Springe zum Inhalt
Juliii

Fachhochschulreife Richtung als Krankenschwester

Empfohlene Beiträge

Hey :)

Ich hab vor 4 Monaten im Oktober 2012 meine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin mit Erfolg beendet und merke jetzt schon das ich das auf gar keinen Fall lange machen werde.

Deshalb hatte ich die idee meine Fachhochschulreife nachzuholen.

Da ich grade ausgezogen bin und meine festes Einkommen brauche war meine Idee das alles per Fernstudium zu erledigen um danach " Vollzeit " in eine ganz andere Richtung zu Studieren. Durch den Schichtdienst kann ich natürlich auch nicht zu einer Abendschule.

Jetzt zu meiner Frage: Ich hatte es jetzt so verstanden das man die Fachhochschulreife nur machen kann wenn man eine Vorrangegangene passende Ausbildung hat.

Allerdings bieten die üblichen Fernschulen SGD,ILS ... nur die Fachberreiche Technik, Maschienenbau, Wirtschaft/Verwaltung welche ich dann wohl nicht belegen könnte.

Hab ich das richtig verstanden?

und wie sehen meine Möglichkeiten aus ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hey :)

...

Deine Aussage hinterlässt bei mir einen seltsamen Eindruck. Nur aus Interesse: Was hat dich denn dazu bewogen, die Ausbildung zu absolvieren? Falsche Vorstellungen? In welche Richtung möchtest du dich denn nun orientieren?

Da es nicht dein Bereich zu sein scheint, scheidet der zugegeben längere, aber sichere Weg über Fachweiterbildung (berechtigt zum Studium) mit anschließendem Studium (meist 2J. Berufserfahrung als Voraussetzung, dann 2J. FWB und nochmal ca. 3-4J. Studium) wohl aus.

Bezüglich Abendschule ließen sich evtl. Absprachen treffen, die natürlich von der Kulanz deines AGs abhängig sind. Das kann nur ein Gespräch mit deinem Vorgesetzten klären.

Bei ILS/SGD käme sicher auch das vollwertige Abitur in Betracht (30-48 Monate) oder eben die Fachhochschulreife (z.B. Wirschaft und Verwaltung: 24-36 Monate). In deinem Fall würde ich mit der Fernschule abklären, ob deine Berufstätigkeit für beispielsweise den Wirtschaftszweig (FHR) auch angerechnet werden kann.

Wenn es deiner Situation entsprechend i-wie möglich wäre (BAföG?), würde ich zur BOS raten, da du dort nach einem Jahr schon fertig sein könntest. Problem eben Vollzeit. Ansonsten wäre wohl die schnellste Möglichkeit die Fernschule.

LG xscythex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey vielen Dank für die Schnelle Antwort.

Meine Berufswahl damal hatten verschiedene Gründe. Einmal musste ich mir ja was überlegen nach der Schule und vorallem wollte ich nichtmehr gelangweilt stundenlang am Tisch sitzen sondern was " richtiges" mache und Geld verdienen.

Ich hatte ein 2 Wöchiges Praktikum in der Pflege allerdings erkennt man da natürlich nicht den vollständigen Arbeitsaufwand und die Umstände.

Klar stören mich auch Wochenend und schichtdienst auch wenn ich das vorher wusste.

Der Berfuf hat natürlich auch seine Schönen Seiten aber da ich jetzt schon merke das mich die Pflege nicht glücklich macht möchte ich jetzt nicht noch länger warten oder gar am Ende so stagnieren wie meine älteren Kollegen

Einen genauen Sudiengang hab ich mir noch nicht ausgeguckt. Aber alles Schritt für Schritt . Wahrscheinlich etwas mit Gestaltung. Im gegensatz zu früher habe ich auch nix mehr gegen Büroarbeit vllt etwas wo man an Projekten arbeiten und sieht was man macht. nicht wie im Moment die immer wieder ähnlich gleiche frustrierende arbeit mit eher weniger Sichtbarem Erfolg.

An eine Bos hatte ich kurz nach meinem Post hier auch gedacht.

Wisst ihr zufällig wie das mit der finanzierung wäre? Ich geb euch mal ein paar Eckdaten.

Ich bin 20 im Oktober mit meiner Aubildung fertig geworden. Meine Eltern sind beide Berufstätig und verdienen auch nicht unter den 1150 € allerdings auch nicht so viel das sie mein Komplettes Leben unterhalten könnten.

Am meisten sorgen macht mir meine Miete die liegt im Moment bei 500 euro bin hier eben auch erst mit Freunden vor 4 Monaten eingezogen.

Stände mir da Bafög oder ähnliches zu ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...