du zeitintensive Hobbys? Unterstützen dich deine Freunde/Familie?

Das alles spielt eine Rolle aber letztendlich ist alles was man sich vorstellen kann auch machbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube nicht, dass du es auf Dauer schaffst, 30 Stunden pro Woche neben einem Vollzeitjob zu studieren. Aber ich denke dennoch, dass es möglich ist, dass Fernstudium in 36 Monaten zu schaffen - nämlich dann, wenn man sehr effizient lernt, was zum Beispiel eine gute Auffassungsgabe, aber auch eine gute Organisation des Studiums und ggf. Vorwissen voraussetzt. So wie du schreibst, bist ja schon gut im lernen drin und "abgehärtet", das sind ganz gute Voraussetzungen. Ich würde es an deiner Stelle versuchen, dir aber die Option offen halten, dass es ggf. doch länger dauert. Vor allem weißt du ja auch nicht, was in 36 Monaten auf anderen Baustellen (Job, Familie, etc.) alles so passiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Dauer des Studium wäre bei mir recht überschaubar, da ich wegen meiner Vorbildung sogar noch ein Jahr angerechnet bekomme.

Jedoch kommt mir 30 Std. die Woche lernen sehr viel vor, natürlich gibt es verschiedene Lerntypen aber ich denke, die Angaben von 30 Std./ Woche sind sehr hoch angesetzt, oder?

Kann jemand etwas aus seinem Studienalltag erzählen?

LG Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

rechne mit 30 Stunden und freu' Dich, wenn Du nur 20 brauchst. Rechne nicht mit 20 Std. und sei dann entsetzt, wenn Du 30 brauchst ;).

Der Unterschied zum Lehrgang ist vermutlich, dass Du Dir im Studium mehr Wissen unaufbereitet aneignen musst. Deshalb ist es durchaus möglich, dass Du die angegebene Zeit benötigst. Die Dauer ist ja auch statistisch ermittelt, d.h. Du kannst schneller sein - der Großteil der Studenten wendet allerdings in etwa die angegebene Zeit auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden




×
×
  • Neu erstellen...