Springe zum Inhalt
GTI210

Rat der Forum Gemeinschaft ist gefragt

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Forum Gemeinschaft,

ich benötige eure Hilfe bzw. euren Rat wie es weitergehen könnte bei mir, den ich bin unentschlossen.

kurz zu meiner Person (Alter 23): Ich bin gelernter Werkzeugmechaniker, habe 2 Jahre als Geselle gearbeitet, dann habe ich ca. 1.5 Jahre als Qualitätsreglerasisstent gearbeitet und aktuelle bin ich seit 1,5 Jahren als Erstmusterprüfer tätig.Zu meiner Schulischen Laufbahn: Ich habe nach meiner Lehre ein Fernstudium zum Maschinenbautechniker Schwerpunkt Konstruktion gemacht, aktuell mache ich eine Abendschule zum Technischen Betriebswirt die ich ihn einem Jahr beenden werde.

Nun bin ich am überlegen was ich machen soll nach meinem Technischen Betriebswirt, gut es ist noch ein Jahr hin bis ich mit dieser Schule fertig bin aber wenn ich doch Studieren möchte sollte das gut durchdacht sein bin ich der Meinung.

Ich interessiere mich für ein Studium im Bereich Maschinenbau. Ich bin schon immer sehr Technik interessiert gewesen jedoch ist es heute ein enormer Vorteil wenn man über den Tellerrand hinaus schauen kann. Deshalb habe ich auch schon an den Wirtschaftsingenieur gedacht. Mir wurde von ein paar Kollegen/Freunden gesagt der Wirtschaftsingenieur ist genau das richtige für dich da bist du breit aufgestellt vom Wissen her (Technik und BWL).

Wiederum andere gaben mir den Rat zum Maschinenbaustudium den wenn man Technik begeistert ist und auch versteht sollte man das nutzen, BWL kann mann sich immer aneignen und sei leicht zu lernen.

Andererseits wäre ich mit meinem Maschinenbautechniker und Technischen Betriebswirt auch schon gut aufgestellt und könnte mich auch spezialisieren durch Schulungen zum Qualitätsbeauftragen oder Qualitätstechniker sie wissen ja selbst was es da alles gibt.

In meinem aktuellen Job habe ich Gleizeit, kann mir somit meine Arbeit einwenig nach der Schule einteilen und bekomme auch vom Chef Rückendeckung wenn ich Urlaub für Prüfungen oder zum lernen bräuchte. Das ist für mich wichtig wenn es um ein Studium geht den aus finanziellen Gründen würde da nur ein berufsbegleitendes Studium in Frage kommen.

Beruflich möchte ich mich natürlich auch noch verändern ganz klar aber man weiß ja nie was die Zeit birngt und wies halt kommt

Ich stehe vor einer schweren Entscheidung und möchte Sie um ihren Rat bitten, was sie an meiner Stelle tun würden.

Vielen Dank und Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

da du bisher beruflich schon gut aufgestellt bist, würde ich - wäre ich an deiner Stelle - ein Studium machen, das meinen Interessen am ehesten entspricht.

Oder du gehst die Sache anders an und überlegst dir, welche Arbeitsbereiche dir in der Zukunft am meisten gefallen würden und entscheidest dich dann für das Studium, das dich für solche Positionen am besten vorbereitet.

Wenn du mal die Inhalte von solchen zwei Studiengängen vergleichen möchtest, um die ein besseres Bild machen zu können, dann kann ich dir gerne die SPOs der AKAD für diese beiden Studiengänge mailen. Du brauchst dann nur noch die aufgeführten Module mit dem Modulkatalog (https://www.akad.de/informationen/service-und-kontakt/anrechnung-von-studienleistungen) der AKAD vergleichen und kannst dir ein genaueres Bild machen, was dich in diesen Studiengängen (zumindest bei der AKAD) erwarten würde.

Rein von der Vernunft her gibt es sicherlich für beide Studiengänge gute Gründe sie zu studieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

danke für ihre rasche Antwort, rein von den Modulen her habe ich Maschinenbau mit Wirtschaftsingenieurswesen schon mal verglichen und Maschinenbau hat eindeutig mehr Module bzw. mehr Bereiche die mich Interessieren.

Grundsätzlich würden sie mir aber zu einem Studium raten wenn ich den Willen hab was zu machen.

Vielen Dank und Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es studiert sich leichter fern, wenn man etwas studiert, für das man wirklich brennt. Ich habe mich schlussendlich für die Spezialisierung/Ausprägung entschieden, die mich am meisten interessiert hat und nicht die, von der ich annahm, dass sie vielleicht bekannter und somit besser angesehen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Grundsätzlich würden sie mir aber zu einem Studium raten wenn ich den Willen hab was zu machen.

Wenn die Zulassungsvoraussetzungen erfüllt sind, spricht doch nichts dagegen.

Mit 23 schon in der zweiten Fortbildung, eine davon bereits als Fernunterricht, die andere im Abendunterricht: das zeigt doch, dass

Engagement da ist. Wenn du (wenn es ok ist, wir duzen uns normalerweise hier) dich noch weiter entwickeln möchtest, wäre meiner Meinung

nach ein Studium am besten, wenn du bereit bist, ein paar Jahre dafür einzuplanen. (Ausserdem eine Geldanlage, die in der heutigen Zeit wirklich noch

etwas bringt, vor allem wenn du bedenkst, dass fast dein ganzes Berufsleben noch vor dir liegt).

Was noch dazu kommt:

Die Rahmenbedingungen für ein Studium sind vielleicht momentan bei dir so gut wie später nie mehr:

Gleitzeit, ein verständnisvoller Chef und vermutlich noch keine Kinder.

Kürzere Fortbildungen (Spezialisierungen) kannst du später immer noch machen. Ein Studium zu stemmen kann in anderen Lebensphasen

schwieriger sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

@ Lumi danke für die Antwort, damit hast du recht, wofür man brennt ist man ganz anders hinterher.

@ Elke ich habe nichts gegen ein Du, ist mir auch lieber so. Du hast auch recht mit deinen Begründungen, was ich noch dazu sagen muss Kinder habe ich noch keine und ich lebe in der Dachwohnung im Elternhaus somit auch keine Belastungen mit Mietswohnung bzw. Hausbau (finanziell gesehen)

Danke euch nochmals für eure Antworten, ihr befürwortet meine Meinung die ich bisher hatte ein Studium zu beginnen nächstes Jahr

Vielen Dank und Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...