Springe zum Inhalt
Markus Jung

Stipendienwettbewerb dein-stipendium.de

Empfohlene Beiträge

Es gibt nun eine neue Stipendienaktion der IUBH. Einige Infos dazu aus einer aktuellen Pressemitteilung:

Wer ein Fernstudium im Wert von über 11.000 Euro gewinnen möchte, legt sich auf www.dein-stipendium.de ein Bewerber-Profil an. Mittels Video- oder Fotobeitrag erläutern Teilnehmer dann ihre Motivation für den Gewinn des Stipendiums und stellen diese zur Abstimmung. „Votes“ sammeln die Teilnehmer, indem sie Freunde, Familie und Bekannte via Facebook, E-Mail oder Kontaktliste einladen und auffordern, für sie zu stimmen. Wer die meisten Stimmen erhält, gewinnt. Die Zweit- und Drittplatzierten erhalten jeweils hochwertige technische Geräte wie Laptops und Tablet-PCs für das mobile Lernen.

Es geht also "nur" darum, möglichst viele Stimmen zusammen zu bekommen, was wohl dazu führen wird, dass auch das Netz mit Aufforderungen zur Abstimmung überflutet werden wird.

Daher an dieser Stelle schon eine Bitte: Ihr könnt gerne auch hier bei Fernstudium-Infos.de dazu aufrufen, für euch abzustimmen. Aber bitte nur an zwei Stellen: Entweder in diesem Forum-Thema oder in einem eigenen Blog.

Ich bin gespannt, wie diese Aktion laufen wird und wünsche allen Teilnehmern viel Erfolg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Gast

Hallo Markus,

dürfte ich dann eine Bitte äußern: Der Stipendienwettbewerb hat mit unseren regulären Stipendien nichts zu tun. Wenn es irgendwie möglich wäre, würde ich es deshalb bevorzugen wenn ein separater Thread eröffnet wird in den die Leute reinschreiben können (ist sonst für jeden der den Beitrag zum ersten Mal öffnet sehr verwirrend) :)

Wenn ich darf, würde ich den anlegen?!?

Besten Dank und Gruß,

Philipp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Philipp,

ich habe deinen und meinen Beitrag in ein neues Thema verschoben.

Viele Grüße

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die ersten beiden Bewerbungen mit Bild (ohne Video) sind nun online:

- Lara, 27 Jahre, USA

- Björn, 25 Jahre

Was haltet ihr eigentlich von der Aktion? Werdet ihr euch beteiligen und mit abstimmen oder euch sogar selbst bewerben?

Bearbeitet von Markus Jung
Ungültige Links entfernt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was haltet ihr eigentlich von der Aktion? Werdet ihr euch beteiligen und mit abstimmen oder euch sogar selbst bewerben?

Mir widerstrebt eine solche öffentliche Darstellung meiner selbst. Aber jeder, wie er mag. Wenn mich Bekannte bitten, für sie zu voten, spricht da generell nichts dagegen. Außer das ganze findet auf Facebook oder anderen Seelenverkäufer-Seiten statt. Da behalte ich mir das Recht auf meine eigene Meinung, Vorurteile und Vorbehalte vor und nehme an keiner Abstimmung teil. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Abstimmung ist über Facebook oder alternativ mit einer Mail-Adresse möglich.

Bisher fällt mir auf: Die Bewerber sind alle relativ jung (21-27) und geben (gerade in den Videos) zum Teil recht viel von sich preis, zum Beispiel Urlaubsfotos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Phillipp,

das von euch hier verwendete Konzept ist ja nicht ganz neu - gibt es seit Jahren bereits ähnlich in Form des "demokratischen Stipendiums" von Absolventa. Ggf. habt ihr euch auch davon inspirieren lassen (http://www.stipendium.de/)?

Anders als bei staatlichen oder halbstaatlichen Stipendien sehe ich es bei euch so, dass die Stipendienvergabe primär Marketingzwecken dient (woraus ihr ja auch keinen Hehl macht):

1. Ihr vergebt Stipendien und hebt euch damit von Mitbewerbern ab, die keine Stipendien vergeben oder einen Rabatt auf die Studiengebühren als Stipendium "verkaufen".

2. Die Gewinner eurer (regulären) Stipendien werden gebeten, Vorschläge zu unterbreiten wie sie sich in die Weiterentwicklung und Darstellung der Hochschule und deren Programme einbringen können und das variiert von der Koordination lokaler Lerngruppen und die Konzeption von Buddy-Programmen bis hin zum Engagement in der IUBH Facebook-Gruppe, dem FI-Forum und dem Schreiben von Blogs. In der Regel werden zum Beispiel solche Blogger geneigt sein, eher positiv zu berichten.

(Hinweis: Diesen Punkt habe ich aufgrund dieser Hinweise nachträglich überarbeitet)

3. Die Aktion dein-stipendium.de sorgt dafür, dass ihr an vielen Stellen im Internet, insbesondere auch bei YouTube, vermehrt auftaucht und sich allgemein die Bekanntheit erhöht.

Ich denke, dies ist bewusste Kalkulation eines privatwirtschaftlichen Unternehmens - was ja erstmal nicht verwerflich ist. Aber ich denke, deshalb ist es auch verzichtbar, hier eine Diskussion über Gerechtigkeit bei der Stipendienvergabe zu führen. Die Bedingungen des Deals sind klar formuliert und die Teilnehmer dürften wissen, worauf sie sich einlassen. Die Gewinner der Stipendien haben einen Nutzen und ihr habt einen Nutzen. Dass gerade bei solchen viralen Aktionen nicht gerade die gewinnen dürften, welche besonders bedürftig sind, sondern eher diejenigen, die sich besonders witzig, sexy etc. verkaufen oder ihre (Facebook-)Freunde am meisten damit zuspammen, täglich für sie zu voten, dürfte klar sein.

Wenn Simone Janson von "Verzahnungen zwischen Wirtschaft und Hochschulen" spricht, dann scheint es fast so, also wäre ihr nicht bewusst, dass private Hochschulen Wirtschaftsunternehmen sind und nicht nur mit der Wirtschaft "verzahnt" sind.

Beste Grüße

Markus

Bearbeitet von Markus Jung
Überarbeitet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stipendien bekommen auch nicht die, die besonders begabt sind. Und ganz ursprünglich waren Stipendien als Instrument der Begabtenförderung gedacht. Es bekommen diejenigen eins, die sich besonders gut öffentlich produzieren. Und die sich als Dank dafür vor den Karren der IUBH spannen lassen und kräftig für die Hochschule Werbung machen.

Dass das funktioniert, das sieht man hier im Forum. Ich hoffe nur, dass sich nicht alle Stipendiaten oder solche, die es werden wollen, mit Macht hier auf fi stürzen werden.

Wenn Sie das wollen als Hochschule - man kann Sie nicht daran hindern. Ob Sie sich damit einen guten Ruf als Ausbildungsstätte erwerben - man wird es sehen. Ich empfinde solch eine Art der Werbung als wenig angemessen. Ob Sie damit die "richtigen" potenziellen Studenten anziehen ... nun ja.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden




×
×
  • Neu erstellen...