Springe zum Inhalt
branda

Fernstudium statt Studium in Mediendesign?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich bin zurzeit in der 13. Klasse und möchte nach dem Abitur gerne ein Studium im Bereich Mediendesign absolvieren.

Allerdings kommt es für mich, aus verschiedenen Gründen, nicht in Frage umzuziehen und alle Hochschulen an denen dieses Studium angeboten wird sind zu weit weg um täglich mit dem Auto hin & zurück zu fahren.

Ich bin nun auf die Möglichkeit eines Fernstudiums gestoßen und frage mich ob sich das für mich lohnen würde, Motivation und Selbstdisziplin wären für mich kein allzugroßes Problem.

Stimmt es, dass ein Fernstudium oft nur parallel zum Berufsleben ausgeführt wird und es beim Arbeitgeber weniger anerkannt wird als ein normales Studium obwohl man den selben Abschluss machen kann?

Was gibt es beim Fernstudium zu beachten & ist es allgemein Empfehlenswert?

Ich würde mich sehr über ein paar Antworten freuen, da im Internet sehr viel un verschiedenes dazu geschrieben wird.

Liebe Grüße

branda (:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Es gibt leider nur wenige Onlinestudiengänge. Das ist für Berufstätige schon sinnvoll. Fernstudienangebote findest du hier.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stimmt es, dass ein Fernstudium oft nur parallel zum Berufsleben ausgeführt wird und es beim Arbeitgeber weniger anerkannt wird als ein normales Studium obwohl man den selben Abschluss machen kann?

Ja und ja. Ein Abschluss an einer UNI ist einfach mehr Wert als der von einer privat finanzierten FH, die jeden durchschleift. Hauptsache die Quote stimmt...

Klar, ist der Abschluß akkreditiert und alles. Aber du wirst sooo viel verpassen. Nimm dir die Zeit und lebe! Und neben dem verschulten und straffen Bachelorprogramm wirst du ganz nebenbei deine ganzen Soft-Skills trainieren.

Lernst du zuhause alleine vor dich hin, hast du zwar auch nach 3 Jahren nen Bachelor aber auch ne gewisse Tendenz zum sozialen Krüppel. Zumindest wird das in deinen Lebenlauf hineininterpretiert. In teambasierten Unternehmensstrukturen in denen Kommunikation immer wichtiger ist eine eher wenig gefragte "Kompetenz".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lernst du zuhause alleine vor dich hin, hast du zwar auch nach 3 Jahren nen Bachelor aber auch ne gewisse Tendenz zum sozialen Krüppel.

Das ist doch normal bei MINT. :ohmy:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ein Studium im Bereich Mediendesign direkt im Anschluss an die Schule würde ich mir schwer überlegen. Gerade in diesem Bereich wird innerhalb vieler Unternehmen ein abgeschlossenes Studium mit einer normalen dualen Ausbildung gleich gesetzt (was Bezahlung und Tätigkeit angeht). Wirkliche Vorteile als sturdierter Designer ergeben sich für dich also nicht wirklich.

Mein Rat: Wenn es schon dieser Berufszweig sein soll, lieber ne Ausbildungsstelle bei einem namenhaften Unternehmen ergattern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Macht man ein Fernstudium als Erstausbildung nach der Schule ohne begleitenden berüfliche Tätigkeit (und damit meine ich nicht "jobben", sondern eine studienrelevante Tätigkeit), dann braucht man meines Erachtens später bei der Jobsuche sehr handfeste Begründungen, warum man kein Präsenzstudium oder eine Ausbildung gemacht hat.

Allerdings kommt es für mich, aus verschiedenen Gründen, nicht in Frage umzuziehen und alle Hochschulen an denen dieses Studium angeboten wird sind zu weit weg um täglich mit dem Auto hin & zurück zu fahren.

Ich denke, diese "verschiedenen Gründe" müssen sehr nachvollziehbar sein und von dir auch offengelegt werden, wenn du dir später gute Chancen bei der Jobsuche haben willst.

Ein Fernstudium ist eine einsame und recht praxisferne Sache. Das sieht natürlich anders aus, wenn man nach Jahren der beruflichen Tätigkeit sein Hintergrundwissen vertieft, um weiterzukommen.

Es gibt gute Gründe, ein Fernstudium auch als Erstausbildung zu machen (Beispiele auch in den Blogs hier). Allerdings muss man diese eindeutig darlegen können. Und während des Studiums sollte man unbedingt praxisrelevant arbeiten.

Woraus schliesst du, das Motivation und Selbstdisziplin kein Problem wären?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...