Springe zum Inhalt
Markus Jung

Fernstudium Psychologie und Wirtschaftspsychologie an der PFH

Empfohlene Beiträge

Markus Jung

Immer wieder wurde hier in den Foren darüber diskutiert, warum es wohl nur an der staatlichen FernUni Hagen die Möglichkeit gibt, Psychologie zu studieren und warum noch kein privater Anbieter nachgezogen hat. Vor ein paar Tagen habe ich von der PFH Göttingen eine Einladung zu einer Presseveranstaltung am heutigen Tag erhalten, die es in sich hat: Die PFH hat sich mit dem Hogrefe Verlag (einem Fachverlag für psychologische Literatur) zusammengetan und wird voraussichtlich ab 2013 Bachelor- und Master-Studiengänge in Psychologie und Wirtschaftspsychologie anbieten. Während es im Bereich der Wirtschaftspsychologie bereits einige Angebote an privaten Hochschulen gibt, ist ein reines Psychologie-Fernstudium auf dem deutschen Markt neu.

Leider konnte ich an der Veranstaltung heute nicht teilnehmen, aber ich habe einige schriftliche Informationen erhalten und das Angebot mit Prof. Sierke, dem Präsident der PFH zu führen. Davon werde ich Gebrauch machen, sobald mir alle eure Fragen vorliegen. Doch dazu später mehr.

Zunächst die Infos, die mir bisher vorliegen. Folgende Studiengänge sind geplant:

Psychologie, Bachelor of Science (B. Sc.), 8 Semester, 180 ECTS

Zugangsvoraussetzung: Hochschulzugangsberechtigung

Psychologie, Master of Science (M. Sc.), 6 Semester, 120 ECTS

Zugangsvoraussetzung: Bachelor-Abschluss (180 ECTS) in einem psychologischen Studienfach

Wirtschaftspsychologie, Bachelor of Arts (B. A.), 8 Semester, 180 ECTS

Zugangsvoraussetzung: Hochschulzugangsberechtigung

Wirtschaftspsychologie, Master of Arts (M. A.), 6. Semester, 120 ECTS

Zugangsvoraussetzung: Bachelor-Abschluss (180 ECTS) einer fachlich eng verwandten Studienrichtung

Angewandte Psychologie für die Wirtschaft, Master of Arts (M. A.), 3 Semester, 60 ECTS

Zugangsvoraussetzung: erster Studienabschluss eines nicht-psychologischen Studienfachs

(weitere Infos zu den benötigten ECTS (i.d.R. 240 Punkte) hier)

Weitere Informationen zu den einzelnen Angeboten, insbesondere zu den Inhalten, liegen mir bisher nicht vor.

In der begleitenden Pressemitteilungen heißt es zu der Kooperation mit dem Hogrefe Verlag:

PFH Private Hochschule Göttingen und Hogrefe Verlag schließen strategische Partnerschaft

Mit einer wegweisenden strategischen Partnerschaft nehmen sich die PFH Private Hochschule Göttingen und der Hogrefe Verlag des Themas Lehre, Weiterbildung und Forschung in der Psychologie an. In einem ersten Schritt plant die PFH dadurch fünf neue Fernstudiengänge für Psychologie beziehungsweise Wirtschaftspsychologie, die sich gegenwärtig im Akkreditierungsver*fahren befinden. Die ersten Studierenden werden voraussichtlich schon im dritten Quartal 2013 ihr Bachelor- oder Masterstudium aufnehmen.

Die enge Kooperation mit dem renommiertesten Verlag für psychologische Fachliteratur ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor für die neuen Angebote rund um die Psychologie. Die fachliche Expertise des Hogrefe Verlags ist elementar für die gesamte Entwicklung von Forschung, Lehre und Weiterbildung im neuen Bereich der PFH.

"Die große Nachfrage nach Studienmöglichkeiten in der Psychologie kann durch die traditionellen Präsenz-Hochschulen bei weitem nicht mehr gedeckt werden", sagt Dr. G.-Jürgen Hogrefe über die Kooperation. "Die PFH wird mit ihrem Fernstudienangebot* für psychologische Studiengänge einen wichtigen Anteil daran haben diesem Notstand abzuhelfen. Als wissenschaftlichem Verlag mit dem Kerngebiet Psychologie kommt uns traditionell die Rolle des Vermittlers von Fachinformation für Forschung, Lehre und Praxis zu. In der Kooperation mit der PFH werden wir diese Rolle in einem neuen und innovativen Modell ausfüllen. Auf dem Hintergrund unserer jahrzehntelangen Erfahrungen, mit aktuellsten psychologischen Lehrinhalten und mit Hilfe unseres umfangreichen Autorennetzwerks werden wir in enger Kooperation mit der PFH für die Zielgruppe ihrer Fernstudenten die benötigten Fachinformationen für das Studium bereitstellen", so Hogrefe weiter.

"Durch das vorhandene Experten-Know-how des Hogrefe Verlags, welches uns die Basis für zu entwickelnde Lehrinhalte bietet, werden wir nun zunächst Fernstudiengänge in Psychologie auf höchstem Niveau und mit umfangreichen inhaltlichen Schwerpunkten anbieten und dabei dem Markt sofort beste Qualität bieten", erläutert PFH-Präsident Prof. Dr. Bernt R. A. Sierke. "Die neuen Studienangebote helfen, einen großen Bedarf an gut ausgebildeten Psychologen zu decken, der seitens Wirtschaft und Gesellschaft besteht und der andererseits durch die hohe Anzahl der Studieninteressierten signalisiert wird", so Sierke weiter.

Als weitere mögliche Schritte der Kooperation nennen die beiden Partner zum Beispiel anwendungsbezogene Forschungsprojekte an der Verbindungsstelle Wirtschaft und Psychologie oder akademische Weiterbildungen mit psychologischen Fragestellungen. Auch weitere Studienprogramme könnten mittelfristig in den Fokus rücken.

Bewährtes didaktisches Konzept

Die neuen Fernstudiengänge, die sich gegenwärtig im Akkreditierungsverfahren befinden, sind didaktisch nach dem bewährten Blended-Learning-System "PFH studyworld" konzipiert und damit hervorragend berufsbegleitend studierbar. Neben Fernlehrbriefen und Präsenzphasen kommen während des Studiums umfangreiche E-Learning- und Multimedia-Elemente zum Einsatz. Videotutorials gehören ebenso dazu wie Online-Vorlesungen und Chats mit Professoren und Dozenten oder eine umfangreiche E-Library mit Fachliteratur. Für die Präsenzphasen und für die bundesweite Betreuung der Studierenden stehen die zehn Fernstudienzentren der PFH in Berlin, Dortmund, Erfurt, Göttingen, Hannover, Heidelberg, Ludwigshafen, München, Ratingen/Düsseldorf sowie Stade/Hamburg zur Verfügung.

Zwei bis drei hauptberufliche Professorenstellen mit entsprechender Ausrichtung werden im kommenden Jahr besetzt. Mittelfristig sind bis zu sieben Professuren in Aussicht gestellt.

Soweit die Pressemitteilung der PFH. Nun bin ich sehr gespannt auf eure Reaktionen und möchte mit euch zusammen Fragen sammeln, die ihr zu diesem neuen Studienangebot habt. In Kürze werde ich mich dann um einen Interviewtermin bemühen, um Antworten auf diese Fragen für euch einzuholen.

Bearbeitet von Markus Jung
Bezeichnung aktualisiert (Angewandte Psychologie für die Wirtschaft)

Markus Jung (XING, LinkedIn) - Kontaktformular - Mail

Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K. (Impressum)

Fernstudium-Infos.de bei YouTube | Twitter | Facebook

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Markus Jung

Fragen an die PFH zu den geplanten Psychologie-Fernstudiengängen:

In diesem Beitrag möchte ich alle Fragen zusammen stellen, die ihr in diesem Thema stellt und mache selbst mal den Anfang:

(die Fragen hat die PFH direkt auf ihrer Homepage beantwortet)

  • Welche Bereiche der Psychologie werden in den Studiengängen abgedeckt?
  • Wird der Bereich klinische Psychologie in den Studiengängen enthalten sein?
  • Wird der Abschluss des Masterstudiengangs Psychologie den Weg in die Psychotherapeuten-Ausbildung eröffnen?
  • Welche weiteren beruflichen Möglichkeiten eröffnen die Studiengänge?
  • Ist es möglich, nach dem Bachelor der FernUni Hagen den Master an der PFH anzuschließen?
  • Ist man nach dem Master berechtigt, sich Psychologe zu nennen?
  • Wie werden praktische Fähigkeiten im Studium vermittelt?
  • Wird es Praktika etc. geben?
  • Welche Prüfungsarten sind vorgesehen?
  • Wie stehen die Fachorganisationen (BDP, DGPs) zu dem neuen Studienangebot?
  • Wird der Abschluss des Master-Studiengangs Psychologie die Vollmitgliedschaft im BDP ermöglichen?

Fragen von euch:

  • Wie viele ECTS muss ein absolviertes Bachelor-Studium haben, um die Zulassung zum Master in angewandter Psychologie zu ermöglichen?
    (Antwort hier)
  • Können ggf. fehlende ECTS-Punkte auf anderem Wege (z. B. Anerkennung beruflicher Erfahrung oder Brückenkurse) erworben werden?
    (Antwort hier)
  • Kann man mit einem B.A. in Wirtschaftspsychologie der FernFH Riedlingen direkt anschließend den Master im Studiengang in Psychologie belegen?
    (Antwort hier)
  • Welche Studiengebühren fallen für die neuen Studiengänge an?
    (Antwort hier)

Bearbeitet von Markus Jung
Ergänzung

Markus Jung (XING, LinkedIn) - Kontaktformular - Mail

Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K. (Impressum)

Fernstudium-Infos.de bei YouTube | Twitter | Facebook

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
COGiXO

Hallo Markus,

das sind ja hoch interessante Neuigkeiten. Vielen Dank für diese Infos. Bin schon auf weitere Infos gespannt :)

LG,

COGiXO


2012/04 - 2014/03: Bachelor of Arts

2007/02 - 2010/01: Staatlich geprüfter Betriebswirt

2008/08 - 2009/01: Ausbilder (IHK) gemäß §§ 2 und 3 AEVO

2002/08 - 2005/01: Industriekaufmann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
COGiXO

Hallo Markus,

zum einen die Antworten aus deinem Fragenkatalog und zum anderen die genauen Zugangsvoraussetzungen für den Master of Arts in Angewandte Wirtschaftspsychologie. Reicht ein Bachelor mit 180 ECTS aus um in diesen Master-Studiengang mit 60 ECTS zugelassen zu werden?

Schöne Grüße und vielen Dank,

COGiXO


2012/04 - 2014/03: Bachelor of Arts

2007/02 - 2010/01: Staatlich geprüfter Betriebswirt

2008/08 - 2009/01: Ausbilder (IHK) gemäß §§ 2 und 3 AEVO

2002/08 - 2005/01: Industriekaufmann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nadjaPM

Ich würde ja fast sagen ja, denn Bachelor und Master sollen/müssen in Summe 240 cp ergeben...oder irre ich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Hallo Cogixo

Nein, denn Bachelor und Master müssen immer 300 ECTS ergeben :).

Aber es kann sein, dass über berufliche Erfahrungen oder Brückenkurse die restlichen ECTS anerkannt werden. 60 ECTS Master ist aber so oder so extrem schlank...

Besten Gruß,

Philipp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jahnke

Hallo,

schön, dass es bereits so große Resonanz zu den neuen Studienangeboten gibt. Die hier gestellten und noch kommenden Fragen wird PFH-Präsident Professor Sierke gern wie von Marcus Jung vorgeschlagen in einem zeitnahen Interview beantworten. Für weitere Fragen stehen Ihnen folgende Ansprechpartner zur Verfügung:

Jan Jahnke, jahnke@pfh.de, Tel.: 0551 547 00 123 für Fragen rund um die Fernstudienorganisation, Dipl.-Psych. Rebekka Rockenstein für psychologiespezifische Fragen zum Fernstudium, rockenstein@pfh.de, Tel.: 0551 547 00 102 sowie Peter Diehl, Pressesprecher, für Fragen rund um die Hochschule, diehl@pfh.de, Tel.: 0551 547 00 406.

Bearbeitet von Jahnke

Ich bin Medienmanager der PFH Private Hochschule Göttingen und berate Studierende und Interessenten. Die Entwicklung der BA/MA/MBA-Studiengänge der PFH habe ich in den letzten Jahren begleitet und gebe gerne Auskunft darüber. Sie erreichen mich unter:

jahnke@pfh.de Weitere Informationen zu den Fernstudiengängen finden Sie unter: http://www.pfh.de/fernstudieren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lisa

Hallo,

eine sehr interessante Meldung.

Ich hätte auch noch Fragen:

Kann man mit einem B.A. in Wirtschaftspsychologie der FernFH Riedlingen direkt anschließend den Master im Studiengang in Psychologie belegen?

Falls ja: Dürfte man sich danach auch Psychologe nennen?

Und: Was kosten die Mastersstudiengänge?

Vielen Dank,

Lisa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rebekka Rockenstein

Hallo,

wir freuen uns über die ersten Anfragen.

Generell ist für den Master im Fernstudiengang Psychologie die Zugangsvoraussetzung der Bachelor in Psychologie. In Einzelfällen ist eine Zulassung durch den Nachweis entsprechender Lerninhalte möglich.

Die Kosten orientieren sich an den anderen Fernstudiengänge im Bereich BWL. Da die Fernstudiengänge sich derzeit noch im Akkreditierungsverfahren befinden, werden die konkreten Preise noch bekannt gegeben.

Bei weiteren Fragen einfach bei mir melden.


Ich bin Projektmitarbeiterin für Psychologie und Wirtschaftspsychologie an der PFH Private Hochschule Göttingen. Ich begleite den Aufbau und die Entwicklung der neuen Psychologie- und Wirtschaftspsychologie-Fernstudiengänge und gebe gerne Auskunft darüber. Sie erreichen mich unter: rockenstein@pfh.de. Häufig gestellte Fragen & Antworten zu den Fernstudiengängen Psychologie & Wirtschaftspsychologie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden




×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung