Springe zum Inhalt
lelo

Feststellungsprüfung ohne Vorbereitungskurs

Empfohlene Beiträge

Hallo.

Erst mal zu meiner Person:

Geschlecht M

Alter 28

Verheiratet. Keine Kinder.

Ausbildung zum Chemikanten nur mäßig bestanden. (Prüfung vorgezogen, unmotiviert, Schnitt 2,6)

Fast 10 Jahre Schichtarbeit.

Zwischenzeitlich für 14 Monate in den USA gewesen. (English)

Werde demnächst vom Arbeitgeber auf die Meisterschule geschickt.

Ich will gleich einen Schritt weiter gehen und stattdessen Verfahrenstechnik studieren.

So wie ich das sehe gibt es nichts vergleichbares in Deutschland wie den Fernstudiengang Verfahrenstechnik an der Hochschule Anhalt.

Da ich keine Fachhochschulreife besitze muss ich durch die Feststellungsprüfung.

Aufgrund der Schichtarbeit ist es für mich unmöglich am Vorbereitungskurs teilzunehmen.

Um an allen Wochenenden teilzunehmen zu können, würde ich mehr als die Hälfte meines Urlab brauchen. Das ist für mich ein NoGo.

Meine Fragen:

Gibt es Unterlagen zu den Themengebieten die in der Prüfung abgefragt werden?

Hat vielleicht jemand ältere Prüfungsbögen?

Wann finden die Prüfungen statt?

Sonstige Hilfestellungen zur Vorbereitung zur Feststellungsprüfung?

Vielleicht wäre es sinnvoll zu erwähnen dass ich drei Brüder habe die zur Zeit studieren und mir weiterhelfen können, sollte ich mal nicht weiterkomme.

Bin für jede konstruktive Antwort dankbar.

lelo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Lelo,

es gibt übrigens auch an der Uni Dresden einen Fernstudiengang zum Diplom-Ingenieur Verfahrenstechnik: Vermutlich noch etwas anspruchsvoller, aber in jedem Fall mit rund 18 Semestern deutlich langwieriger als das Bachelor-Fernstudium an der HS Anhalt (9 Semester).

Zum Inhalt und Ablauf der Feststellungsprüfung an der Hochschule Anhalt hatte ich in einem anderen Thread schon Einiges geschrieben: http://www.fernstudium-infos.de/hs-anhalt/31666-fernstudium-feststellungspruefung-zum-verfahrenstechnik-studium.html

Ich gehe davon aus, dass Du einen Realschulabschluss hast. (Ob eine Teilnahme an der Feststellungsprüfung mit Hauptschulabschluss möglich wäre, weiß ich nicht. Im Zweifel bei der Hochschule nachfragen.)

Es haben auch schon einzelne Leute geschafft, die Feststellungsprüfung ohne Teilnahme am Vorbereitungskurs zu bestehen. Allerdings ist es dann i.d.R. wirklich sehr schwer (ca. 90% fallen durch). Ich würde von einem solchen Vorhaben abraten - es sei denn, dass man wirklich sehr fit in Mathematik und Physik ist.

Die Kenntnisse aus einer 10 Jahre zurück liegenden Chemikanten-Ausbildung solltest Du nicht überschätzen. Schon das Niveau des Vorbereitungskurses liegt deutlich darüber.

Um an allen Wochenenden teilzunehmen zu können, würde ich mehr als die Hälfte meines Urlab brauchen. Das ist für mich ein NoGo.

Tja, dann solltest Du ernsthaft überlegen, ob 5 Jahre Fernstudium an der Hochschule Anhalt überhaupt das Richtige für Dich sind. Als ich noch angestellt war, brauchte ich rund 20 Tage Urlaub pro Jahr allein für das Fernstudium. Das war also deutlich mehr als die Hälfte. :)

Falls Du noch nicht sicher bist, ob Du studieren möchtest, kannst Du auch erst einmal den Meister machen. Damit hättest Du dann automatisch auch den Zugang (ohne Feststellungsprüfung). Wenn Du aber ganz sicher bist, dass Du studieren willst, ist es möglicherweise besser, ohne Umweg über den Meister mit dem Studium zu beginnen.

Gruß flox

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kleiner Nachtrag: Habe gerade gesehen, dass das Fernstudium Verfahrenstechnik an der TU Dresden ausläuft. Neueinschreibungen sind bereits nur noch für die höheren Semester möglich. Insofern wird Verfahrenstechnik als Fernstudium im Moment wohl wirklich nur von der Hochschule Anhalt angeboten.

Gruß

flox

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo.

Bei mir hat sich mittlerweile einiges getan.

Ich habe mit meinem Chef über meine Zukunftspläne gesprochen. Habe die Erlaubnis bekommen, in Teilzeit zu arbeiten.

Das bedeutet dass ich für jede gearbeitete Schicht, Überstunden aufbaue, die ich dann bei Bedarf abfeiern kann.

Somit kann ich den Vorbereitungskurs besuchen und gleichzeitig meine Urlaubstage schonen.

Daraufhin hab ich mich beim Vorbereitungskurs angemeldet und bekomme die Mitteilung dass noch nicht genügend Teilnehmer vorhanden sind und der Kurs eventuell später statt finden wird.

Sollte der Kurs ganz ausfallen müsste ich trotz allem mich selber vorbereiten.

Das Forum habe ich schon durchsucht. Was mir fehlt ist eine detaillierte Auflistung der Themen.

Vielleicht finde ich die Zeit von jedem WE im Vorbereitungskurs eine Zusammenfassung zu veröffentlichen...

Gruß Leo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seit dem der Vorbereitungskurs im Jahr 2009 erstmals angeboten wurde, hat er bislang jedes Jahr statt gefunden. Insofern bin ich über die Aussage, dass bislang nicht genügend Anmeldungen vorliegen sollen, überrascht. Vielleicht liegt es am geänderten Termin und einige Studienbewerber haben diesen bisher nicht mit bekommen.

Der Schwerpunkt liegt beim Vorbereitungskurs ganz klar in Mathematik. Da geht es im Prinzip mit dem Niveau der 8./9. Klasse los (Ausklammern, Potenzgesetze, Algebra usw.) und endet mit einer Einführung in die Differenzial- und Integralrechnung. An zweiter Stelle steht dann Physik.

Sollte der Kurs (wider Erwarten) tatsächlich nicht statt finden, würde ich die Themen noch etwas genauer aus meinen alten Unterlagen herauskramen.

Gruß

flox

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe zwischenzeitlich mal mit Frau Kircheis von der Hochschule gesprochen. Der Vorbereitungskurs hat wie geplant begonnen.

Es sind aber noch Plätze frei, so dass weitere Teilnehmen hinzustoßen können.

Gruß

flox

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo flox, hallo Leo,

Habe mich auch entschieden verfahrenstechnik zu studieren. Habe Realschulabschluss und brüchte dringend Hilfe. Kann mir jemand von euch sagen was ich denn jetzt genau lernen muss?

leo, kannst du mir genau die Themen sagen welche du in dem Kurs durchnimmst?

Bin auch schon ein paar Jahre (18) im Beruf (chemikant)

Wäre toll.

Gruß

Jürgen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach ja, wenn ihr noch Büchertipps habt für Mathe, Physik, Chemie.

mal sehen ob die drei Monate überhaupt reichen. Die Prüfungen sind ja schon im Juni.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Juecad,

einige Deine Fragen wurden hier schon mal gestellt und auch (teilweise) beantwortet:

Link: Fernstudium Feststellungspruefung zum Verfahrenstechnik-Studium

Ich bin nicht sicher, ob Du mit 18 Jahren an der Feststellungsprüfung schon teilnehmen kannst. Zu meiner Zeit war es nämlich so, dass man einige Jahre Berufserfahrung nachweisen musste. Wie die Voraussetzungen heute aussehen, weiß ich nicht. Auch musste man sich ohne Abitur damals wesentlich früher bewerben (nach meiner Erinnerung bis spätestens 30.04. eines Jahres).

Die Feststellungsprüfung (für Studienbewerber ohne Abitur) ist ziemlich schwierig. Ich würde deshalb immer dazu raten, den wirklich sehr guten Vorbereitungskurses für Berufstätige zu besuchen - dieser läuft über ein Semester am Wochenende. Es ist bestimmt noch möglich, an dem derzeit laufenden Vorbereitungskurs teilnzunehmen. Am besten mal direkt Frau Kircheis von der Hochschule Anhalt anrufen.

Zu Deiner Bücher-Anfrage:

Mathe: Ich persönlich finde es schwierig, allein mit einem Mathebuch zu lernen. Ein Nachhilfelehrer oder die Teilnahme am Vorbereitungskurs wären da ggf. wohl hilfreicher. Zum Bestehen der Aufnahmeprüfung muss die Schulmathematik bis zur 10./11.Klasse sicher sitzen. Im Zweifel sollten Schulbücher bis zu den vorgenannten Klassenstufen den Stoff abdecken.

Physik: "Physik für Bachelors" von Rybach (wird auch im Vorbereitungskurs benutzt und hilft im Studium)

Chemie: "Chemie" von Mortimer (wird auch im Studium im 1./2. Semester verwendet)

Bei den beiden genannten Physik- und Chemiebücher ist es allerdings schwierig, die Themen sinnvoll einzugrenzen. Sie wenden sich eher an Chemiestudenten gehen natürlich weit über das hinaus, was man für die Feststellungsprüfung können muss. Es sind aber gute Bücher, die sich auch für das Studium lohnen.

Gruß

flox

Bearbeitet von flox

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo flox,

danke für deine Antwort. Ich bin 18 Jahre im Beruf(mit Ausbildung).

Habe mich zwischenzeitlich mit Leo in Verbindung gesetzt. Er hat mir schon sehr gut weiter geholfen.

Werde voraussichtlich in den Kurs mit einsteigen.

Gruß Jürgen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...