Springe zum Inhalt
SeppMaja

Hat jemand Erfahrung mit der IUBH

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich habe vor Bwl als Fernstudium zu beginnen und habe mich bisher lediglich mit dem Angebot der FH Kaiserslauten und Hagen beschäftigt. Seit gestern beschäftige ich mich auch mit dem Angebot der IUBH. Auf den ersten Blick liest sich deren Homepage und Prospekt sehr angenehm. Die Kosten sind um einiges höher als bei den beiden anderen Anbietern, aber anscheinend bekommt man dafür auch was geboten. Ist jemand hier, der dieses Angebot bereits nutzt und berichten kann?

Lau deren Homepage wären die Skripte bereits zusammengefasst und didaktisch aufbereitet, also anscheinend besser als Kl und Hagen.

Interessieren würden mich auch die Online Vorlesungen, wie funktionieren diese?

Läuft das per Videokonferenz über Ipad/ Pc und man kann Fragen über das Mikrofon stellen?

Finden Vorlesungen auch in den Studienzentren statt, oder werden dort nur Prüfungen geschrieben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo SeppMaja,

ich bin seit 01.08.12 Fernstudent an der IUBH und kann somit schon ein wenig was dazu sagen.

Die Skripte sind, bis auf hin und wieder mal ein kleiner Rechtschreibfehler oder so mitlerweile alle überarbeitet und werden auch immer weiter überarbeitet, wenn den Studenten irgendetwas daran auffällt.

Die Online Vorlesungen gibt es einmal in Form von Online Tutorien und dann noch als Vodcast.

Die Online Tutorien finden wöchentlich immer zu einem festgelegten Zeitpunkt statt. Man loggt sich über seinen Clix-Account (das ist die Lernplattform der IUBH) in eine Adobe Connect-Sitzung ein und kann dort dann natürlich auch per Mikrofon Fragen stellen. Solltest du einmal nicht an solch einem Online Tutorium teilnehmen können ist das auch kein Problem. Jedes Tutorium wird aufgezeichnet und steht anschließend zur Verfügung.

Die Vodcast's sind von unterschiedlichen Dozenten aufgezeichnete Vorträge. Hier werden die Inhalte der Lektionen aus den Studienskripten nochmal aufgegriffen und erklärt.

Die IUBH verzichtet komplett auf Präsenzseminare und Vorlesungen. Du schreibst in den Studienzentren also wirklich nur deine Prüfung.

Ich hoffe ich konnte dir deine Fragen so weit beantworten und würde mich natürlich freuen, wenn du dich für die IUBH entscheiden würdest. Ich selbst kann bisher nichts Negatives zum Studium sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo SeppMaja,

schau dir mal diesbezüglich auch die Blogs der IUBH Studenten an.

Sowohl Bachelor als auch Master Studenten berichten über Ihre Erfahrungen und Eindrücke während des Studiums.

http://www.fernstudium-infos.de/iubh/30520-iubh-blogs.html

Ich studiere ebenfalls an der IUBH und bin soweit sehr zufrieden mit der Uni bzw dem Studium.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Verstehe ich das richtig, dass es zu jedem Modul Selbstlerntests gibt und man nicht zur Prüfung zugelassen wird ohne diese vorher zu bestehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So siehts aus, aber du kannst diese Tests so oft wiederholen wie du nur möchtest ;)

(darfst auch mal ins Skript gucken)

Die Selbstlerntests zeigen dir einfach an bei welchen Fragen du nicht so genau bescheid weißt und es ist eine prima Vorbereitung für die Klausuren.

Ich gebe es zu :D manchmal finde ich die auch ein bisschen nervig, ganz besonders wenn man unter Zeitdruck steht.

Aber sagen wirs mal so, immer wenn du so eine kleine EInheit bestehst fühlst du dich besser.

Ich würde dir einfach mal Vorschlagen einen Probemonat zu absolvieren.

Die Online Vorlesungen (also nicht die Tutorien) kannst du dir bei Itunes oder Youtube angucken. Gib einfach mal IUBH ein, dann wirst du auch fündig:)

Falls du Fragen hast kannst du mich gerne anschreiben.

Vielleicht sieht man sich ja mal bei einer KLausur ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir mal das Modulhandbuch der IUHB angesehen und hätte gerne von euch eine Einschätzung, wie realistisch die darin angegeben Lernzeiten sind. Für das Modul wissenschaftliches arbeiten wird ein Umfang von 10Ects angegeben, dies entspricht einem Workload von insg. 300h. Die 300h sind jedoch, meines wissens nach, Schulstunden.

In dem Modul sollen 180h als Selbststudium, 60h Selbstüberprüfung und 60h Tutorien durchgeführt werden.......soll das heißen, ich soll mich ca 180 Schulstunden mit den Skripten beschäftigen, 60h wiederholen und 60h mit den Online Tutorien beschäftigen?

Wie realistisch ist das? Von Hagen etc kenne ich nur 300h Workload, aber so eine saubere Aufgliederung gibt es dort nicht. Bin bisher davon ausgegangen, dass man 300h rechnen muss nur um einmal den Stoff zu bearbeiten.....ohne Widerholung...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kommt auch immer darauf an wie dir der Kurs liegt.

Ich habe für z.B. wissenschaftl. Arbeiten auf jeden Fall keine 300 Stunden investiert ;) Hab mich erst 2 Wochen voher drauf vorbereitet.

Durch Gespräche mit den anderen IUBH Studenten weiß ich, dass die auch nicht soviel Zeit investiert haben :D

Aber ich denke das variiert von Thema zu Thema.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir geht es einfach darum, ob diese Zeitangaben als realistisch anzusehen sind. Ich bin bisher immer davon ausgegangen, dass ich bei einem Workload von 300h wirklich 300 Schulstunden einplanen müsste für den Stoff einmal zu bearbeiten. ...also ohne Widerholung etc.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Hallo SeppMaja,

die 300 Stunden sind so definiert, dass in ihnen im Durchschnitt alle Tätigkeiten des Studierenden für einen Kurs abdecken. Jede Hochschule muss diese Werte in der Akkreditierung ihrer Programme hinterlegen und rechnerisch muss man auf 900 Stunden pro Semester kommen.

Ich glaube ich kann aber für alle Anbieter sprechen wenn ich sage, dass diese Werte a) überhaupt sehr schwer zu bestimmen und B) meist zu hoch angegeben werden.

Du wirst also in den meisten Fällen sicherlich keine 300 Stunden benötigen um das Material zu bearbeiten und den Kurs zu bestehen.

Besten Gruß,

Philipp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die wertvolle Information Philipp :-)

Muss ich zu Beginn festlegen, welche Spezialisierung ich machen möchte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden




×
×
  • Neu erstellen...