Springe zum Inhalt
firefly

Neuer Internetauftritt = weniger Studiengänge?

Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen,

ich studiere zwar an der HFH, aber dennoch verfolge ich insbesondere auch die AKAD und neue Studiengänge allgemein mit großen Interesse.

Nun glaube ich beim Surfen auf der neuen Seite Folgendes beobachtet zu haben:

- Man kann keinen FH-Master (ohne MBA) mehr machen, welcher für WiWis gedacht ist.

- Die Diplom-Studiengänge sind nicht mehr als Aufbaustudiengänge zu finden.

- Generell wird das MBA sehr in den Fokus gestellt.

Was haltet ihr davon? Im Moment sehe ich nach einem BWL-Bachelor keine wirklich sinnvolle Möglichkeit mich weiter zu qualifizieren bei der AKAD.

Grüße

firefly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo!

Die selbe Beobachtung habe ich das letzte Mal auch gemacht... Schade, weiß jemand, woran das liegt?

Viele Grüße

Julian!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

- was ist denn ein FH-Master??? Du kannst ja z.B. den Master of Engineering Wirtschaftsingenieur oder Master of Science Wirtschaftsinformatik als WiWiler machen.

- Diplom-Upgrade: ich vermute mal fast, dass das nicht mehr zulässig ist - bin mir da aber auch nicht sicher. Da würde mal ein Blick in die StuPo helfen. Vielleicht hat ja Elke Pielmeier die Möglichkeit, auf neue StuPos zuzugreifen...

- stimmt: der MBA ist sehr dominant. Kann aber auch eine wirtschaftliche Entscheidung sein, da der MBA mal schlappe 4000€ mehr kostet und die meisten Bachelor-WiWis mit 180 ECTS aus dem Erststudium kommen - also somit nur die teurere MBA-Variante einschlagen können. Was auch noch sein kann, dass AKAD die WHL wieder mehr in den Focus rücken möchte.

Deinen Schlußsatz möchte ich mal nicht so stehen lassen, denn Du kannst div. Master-Abschlüsse und den MBA mit zig Vertiefungsrichtungen machen. Da würde ich eher mal sagen, dass das Angebot sehr üppig ist mit insgesamt 5 Master-Varianten und den MBA mit 13 Vertiefungsrichtungen. Dazu kommen dann noch die ganzen Zertifikats-Studiengänge, welche zwar nicht zu einem höher graduierten Hochschulabschluss führen, als Weiterbildung aber sicher nicht unattraktiv sind.

Es kommt aber sicher drauf an, wo deine weitere Reise hingehen soll.

Gruß, DA

Korrektur: habe soeben mal in der StuPo geschaut, steht nix drin über Diplom-Upgrade. Vielleicht sollte man mal bei AKAD nachfragen.

Bearbeitet von DerAhnungslose

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, der M.Eng ist natürlich ein geiles Alleinstellungsmerkmal der AKAD. Super Sache, dass man sich nach BWL technisch weiter qualifizieren kann.

Der Winfo Master setzt zumindest Winfo als Vertiefung im BWL Studium voraus.

Ansosten gab es einen konsekutiven Master in BWL, der von den Fachhochschulen der AKAD angeboten wurde. (das meine ich mit FH Master!) Der ist jetzt unter den Tisch gefallen.

Der Rest ist zwar auch richtig. Aber ein MBA der eine "Vertiefungsrichtung" hat ist schon nicht unumstritten. ...Ist wohl nicht das, was viele von einem MBA erwarten.

Ein Uni-Studium ist ebenfalls nicht jedermanns Sache. Der MBA ohne Vertiefung ist für nicht WiWis gedacht und fällt schon mal raus.

Also die Auswahl ist groß.....aber irgendwie abgesehen vom M.Eng nix besonderes (im Sinne von was Außergewöhnliches oder sich ein spezielles Profil verpassen)

....Vielleicht wird ja ein Master-Studiengang in Business Communication mal etwas Neues.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
stimmt: der MBA ist sehr dominant. Kann aber auch eine wirtschaftliche Entscheidung sein, da der MBA mal schlappe 4000€ mehr kostet und die meisten Bachelor-WiWis mit 180 ECTS aus dem Erststudium kommen - also somit nur die teurere MBA-Variante einschlagen können. Was auch noch sein kann, dass AKAD die WHL wieder mehr in den Focus rücken möchte.

Möglich. Bei einem M.A. müsste man nach 180 Credits auch auch noch 120 machen. Wer zahlt mehr für einen M.A. nur weil MBA draufsteht um dann dem Arbeitgeber zu erklären, dass es ein M.A. ist aber nur MBA draufsteht :lol:

An der Euro-FH gibts 30 Credits für Berufserfahrung beim M.Sc Wirtschaftspsychologie ......der sich für mich auf den ersten Blick auch interessanter anhört als ein Noname MBA.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen!

In der Tat bieten wir den konsekutiven Master seit Oktober 2012 nicht mehr an – aufgrund einer internen Entscheidung unserer Rektorenkonferenz haben wir den Studiengang „Master of Arts Betriebswirtschaftslehre für Ökonomen“ zugunsten des Studiengangs „MBA in Advanced Management“ auslaufen lassen.

Und ja, unsere Diplom-Aufbaustudiengänge hat „das gleiche Schicksal“ ereilt. Im Gegensatz zum Wegfall des konsekutiven Masters gab es hier allerdings eine sehr kurzfristige Entscheidung der Rektoren und unserer Geschäftsleitung vor Weihnachten – nach Druckschluss, denn im neuen Studienprogramm Frühjahr 2013 werden Sie die Dipl. Aufbaustudiengänge noch finden. Eine Immatrikulation ist jedoch nicht mehr möglich.

Diese Entscheidung wurde im Hinblick auf die anstehenden Reakkreditierungen unserer Bachelor- und Masterstudiengänge und den immer dringenderen Vorgaben des Bologna-Abkommens, den Auflagen der Ministerien und Akkreditierungsagenturen getroffen. Und auch - ebenso wie im erst genannten Fall des kons. Masters – zugunsten der Master Studiengänge (nicht kons. Master, MBA General Management, MBA Advanced, Master of Engineering).

Ich hoffe, ich konnte etwas "Licht ins Dunkel" bringen . . .

Viele Grüße

AKAD-Beratungsteam

Cathy Drescher

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Akad-Beratungsteam, hallo Frau Drescher,

finde ich super, dass ihr euch im Forum beteiligt.

Gab es für den M.A. bisher zu wenig Nachfrage oder wird mit einer steigenden Nachfrage nach MBAs gerechnet? Ist es Ihnen möglich die Hintergründe dieser Entscheidung etwas zu erhellen?

Ist schon absehbar wann der Master in Business Communication startet und ob reine BWLer zugelassen werden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja,

also die einzigen normalen Master in WiWi, welche mir noch einfallen sind der der FU Hagen und zunehmend interessant auch der der IUBH.

Fällt euch noch ein guter Anbieter ein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo firefly,

tja, die Hintergründe bei Entscheidungen "für" oder "gegen" einen Studiengang zu benennen, ist nicht immer ganz leicht. In diesem Fall handelt es sich tatsächlich um eine Mischung aus den von Ihnen genannten Punkten. Die Entscheidung fiel gegen den Master of Arts zugunsten des MBA Advanced - und als privat-wirtschaftliches Unternehmen hoffen wir selbstverständlich auf eine größere Nachfrage . . .

Zum Master of Business Communication: Leider nicht absehbar, zumindest ist's mir nicht bekannt. Toll wär's! Keine Frage!

Daher kann ich leider auch noch nichts zu den Zugangsvoraussetzungen sagen.

Viele Grüße!

AKAD Beratungsteam

Cathy Drescher

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo AKAD Beratungsteam,

Ich studiere gerade an der PFH BWL und würde mich im Anschluss sehr stark für den M.Eng. bei Ihnen interessieren.

Wie wird dieser Studiengang denn bei Ihnen angenommen von Einschreibungszahlen her?

Gruß, Sunsight

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden




×
×
  • Neu erstellen...