Springe zum Inhalt
peter1972

Ablauf von Klausuren bei der Diploma

Empfohlene Beiträge

Hallo,

jetzt hätte ich noch eine Allgemeine Frage zum Ablauf von Klausuren bei der Diploma.

Schreibe jetzt dann meine erste in München.

Da ich das virtuelle Wirtschaftsingenieur-Studium mache, habe ich das Studienzentrum noch nie gesehen.

Eine Einladung habe ich auch noch nicht bekommen.

Wieviele Studenten schreiben den so im Schnitt die Klausur mit.

Sind das auch bis zu hundert wie in einer normalen Fachhochschule ?

Wenn die Klausur um 9 Uhr beginnt, wielange sollte man vorher anwesend sein ?

Gibt es dann eine Sitzordnung mit Namensschildern ?

Weil als virtueller Student bekommt man ja seine Klausur vom eigenen Dozenten.

Wird das Papier etc dann gestellt ?

Bzw werden die Hilfsmittel wie HGB/BGB dann am Anfang gleich kontrolliert ?

Vielen Dank im voraus

Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Peter,

gerne beantworte ich dir deine Fragen.

Du solltest auf jeden Fall deinen Personal- und Studentenausweis mit dabei haben. Erst wenn du dich damit ausweist, darfst du die Klausur schreiben. Auf diese Weise schließt die DIPLOMA aus, dass z. B. jemand anders die Klausur für dich schriebt.

Eine Einladung zur Klausur wirst du nicht erhalten. Es reicht, wenn du im Online-Campus für die Klausur angemeldet bist.

In meinem BWL-Fernstudium (SZ: Bonn) schreiben i. d. R bis zu 40 Studenten die Klausuren mit. Es kommt also darauf an, wie viele Studenten in deinem Semester eingeschrieben sind und die Klausur mitschreiben wollen.

Wenn die Klausur um 9 Uhr beginnt, dann reicht es rein-theoretisch auch aus, wenn du kurz vorher da bist. Es macht aber natürlich Sinn ein klein wenig früher zu erscheinen, damit du nicht noch auf den letzten Drücker den Prüfungsraum aufsuchen musst. Die Prüfungsräume werden immer direkt am Eingang der FH großflächig ausgehangen. Du wirst also schon direkt am Eingang darüber informiert in welchem Raum du die Prüfung ablegen wirst.

Ja, es gibt eine Sitzordnung, jedoch ohne Namensschilder. Die Klausurbögen sind mit den Matrikel-Nr. versehen. Du musst einfach nur nach deiner Nummer schauen und dich dort hinsetzen. Wenn alle ihren Platz gefunden haben, werden die Klausurfragen ausgehändigt.

Papier wird immer von der FH zur Verfügung gestellt. Eigenes Papier gilt als Täuschungsversuch. Es dürfen auch nur die Hilfsmittel verwendet werden die auf der Klausur vermerkt sind. Alles andere muss vorne abgegeben werden. Auch dein Handy, wenn du es mit nimmst. Die Hilfsmittel werden während der Klausur durch die Aufsicht kontrolliert.

Ich hoffe, dass ich all deine Fragen beantworten konnte. Ansonsten kannst du mir auch gerne weitere Fragen stellen :)

Schöne Grüße und viel Erfolg,

COGiXO


2012/04 - 2014/03: Bachelor of Arts

2007/02 - 2010/01: Staatlich geprüfter Betriebswirt

2008/08 - 2009/01: Ausbilder (IHK) gemäß §§ 2 und 3 AEVO

2002/08 - 2005/01: Industriekaufmann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@COGiXO

Vielen Dank für deine schnelle und Ausführliche Antwort.

Das hat mir echt geholfen, dass ich jetzt einen Überblick habe, was einen da erwartet.

Sind diese 40 Studenten dann alle in deinem Kurs ? Weil sonst sind doch die Gruppen kleiner oder ?

In unserem virtuellen Raum sind wir zehn. Aber jeder schreibt in einem anderen Studienzentrum.

Eine Frage habe ich noch, weil ich irgendwo gelesen habe, dass man jedes Antwortblatt mit seiner Nummer beschriften muss.

Geschieht das in den 120 Minuten Klausurzeit, oder darf man die Blätter vor dem offiziellen Start beschriften.

Gruß

Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Freut mich, dass ich dir bereits helfen konnte.

In meinem Semester sind ca. 20 Studierende. Die Anzahl der Prüflinge setzt sich oft zusammen aus den Fernstudenten des eigenen Semesters, aus den Fernstudenten von fachverwandenten Studiengängen und natürlich aus dem ein oder anderen Wiederholer. Dieser Wert schwankt aber auch immer wieder mal. In Prüfungsmodul "Controlling" waren wir z. B. ca. 40 Fernstudenten bestehend aus BWLern und Wirtschaftsjuristen. Im Wahlpflichtmodul "Internationale BWL" z. B. nur 10, da nicht alle dieses Fach gewählt haben und ausschließlich BWLer die Prüfung schreiben müssen. Wie es nun bei den virtuellen Studiengängen genau ausschaut kann ich dir leider nicht sagen. Ich vermute ähnlich, auch wenn's vielleicht nicht ganz so voll sein wird wegen der unterschiedlichen Prüfungsorte.

Ja, das mit Nummerierung stimmt! Du erhältst zwar einen Prüfungsbogen (= so ähnlich wie ein Heft), dennoch musst du jede Seite durchnummerieren und mit deinem Namen und deiner Matrikelnummer sowie mit dem Datum und deinem Studienjahrgang versehen, z. B. wenn du im Wintersemester 2012 angefangen hast, dann "WS 12/13". Dies muss alles während der 120 Min. geschehen. Wenn nicht ausdrücklich die Prüfungsfreigabe ausgesprochen wird, darf auch vorher nicht angefangen werden. Sonst gilt es u. U. als Täuschungsversuch und deine Prüfung endet schon bevor du angefangen hast.

Die DIPLOMA ist da sehr streng und auch ein wenig bürokratisch. Aber dafür hat alles seine Ordnung.


2012/04 - 2014/03: Bachelor of Arts

2007/02 - 2010/01: Staatlich geprüfter Betriebswirt

2008/08 - 2009/01: Ausbilder (IHK) gemäß §§ 2 und 3 AEVO

2002/08 - 2005/01: Industriekaufmann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

echt super dankeschön.

Dann bleibt ja nur zu hoffen, dass ich auch die Klausur von meinem Dozenten bekomme, wenn ich da vielleicht der einzige virtuelle sein sollte ;-)

Gruß

Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zusammen,

vielleicht kann mir jemand von euch weiterhelfen? Wenn zum Beispiel ein Modul über zwei Semester geht (3. und 4. Semester) mit 4 verschiedenen Veranstaltungen, wann wird dann die Modulabschlussprüfung geschrieben? In diesem Fall liegen 3 Veranstaltungen im 3. und eine Veranstaltung im 4. Semester. Müsste ich dann nach dem 3. Semester ein Semester lang warten bis ich im 4. Semester dann die Modulabschlussprüfung ablegen könnte, da eine Veranstaltung von den 4 Veranstaltungen erst im 4. Semester vorgesehen ist? Denn ein Modul ist ja auch nur mit einer Klausur abzulegen.

Ich bin nämlich für das WS 13/14 in ein höheres Semester als das 1. eingestuft worden und finde mich mit der Handhabung leider noch nicht so richtig zu recht.

Vielen Dank, falls sich jemand berufen fühlt zu antworten, der sich auskennt:)

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In welches Semester denn ? Und warum höher gestuft? Welcher Studiengang?

Eigentlich habe ich auch noch 1000 Fragen zu den Prüfungen.

Vielleicht kann jemand Rede und Antwort stehen?


Masterstudent Psychologie - Der Blog dazu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

aufgrund von Anrechnungen bin ich in das 3. Semester Wirtschaftsrecht eingestuft worden. Deshalb meine Frage zu den Modulabschlussprüfungen, da Module z.B. über das 2. und 3. oder 3. und 4. Semester laufen.

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

auch ich studiere Wirtschaftsrecht, bin jetzt allerdings gerade erst ins 2. Semester gekommen, und habe selbst noch keine Prüfungen geschrieben. Allerdings gibt es doch unter "Zentralverwaltung" --> "Studien- und Prüfungsleitfaden - Hinweise zum Prüfungsplan" unter "Studienhefte und Prüfungen" eine Auflistung, in welchem Semester grundsätzlich welche Klausur geschrieben wird. Um eine Klausur zu schreiben sollte man schon alle Module absolviert haben - ich weiß ja nicht, wie in dem noch fehlenden Modul deine Vorkenntnisse so sind.

Allerdings kannst du bei der Prüfungsanmeldung (Zentralverwaltung) mal schauen, ob du dich anmelden könntest. Was mir noch einfällt: Hast du keinen gesonderten Verlaufsplan erhalten, aufgrund deiner Anrechnungen? Falls nicht, eine Mail ans Prüfungsamt, in der du ggf. um Rückruf bittest.

Viele Grüße

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe nochmal alles an Informationen gelesen.

Da heißt es: Es können nur gesamte Module als Vorleistung angerechnet werden, um Prüfungsleistungen zu sparen.

Wenn du also Module komplett als Vorleistung angerechnet bekommen hast, musst du dort auch keine Prüfungsleistung mehr erbringen.

Sollten aber nur einzelne Veranstaltungen als Vorleistung gespart werden, dann musst du nach der letzten Veranstaltung des Moduls die Prüfung machen.

Also bei z.B. Veranstaltungen im 3. Semster, die im 4. Semster enden, wird dann im 4. Semster zu den Prüfungszeiten April und Oktober die Prüfung fällig.


Masterstudent Psychologie - Der Blog dazu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung