Springe zum Inhalt

Gesundheitstech.-Mgm. - Wirtschaftsmathematik


mull

Empfohlene Beiträge

Hallo,

stehe kurz vor der Anmeldung für den genannten Studiengang bei der Apollon.

Nun interessiert mich der genaue Stoff in Wirtschaftsmathematik. Was wird hier alles abgefragt und verlangt?

Weiter suche ich jemanden auf dessen Empfehlung ich mich einschreibe.

Wer Lust hat, kann sich melden.

Danke.

Mull

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo, mir geht es genauso wie dir. Ich habe sehr große Angst vor dem Modul Wirtschaftsmathematik. Wenn ich dir einen Tipp geben kann, du kannst das Modul Wirtschaftsmathematik aus dem Studium auch als Hochschulzertifikat belegen, und wenn du es bestehst und dich für ein Studium entscheidest, so wird dir das Modul angerechnet aus dem Zertifikat. Ich habe diesen Weg gewählt. Die Kosten belaufen sich auf 496 €, du kannst dafür auch die Bildungsprämie in Anspruch nehmen, diese Reduziert deinen Eigenanteil um 50 % der Kosten. Der Vorteil : Wenn du dich für ein Studium entscheidest wird dir die erste monatliche Rate erlassen. D.h. du hast dann für das Hochschulzertifikat keine eigenen Kosten fast gehabt. Ich habe jetzt 4 Monate Zeit mich nur um das Modul Mathe zu kümmern. Bei Bedarf kann auch verlängert werden. Die Inhalte sind unter anderem Algebra, Funktionslehre, Matrix und Matrizen, Differenzialrechnen und Finanzmathematik. Wenn du Fragen hast wende dich einfach an die Apollon Hochschule, die Damen dort sind sehr bemüht für jeden die richtige Lösung zu finden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Tobsy,

danke für die schnelle Antwort. Der Stoff ist dann doch gröber als ich gedacht habe! Ich bin seit 13 Jahren in der EDV tätig und seit 6 Jahren in einem größeren Klinikum mit 3 Standorten. Seit letztem Jahr übernehme ich die Stellv. EDV-Leitung und will nun ein Studium beginnen. Passend wäre eigentlich Wirtschaftsinformatik, nach langen Recherchen ist aber in den WI-Studien der Mathe-Anteil extrem hoch.

Dachte dies wäre bei diesem Studium geringer.

Ich habe jetzt die netten Damen per E-Mail gebeten, mir den genauen Stoff zu senden.

Danke für den Tip mit dem Hochschulzertifikat!

Gruß

Mull

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den Kurs wirst du auch nicht finden auf der Homepage. Sie haben mir den Kurs als individuelles Angebot unterbreitet. Sicherlich hast du, wie ich auch den Studienführer erhalten. Wenn du dort hinten bei Hochschulzertifikaten schaust, findest du Informationen darüber, das man auf Anfrage auch andere Module aus den Studiengängen als Hochschulzertifikat belegen kann. Daraufhin habe ich mich dann an der Apollon Hochschule gewandt. Für mich ist das der ideale Weg. So kann ich erst das lästige Mathe abarbeiten und mich dann auf die anderen Inhalte Konzentrieren. Ich war in Mathe immer sehr schlecht ! Habe zwar eine Kaufmännische Ausbildung als Kaufmann im Gesundheitswesen mit sehr gut abgeschlossen, aber da hält sich der Anspruch in Mathe und Rechnungswesen auch in Grenzen. In der Schule hatte ich früher sonst immer eine 4 oder 5.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 3 Wochen später...

Hallo,

bin nun in den Zertifikatskurs "Wirtschaftsmathematik" eingestiegen. Das Unterrichtsmaterial kam zügig und ist umfangreich. Der Kurs sollte 4 Monate dauern.

Für mich leider nicht zu bewältigen. Habe Mathe damals (vor 17 Jahren) mit einer 5 in der 12. BOS abgeschlossen. Der Stoff geht weit darüber hinaus, ab dem 2. Heft nur noch Bahnhof.

Somit werde ich die Hefte wieder zurücksenden und die Idee eines Studiums in die Tonne treten.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch ich wuerde nicht so schnell die Flinte ins Korn werfen....ich war in der Schule auch kein Ass in Mathe und hab's trotzdem geschafft

es gibt ein Buch "Einfuehrung in die Grundelemente der Mathematik", dass mir sehr geholfen hat - guck mal hier im Mathe Forum, da findest du naeheres dazu. Gibt's bei der Appollon keine Praesenz-Veranstaltungen, in denen der Stoff erklaert wird? Sich Mathe allein zu erklaeren, ist naemlich fuer jefen, der kein Natur-Talent ist, verdammt schwierig....

auch ueber ein paar Nachhilfe-Stunden wuerd ich mal nachdenken, bevor ich den Traum vom Studium an Mathe scheitern lasse

Viel Erfolg!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

danke für Eure Beiträge und die Zusprüche. Da ich schon länger an einem Studium interessiert bin, habe ich bisher die Lernhefte der AKAD verwendet für Vorbereitung Mathematik. Dazu dann vom Stark-Verlag die Wiederholungen für Mathematik FOS/BOS. Mein Neffe würde mir Nachhilfe geben. Macht derzeit ein FH-Studium des Wirtschaftsingenieurswesen.

Die ersten Themen sind ja noch zu packen (Brüche, Potenzen, Binomische Formeln, leichte Gleichungen, Mengen). Aber Logarithmen, Matrizen, Kurvendiskussion, etc. sind echt hart.

Muss mal weiter überlegen, 2 Wochen Probezeit habe ich noch.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Archiv

Dieses Thema wurde aufgrund des Alters archiviert und ist daher für weitere Antworten gesperrt. Bitte bei Bedarf ein neues Thema eröffnen.




×
×
  • Neu erstellen...