Springe zum Inhalt
Mav

Fernstudium als Berufsgrundlage

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und auch noch mehr oder weniger unerfahren was ein Fernstudium/lehrgang angeht.

Ich bin 30 Jahre, habe noch keine abgeschlossene Ausbildung und einen Realschulabschluss.

Mir war immer alles wichtiger als Lehre, Schule usw. Mein eigentlicher Wunsch war immer in die Astronomie/Kosmologie zu gehen aber der Zug ist mittlerweile abgefahren. Jetzt noch Abi + Physikstudium würde viel zu lange dauern.

Jetzt meine eigentliche Frage gibt es Lehrgänge bei ILS & Co. nach denen man direkt ins Berufsleben starten kann ?

Von mir aus auch als Selbstständiger lieber aber einfach als Angestellter.

Mir sind da die Lehrgänge als Programmierer allgemein bzw. Programmierer C++ / C# aufgefallen. Auch gibt es Lehrgänge zum Netwerkadministrator.

Speziell das Programmierer Angebot bei der Fernakademie-Klett hat mein Interesse geweckt. 26 Monate klingt auf den ersten Blick wenigstens einigermaßen Seriös.

Im Notfall kanns auch etwas ganz anderes sein. Informieren kostet ja nichts ;)

Bin für jeden Hinweis dankbar

Mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Leicht OT: Du kannst Astronomie und planetary science an der Open University studieren, auch wenn du kein Abi oder Ausbildung hast. Allerdings setzt das Studium Abiwissen voraus und ist ausserdem auf Englisch.

Aber das nur am Rande.

An deiner Stelle würde ich mich sehr dringend um eine Ausbildung mit Abschluss bemühen. Es gibt schon Lehrgänge, mit denen + entsprechender Praxis du vielleicht einen Job finden kannst. Aber meiner Meinung nach führt gerade in Deutschland auf längere Sicht (d.h. finanzielle und inhaltliche Entwicklung) kein Weg an einem Abschluss vorbei - und zwar erst mal an einem, der überwiegend in der Praxis erreicht wird.

Falls du allerdings schon einige Jahre ohne Qualifikation in einem Bereich gearbeitet hast wäre ein Lehrgang, der auf eine qualifizierende Prüfung vorbereitet, ein möglicher Weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...

Hallo,

die von dir angesprochenen Lehrgänge schließen in der Regel mit einem Teilnehmerzertifikat ab,

was jedoch noch keine Berufsausbildung einschließt. Interessant, um den eigenen Horizont zu erweitern.

Bescheinigt wird dir damit aber leider herzlich wenig und eine Ausbildung kannst du damit auch nicht nachweisen.

Besteht die Möglichkeit, eine einschlägige Ausbildung zu absolvieren und dann evtl. Richtung Studium zu denken? Falls ja, würde ich dir diesen Weg empfehlen.

LG xscythex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, danke schonmal für die Ideen und Anregungen. Das mit der Open University klingt ja wirklich interessant. Nur leider bekommt man da nur die Förderungen wenn man in GB lebt. Und ich denke einen Bildungsgutschein wirds dafür auch nicht geben.

Das mit der Ausbildung halt ich für sehr schwer bist fast unmöglich in meinem Fall. Mein Zeugnis ist nicht gerade sehr toll ausgefallen.

Es ist ein Erweiterter Realschulabschluss Technik im Bereich Elektrotechnik. Aber die Noten ..... nicht schön. Ich habe den Abschluss ohne auch

nur einmal zu lernen gemacht und das sieht man im Notenschnitt. Ich glaub 3,4 oder so war das. Hab früher halt viel Scheiße gebaut und das holt einen dann zwangsläufig wieder ein. Ich lehne mich jetzt n bissel aus dem Fenster und behaupte das es am Denkvermögen und der Intelligenz nicht scheitern würde. Aber in Deutschland wird ja bekanntlich seeeeehr viel Wert auf die Aussagen des Papiers gelegt. Somit habe ich die Arschkarte.

Nochmal auf das Programmierer Angebot zurückzukommen. Ich habe einfach mal just 4 fun Stellenanzeigen im Bereich Programmierer angeschaut. Es gibt viele die wollen eine fundierte Ausbildung sprich Studium etc. aber fast genau so viele bei denen halt nur nach Kenntnissen gefragt wird. Ich denke mal den Rest kann man dann ja vielleicht mit Arbeitsproben beweisen.

Bin jetzt auch über die Games Academy gestolpert, aber die Kosten sind viel zu hoch für mich. Es soll da zwar Förderungsmöglichkeiten geben. Aber ich bezweifel das man 20.000€ bekommt :D

Dort gibt es aber auch Stipendien. Momentan werden die sich ins Fäustchen lachen wenn ich deswegen nachfragen würde. Aber wenn man schon über 2 Jahre "Erfahrung" im Programmieren hat sieht das ganz anders auf denke ich mal.

Bevor ich jetzt wieder in einen Schreibwahn verfalle kurzer Break ^^

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich kann man es über einen solchen Lehrgang versuchen, wird aber sehr sehr schwer darüber irgendwo reinzukommen. Selbst wenn bei den Stellenanzeigen nicht dabei steht, dass ein spezieller Abschluss gefordert wird, werden die meisten AG das als selbstverständliche Voraussetzung ansehen. Und sollte ein AG wirklich keinen Wert auf einen Abschluss legen, konkurierst du noch immer mit ausgelernten Fachinformatikern und studierten Informatikern, die ggf. schon echte Berufserfahrung vorweisen können.

Falls du trotz allem das Glück haben solltest eine Stelle zu finden, solltest du dir keine zu großen Hoffnungen bzgl. Gehalt machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe folgendes Problem:

Ein Unternehmen schreibt eine Stelle als Progammierer aus, ohne formell eine abgeschlossene Ausbildung zu fordern.

Darauf melden sich dann studierte Informatiker, Menschen mit einer Berufsausbildung, andere mit langjähriger Erfahrung und welche, die einen Programmierlehrgang belegt haben, ohne in diesem Bereich beruflich tätig gewesen zu sein oder einen formellen Abschluss zu haben.

Vermutlich wird die Firma denjenigen auswählen, der einerseits nicht überqualifiziert ist (weil ggf. zu teuer oder unmotiviert), aber für die Tätigkeit die beste Qualifikation hat und möglichst schnell produktiv werden kann.

Nun weiß man natürlich nicht, wie sich der Fachkräftemangel im IT-Bereich weiter entwickelt, aber darauf würde ich mich nicht verlassen. Auch deshalb nicht, weil immer mehr junge Menschen in diesen Bereich gehen und künftig in das Berufsleben eintreten werden.

Ich würde an deiner Stelle daher auch mit nicht so tollen Noten versuchen, einen Ausbildungsplatz zu finden. Ggf. in einer kleineren Firma oder in einer, die etwas außerhalb liegt usw. Hier würde es dann darum gehen, mit den Bewerbungsunterlagen zu punkten. Und dafür wiederum könnte es sogar gut sein, eine Weiterbildung im Bereich der Programmierung zu machen. Allerdings dauert dafür der von dir genannte Lehrgang mit 26 Wochen sehr lange. Es gibt statt dessen auch kurze Crashkurse in Präsenz, zum Beispiel für relativ kleines Geld an der VHS.

Was mich aber vorab noch interessieren würde. Du bist ja jetzt 30, dein Schulabschluss dürfte also schon einige Jahre zurück liegen. Was hast du denn seitdem gemacht? Kannst du da irgendwie drauf aufbauen?

Viele Grüße

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...