Springe zum Inhalt
Gunther

Fernstudium sinnvoll?

Empfohlene Beiträge

Hallo. ich bin 27 jahre und habe nen standart 10 Klassenabschluss und habe Kaufmann im Einzellhandel gelernt (leider nicht beenden können -Firma pleite)

dann so dies und das gearbeitet und eine Ausbildung zum Kfz Mechaniker abgeschlossen. Als letztes war ich Fahrdienstleiter in einer sozialen Einrichtung.

Meine Interessen gehen stark zu technisch und elektronischen Sachen hin. Und ich verkaufe bzw berate gerne . Und meine Traum ist es , einen eigenen Laden zu eröffnen bzw in einem zu arbeiten (nicht mediamarkt unbedingt sondern mehr direkt Im Heimkinobereich oder sowass)

Jetzt meine Frage: und mich weiter zu entwickeln will ich jetzt meine Qualifikation vergrössern. Vieleicht zum Betriebswirt /Fachwirt????

bzw habe ich überhaupt die möglichkeit dazu?

vielen Dank erstmal

Bearbeitet von Gunther

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Gunther

Ob Du studieren kannst, hängt - soweit ich das weiss - erst einmal von Deiner Berufspraxis ab. Ob hierbei der Fahrdienst positiv bewertet wird, denke ich eher nicht.

Meines Wissens nach sollte es eine berufliche Praxis im erlernten Beruf von mindestens 3 Jahren sein.

Genaueres erfähst Du, wenn Du Dich bezüglich Hochschulzugangberechtigung (HZB) in Deinem Bundesland informierts, bzw. wie Vorausetzungen dem Bundesland der von Dir gewählten Hochschule sind.

Hast Du schonmal danach gegoogelt?

betriebwirtschaftliche Kenntnisse - und zwar fundierte sind in meinen Augen ein Must.

Zum Einen für Deine persönliche Sicherheit, zum Anderen weil Du vermutlich Kapital benötigst um Deine Selbständigkeit zu realisieren.

Du solltest nämlich in der Lage sein, einen Businessplan schreiben zu können. Und zwar nicht nur den textlichen Teil, sondern das komplette Paket mit Liquiditätsplanung, Renta- Vorschau, Afa...und allem was da noch dazu gehört. Ich kann Dir gleich sagen, dass ist eine Heiden- Arbeit. Aber, ich empfehle keine Selsbtändigeit ohne das zu wagen.

Zu Deiner Selbständigkeit möchte ich auch noch etwas sagen:

Es mag schön klingen, und sich gut anfühlen, wenn man sich seinen eigenen Laden aufbaut.

Ich halte aber dieses Segment für schwierig. Die Konkurrenz ist nicht nur um klassischen Einzelhandel recht gross, sondern auch im Internet.

Zudem sind die Investitionssummen nicht gering. Und, Du musst in Vorleistung gehen.

Ich möchte Dir da nichts ausreden...aber, beäuge das Ganze bitte mehr als kritisch.

Was ist denn Deine Intention einen Laden aufzumachen?

Lg Claudi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Hallo Danke.

Naja Selbstständigkeit steht jetzt nicht im Vordergrund. Wichtig ist erstmal mich weiterzuentwickeln. Das ich meine Optionen kenne.

Wenn ich das richtig rausgelesen habe habe ich laut Hochschulzugangberechtigung Brandenburg keine Berechtigung zu einem Studium.Habe mir mal bei sgd ne Probemappe angefordert.

Ich glaube habe eher schlechte Vorraussetzungen:thumbdown:

Was bleiben mir den für Optionen?

Achso meine Intention nen Geschäft auf zumachen ist einfach mein Hobby mit dem Beruf zu verbinden allerdings auch nicht vorraussetzung für die hier gestellten Fragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In Wismar gibt es für BWL evtl. was:

Hochschulzugangsprüfung für Berufstätige (HZP).

Voraussetzungen für die Teilnahme an der HZP

- eine einschlägige Berufsausbildung und mind. drei Jahre einschlägige Berufspraxis

oder

- mind. fünf Jahre einschlägige Berufspraxis

Die besten Informationen bekommt man, wenn man direkt anruft, und seine Situation beschreibt.

Link zum Studiengang:

http://www.wings.hs-wismar.de/de/fernstudium_bachelor/betriebswirtschaft_online/zulassung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und dann habe ich noch was Gutes ( ich muss gestehen, ich bin ein Fan vom Konzept der IUBH):

Zitat:

Studieren ohne Abitur

Auch ohne (Fach-)Abitur ist ein Einstieg möglich wenn ihr folgende Erfahrung mitbringt:

- Eine mindestens zweijährige Berufsausbildung und

- mindestens drei Jahre Berufserfahrung.

Auch ein Meisterbrief bzw. eine Aufstiegsfortbildung (z. B. als IHK-Fachwirt/in) berechtigen zum Studienstart.

Schau Dich dort mal um. Beachte auch, dass hier ein Einstieg auch jederzeit möglich ist.

Und schau Dich noch hier im IUBH- Bereich ( bei den Ferntudiumanbietern) um.

Es gab nämlich die Tage interessante Neuigkeiten bezüglich Erweiterungen des Studienangebots.

http://www.iubh-fernstudium.de/unsere-fernstudiengaenge/fernstudium-bachelor-betriebswirtschaftslehre/zulassung.php

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Gunther,

wenn ich es richtig verstanden habe, geht es dir zunächst nicht um ein akademisches Fernstudium (Bachelor/Master), sondern um eine Weiterbildung zum Fachwirt bzw. Betriebswirt mit dem Ziel, im spezialisierten Einzelhandel (Heimkinobereich) als Berater/Verkäufer tätig zu werden und vielleicht auch mal selbst ein Geschäft in diesem Bereich zu eröffnen.

Habe ich das soweit richtig mit bekommen?

Wenn dies so ist, würde ich mich vor allem um Praxis bemühen. Hast du dir im Heimkinobereich schon selbstständig Wissen angeeignet? - Kennst du die verschiedenen Systeme, Marken und Trends in diesem Bereich? Liest du Fachmagazine dazu und hältst dich über entsprechende Seiten/Foren im Internet auf dem Laufenden?

Falls noch nicht, fände ich dies erstmal wichtig. Falls ja, würde ich versuchen mich in entsprechenden Läden zu bewerben, vielleicht doch auch erstmal in den passenden Abteilungen großer Ketten. Grundsätzliches technisches Verständnis kannst du ja durch deine abgeschlossene Ausbildung nachweisen, wenn auch in einem ganz anderen Bereich. Wie lange konntest du denn deine Erstausbildung machen, bevor die Firma in die Insolvenz ging? Ggf. hast du da ja auch schon im Bereich Beratung/Verkauf erste Erfahrungen gesammelt, die dir jetzt nützlich sein zu können.

Viele Grüße

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe das ähnlich wie Markus und möchte Folgendes hinzufügen: BWL oder allgemein kaufmännische Themen sind für eine Unternehmensgründung nicht zwangsläufig erforderlich. Da kenne ich persönlich viele, die es sehr weit gebracht haben, auch ohne das theoretische Wissen. Meiner Meinung nach ist speziell die universitäre BWL häufig hinderlich bei einem Kleinunternehmen im Wachstum. Dazu muss man verstehen, dass sich die BWL aus dem Bedarf heraus entwickelt hat, große Unternehmen besser steuern zu können. Das Gleiche gilt für das ganze Zeug wie Business Pläne usw., was in der Regel kaum etwas bringt, da häufig Annahmen nicht stimmen und der Plan an sich eher als Ergebnis eines Denkprozesses anzusehen ist, der aber gerade bei frischen Unternehmen einem ständigen Wandel durch einen Lernprozess unterliegt. Man muss all die Hypothesen, die man über so ein Geschäft hat, erst mal am Markt testen. Viele sind falsch, manche sind richtig, auf denen kann man dann aufbauen.

Schau, dass du dir selbst einen Crashkurs in der kaufmännischen Thematik zusammenstellst, da gibt es auch ein paar Bücher. Ein zu tiefes Einsteigen in die Materie könnte später hinderlich sein, wenn man die Inhalte nicht auf ein Kleinunternehmen sinnvoll übertragen kann.

Bedenke auch: Unternehmensgründung ist immer Risiko. Eine theoretische Ausbildung mindert das Risiko nicht wirklich, kann im schlimmsten Falle sogar zu einem Gefühl von Sicherheit führen, welche aber so gut wie nie gegeben ist. Das gesamte Handeln und Entscheiden findet unter Risiko und Unsicherheit statt. Setze also nicht alles auf eine Karte und entwickle einen Plan A und einen Plan B. Schau also, dass du dich zweigleisig auf dein Wunschziel hin bewegst, einmal selbständig und einmal abhängig beschäftigt. Gut wäre, wenn du erst mal die Branche kennen lernst, was in einem Job in dem Bereich am besten geht. Hier kann allerdings auch der MediaMarkt oder ein anderer Elektronikmarkt helfen. In Zeiten des Internes muss man auch bedenken, dass du lokal meist über Beratung und Service verkaufst, evtl. auch über Erlebnisse o.ä. was du im Online-Handel nicht hast.

Bearbeitet von rland

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung