Springe zum Inhalt
Evamaria

An alle Fernabiturienten...

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen

In mir schlummert seit einiger Zeit, bzw seit Jahren immer mal wieder der Wunsch das Abitur nachzuholen. Bin nun eben nur unsicher ob ich es auch tun soll oder nicht. In erster Linie möchte ich es deswegen um mein Ego zu "streicheln" und um Jugendsünden ein wenig auszubügeln. Ich habe die 11. Klasse Gymnasium abgebrochen, bin nun 31 Jahre alt, Mutter von 2 Kindern (der Große 5. Klasse Gymn.) und mit 20Std./Woche teilzeit berufstätig.

Ich bräuchte das Abi nicht um beruflich voranzukommen, außerdem habe ich nciht den konkreten Wunsch etwas bestimmtes zu studieren. Andrerseits wäre es aber schön die Möglichkeit dazu zu haben. Also wie gesagt es ist eher eine Sache für mein persönliches Wohlbefinden. Ich ertappe mich immer wieder wie ich etwas wehütig werde, wenn mal wieder ein früherer Klassenkamerad promoviert. Ich denke mir dann immer "und ich? wo stehe ich schon?" Außer meinen zwei wundervollen Kindern habe ich noch nichts großartiges geleistet.

Eine konkrete Frage hätte ich noch. Die Anbieter schreiben von ca. 15 Stunden pro Woche? Kann man das tatsächlich als realistisch ansehen (immerhin gehen die "normalen" Schüler ja viele Stunden pro Tag in die Schule, dann noch Hausarbeiten...). Ich hätte durch Job, Kinder und Haushalt nämlich nicht viel mehr Zeit zur Verfügung. Ich bin leider auch niemand der Abends noch leistungsfähig ist, Abends ist bei mir einfach der Akku leer.

Viele Grüße

Evi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Evi,

sich um zwei Kinder zu kümmern und zusätzlich 20 Stunden pro Woche arbeiten zu gehen finde ich schon eine Leistung.

Überlege dir gut, ob du bereit bist mehrere Jahre lang wöchentlich 15 Stunden aufzubringen und viel Geld zu bezahlen, "nur" um etwas für dein Ego zu tun und den Abschluss dann gar nicht direkt verwerten zu können.

Dabei möchte ich deine Gedanken, dich weiterzubilden und weiterzuentwickeln gar nicht bremsen - ganz im Gegenteil. Aber vielleicht findest du ein Thema, dass dich entweder beruflich oder privat (zum Beispiel für ein Hobby) weiter bringt?

Wenn du es aber versuchen möchtest, empfehle ich dir die Probezeit gut zu nutzen, also intensiv mit den Materialien zu arbeiten, auch Einsendeaufgaben zu machen etc. und zu überlegen, ob es das ist, was du möchtest. Schau dir dabei auch besonders die Fächer an, die dir eher nicht so viel Spaß machen.

Viele Grüße

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Evi

vlt. ist es für dich ganz interessant meinen Blog zu lesen. Ich selbst bin noch 36 und habe letztes Jahr das vorhaben Abi nach langem Überlegen aufgenommen.

Wie du habe auch ich zwei Kinder ( 13/15). Arbeite auch TZ 20 Stunden.

Zu deiner Frage ob die 15 Stunden so stimmen..... Jein. Dies hängt von vielen Faktoren ab. Ruhe, Konzentration, Lerninhalt, Vorwissen usw.

Also mit Disziplin einer ordentlichen Haushaltsstruktur und gutem Backround ist es meiner Meinung nach locker machbar.

Viele Grüße Gaby

PS: Vordergründig mache ich das Abi auch nur um es mir zu beweisen, dass ich es kann. Wenn ich es habe wird auch studiert klar aber die Eigenmotivation einfach sagen zu können " Ja, ich habe ABI" ist das was mich antreibt. ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Evi,

ich halte die 15 Stunden gerade in der Oberstufe und der Prüfungsvorbereitung für nicht ausreichend. Anfangs haut es ganz gut hin, aber gerade am Ende braucht man doch um einiges mehr Zeit.

Ich hab das Fernabi selbst mit 2 deutlich kleineren Kindern (jetzt 5 und 3, dafür ohne Job) gemacht und ohne ein Ziel (in meinem Fall Studium) hätte ich es wahrscheinlich nicht durchgehalten. Das Abi ist eine gute Sache, gerade weil man sein Leben lang die Möglichkeit des Studiums hat, aber die Frage ist ob die Entbehrungen die man mit dem Fernabi auf sich nimmt es einem wert sind. Ich habe Freunde verloren und viel Zeit mit meinen Kindern, meine Ehe und der Haushalt hat stellenweise gelitten und ich war oft am Rande eines Nervenzusammenbruchs. Für mich hat es sich gelohnt, ich kann nun studieren. Aber mir persönlich wäre der Preis nur um mir selbst etwas zu beweisen zu hoch gewesen.

LG Jennie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...