Springe zum Inhalt
Zerrin

Fernstudium ILS Erziehungsberatung bzw. Erziehungsberaterin?

Empfohlene Beiträge

Hallo, zurzeit absolviere ich mein Freiwilliges Soziales Jahr und möchte danach gerne ein Fernstudium ab Sommer beginnen...

als erstes wollte ich eigentlich Sozialpädagogig/Soziale Arbeit auch Richtung Fernstudium studieren, aber man brauche eben entweder dreijährige Erfahrung oder man muss mindestens 23 Jahre sein (bin zurzeit 21) :S ... , geplant war eben auch wenn ich dieses studiert hätte mich beim Jugendamt z.b. zu bewerben und meine Frage wäre es ob ich wenn ich nun ein Fernstudium (z.b. bei der ILS) als >> Erziehungsberaterin beendet haben werde, mich auch beim Jugendamt bewerben könnte? ... bzw. wo man sich da als Erziehungsberaterin bewerben könnte im sozialen bereich :S ...

oder ein anderer Plan wäre es mein FSJ um ein halbes Jahr zu verlängern ( damit hätte ich sozusagen dann 1,5 Jahre Erfahrung in einer Sozialeneinrichtung) ...und dann ... was könntet Ihr mir empfehlen??? Wäre es dann sinnvoll 1,5 jahre in einer sozialen einrichtung zu arbeiten und dann das studium für sozialpädagogig zu beginnen???

Bin so leicht verwirrt und ratlos :D...

Vielen Dank schonmal! =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Der ILS Fernlehrgang "Erziehungsberatung" ist keine Berufsausbildung und kein Studium. Es handelt sich um einen Lehrgang mit institutseigenem Abschlusszertifikat. So etwas wird bei Bewerbungen, würde ich sagen, allenfalls als nette Ergänzung angesehen, ersetzt aber keinesfalls eine fundierte Ausbildung.

Wenn du die Möglichkeit hast, nach 1,5Jahren FSJ eine Soz-Päd Studium zu beginnen, dann würde ich das unbedingt machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also als Erstausbildung in dem Bereich würde ich zum Präsenzstudiengang raten - wenn Du Dich nachher in dem Bereich bewirbst, macht das den Eindruck, als ob Du Menschenkontakt meiden willst. Das ist was anderes, wenn man schon eine Ausbildung etc in dem Bereich hat.

Wichtig für das Fernstudium Soziale Arbeit: Ohne irgendeine soziale Ausbildung ist das nicht gerade easy. Bei meinem Anbieter dauert das 4 Jahre berufsbegleitend. Die Fernuni Hagen berechnet beim Bachelor 6 Jahre berufsbegleitend. Das ist nicht aus Jux und Dollerei so, sondern liegt daran, dass bei meinem Studiengang - im Gegensatz zum Bachelor an der Fernuni- vorausgesetzt wird, dass Du bestimmte Dinge schon weißt. Wir ziehen da dann auch mit einem ziemlichen Tempo durch. In meinem Jahrgang ist auch jemand, der ohne Ausbildung, aber mit Berufserfahrung eingestiegen ist ( also das, was Du da planst). Die Lernzeiten liegen für diese Person deutlich über denen, die die anderen haben. Das liegt daran, dass für uns "Profis" profane Fachbegriffe und Sachverhalte erst mühsam recherchiert werden müssen. Klar, wir unterstützen uns. Aber das Studium ist mit diesen Voraussetzungen deutlich härter. Das FSJ ersetzt Dir keine Ausbildung.

An einer Uni oder FH vor Ort, die auf "Neulinge" eingerichtet ist, hättest Du das Problem so einfach nicht. Ich denke es ist wichtig, sich das klar zu machen.

Und im übrigen musst Du ja neben dem Studium weiter arbeiten, das ist ja auch eine Voraussetzung. Und das stelle ich mir mal echt ätzend vor, denn Du wirst mit Sicherheit in dieser Zeit nicht über ein FSJ- Gehalt hinauskommen. Das wären dann ca. 7 Jahre mit diesem Gehalt. :thumbdown:Schon mal durchgerechnet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung