Springe zum Inhalt

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich habe am 9.2 mit einem Wirtschaftsing. Studium an der WBH angefangen. Nun bearbeite ich gerade das erste BWL Heft "Einführung in die BWL".

Da ich allerdings bis jetzt wenig mit BWL zu tun hatte, mal abgesehen von dem bisschen in der Ausbildung, bin ich mir unsicher wie ich am besten lerne.

Das größere Problem ist eigentlich, welche Inhalte wichtig und welche weniger wichtig sind. Ich habe mir überlegt, einfach alle Aufgabe zu bearbeiten und dann mit den Lösungen zu vergleichen. Anschließend lerne ich dann einfach die Lösungen auswendig. Damit müsste ich doch eigentlich den wichtigsten Stoff des jeweiligen Hefts haben oder sehe ich das falsch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo

Musst Du zum Abschluss eine Klausur schreiben? Mein Tipp: Versuch doch, an Klausuren aus den Vorjahren zu kommen. Dann weißt Du, wie der Hase in etwa läuft. Mal kann Auswendiglernen etwas bringen - mal aber auch nicht. ;) Das kommt ganz auf die Aufgaben an, die Du zu bearbeiten hast.

Vielen hilft es auch, sich selbst Zusammenfassungen zu den einzelnen Kapiteln des Lehrbriefes zu erstellen. So hat man das Wichtigste in einem selbst erarbeiteten (!) Text schnell zur Hand.

Viel Erfolg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde auch das praktische Übung sehr wichtig ist. Ich lerne so auch am besten. Aber es kommt immer auf das Thema an. Bei Rechenaufgaben ist die praktische Übung am besten. Bei anderen Sachen muss man eher etwas auswendid lernen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo gorde89,

ich würde mich nicht darauf verlassen, dass nur die Übungsaufgaben bzw. deren Lösungen wichtig sind. Auch stures auswendiglernen alleine reicht oft nicht. Den Hinweis von Anne Oppermann mit den Übungsklausuren finde ich sehr wichtig, damit du eine ungefähre Vorstellung davon bekommst, was in den Prüfungen gefordert ist.

Viele Grüße

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich lerne auch gerade für BWL und werde am 9.3. die Klausur extern schreiben. Die Übungsklausuren geben schon einen ganz guten Überblick, wie eine Klausur aussehen mag. Leider gibt es meist nur sehr wenige davon. Ich denke nicht, dass die Übungsaufgaben im Heft für die BWL-Klausur ausreichen. Bei den Einsendeaufgaben sind teilweise Aufgaben dabei, die eine Recherche im Internet bedingen. Das kann ja schon mal keine typische Klausuraufgabe sein. Außerdem, gibt es nicht zu allen Bereichen im Heft Fragen. Ich vermute, du wirst dann einige Lücken haben, wenn du nur die Fragen lernst. Außerdem hat fast jedes Heft einen anderen Autor. In manchen Heften (z.B. Organisationslehre) gibt es zu jedem Unterkapitel eine Wissensüberprüfungsfrage. Das Heft kann man sicherlich anhand dieser Fragen lernen. Unternehmensführung hingegen lange Kapitel und Fragen greifen nur 1-2 Aspekte des Kapitel heraus.

Meine persönliche Strategie: Kapitel lesen um den Zusammenhang zu begreifen. Jedes Unterkapitel erneut lesen und dabei eine Zusammenfassung schreiben. Ich schreibe bei BWL die Zusammenfassung gleich auf Karteikarten. Die kann ich dann gut im Zug auf dem Arbeitsweg durchgehen. Ich plane zwei Wochen vor der Klausur alle SB bearbeitet zu haben. Dann höre ich mir noch das Online-Rep an und mache die Übungsklausuren. Und derweil immer wieder die Karteikarten durchgehen.

Das ist mein Blogbeitrag zum Thema BWL: http://www.fernstudium-infos.de/blogs/lumi/8820-krankes-lernen.html

Und Ferros bereitet sich auch gerade auf BWL vor: http://www.fernstudium-infos.de/blogs/ferros/8833-bwl-ich-komme.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antworten,

Habe mir mal die Übungsklausuren angeschaut. Sieht eigentlich "leichter" aus als ich befürchtet habe. Ich denke ich habe mir jetzt ein gutes System gebastelt. Ob es effektiv ist wird sich erst noch zeigen :P Sehr geholfen hat mir auch der Beitrag von chillie

http://www.fernstudium-infos.de/lernen-technik-methoden/18042-wie-bekomme-ich-geschriebene-meinen-kopf.html

Nun mal noch was anderes. Habe mir überlegt, die Mathe Hefte erstmal weg zu legen und das komplette BWL Modul zu machen. Dann die Klausur schreiben und danach erst mit Mathe anfangen. Haltet ihr das für ratsam?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Habe mir überlegt, die Mathe Hefte erstmal weg zu legen und das komplette BWL Modul zu machen. Dann die Klausur schreiben und danach erst mit Mathe anfangen. Haltet ihr das für ratsam?

Probiere es aus. Es gibt da kein richtig oder falsch bzw. ratsam oder nicht ratsam. Manche können sich gut längere Zeit auf den gleichen Stoff konzentrieren und ein Fach nach dem anderen abschließen. Anderen fällt es leichter, zwischendurch auch mal Abwechslung zu haben, wenn sie mehrere Fächer parallel bearbeiten - um zum Beispiel wenn es in einem Fach mal gar nicht weiter geht mit einem anderen weiter zu machen und sich dem Problemthema erst am nächsten Tag wieder zuzuwenden.

Es ist gut, hier zu Beginn des Studiums viele Möglichkeiten zu testen und mit der Zeit wirst du herausfinden, was für dich am Besten funktioniert. Wobei sich auch das im Laufe des Studiums wieder ändern kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...