Springe zum Inhalt
Fernstudienakademie

Teilnehmer um Bewertungen bitten - wie findet Ihr das?

Empfohlene Beiträge

Hallo

Gerade hat Markus ja einen Beitrag zu Fernstudium-Check gepostet.

Ich habe nun eine "offene" Frage dazu:

Wir findet Ihr es als Teilnehmer eines Fernkurses bzw. als Fernstudent, wenn Ihr von "Eurem" Anbieter um ein solches Feedback gebeten werdet?

Wir würden ggf. unsere Teilnehmer auch ganz gerne um solche Feedbacks bitten, wollen ihnen aber durch ein solches Vorgehen nicht auf die Nerven gehen. Natürlich würden keinen Einfluss auf die Bewertung nehmen - das können wir ja auch gar nicht.

Wie seht Ihr das?

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Da ich noch auf keiner Website eines Anbieters negative Kundenstimmen gelesen habe, da ich aber davon ausgehe, dass es selbst beim besten Anbieter der Welt Unzufriedene gibt, halte ich von solchen öffentlichen Bekundungen ziemlich wenig. Sie wären für mich also nicht relevant, ob ich ein Produkt kaufe oder nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sabine

Mir ging es jetzt in erster Linie um solche Bewertungsportale wie Fernstudium-Check. Auf solchen Bewertungsportalen gibt es nämlich durchaus auch sehr durchwachsene Bewertungen und nicht nur reine Lobhudeleien. ;)

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also keine Bewertungen auf der eigenen Website? Ja dann!

Du kennst doch die Website von Kaffishop, nicht? Die haben ja auch so ein Bewertungssystem, was aber von extern läuft und auch von extern gemanaget wird. So was finde ich interessant!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde eine einmalige Aufforderungen oder einen Link auf der Homepage nicht aufdringlich finden.

Es ist die Frage, wie ein Interessierter mit diesen Bewertungen umgeht.

Wenn es zu viele positive Bewertungen gibt, würde ich persönlich die Neutralität anzweifeln. Wenn es ausgesprochen negatives Feedback gibt, würde ich ggf. die Bewertung als persönliche Rache bewerten.

Hier gibt es auch immer wieder spontan sehr negative Bewertungen zu Hochschulen.

Hinterfragt man dann genauer, ist es meistens so, dass derjenige - meist neue Nutzer - sich spontan wieder löschen lässt.

Das ist der Vorteil eines moderierten Forums mit kritischen Nutzern und wenigen Forentrollen.

Natürlich gibt es auch negative Bewertungen, die durchaus berechtigt sind und dann auch begründet bzw. diskutiert werden.

Wichtiger finde ich allerdings institutsinterne Befragungen, da ich mich direkt gegenüber den Anbieter äussern kann und das Gefühl habe, dass meine Meinung für den Anbieter auch interessant ist ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für Das Feedback, Nevis!

Diese institutsinternen Befragungen machen wir natürlich auch. Dies wird auch von der Zentralstelle für Fernunterricht so empfohlen bzw. man erwartet ein solches Feeback-System von den Anbietern.

Dabei kommt auch eine Menge herum.

Die Frage ist nun für mich, ob man die Teilnehmer dann noch zu einer zweiten Feedbackrunde etwa bei Fernstudium-Check einladen sollte....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Frage ist nun für mich, ob man die Teilnehmer dann noch zu einer zweiten Feedbackrunde etwa bei Fernstudium-Check einladen sollte....

Kann man das nicht kombinieren? Also zum Beispiel auf dem Fragebogen zur internen Evaluation auch einen Hinweis auf FernstudiumCheck.de?

Jetzt mal ganz losgelöst vom Thema Fernunterricht: Bewertungen spielen ja eine immer größere Rolle und überall wird darum gebeten, eine Bewertung im Internet abzugeben, egal ob in der Arztpraxis oder nach irgendwelchen Internet-Einkäufen. Wenn dies einmalig und nicht aufdringlich passiert, finde ich das okay und mache das gerne. Denn mir haben auch schon oft Bewertungen sehr geholfen. Was mich nervt ist, wenn solche Aufforderungen zum Beispiel nach jedem Einkauf in einem Shop kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Markus

Diese Option, das direkt auf den institutsinternen Fragebogen zu erbitten, finde ich ganz gut.

Wir werden mal an der Idee herumknabbern....

Eine Frage noch zu Fernstudium-Check, die ja Dein Kooperationspartner sind: Ist da geplant, dass (nach einer gewissen Anlaufphase) die Anbieter für deren Auflistung zur Kasse gebeten werden? Oder soll sich das Ganze durch Werbung finanzieren?

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eine Frage noch zu Fernstudium-Check, die ja Dein Kooperationspartner sind: Ist da geplant, dass (nach einer gewissen Anlaufphase) die Anbieter für deren Auflistung zur Kasse gebeten werden?

Das ist definitv nicht geplant - ich hätte mich sonst auch nicht auf die Kooperation eingelassen, da ja auch bei Fernstudium-Infos.de die Aufnahme als Anbieter stets kostenfrei war, ist und bleibt.

Oder soll sich das Ganze durch Werbung finanzieren?

Das ist zumindest zunächst nicht geplant. Ich werde die OAK als Betreiber von FernstudiumCheck.de aber bitten, selbst noch etwas zu der Frage zu schreiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen!

Vielen Dank für das interessante Feedback.

Die Auflistung in FernstudiumCheck.de ist und bleibt für Institute definitiv kostenfrei. Eine Finanzierung über Werbung ist derzeit auch nicht geplant. Das Portal ist ein Nonprofit Projekt der Online Akademie.

Viele Grüße

Thomas Tibroni

FernstudiumCheck.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...