Springe zum Inhalt
Markus Jung

Die IUBH zahlt für Blog-Beiträge

Empfohlene Beiträge

Wow an 2 Tagen 7 Seiten Einträge :D

Leute verbringt eure Zeit mit lernen und der Familie/Freunden anstatt sich mit sowas zu beschäftigen.

Lasst die IUBH doch Ihre Erfahrungen diesbezüglich machen.

Ich wurde auf jeden Fall nicht gekauft;)

schönen Sonntag

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Früher mal gab es den schönen und leider vielfach wahren Spruch: "Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um!" So weit will ich im vorliegenden Fall aber gar nicht gehen.

Naja, umkommen wird die IUBH deshalb bestimmt und hoffentlich nicht. Nach hinten los gehen könnte die Aktion allerdings schon. Nicht in dem Sinne, dass sich ein großer Imageschaden ergibt, sondern in der Richtung, dass die Platzierungen bei Google sinken statt steigen. Aber dieses Risiko wurde vermutlich einkalkuliert und ist in der Tat nichts, was wir hier diskutieren müssen. Es sei lediglich angemerkt, dass diese negative Erfahrung schon andere Fernschulen und Fernhochschulen gemacht haben. Mehr möchte ich dazu gar nicht sagen.

dessen, was vorgefunden wurde: die Aufforderung an Studenten, Erfahrungen zu bloggen, und das mit bestimmten formalen Regelungen.

Erlauben Sie mir bitte, Sie hier zu korrigieren - auch wenn ich mich dabei wiederhole. Die Ausschreibung bei Ranksider richtet sich nicht an Studierende, sondern an andere Blogger. Meist sind es solche aus dem kommerziellen Umfeld, die auf diesem Wege einen Teil ihrer Einnahmen generieren. Dies werden Sie auch feststellen, wenn Sie sich die von Ihnen selbst verlinkten Blog-Beispiele einmal genauer ansehen.

Natürlich würde sich die IUBH sicherlich freuen, wenn auch sehr seriöse und renommierte Blogs aus dem Bildungsbereich an der Aktion teilnehmen würden, nur werden sich diese das dreimal vorher überlegen, denn das Risiko ist für die Auftragnehmer (also Blogger) hier noch wesentlich größer als für die Auftraggeber (Unternehmen), dass die Reputation ihrer Seite (also die Platzierungen bei Goolge, der PageRank und andere Faktoren mehr) dabei geschädigt werden.

Ich denke auch, dass zu diesem Thema nun langsam alles gesagt wurde und ich habe vor, es demnächst zu schließen, sofern nicht noch neue Aspekte angesprochen werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir erschließt sich der Sinn der ganzen Maßnahme nicht wirklich. Ich verstehe zwar, dass man bei einer Google-Suche mit seinem Angebot ziemlich weit vorne in der Treffer-Liste landen will. Jemand der sich jedoch ernsthaft mit dem Gedanken trägt, ein Fernstudium zu beginnen, wird sich bei einer Informationssammlung wohl nicht auf die ersten beiden Seiten der Google-Suche beschränken. Insofern bin ich der Meinung, dass der Nutzen von derartigen Aktionen im keinem Fall den faden Beigeschmack überwiegen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist sicher unverständlich, aber so ist Marketing nun mal.

Ob man wirklich die 47.352ste Faltencreme verkaufen kann, weil man eine knallbunte Werbung schaltet die vor erfundenen Wörtern nur so sprüht kann man auch nicht mit Sicherheit sagen, aber irgendwo muss man anfangen.

Im Internet ist eben die Google-Platzierung einer der wichtigeren Faktoren, aber sicherlicht nicht der Entscheidende beim Vertragsabschluß.

Andererseits muss man in der Akquisition auch bedenken, dass eine höhere Zahl an Anfangskontakten letztlich auch die Abschlußquote beeinflusst. Auch die Leute die sich persönlich beraten lassen oder ein Infopaket bestellen beinhalten eine gewisse Zahl an "Nieten" die nicht unterschreiben werden - kann ich die Anzahl der Leute die sich informieren aber erhöhen steigt ggf. allerdings auch die Abschlußquote in ähnlichem Maß.

Zudem spricht die IUBH mit dem ganzen Konzept auch gezielt die internetaffineren Menschen an - und dort beginnt eben fast alles mit der Googlesuche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wow, da ist man mal eine Weile nicht hier und schon verpasst man alles :)

Ich möchte nur kurz sagen, dass ich mich über alle freue, die auch weiterhin ohne schlechte Hintergedanken meinen Blog lesen. Darum geht es mir aber eigentlich gar nicht. Ich möchte mir einfach nur alles von der Seele schreiben und freue mich wenn ich tollte Anregungen oder motivierende Kommentare lese. Auch wenn ich ein Stipendium bekommen haben, schreibe ich ihn tatsächlich nur weil es mir Spaß macht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.



×
×
  • Neu erstellen...