Springe zum Inhalt
Luce

Fernstudium/Weiterbildung Ernährung

Empfohlene Beiträge

Luce

Hallo,

ich habe bereits einen akademischen Abschluss (Master of Science in Management Studies). Nun möchte ich mich beruflich umorientieren und etwas im Berech Ernährungsberatung, -coaching oder Gesundheit machen.

Gibt es etwas, was neben dem Beruf machbar wäre? Würdet ihr das empfehlen?

Ich würde ungern wieder einen Bachelor und/oder Master in dem Bereich studieren wollen. Ist solch ein Abschluss notwendig, was meint ihr?

Würde mich über Feedback freuen.

Grüße,

Luce

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Rumpelstilz

Ich wiederhole eine Antwort, die ich schon vor etwa einer Woche geschrieben habe: Hast du schon mal hier im Forum gestöbert? Ähnliche Anfragen gab es schon öfters. Erst kürzlich gab es einen Thread, wo es um Ausbildungen und (selbständige) Arbeitsaussichten im Bereich Ernährungsberatung ging.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Luce

Ok, konkreter möchte ich Ernährungsberatung machen.

In vielen Foren habe ich gelesen, dass man dafür auf jeden Fall Ökotrophologie studiert oder die Ausbildung zur Diätassistentin gemacht haben sollte. Das sind keine Zulassungsvoraussetzung für Ernährungsberater, aber ohne diese Vor-Ausbildungen hat man wohl keine Chance auf dem Arbeitsmarkt.

Nun frage ich mich, ob ein Bachelor in Ökotrophologie so viel anders ist als ein Bachelor + Master in Management + Kurs zum Ernährungscoach bei der IST z.B.? VWL, BWL, wissenschaftliche Methoden usw. hatte ich ja auch im Studium.

Was meint ihr dazu?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rumpelstilz

Ja, ich meine dass es da grosse Unterschiede gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sammy1990

Ich habe schon mehrfach gute bis sehr gute Erfahrungen mit der AHAB-Akademie gemacht. Dort werden verschiedene Zertifikatskurse angeboten, die einen sehr hohen Praxisanteil haben. Ich selbst habe mich dort zur Entspannungspädagogen und zum Senioren-Sport-Trainer weiterbilden lassen. Soweit ich weiß gibt es dort auch einen Kurs zum Ernährungsberater.

Die Unterlagen sind sehr ausführlich und wirklich gut geschrieben und die Dozenten überzeugen durch ihr fachliches und pädagogisches Wissen. Ich war damals sehr begeistert und kann es nur weiter empfehlen. Allerdings ist es in keinster Weise mit einem "richtigen" Studium vergleichbar. Zwar wird auch hier zum Abschluss eine Leistungsüberprüfung gefordert, diese ist aber nicht mit den Arbeiten zu vergleichen, die während eines Studiums angefertigt werden müssen. In meinen Fortbildungen handelte es sich dabei eher um praktische Durchführungen, also z. B. die Leitung eines Kursteils, die Präsentation eines bestimmten Themenkomplexes etc. Sicherlich muss man dafür ein bisschen was tun, aber wer während den Kurstagen gut dabei ist, der hat nur einen Minimalaufwand zu leisten. Und in den Kursen, die ich besucht habe, haben alle bestanden. Ist also kein Hexenwerk. ;-)

Falls Du Dich dafür interessieren solltest empfehle ich Dir nicht nur die Internetseite in Betracht zu ziehen, sondern Dir den Kataloh zuschicken zu lassen, da die Informationen darin etwas tiefgehender sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung