Springe zum Inhalt
Tinkabell

Chancen mit FS "gepr. Grafik-Designerin"

Empfohlene Beiträge

hallo ihr lieben,

bevor ich loslege, kurz zu mir:

ich bin 25 jahre alt, gelernte maler- und lackiererin sowie kauffrau für bürokommunikation.

derzeit arbeitet ich als assistenz in einer medienagentur (seit märz 2012).

da ich ich jeden tag mit grafik, design und gestaltung zu tun habe, habe ich mir überlegt, ich möchte meinem traum ein stückchen näher kommen und in den grafik-bereich eintauchen.

da ich nicht noch eine 3. ausbildung machen möchte und mir zum studieren leider das abi fehlt, bleibt nur noch ein fernstudium. da meine schwester mit der sgd gute erfahrungen gemacht hat, habe ich mich ebenfalls für diese entschieden.

bevor ich allerdings überhaupt mit dem fernstudium anfangen kann, muss erst mal ein haufen kohle investiert werden :ohmy: da stellt sich mir natürlich die frage: lohnt der ganze aufwand überhaupt?! nicht das ich jetzt 3.000 € in pc etc und noch mal 2.000 € ins studium investiere - ganz zu schweigen von der zeit...

hab ich nach abschluss des fernstudiums eine reale chance auf dem arbeitsmarkt?! mir ist klar, dass mich danach nicht sofort eine agentur als grafikerin einstellt! mir reicht ja auch schon ein "normaler bürojob", in dem ich nebenbei auch ein bisschen kreativ tätig sein kann, sprich photoshop etc. oder aber: eine teilzeitstelle im büro und als kleingewerbe noch ein bisschen grafik-arbeit erledigen...

wir schätzt ihr meine chancen ein?

besten dank und viele grüße :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Postiv wirkt sich auf jeden Fall aus, dass du zumindest indirekt schon in der Branche arbeitest, daher hast du vermutlich auch gute Kontakte. Wie sehen denn die Aufstiegsmöglichkeiten bei deinem aktuellen Arbeitgeber aus? Hast du den mal darauf angesprochen, ob es vielleicht bereits während eines Lehrgangs möglich wäre, die eine oder andere Aufgabe aus dem Bereich zu bekommen? Deine Kollegen können mit ihrer Branchenkenntnis sicherlich mehr über deine Chancen sagen, als das die meisten hier können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hmm... die aufstiegschancen sehen wohl eher sehr schlecht aus... dazu kommt, dass ich nur einen befristeten vertrag habe - bis ende feb 2013. und auf gut deutsch: sie haben nen deppen gesucht, der nicht studiert hat, auch nicht studieren will und für immer und ewig die assistenz bliebt. zumindest habe ich das am rande so mitbekommen. aber das will ich nicht! ich will nicht für immer und ewig assistenz blieben! ich bin wissbegierig, will mich weiterbilden und bin jetzt, nur 9 monate nach meiner ausbildung schon gelangweilt, weil mich nichts neues erwartet. ich muss nicht neues lernen, es ist im prinzip jeden tag das gleiche... ich hatte auch schon die idee, meinen chef zu fragen, ob er mich bei dem fernstudium unterstützen möchte, damit ich die firma im anschluss unterstützen kann. das problem ist nur: mein befristeter vertrag und wer übernimmt dann meine bisherigen aufgaben? dann brauchen sie ja wieder jemanden neues... ich habe mich einer kollegin anvertraut und diese meinte: "MACH ES! mach es aber sag hier niemandem was davon!" ich meine, das ist ja wohl schon genug gesagt, oder?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Tinkabell,

ich bin Mediengestalterin und arbeite seit einigen Jahren als Grafikerin, deshalb hier meine Meinung:

Ich denke, dass Du mit einem solchen Kurs nicht wirklich gute Chancen haben wirst, Dich neben den vielen "vollwertigen" Gestaltern (und von denen gibt es viele!) auf dem Markt durchzusetzen, es sei denn Du bist ein echtes Talent in dem Bereich (grundsätzlich ist der Quereinstieg nicht unmöglich, aber dann muss man wirklich richtig gut sein). Für Deinen derzeitigen Job oder im Hinblick auf einen ähnlichen Job in der Medienbranche kann ein solcher Kurs aber eine Bereicherung sein.

Es gibt neben der klassischen Ausbildung zum Mediengestalter und dem Grafikstudium (Kommunikationsdesign) übrigens auch das anerkannte Berufsbild des GTA (Gestaltungstechnischer Assistent) welcher aber auch deutlich unter den beiden erstgenannten rangiert. Details weiss ich darüber aber leider auch nicht.

Gruß

Christin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo christin,

danke für deine antwort.

ich sehe meine chancen auch eher realistisch: sprich naja ^^

und ganz ehrlich gesagt, gehe ich auch nicht davon aus, dass ich das in den nächsten jahren hauptberuflich machen werde / kann. Da sind 21 monate fernstudium einfach nicht genug. ich mein, nicht umsonst muss man das jahre vollzeit studieren und selbst dann, muss man wirklich gut sein, um einen job zu bekommen. ich muss es ja eigentlich am besten wissen: ich bearbeite die eingehenden bewerbungen :D

im aaaaaaller besten Fall, macht mein freund das gleiche fs wie ich, da er sich auch sehr für grafik/design interessiert und eigentlich das gleiche lernen wollte als ich und wir machen uns erfolgreich selbstständig *HAHAHA* als nächstes kommen noch rosa einhörner und buntes glitzer ;)

gut, träumen darf man ja noch ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Tinkabell,

zwei kurze Anmerkungen von mir:

1. Wenn du in deinen Beiträgen auf Groß- und Kleinschreibung achtest, machst du es und deutlich leichter deine Texte zu lesen.

2. Warum meinst du, dass du für einen PC 3.000 Euro ausgeben musst?

Viele Grüße

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Marcus,

zu 1.) Groß- und Kleinschreibung wird völlig überbewertet! Aber Gott sei dank macht das mein Handy grad von selbst.

Zu 2.) ein 27" iMac kostet nun mal rund 2.000 €, plus Grafiktablet für knapp 300 € und Grafiker-Drucker für ca. 600€ - sind somit (aufgerundete) 3.000 €

Gruß,

Tinkabell

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Tinkabell,

da Du ja aktuell in einer Medienagentur arbeitest nahm ich an, dass Du ein realistisches Bild vom Beruf des Grafikers hast. Ich glaube aber Du siehst da wirklich zu viele "glitzernde Einhörner".

Ich würde Dir gern ein spezielles Forum zu dem Thema empfehlen - da ich nicht weiss, ob es ok ist hier diesen Link zu teilen: google einfach "mediengestalter forum" und Du wirst fündig. Dort bekommst Du alle Infos zum Thema Ausbildung und Berufsalltag in der Branche. Auch Fernlehrgänge wurden dort schon diskutiert.

Gruß

Christin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Christin,

aber ich mag "glitzernde Einhörner" - besonders Glitzer ist toll ;)

Mittlerweile hat sich meine anfängliche Euphorie auch schon wieder ein bisschen gelegt, da es finanziell zzt einfach nicht passt :(

Gut, wir sind jetzt nicht direkt eine "Medien"-Agentur", eher eine "Multimedia"-Agentur und arbeiten zu 90% für Daimler (e-Trainings etc.)

Okay danke, ich werde dort mal ein bisschen "rumschnüffeln" ;)

Gruß,

Tinkabell

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@chrischdl: Link zu anderen Foren sind okay, sofern es im Zusammenhang steht und keine Eigenwerbung ist. In diesem Fall kannst du den Link also gerne posten.

@Tinkabell: Wenn es wirklich für den Lehrgang zwingend diese hochwertige Hardware-Ausstattung sein muss, ist das natürlich ein Brocken. Aber vielleicht gibt es günstigere Alternativen auf PC-Basis?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden




×
×
  • Neu erstellen...